Mein Krankheitsjahr 2022

Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
64
Hallo giselgolf, habe von ca. 105 auf 75 kg abgenommen aber über 1,5 Jahre, was ja nicht sehr schnell ist. Von daher weiß ich nicht ob man davon einen Vitaminmangel haben könnte?
Habe mal 3 Wochen hochdosiert B-Komplex genommen aber keine Veränderung bemerkt. Nehme es auch immer wieder in normaler Dosis und merke keine Veränderung. Genauso wie zahlreiche andere Vitamine.

HWS-Probleme habe ich iwie chronisch, da helfen Übungen auch kaum gegen die Geräusch oder so. Habe auch oft nach dem Schlafen Knacken in HWS und Schulter. Oder wenn ich lange sitze und dann mich bewege. Glaube wenn ich gar kein Sport/Übungen machen würde, würde ich bestimmt komplett versteifen :D

Sodbrennen habe ich mittlerweile eig. keins mehr. Darmprobleme halten sich im Rahmen, habe iwie nur nach fettigem Essen selten mal Durchfall und Bauchschmerzen nach besonders süßem Essen. Aber würde das schon für normal halten. Ab und an hab ich mal ein Blubbern im Bauch aber sollte auch normal sein.
Werde vllt. nochmal einen Darmtest eines anderen Herstellers machen.

Bin gespannt ob der HNO was findet bezüglich dem Lymphknoten und ob ich iwie Ultraschall/CT machen sollte.
Oder es iwie Spezialärzte gibt die sagen können woher der kommt. Eventuell muss man am Ende auch Flüssigkeit zum Untersuchen abnehmen?
Bin im Moment etwas verunsichert, da der Knoten schon etwas drückt :(

LG
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
64
Hallo, war jetzt beim HNO wegen der Lymphknoten (1x 2cm groß und noch 2-3 am Hals tastbar). Dieser konnte keine richtige Entzündung feststellen und hat auf Verdacht AB verschreiben. Habe auch mal die Entzündungswerte testen lassen. Vielleicht weiß ja jemand mehr und kann dazu was sagen.

Hab leider nichts dazu gefunden warum nur die unreifen Granulozyten erhöht sind und der Rest nicht. Laut HA wäre aber alles i.O.?

Naja muss dann nochmal zum HNO zur Kontrolle und mal weiterschauen was passiert wenn das AB nicht hilft.
Weil der große Knoten nun auch schon etwas drückt. Eventuell wird der einfach rausgeschnitten?


 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.427
... die unreifen Granulozyten ...
Das scheint ein relativ neuer Blutwert. zu sein:
...
Unreife Granulozyten (Immature Granulocytes, IG, absolut und relativ)
Die IG-Quantifizierung umfasst Promyelozyten, Myelozyten und Metamyelozyten, jedoch keine stabkernigen Granulozyten und Blasten. Erhöhte IG-Werte sind mit Ausnahme der postpartalen Periode und bei Neugeborenen unter 3 Tagen, Patienten unter Kortikoid-Therapie und Schwangeren immer pathologisch. Ihr Vorhandensein im peripheren Blut deutet auf eine frühe Immunreaktion, Infektion, entzündliche Erkrankung oder andere Stimulationen des Knochenmarks hin. IG´s zeigen den Schweregrad einer Infektion an. Zusammen mit anderen Parametern (z.B. CRP, PCT u.a.) können unreife Granulozyten die Diagnose unterstützen und ein Prädiktor für die Differentialdiagnose bei SIRS und Sepsis sein. ...

Mehr zu SIRS: https://www.netdoktor.de/krankheiten/blutvergiftung/sirs/

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.873
Laut HA wäre aber alles i.O.?
Der HA kennt vermutlich diesen neuen Blutwert nicht. Der gehört vermutlich mit dem geschwollenen Lymphknoten zusammen und scheint mir abklärungsbedürftig, weil beides für eine Infektion oder Entzündung spricht.

Warst du eigentlich mal in den Tropen oder hast tropische Haustiere (Fische, Reptilien)? Nach den Zähnen bist du sicher schon gefragt worden. Das ist bei Lymphknoten am Hals natürlich auch eine mögliche Entzündungsquelle.
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
64
Nein in den Tropen war ich nicht. Beim ZA war ich ja auch diverse Male, wäre ja aufgefallen. Kann aber nochmal nachfragen.

Wie meinst du kann ich das näher abklären? Gibt es andere Fachärzte für Lymphknoten die weitere Werte ermitteln können oder soll ich eventuell ein MRT/CT machen?

Hatte schon an eine Autoimmunkrankheit gedacht, da ja auch Verdacht auf Raynaud in den Extremitäten. Aber dazu passen die Blutwerte nicht so.
 
Themenstarter
Beitritt
27.08.22
Beiträge
64
Lymphknoten leider unverändert, HNO empfiehlt den zu entnehmen und untersuchen. Hab da aber bisschen Bammel vor.
Laut Chirurg keine Durchblutungsstörungen sondern eher Zirkulationsstörungen. Denke ich werde mal einen Hämatologen befragen.

Die andauernden Beschwerden sind leider echt lästig und der Körper findet keine Ruhe mehr.
 
Oben