Medienpreis für "Die Wahrheit über Osteoporose" (Fischer-Börold)

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Medienpreis für "Die Wahrheit über Osteoporose" (Fischer-Börold)

https://mediathek.rbb-online.de/tv/...en/Video?bcastId=47569466&documentId=60304810
...
Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) vergibt auf ihrem Jahreskongress den DGE-Medienpreis. Aus 20 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wählte die Jury den Fernsehbeitrag „Die Wahrheit über Osteoporose“ von Cornelia Fischer-Börold. ... Der Preis ist mit 2 000 Euro dotiert.
...
In dem am 6. Februar 2019 ausgestrahlten Fernsehbeitrag geht die Journalistin den Ursachen der Knochenstoffwechsel-Erkrankung auf den Grund, erklärt, wie eine Diagnose (unter anderem durch Knochendichtemessung) gestellt wird, welche Therapien und welche Medikamente es gibt und welche präventiven Maßnahmen es zur Verhinderung poröser Knochen gibt. Sie widerlegt die Mär von der reinen „Frauenkrankheit“ – denn auch Männer können eine Osteoporose entwickeln. Dabei weist sie auf den Faktor Alter sowie auf genetische Veranlagung und Lebensstilfaktoren wie kalziumarme Ernährung und Bewegungsmangel hin, die zusammengenommen die Osteoporose beschleunigen und begünstigen können.

„Die Jury des DGE-Medienpreises hat neben der genau recherchierten und faktentreuen Herangehensweise vor allem die Komposition des Fernsehbeitrags beeindruckt. Das Feature ist ganz nah bei den Menschen, was auch mit der sympathischen und überzeugenden Arbeit des Moderators Raiko Thal zusammenhängt“, begründet Matthias M. Weber, Mainz, Mediensprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie die Entscheidung.

Raiko Thal begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit über Osteoporose. Dabei besucht er eine Sportlermesse, wo der Osteoporose-Risiko-Fragebogen vorgestellt wird, trifft Patientinnen und Patienten und lässt diese zusammen mit ihren behandelnden Ärzten den jeweiligen Erkrankungsfall erklären. Animationen veranschaulichen komplexe Vorgänge wie das Zusammenwirken knochenauf- und abbauender Stoffe. „Das Thema Medikamente zur Behandlung der Osteoporose wird ebenfalls sehr gut präsentiert. Dazu werden alle relevanten Substanzen im Expertengespräch gezeigt, benannt und zugeordnet. So erfahren die Zuschauer, welches Medikament wie wirkt, was sich bewährt hat, was nicht mehr eingesetzt wird oder was neu und vielversprechend ist“, ergänzt Professor Dr. med. Dr. h.c. Helmut Schatz, Bochum, Mitglied der DGE-Jury. Das Thema Operation wird ebenfalls behandelt. Gezeigt wird ein minimalinvasives Verfahren: die Kyphoplastie zur Behandlung von Wirbelbrüchen. Die Autorin geht dann umfassend darauf ein, wie eine gute Rehabilitation nach dem operativen Eingriff aussehen kann (Physiotherapie, Ernährungsberatung plus Kochkurs) und was schließlich jeder Einzelne präventiv tun kann (Sport, Bewegung, Ernährung). „Mit ihrer Sendung ‚Die Wahrheit über Osteoporose‘ ist Cornelia Fischer-Börold ein sehr guter Beitrag zu einer Erkrankung gelungen, die sehr viele Menschen in Deutschland betrifft.
...
https://idw-online.de/de/news712526
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.084
Medienpreis für "Die Wahrheit über Osteoporose" (Fischer-Börold)

früher war osteoporose bei männern tatsächlich extrem selten, hat aber zugenommen.

ebenso bei ganz jungen leuten, bei denen sie früher (vor 50 und mehr jahren) so gut wie nie vorkam.
allerdings gab es damals für kinder auch noch nicht massenweise süßigkeiten und cola, fertiggerichte, fast food usw., sondern eine gesunde kost und in der freizeit waren sie draußen (gute vit-d-bildung) und tobten da rum (bewegung und belastung baut knochen auf) und sie haben auch nicht so früh mit dem rauchen angefangen wie heutzutage.

die empfehlung der ärzte usw. viel milch zu konsumieren um osteoporose zu verhinden ist keine gute.
in den ländern, in denen so gut wie keine milch konsumiert wird, ist die zahl der menschen mit osteoporose sehr viel geringer als hier.

untergewicht, cortison usw. können ebenfalls zur osteoporosse führen.


https://www.zeit.de/zeit-wissen/2006/01/Milch.xml

Osteoporose bereits im Jugendalter

Welche Ursachen hat Osteoporose?

Ursachen von Osteoporose | vitanet.de


mit sicherheit liegt es aber vor allem an der zunehmend ungesunden ernährung, zu wenig bewegung usw.
wichtig wäre also eine gesunde ernährung, nicht rauchen, viel bewegung vor allem draußen und sport (kein leistungssport, der ist teils auch kontraproduktiv) usw.

aber da man damit nicht so einfach kasse machen kann wie mit pillen usw., wartet man halt ab bis der schaden da ist und dann bekommen die leute pillen verschrieben..............


lg
sunny
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Medienpreis für "Die Wahrheit über Osteoporose" (Fischer-Börold)

Hallo Oregano
Mittlerweilen bin ich soweit, dass bei Prämien, Zertifikaten und Auszeichnungen ein Schwe.. das andere prämiert und alle besseren gnadenlos rausgebissen werden. Alles mit Prämie und Zertifikat zur Zeit ab in die Mülltonne.
Hallo sunny
Du sprichst mir aus dem Sinn. Dass Fasten Osteoporose induziert, stimmt.
Des weiteren zuviel Vit. D
https://www.welt.de/gesundheit/article152006372/Die-Legende-vom-Wundermittel-Vitamin-D.html
Das Märchen vom Vitamin-D-Mangel • Dr. Watson - der Food Detektiv
ausserdem:
https://books.google.de/books?id=UY...ECAIQAQ#v=onepage&q=arsen osteoporose&f=false
https://www.symptome.ch/vbboard/ost...openie-hi-fructoseintoleranz-leaky-gut-6.html #59

Weil Belastungen auf Zug und Druck Ca einbaut, ist Krafttraining wichtig.
Die Wahrheit, die kommt hier:
https://web.archive.org/web/20150208175743/https://entgiftung-kompakt.de/pdf/osteoporose.pdf
Osteoporose Prophylaxe und Therapie mit Knochenbrühe
Der neueste wissenschaftliche Veröffentlichung bewies an 389 Kniearthrose-
Patienten, dass ein künstliches Knochen-Hydrolysat
 den Aufbau des Knorpels stimuliert,
 die Biosynthese von Kollagen um den Faktor 2,5 erhöht
 die Chondrozyten stimuliert
 die Elastizität erhöht durch Förderung der Synthese von Proteoglykanen
 verme4hrte Synthese der gesamten Knorpelsubstanz
 stärkere Kraftentwicklung
 Schmerzen und Steifheit der Gelenke werden gelindert
Hellhörig wurden wir durch den Bericht unseres Bekannten Alex S., der heute 97
(!) Jahre alt sich bester Gesundheit erfreut und sich allein lebend in München
selbst versorgt.
Er hatte im 50.Lebensjahr zahlreiche Beschwerden darunter erhebliche
Gelenkschmerzen, häufige Hexenschüsse und im Röntgen Zeichen einer
fortgeschrittenen Osteoporose. Als die Schmerzen unerträglich wurden, ging er zu dem damaligen „Prominenten-Orthopäden“ am Marienplatz in München (seit 20 Jahren gestorben). Zu seiner Überraschung empfahl ihm dieser nur, einen großen Topf Knochenbrühe zu essen. Nach einer Woche waren seine Gelenkbeschwerden wie weggeblasen. Seither hat er fast allwöchentlich diesen Leckerbissen wiederholt und nie mehr Beschwerden bekommen.
Der Daunderer betont auch glasklar, dass diese einfachen Hilfsmittel von keinem Arzt und keinem Heilpraktiker empfohlen werden, weil nichts daran verdient ist.
Grüße, die Bizzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Medienpreis für "Die Wahrheit über Osteoporose" (Fischer-Börold)

Hier noch ein Buch von derselben Autorin zum Thema "Arthrose":

Bücher von Amazon
ISBN: 3899935314


Grüsse,
Oregano
 
Oben