Licht und Melatonin

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich habe bisher schon gewusst, dass Licht die innere Uhr reguliert und "wach macht".
Wie und warum man wach wird habe ich bisher noch nicht bedacht, bis ich auf folgenden Artikel gestoßen bin:
Licht - mehr als nur sehen.
Ich muss diese Ergebnisse jetzt erst mal verarbeiten.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Rohi

Die Einnahme von Melatonin ist eine, gemäss Umfrage unter Eltern von autistischen Kindern, der wirkungsvollsten therapieen bei Autismus bzw bei Kindern mit Schlafstörungen bzw Tagesrythmusstörungen.
Melatonin kann ich deshalb in solchen Fällen als recht schnell wirksame massnahme sehr empfehlen. Mittelfristig sollte aber die Ursache dieses Melatoninmangelproduktion angegangen werden. Dies kann orthomolekular therapiert werden. Wie genau weiss ich aber nicht. Denke Du findest was im Netz sonst höre ich mich gerne um für Dich.
 

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich nehme jeden abend um 22h 10 mg melatonin.

wenn ich es nicht vergesse... :rolleyes:

viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.422
Ich habe Rohis Link noch garnicht gelesen, aber zu Melatoninmangel fällt mir ein, dass dieser nach Kuklinski durch eine Mitochondropathie bzw. nitrosativen Stress verursacht sein kann (NO-Scavenger). Bei mir wirkt Melatonin nur sehr mäßig gegen Schlafstörungen (Präparat von Biovea).

Gruß
Kate
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
hallo kate

Interessant. Im Sinne der signifikanten Betroffenheiten der beiden Sachen wäre dies sehr gut möglich
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Dieser Artikel ist der erste Anhaltspunkt zur Frage, wieviel Licht man braucht.
Die Grafik auf Seite 4 zeigt, dass wir bisher generell zu wenig Licht haben, wenn man die circadiane Wirkung berücksichtigt. Wenn man schon ausreichend Licht zum Lesen hat, gibt es noch gar keine Wirkung auf den Stoffwechsel.
Seite 10 führt genauer aus, welche Wirkung wieviel Licht hat.
Beat schreibt:
Mittelfristig sollte aber die Ursache dieses Melatoninmangelproduktion angegangen werden.
Da ist meine Frage: gibt es Messungen, welche einen signifikanten Melatoninmangel belegen, oder schließt man das nur aus der Wirksamkeit von Melatonin?
Es erschent mir nämlich nicht der Melatoninmangel in der Nacht, sondern der Melatoninüberschuss am Tag das Problem zu sein.
Kurz gesagt: es sind mindestens 1000 Lux Helligkeit am Auge tagsüber notwendig, um zu so einer Melatoninsupression zu führen, dass man von einem wachen Zustand des Stoffwechsels sprechen kann. Wer das nicht hat, verbringt seine Tage im Halbschlaf (und träumt von Vitaminen und Mineralstoffen:sleep: ).
Ich denke, die Melatoninrezeptoren vermitteln dem Menschen das Signal "wach" oder "müde", und wenn die Melatoninkonzentration tagsüber zu hoch ist, verliert dieses System seine Unterscheidungsfähigkeit.
Man kann also vergessen, dass eine 20 Watt Lampe reicht, das hat gar keine Wirkung (außer, dass das Licht angenehmer ist).
Ich habe gleich Konsequenzen gezogen und meine Halogen-Metalldampflampe aus dem Keller geholt, die ich, weil doch sehr hell, abgebaut habe, und jetzt habe ich die so ausgerichtet, dass ich direkt reinschauen kann.
Das sind gemessene 1000 Lux am Auge, mit einem 15.000 Kelvin-Brenner, und das wirkt tatsächlich, ist aber sehr ungewohnt.
Auch muss ich meine Meinung von früher ändern: es reicht also nicht, nur mehr oder weniger Vollspektrumbeleuchtung in die Wohnung zu bauen, in der Tat sind die Leuchten zur Behandlung der Winterdepression das Mittel der Wahl.
Man müsste deren Spektrum nur noch circadian anpassen.
Schlafstörungen sind eh ein typisches Symptom von Depressionen.
Man könnte zum Beispiel die Lichtdusche HL 100 von Elta nehmen, kostet unter 50 €, und sich Vollspektrumlampen reinbauen.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Rohi

Da ist meine Frage: gibt es Messungen, welche einen signifikanten Melatoninmangel belegen, oder schließt man das nur aus der Wirksamkeit von Melatonin?
Ich weiss es leider nicht.

tatsache ist, dass die autistrischen kinder mit Einschlafstörungen bzw schlafrythmusstörungen seeeehr gut auf Melatonin reagieren. Melatonin soll den Tag-Nacht Zyklus verbessern, also angeblich nicht das eine oder das andere, dh nicht wacher oder schläfiger machen.

Die mittelfristige Massnahme wäre, den stoffwecshel zu normalisieren, dh gewisse Viatlstoffdefizite oder Gifte zu beheben bzw auszuscheiden.
Denke Licht ist noch besser als melatonin, aber alleine behebt es das Problem nicht, ansonsten hätten wir ja alle die zuwenig Licht bekommen, einschlafstörungen bzw Rythmusstörungen.

Derine Lamppe hat übrigens meiner faru sehr geholfen, als sei in den nebelmonaten sich so schlapp fühlte. danke
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Beat,

Melatonin soll den Tag-Nacht Zyklus verbessern
Machts ja. Ich sehe das so: der Mensch hat Melatoninrezeptoren, und ein signifikanter Anstieg der Melatoninkonzentration erzeugt das Signal: müde - Schlaf.
Da ist es egal, ob die Melatoninkonzentration sich verändert durch unterschiedliche Ausscheidung vom Körper oder durch externe Melatoninzufuhr.
Richtigerweise müsste man dann früh noch was geben zur Melatoninunterdrückung.
Melatoninmangel wird auch durch Lichttherapie während des Tages behoben. Lichtstärken von 1000 bis 2000 Lux sind hierfür nötig. Normalerweise beträgt die Lichtintensität in Räumen nur zwischen 200 und 500 Lux. Im Freien liegt sie selbst an einem bewölkten Tag bei etwa 10 000 Lux, an einem sonnigen Tag bis zu 100 000 Lux. Lichttherapie ist besonders bei SAD, der berüchtigten Wintersdepression, wichtig. Wussten Sie, dass die Norweger im Winter die höchste Selbstmordrate der Welt aufweisen? Bewährt haben sich TRUE-LIGHT-Vollspektrumlampen, die annähernd das Farbspektrum des Sonnenlichtes wiedergeben. Bei Schichtarbeit hilft ein Melatoninpräparat, kurz vorm Schlafengehen eingenommen.
Quelle
Habe gleich noch was gefunden, was meine diesjährigen Wintererfahrungen bestätigt - www.wilantis.de/seite/index.php?id=38&suche=&seite=&back=27&no_cache=1&beitrag=14362.
Habt ihr Schnee in der Schweiz? Wir eine Woche, und das war genau Wachmachlicht, geschätzt 10.000 Kelvin. Schnee ist wie meine 9.000 Kelvin Tropenlampe, an den paar Schneetagen habe ich sie nicht gebraucht tagsüber.
Der Schneemangel dieses Jahr wird vielen zusetzen, ohne dass sie wissen warum.
ansonsten hätten wir ja alle die zuwenig Licht bekommen, einschlafstörungen bzw Rythmusstörungen
Haben doch die meisten. Setze mal alle Stoffe ab, die das ausgleichen: Kaffee, Alkohol, Gluten, Kasein, Schokolade, Zigaretten - da schläft keiner mehr.
Früh Kaffee zum Wachwerden, tagsüber Gluten gegen den Stress (durch hohe Leistung bei schlafendem Stoffwechsel) und abends Alkohol zum Abspannen, so sieht es bei den meisten aus.
Laut Elternzeitschriften sind außerdem Einschlafschwierigkeiten eine sehr häufige Sache auch bei normalen Kindern, die mit allerlei absurden Tricks bekämpft werden. Also alles normal :eek:)
Rhytmusstörungen sind auch sehr häufig, der soziale Jetlag.
Uns Schlafmittel dürften zu den häufigst verkauften Tabletten in Deutschland gehören, wurde mal sehr offensichtlich durch den Contergan-Skandal.
Etwa ein Viertel der Erwachsenen in Deutschland sollen regelmäßig Schlaftabletten nehmen, laut www.arte.tv/de/schlaf/826706,

Also das Licht hat noch Potential, die Schlafmittelhersteller sehr zu schrecken.

Ich muss mir mal so eine Elta HL 100 Lichtdusche besorgen und sehen, wie die Narva Vital drin wirken.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.422
Rohi schrieb:
Man müsste deren Spektrum nur noch circadian anpassen.
Das ist eine super Idee! Mit einem richtig schönen Sonnenuntergang :) Und wenn Du das fertig hast, kriegst Du bestimmt ein Patent drauf und ich bin Deine erste Kundin.

Gruß
Kate
 
Oben