Leichte Schilddrüsenunterfunktion und NNS

Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Ich habe Hashimoto mit leichter Schilddrüsenunterfunktion,
außerdem eine Nebennierenschwäche und CFS.
Ich wollte mal meine Erfahrung berichten.
Nachdem ich dieses Jahr einige Wochen das L-Thyroxin genommem hatte,
hatte ich noch niedrigere Cortisolwerte im Speichel als sonst schon.
Daraufhin habe ich Hydrocortison niedrig dosiert bekommen
und beides parallel genommen, wieder für einige Wochen.
Fazit war aber, dass es mir unter der Hormonsubstitution schlechter ging als sonst.
Ich habe darauf das Ganze abgebrochen und suche nach Möglichkeiten
anders zu regulieren.
Gibt es noch mehr Leute mit dieser Erfahrung?

Liebe Grüße,
Rauke
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

darleen

Hallo Rauke

Leider haben bei dir die Ärzte ( wie so oft ) darauf verzichtet vor der Hormon Substitution deine Cortisolversorgung nachzuprüfen

durch die Einahme von Thyroxin kommt vermehrter Stress auf den Körper --> in der Anfangszeit--was die Cortisolversorgung noch weiter abschwächt

dann ist man bei dir leider zweigleisig gefahren--> Thyroxin und HC--
was oft in der Praxis erfolgt , sich aber oft als Schuss nach Hinten entwickelt

Eine alleinige HC Substitution über einige Wochen wäre mehr vom Erfolg gekrönt..und dann erst der Einstieg mit Thyroxin, nach nochmaliger Überpürfung des Hormonspiegels

und auch da müssen engmaschige Kontrollen vorgenommen werden weil gerade HC die SD -Werte ratzfatz verändern können , so das eine Nachregelierung nach oben oder unten erfolgen muss

jetzt zu deiner eigentlichen Frage

Klar kann mann die SD Alternativ, oder Homöopathisch auf die Sprünge helfen

nur:

Das ist ja genau das was man nicht möchte , auch wenn manche Heilpraktiker das bis heute nicht verstehen wollen

mit jeder *Anschubserei* der SD zu mehr Arbeit , fördert eben Entzündungschübe, die dir nicht nur vorrübergend eine SD-Überfunktion beschert, wenn noch genügend SD-Zellen vorhanden sind, sondern mit jedem Entzündungsschub kann sich die SD verkleinern, oder eben funktiontüchtiges Gewebe durch inaktives Bindegewebe ersetzt werden , so das am Ende das SD-Volumen trotz alternative Unterstützung nicht mehr ausreicht um deinen Körper mit genügend Hormonen zu versorgen und du Früher oder Später dann auf Thyroxin angewiesen bist.

Verstehe das nicht falsch , ich bin ein großer Anhänger von Alternativmedizin, aber eben die Sinn macht..

wenn man gleichzeitg die Entzündungsschübe verhindern könnte mit gleichzeitger Anschubserei der SD wäre das schön , gibt es aber leider nicht
weil es sich konträr verhält

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
regulat-pro-immune

darleen

Hallo Rauke

wenn du von dem Hydrocortison (HC) weg willst , dann kann ich dir auch Phytocortal N empfehlen..

Habe damit gute Erfahrungen gemacht bei NNS

das es nicht direkt die NN tiggert sondern auf Umwegen die NN unterstützt

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Liebe darleen, liebe julisa,

vielen dank für eure hilfreichen Antworten und Links. :)

Also, ich werde mich in die Thematik noch mehr reinlesen.
Auf alle Fälle beginne ich jetzt damit die Nebennnieren zu stärken.
Ich werde es zunächst versuchen mit Vitamin C in höheren Dosen
und dem Phytocortal N, vielleicht nehme ich später noch das ein oder andere dazu.

Den Ferritinmangel muss ich auch noch angehen.

Liebe Grüße, :wave:
Rauke
 

darleen

Hallo Rauke

Dann viel Erfolg und besseres Wohlbefinden

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo darleen,

danke für die lieben Wünsche,
Dir auch alles Gute!

Liebe Grüße:wave:
Rauke
 
Oben