"Masern, Corona & Impfpflicht - was Du jetzt wissen solltest!"

Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.483
Intensivmediziner im ORF im Interview relativieren, dass es sich in den meisten Fällen um Patienten mit hohem Übergewicht, hohem Blutdruck oder schweren Diabetes handelt.
Da der Satz auf zwei Weisen verstanden werden kann: Du meinst, sie unterstreichen das, oder? (Nur um sicherzugehen, keinerlei Stichelabsicht.)
 
wundermittel
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.040
Wuhu,
weil:
deshalb hier weiter:....
Und noch ein Beitrag von @nicht der papa ergänzt, der auch im Rahmen des OTs dort gelöscht wurde:
Nicht nur alibiorangerl schlussfolgert das.
Eigentlich ist genau das der völlig logische Schluss, wenn man die Entwicklung der Menschheit betrachtet. Krankheitserreger tauchen auf, das Immunsystem passt sich an und sie werden harmlos.
Dazu gibt es ja auch schöne Geschichten, wie natürliche Völker alleine durch die vielen fremden Erreger ihrer Entdecker im großen Stil umgebracht wurden, wobei die Entdecker selbst schon längst resistent gegen diese Erreger waren.
So funktioniert der Mensch und jedes Säugetier seit jeher.
Alleine schon, dass die WHO das mit ihren neuen Regeln ausser Kraft gesetzt hat, um noch mehr impfen zu können, ist eine Absurdität.

Wenn es genug Mittel zur Vorsorge und Behandlung gibt, darf gar keine experimentelle gentechnische Substanz zur Verimpfung zugelassen werden.
Das ist eigentlich in allen Ländern per Gesetz verboten, weil es verboten ist die medizinischen Menschenversuche aus dem 3. Reich zu wiederholen.

Daran ändert sich auch nichts dadurch, dass sie seit letztem Jahr öffentlich und durch die WHO alles tun, dieses Wissen zu unterdrücken. Man weiß, dass alleine Vitamin D mehr als die Hälfte der Virenübertragungen, sehr viele Infektion und Erkrankung verhindert. Denn diese Mittel sind von Beginn an bekannt und zahllose Studien haben es bewiesen.

Wenn kaum geprüfte experimentelle gentechnische Substanzen als sicher und gut geprüft unter die Menschheit gebracht werden, die weitreichende Schäden am Immunsystem, Turbokrebs, Gefäß-, Herz-, Magen-, Lungen-, Leber-, Nervenerkrankungen, Lähmungen, etc. auslösen, Substanzen nach deren Verimpfung das Immunsystem aussieht wie das von schwer Krebserkrankten, und viele Menschen daran sterben die teils mit dem Label Infiziert versehen werden, dann ist schwer was faul im Staate Dänemark, wie man so sagt.

Gruß
Kate
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.566

Dazu gibt es ja auch schöne Geschichten, wie natürliche Völker alleine durch die vielen fremden Erreger ihrer Entdecker im großen Stil umgebracht wurden, wobei die Entdecker selbst schon längst resistent gegen diese Erreger waren.
So funktioniert der Mensch und jedes Säugetier seit jeher.
Alleine schon, dass die WHO das mit ihren neuen Regeln ausser Kraft gesetzt hat, um noch mehr impfen zu können, ist eine Absurdität.


wenn etwas absurd ist, dann doch genau das :
"durch die vielen fremden Erreger ihrer Entdecker im großen Stil umgebracht wurden"

wieder stattfinden zu lassen und das auch noch als schöne geschichten zu bezeichnen.

oder willst du tatsächlich, daß millionen menschen sterben, damit der rest immun ist ?
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.483
Wurde hier wohl noch nicht verlinkt: Die Empfehlungen von Helmut Retzek zur begleitenden Prophylaxe von Impfnebenwirkungen:


Klingt für mich alles sehr durchdacht. Besonders interessant:
Bei Autoimmunerkrankungen – zB der Multiplen Sklerose – würde ich selber am liebsten nur den halben Impfstoff verabreichen, mehrere Tage lang die obigen „Nebenwirkungs-Medikamente“ nehmen und kurzfristig sehr hohe Dosen VitD (wirkt dann immun-korrigierend –> coimbra-protokoll).

Wenn man mit geringeren Mengen impft, muss man dafür 3 oder 4 Boosterungen machen. Immer vorher den Impftiter feststellen.

Ausserdem würde ich in das Bein impfen, nicht in den Arm. Der Impfstoff verteilt sich lymphogen und bleibt dadurch eher in der unteren Körperhälfte, was oben die impf-induzierte Zytokin-Last verringert.

Im Liegen rinnen die Zytokine in Richtung Kopf wie wir von den Zahnherden und von Dr. Simon Yu gelernt haben.

Mit Wobenzym oder Wobemugos oder Kreon kann man die systemische Zytokin-Belastung im Körper deutlich reduzieren, das ist ja der Wirkmechanismus wieso die Enzyme bei Rheuma und Krebs helfen.

Sicher wird das die Gesamt-Ausbildung von Antikörpern reduzieren, dafür mach ich eben einen zusätzlichen Booster mit reduzierter Impfdosis. Ist doch egal wie oft wir boostern, Hauptsache wir bekommen schöne Antikörper und deren Menge kann man einfach im Labor testen lassen, kostet 35-50,-

Keiner will ein Aufflammen einer Autoimmunreaktion bei Multipler Sklerose durch ein vom Arzt unabsichtlich überstimuliertes Immunsystem. Alles was wir wollen und brauchen ist eine gute Immunität gegen den Virus, und das erreicht man nicht nur durch die offiziellen Guidelines mit 2 Volldosen im Abstand von 1 Monat sondern auf vielerlei Wegen, zB mehrere kleinere Dosen.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.887
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.020
Also ist er es nicht - solche "Spielereien" finde ich allerdings nicht sehr aufschlussreich - oder Herr Fuellmich weiß selbst nicht - wer Mister Global ist. Sonst könnte er ja mal den Namen klar benennen.
Also weiter nur ein Geheimnis; Du sprichst es ja auch nicht aus.

In dem Video aus Maras Beitrag davor https://politikstube.com/dr-reiner-fuellmich-zwischenbilanz-des-corona-ausschusses/ ab min 4:30
... unter Kontrolle der Hintermänner der globalen Konzerne und NGO's, welche zusammenfassend von C. Austin Fitts bezeichnet werden... als Mister Global.

Wer steht hinter den globalen Konzernen? Künstler? Wissenschaftler? Dichter und Denker? Wohl eher Investoren, Geldgeber, Macht- und Geldgeile vielleicht, gelangweilte Milliarden-hin-und-her-Schieber, Spekulanten und ähnliche und andere.....zusammenfassend Mister Global oder auch die G(k)lobalisierung, würde ich sagen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.911
Lieber Gerd,

ich weiß nicht, wie es Dir mit so einer Aussage geht - mir ist das nicht konkret genug. Aber ganz lieben Dank - das war jetzt echt eine Überraschung.
Ich werde mir das nochmals ansehen - irgendwann wenn etwas mehr Energie vorhanden ist.

Gute Nacht 🌻 🌝
 
Zuletzt bearbeitet:

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
wenn etwas absurd ist, dann doch genau das :
"durch die vielen fremden Erreger ihrer Entdecker im großen Stil umgebracht wurden"

wieder stattfinden zu lassen und das auch noch als schöne geschichten zu bezeichnen.
Ich denke nicht, dass überhaupt noch ein normaler gesunder Mensch leben würde, wenn sie damals schon begonnen hätten die Menschen mit experimentellen gentechnischen Substanzen zu spritzen. Nach einer japanischen Studie sind zumindest Tiere nach spätestens 8 Impfungen tot.
Und diese Substanzen haben jetzt schon schlimmste Folgen die du dir ja anschauen kannst und werden noch schlimmere Folgen haben. Folgen, an denen können auch Millionen sterben. Eine unbekannte sehr hohe Zahl stirbt ja bereits täglich daran. Und nach der aktuellen Lage, die in allen Ländern gleich ist, sind es wohl zum größeren Teil die frisch Geimpften die gerade auf der Intensiv liegen und sterben und nicht als Geimpfte gezählt werden, wie bereits von mehreren Whistleblowern aus Krankenhäusern berichtet wird. Wie:

11:02 | Unser Mann an der Münchner Klinik "Frontbericht"

heute mal ein sehr interessanter Fall aus der Klinik.
Patient, männlich 21 Jahre, erstgeimpft. Zwischen Erstimpfung und zweiter Impfung eine stille Infektion mit COVID 19. Da still natürlich keine Symptomatik und kein Test vor der Zweitimpfung. In die unbekannte COVID-Infektion hinein gab es die zweite Impfung! Das Ergebnis ist eine wahre Katastrophe. Schwerster Verlauf, aktuell ECMO-pflichtig, fortschreitende Zerstörung des Lungengewebes.
Mein erster derart gelagerter Fall. Dieser Junge wird ganz sicher als Covidtoter in die Statistik eingehen.

Weiter… in einer Universitätsklinik insgesamt noch drei freie Betten. Kein Intensivbett mehr, praktisch keinerlei Verlegungsmöglichkeiten im Nahbereich.
Patienten liegen auf den Fluren der Notaufnahme und müssen aufgrund des Bettenmangels in der Notaufnahme übernachten. Personell am Ende. 3 Stationen geschlossen.
Diagnosen: Hochfieberhafter Infekt nach COVID-Impfung, neurologische Ausfälle nach COVID-Impfung, kardiale Dekompensation nach COVID-Impfung…, meist in Verbindung mit banalen Infekten. Schön langsam rollt es an…
Wir haben erst Mitte September! Das wird ein ganz heißer Herbst.
Dachte du kommst aus der Medizin und du weißt wie unser Immunsystem normalerweise arbeitet.
Wie die Natur arbeitet.
Wir leben, wie du sicher schonmal bemerkt hast, nicht auf einer Insel. Wir sind eher die Eroberer und haben ein trainiertes Immunsystem, dass bei den meisten, wie bereits letztes Jahr von Ärzten und Laborbroschüren mitgeteilt wurde, aber auch kürzlich in einer Studie zu Kindern, eine Grundimmunität gegen das Virus, da unser Körper seit seines Leben jährlich diverse Coronaviren kennenlernt.
Da schränken wir unser Immunsystem mit den Masken höchstens unnötig ein. Viren verbreiten sich und Menschen entwickeln Immunität. Das ist der normale Vorgang. Manche erkranken und sterben. So wie jährlich viele zehntausende vor allem sehr alte Menschen an Lungenentzündungen völlig unterschiedlicher Genese und insgesamt ca. 70.000 an Atemwegserkrankungen sterben. Das Leben ist endlich.

Aber es ist doch gar nicht das Virus alleine. Den meisten macht es gar nichts oder nur wenig aus.
Es sind auch die Bedingungen. Und dagegen kann man etwas tun. Das ist bekannt. Dazu haben wir hier auch bereits vieles geschrieben.
Denn vor allem blendest du den zweiten Teil aus:
Wenn es genug Mittel zur Vorsorge und Behandlung gibt, darf gar keine experimentelle gentechnische Substanz zur Verimpfung zugelassen werden.
Das ist eigentlich in allen Ländern per Gesetz verboten, weil es verboten ist die medizinischen Menschenversuche aus dem 3. Reich zu wiederholen.
Und diese Mittel gibt es.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.685
In Anbetracht dessen, was an Grusel immer mehr und öfter ans Tageslicht kommt für mich unbegreiflich , dass immernoch verharmlosend von "Impfnebenwirkungen" geschrieben wird und auch damit selbst in diesem Forum indirekt zu den hochriskanten Genexperiment-Erzeugnissen animiert wird.
Ich war selbst schon bei Dr. Retzek, als ich schweres CFS hatte. Er war jener Arzt, der mich gleich ins Psychoeck geschoben und nicht behandelt hat. Meine Freundin aus dem Forum, junge Mutter mit kleinem Kind, schwer von CFS betroffen, war bei ihm, weil er auf seiner Homepage vom LDN schwärmt und ich gemeint habe, sie soll mal mit ihm reden. Auch sie ins Psychoeck geschoben und nicht behandelt. Ein anderer Forumskollege war bei ihm wegen SM-Ausleitung. Dr. Retzek hat ihm die DMPS-Spritze gegeben, er soll sich das DMPS selbst spritzen, er kann grad nicht.

Ich war mal auf einem Seminar mit ihm - sehr schräger Typ und arrogant. Und hier in der Gegend gibt es viel Unverständnis von Kollegen, die nicht schulmedinisch orientiert sind, aufgrund seiner Ansichten, was Impfungen betrifft. Wie @zui beschreibt, aufgrund seiner Verharmlosung von Impfungen. Keine verlässliche Quelle für Informationen in einem Forum "Das Ende der Symptombekämpfung".
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.483
Nach einer japanischen Studie sind zumindest Tiere nach spätestens 8 Impfungen tot.
Woher hast du das? Wo sind die Belege?

Eine unbekannte sehr hohe Zahl stirbt ja bereits täglich daran.
Was ist eine "sehr hohe Zahl"? Wo sind die Belege?

Und nach der aktuellen Lage, die in allen Ländern gleich ist, sind es wohl zum größeren Teil die frisch Geimpften die gerade auf der Intensiv liegen und sterben und nicht als Geimpfte gezählt werden, wie bereits von mehreren Whistleblowern aus Krankenhäusern berichtet wird.
Du nennst einen Fall und leitest gleich daraus ab, daß es den größeren Teil der Intensivstationbelegung betrifft? Wo sind die Belege?

Ich kann nur noch einmal James zitieren:
Es ist in einem Gesundheitsforum wohl nicht der richtige Ton, wenn hier Untergangstheorien mit den schwärzesten Farben dargestellt werden. Es halten sich bei uns vor allem kranke Menschen mit erheblichen Problemen und auch psychisch angeknackste Patienten auf. Diese möchten Zuspruch, Rat und Hilfe erfahren und lesen statt dessen das oben geschriebene! Das hält man selbst als Moderator kaum noch aus, wie muß es erst auf den Leser wirken. Für vieles, was hier als Tatsache verbreitet wird gibt es keine klaren Beweise außer News, die auch ein Fake sein können. Das hilft keinem, der hier Hilfe sucht und verschlimmert letztlich den Zustand.

Schlimmer als Fake News zu zitieren ist es, gar keine Belege zu zitieren. Diese "Technik" führt nämlich am Ende dazu, daß frei ausgedachte Horrormeldungen gepostet werden.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.518
Nun ist es heute entschieden worden, dass es keine Lohnfortzahlung für Ungeimpfte gibt im Quarantänefall.

Ich finde das unglaublich, Dicke, Alkohliker, Drogenabhängige, Motorradfahrer ... müssten demnach auch ihre Kosten selbst tragen.
Dem ist aber nicht der Fall, wo ist hier die Gerechtigkeit?

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/bald-keine-entschädigung-mehr-für-ungeimpfte-bei-quarantäne/ar-AAOH4kB?ocid=msedgntp

Auf jeden Fall droht hiermit die Gefahr, dass viele nicht mehr ihre Kontakte angeben, um ihre Freunde, Verwandten und Bekannten nicht in die Pfanne zu hauen, oder halt während der Quarantäne krank schreiben lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
@Mara1963 Genau betrachtet sind hiergegen sicher schon Klagen anhängig. Erstmal kann man für diese Tage ja Urlaub nehmen.

Denke, dass das alles nicht so einfach und auch nicht haltbar ist.
Denn
1. ist bereits aus vielen Ländern bekannt, dass auch Geimpfte eine sehr hohe Dosis Viren in der Nase tragen und andere genauso infizieren können, aber auch ebenso erkranken können
2. ist bereits bekannt, dass die Wirkung der Impfungen nicht lange anhält, wie auch Biontech selbst vor der FDA eingeräumt hat
3. ist ein positiver Schnelltest kein Beweis für einen positiven PCR-Test und nicht mal ein positiver PCR-Test alleine ein Beweis für eine Infektion, wie die WHO schon Anfang des Jahres eingeräumt hatte, wobei Schweden den bereits vor Monaten im Wesentlichen zur Diagnose verworfen hat.
4. Da es sich derzeit für mich so darstellt, dass es bereits Fälle von ADE aufgrund milder Coronavirus-Erkältungen bei Geimpften gibt, wird das mutmaßlich nicht unser größtes Problem in diesem Winter sein

Es wird also lustig werden, wenn man z.B. wegen einem positiven Schnelltest in Quarantäne geschickt wird und der PCR-Test dann negativ ist, oder der PCR-Test nur bei hohem CT-Wert positiv ist, etc..
Heißt, es wird viele Klagen geben, dass die Leute zu Unrecht in Quarantäne geschickt wurden.
Hoffe nur, dass sich nicht die Meisten dem Druck beugen.

Jedenfalls stellt das im Prinzip genauso Rechtsbeugung dar, wie vieles andere, was derzeit passiert.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.483
Es wird also lustig werden, wenn man z.B. wegen einem positiven Schnelltest in Quarantäne geschickt wird und der PCR-Test dann negativ ist, oder der PCR-Test nur bei hohem CT-Wert positiv ist, etc..
Quarantäne ist für die Kontaktpersonen, für Quarantäne braucht es keinen positiven Test. Du sprichst wahrscheinlich von der Isolation von Infizierten, aber die sind krankgeschrieben und fallen eh nicht unter diese neue Vorschrift.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.040
Denn vor allem blendest du den zweiten Teil aus:
Wenn es genug Mittel zur Vorsorge und Behandlung gibt, darf gar keine experimentelle gentechnische Substanz zur Verimpfung zugelassen werden.
Das ist eigentlich in allen Ländern per Gesetz verboten, weil es verboten ist die medizinischen Menschenversuche aus dem 3. Reich zu wiederholen.
Und diese Mittel gibt es.
Wir wüssten gern noch die Quelle zu diesem Zitat.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Wir wüssten gern noch die Quelle zu diesem Zitat.

Gruß
Kate
Was meinst Du mit Quelle?
Ich hatte es schon vorher einmal ausführlich erklärt und zudem an anderer Stelle Aussagen einer amerikanische Anhörung beigefügt, in der mehrere Ärzte belegt haben, dass sie erkrankte Menschen mit den vorhandenen billigen Mitteln im Erkrankungsfall heilen können. Zum Beispiel in dem Thread: https://www.symptome.ch/threads/who-selbstkritik-am-pandemie-management.143637/#post-1288447
Gibt sicher viele Internetseiten, die den Nürnberger Kodex ausführlich erklären.
Du findest es auch hier unter Nuremberg Code: https://doctors4covidethics.org/as/

In diesem Rahmen ist der Einsatz von experimentellen Anwendungen gemäß dem Nürnberger Kodex nicht gestattet, wenn es vorhandene Mittel und Medikamente gibt, die die Krankheit heilen können.
Denn 2. Der Versuch muss so gestaltet sein, dass fruchtbare Ergebnisse für das Wohl der Gesellschaft zu erwarten sind, welche nicht durch andere Forschungsmittel oder Methoden zu erlangen sind. Er darf seiner Natur nach nicht willkürlich oder überflüssig sein.
Es reicht nicht die Existenz vorhandener Mittel zu unterdrücken, durch Studien mit tödlichen Dosen in ein falsches Licht zu rücken oder anhand des Studiendesigns weniger erfolgreiche Studien bevorzugt als Beispiel zu nehmen und Todesfälle der Gruppe, die das Mittel nicht bekommen hat, zu verschweigen.

Zudem ist es schon gar nicht erlaubt der Menschheit etwas zu verabreichen und ihr zu sagen es wäre gut geprüft und sicher, obwohl es kaum geprüft und gefährlich ist. Das ist keine Aufklärung. Das ist eine Lüge.
Denn 1. Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.

Habe bereits mehrfach, auch im Thread zur Vorsorge und Behandlung einer Covid-Infektion erklärt, dass es Mittel gibt, die der Verhinderung einer Infektion und des Ausbruchs einer schweren Erkrankung dienen und die Seiten verlinkt. Mittel, die sich längst bewiesen haben.
Habe es auch im Ivermectin-Thread erklärt und dort zudem eine Seite mit vielen Mitteln zur Vorsorge gepostet, die sich als effektiv herausgestellt haben.
Habe zuletzt die Meldung darin gepostet, dass der indische Bundesstaat Uttar Prahdesch dank Ivermectin Covid-frei ist. Dies wird auch von Steve Kirsch in der letzten Anhörung der FDA bestätigt, zu der ich im Biontech-Thread wegen den Aussagen zu Biontech einen Link gepostet habe.

Es gibt schon die ganze Zeit über zahlreiche Mittel, die nachweislich eine sogenannte Covid-Erkrankung zum allergrößten Teil verhindern. Diese werden in vielen Industrieländern gezielt unterdrückt. Dazu habe ich bereits etliche Beispiele gebracht und teils auch Aussagen zitiert. Mehr kann ich nicht tun.

Das Effektivste ist sicherlich im ersten Schritt Vitamin D, weshalb ich es schon als Vitamin D Mangelerkrankung bezeichnet hatte. Dazu hatte ich bereits sehr viel hier geschrieben. Zu der Verhinderung von Covid hatte ich letztes Jahr früh und die ganze Zeit über viele Studien gelesen.
Es ist kein Zufall, dass der amerikanische Präsident letztes Jahr sofort Vitamin D, Zink, Melatonin und Aspirin im Krankenhaus erhalten hat.
Einer der größten deutschen Vitamin D Aktivisten, der auch die entsprechende Studie der Uni Heidelberg veröffentlicht hat, ist Christian Wiechering. https://www.openpr.de/news/1103831/...ere-Sterblichkeit-durch-Vitamin-D-Mangel.html
Habe auch eine ziemlich große israelische Studie gelesen, die gezeigt hat, dass das Ansteckungsrisiko durch eine ausreichende Vitamin D Versorgung ebenfalls gesenkt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.073
Wuhu,
wie war das nochmal mit Impfungen vs alle restlichen Maßnahmen? Kassenärzte-Bundesvereinigung dazu:

berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/deutschlands-aerzte-fordern-sofortiges-ende-aller-corona-massnahmen-li.183639
17.9.2021 Deutschlands Ärzte fordern sofortiges Ende aller Corona-Maßnahmen
Die deutschen Vertragsärzte sagen: Jeder, der sich impfen lassen will, kann dies tun. Sie fordern, es müsse Schluss sein mit „Gruselrhetorik und Panikpolitik“. Deutschlands Vertragsärzte fordern das Ende der Corona-Maßnahmen. „Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es politisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen“, sagte der stellvertretende Vorstandschef des Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Stephan Hofmeister, auf der Vertretersammlung am Freitag in Berlin.
Jeder, der sich mit einer Impfung schützen möchte, könne das tun. ...
 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
1.145
togian
Oben