Lymphknoten in der Leiste

Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
mein sohn hatte im septemper 2012 eine schwellung in der leiste...da es schlimmer wurde,ging er notfall ins spital..man dachte erst es sei eine talgzyste..sie machten eine sonografie und meinten es sei eine lympfdrüse..sie können die nicht einfach öffnen sonst bekäme er elefantitis...eine woche später ging er wegen enormen schmerzen wieder hin und sie eröffneten den abzess und legten ihm eine drainage....eine woche später schwoll es wieder an und man machte diesmal ein loch und er musste dies 2x ausspülen..sie untersuchten alles ct..blutbild..krankheiten..sie fanden nichts und schickten ihn zum urologen..aber der meinte dies hätte nichts mit ihm zutun....schliesslich heilte es..und jetzt 4 monate später schwillt es wieder an..der hausarzt meint man soll die lympfe nun entfernen...mir macht es kopfzerbrechen..ob er dies tun soll?ohne das man weiss was es ist oder dies auslöst?? und hat er nachher nicht noch mehr nebenwirkungen???
 
wundermittel

darleen

Hallo Anassatsia

ich würde mir noch einmal eine andere Meinug bei einem anderen Arzt einholen

beim einen anderen Urologen ?

der nicht gleich sagt er wäre dafür nicht zuständig

und es wäre halt wichtig die Ursache zu finden , warum dies bei deinem Sohn auftritt

Die Sache mit den Streptokokken wäre mal zu überprüfen , wenn es nicht schon passiert ist

man weiß ja nicht was unterucht wurde

Wenn Keime, häufig zum Beispiel Streptokokken, die äußere Hautbarriere überwinden, können sie das Gewebe darunter leicht infizieren.
Ursachen von Leisternschmerzen: Lymphknotenschwellung | Apotheken Umschau

hatte er vorher eine virale oder bakterielle Infektion ?

oder war er erkältet ?

Erkältungsviren können auch wandern und sich woanders ansiedeln, im Hüftgewebe zum Beispiel

oder hat er auf der Hüfte einen Druck durch einen Hosenbund der vieleicht zu eng ist ? was so nicht zu merken ist ?

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
vielen dank für deine antwort...grad jetzt fährt die ambulanz mit ihm in spital..er hat zulange gewartet in der hoffnung es geht zurück...er hatte am sonntag fieber und war stark erkältet...er bekam antibiotika dafür...und am dienstag gings im soweit wieder gut..am abend spürte er wie der knoten wieder kam...wir hofften das das antibiotika darauf wirkt...
aber beim erstenmal war vorher nichts...das mit den Streptokokken müsste ich mal nachfragen oder im bericht nachsehen...

im bericht für den hausarzt steht

eine im vorfeld erfolgte sonografie hatte einen kontrollbedürftigen lymphknoten gezeigt,eine ausführliche serologie war unauffällig geblieben,es hattten sich lediglich igg für toxoplasmose,cmv und ebv gezeigt..ein bakteriologischer abstrich hatte keinen erregernachweis..die erfolgeten untersuchungen erbrachten keinen weiterführenden ergebnisse, insbesondere fielen in keiner bildgebung pathologische lymphknoten auf..lediglich in der kontrolle der immunglobuine zeigten sich leicht verminderte oder grenzwertig tiefe befunde..somit werten wir den befund a.e als abszedierten lymphknoten dd abszess


ich erzählte ihnen auch, dass er von klein auf alle erkrankungen in der kindheit und jugend schwerwiegender durchmachte als andere..rauhe haut,impetigo.windpocken..warzen..hausstauballergie..mit 17jahren heuschnupfen..allergisch auf jede polle am schlimmsten gräser so das er schon asthmaanzeichen hat...


ich habe mit ihm schon einiges ausprobiert von homöopatie..bachblüten...orthomolekulare medizin..schwarzkümmelkapseln....usw
ja jetzt bin ich erst mal am zittern..was sie mit ihm machen..erst werden sie den eiter ablassen
 
regulat-pro-immune

darleen

vielen dank für deine antwort...grad jetzt fährt die ambulanz mit ihm in spital..er hat zulange gewartet in der hoffnung es geht zurück...er hatte am sonntag fieber und war stark erkältet...er bekam antibiotika dafür...und am dienstag gings im soweit wieder gut..am abend spürte er wie der knoten wieder kam...wir hofften das das antibiotika darauf wirkt...

ja jetzt bin ich erst mal am zittern..was sie mit ihm machen..erst werden sie den eiter ablassen

Hallo anasstasia

das tut mit ja leid , sei mal gedrückt :)

ich habe mit ihm schon einiges ausprobiert von homöopatie..bachblüten...orthomolekulare medizin..schwarzkümmelkapseln....usw

Sowie es ausieht hat dein Sohn erniedrigte Immunglobuline allgemein
und so ist es natürlich schwerer *Eindringlige * richtig zu erkennen

Aber da erzähl ich dir sicher nichts Neues

Immunglobuline (Ig, Antikörper) - NetDoktor.de

Alles Gute erstmal für deinen Sohn :)

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
hallo darleen
danke dir füers drücken:fans:
ich habe deinen link grad gelesen....ich habe schon viel gelesen..und jedes mal bin ich feuer und flamme...sofort ausprobieren..manchmal zum leidwesen meines sohnes..haha der findet meine ideen nicht immer so toll..aber er macht immer mit, wenn ich meine überzeugungskräfte wirken lasse...aber langsam bin sogar ich am latein..da wir schon fast alles durch haben...:confused: aber ich gebe nie auf...ich sage meinem sohn immer probieren geht über studieren..und lieber was versuchen..als einfach nichts machen...ich werde dann schreiben, wie das heute noch ausgeht..glg
 

darleen

hallo darleen
danke dir füers drücken:fans:

Hallo anasstasia , bitte :)

ich habe deinen link grad gelesen....ich habe schon viel gelesen..und jedes mal bin ich feuer und flamme...sofort ausprobieren..manchmal zum leidwesen meines sohnes..haha der findet meine ideen nicht immer so toll.

Kommt mir bekannt vor :D
.aber er macht immer mit, wenn ich meine überzeugungskräfte wirken lasse...aber langsam bin sogar ich am latein..da wir schon fast alles durch haben...:confused: aber ich gebe nie auf...ich sage meinem sohn immer probieren geht über studieren..und lieber was versuchen..als einfach nichts machen...ich werde dann schreiben, wie das heute noch ausgeht..glg

und das finde ich ganz toll an dir --> Nichtaufgeben ;)

gut dann bin ich gespannt was bei deinem Sohn noch so herauskommt bzw. wie seine weitere Behandlung aussieht

Gute Besserung und wenig Schmerzen für deinen Sohn :)

liebe grüße darleen:wave::)
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
hallo darleen,
mein sohn wurde gestern unter vollnarkose( auf seinen wunsch) operiert..er hat jetzt einen offenen 5cm schnitt genau am hodenansatz..sieht gar nicht schön aus...und jetzt macht ihm der eine hoden weh...er muss die wunde jetzt ausspülen..2mal pro tag...und warten...jetzt werden seine igg werte nochmals überprüft..für was weiss ich auch nicht..dies weiss ich auch so schon..lieber wäre mir,wenn es irgendwas gäbe um es zu stärken..
sonst sind wir auch nicht viel gescheiter...ich hoffe für ihn das es diesmal heilt ohne das er es nochmals öffnen muss...sie meinten jetzt,dass es doch nicht die lympfdrüse ist..das die nur auf die entzündung so reagiert..aber warum es sich entzündet wissen sie auch nicht..naja mal sehen
lg andrea
 

darleen

Hallo Andrea

Das tut mir ja leid , ich hoffe sie finden den Grund der Entzündung und das es dann nicht noch mal geöffnet werden muss

Und Ärzte wiederholen auch zum x-ten mal gerne Dinge , sie schon x-mal überpürft wurden, denn es könnte sich ja geändert haben oder sie trauen halt ihrenh Kollegen nicht , anstatt sich mehr der Behandlung zu widmen

Drück euch die Daumen das die Entzündung bald zurückgeht der Lymphknoten sich beruhigt und es gut verheilen kann, und die Ursache gefunden wird

und gute Besserung für deinen Sohn :)

liebe grüße darleen :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
11.05.07
Beiträge
497
Hallo,

Elefantitis? Das war wohl ein Scherz, oder? Das fängt man sich durch Mücken ein, die es bei uns nicht gibt.
Hatte Dein Sohn schon sexuelle Kontakte? Wenn ja, nochmals in diese Richtung ALLES prüfen.
Einfach etwas rauschschneiden? Keinesfalls.
Wurde geprüft, ob er irgendwelche Keime/Pilze auf der Haut hat? Vor allem an den unteren Extremitäten?

Alles Gute
Zantos
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
hallo zantos
danke für deine antwort, fragen..
wegen der elefantitis denk ich auch das sie übertrieben..sie meinten vielleicht eher lympfstauungen...

es würde alles mögliche untersucht..auch geschlechtskrankheiten..ich habe hier ein labor bericht..nur ich verstehe nur bahnhof....ich zähl mal einiges auf..

Infektion Resultat Einheit Referenz

Bartonella
B.henselae IgG <100 Titer <320

Borrelia burgdorferi (B.b)
B.b IgG (VlsE)ql negativ negativ
B.b IgG (VlsE)qn <10 <10
B.b(VlsE+OspC)IgM negativ negativ
->siehe Fussnote 1.

Chlamydien
C.trachomatis IgG 0,5 U <8,5
C.trachomatis IgA 0,5 U <8,5
->siehe Fussnote 2.

Epstein-Barr-Virus(EBV)
*EBV VCA IgG positiv* negativ
EBV VCA IgM negativ negativ
*EBV EBNA-1 IgG positiv* negativ
->siehe Fussnote 3.

Treponemen/Syphilis
Treponemen IgG+IgM CLIA negativ negativ
->siehe Fussnote 4.

Toxoplasmose
*T.gondii IgG <6,4* klU/L <6,4
T.gondii IgM negativ negativ

Cytomegalovirus(CMV)
*CMV IgG <18,7* kU/L <12,0
->siehe Fussnote 5.
CMV IgM negativ negativ
-<siehe Fussnote 3.

HIV
HIV-1+2Suchtest Ak+Ag negativ negativ
-<siehe Fussnote 6.

Fussnoten
1. -<B.burgdorferi Ak nicht nachgewiesen.Likelihood Ratio <0,05
bei>6Wochen Krankheitsdauer ohne klare Diagnose empfehlen wir eine
Kontrolle in 4 Wochen
2. -< Für den Nachweis einer urogenitalen oder okulären Chlamydien-und
Gonokokken-Infektion empfehlen wir den Erregernachweis mittels PCR im
Abstrich oder Urin
3. -< Früher durchgemachte Infektion
4. -< Kein Nachweis von IgG und IgM gegen Treponemea pallidum.Bei
Verdacht auf eine primäre Syphilis empfehlen wir eine Kontrolle in 1-3
Wochen und/oder den Erregernachweis mittels PCR aus der verdächtigen
Läsion..Für diese Analyse benötigen wir ein Abstrichset Mikrobiologie 127
5. -< Neue Referenzwerte bei identischer Methode
6. -< HIV >95% der Serokonversionen erfolgen innert drei Monaten nach
Infektion


Vielleicht sagt dies ja jemanden was...ich verstehe nicht soviel davon..aber es tat mir gut dies abzuschreiben..so fielen mir wieder ein paar sachen auf von diesen fussnoten,wo ich vorher gar nicht cheggte...jetzt sehe ich den zusammenhang und das da noch einiges zu kontrollieren wäre....ich muss mal mit meinem sohn zum arzt und diesen dazu befragen...was da gemacht wurde und was nicht..ich bin überzeugt das da einiges nicht gemacht wurde..aber wäre dies nicht die aufgabe des hausarzt...:confused:
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
hallo zantos
das weiss ich nicht :keineahnung:...ich werde morgen den arzt fragen....
lg:wave:
 
Beitritt
11.05.07
Beiträge
497
hallo anasstasia,
Ist nicht besonders aufwändig und sollte der Vollständigkeit halber geprüft werden.
Keime auf der Haut können eindringen und an Leistenschmerz beteiligt sein.
Zantos
 
regulat-pro-immune
Beitritt
11.05.07
Beiträge
497
kann man wenn es so ist was dagegen tun??
Falls positiv wird mit Antibiotika behandelt, ev. erst mit Salbe auf der Haut, wenn nix nützt, dann ev. orale Antibiotikatherapie.
Aber erst an sowas denken, wenn positiv. Es geht vorerst nur um eine möglichst vollständige Abklärung.

Zantos

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. (Wilhelm Busch)
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.11
Beiträge
8
hallo zantos
danke:)
noch eine frage ..wer macht diese untersuchung? ein hautarzt? oder hausarzt?
glg anasstasia
 
Beitritt
11.05.07
Beiträge
497
Hallo Anasstasia,
Es ist sinnvoll, dass man einen kompetenten Arzt hat, der den Überblick über gemachte Untersuchungen hat, diese koordiniert, die Krankengeschichte führt. Ein kompetenter Hausarzt kann abschätzen, ob für eine Untersuchung ein Spezialist nötig ist, oder ob er diese selber durchführen kann. Eventuell werden Abstriche gemacht, Kulturen angelegt und diese nach einiger Zeit begutachtet. Ich würde auf jeden Fall erst mit dem Hausarzt sprechen.
Zantos
 
Oben