Leaky gut

Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
18
Hallo liebe Leser,

vor kurzem wurde bei mir über sehr umfangreiche Tests „leaky gut“ festgestellt.
(Zonulinwert bei >544)
Zudem weitere Disbiosen im Darmbereich etc.
Mir wurde nun ein Heilplan erstellt, und ich soll zu Anfang 6 Wochen zu meiner Auswertung passende Probiotika nehmen.
Und Pankreasenzyme: Biogena Digestocym 200.
Dieses macht jedoch nun doch etwas Bauchschmerzen.
Zudem bin ich seit Beginn des Heilplans noch müder und erschöpfter.

Kennt ihr eventuell eine Alternative zu den Pankreasenzymen die ich besser vertragen könnte? Oder sollte ich versuchen es die 6 Wochen durchzuhalten?

Könnte es sich eventuell nur um eine anfängliche Reaktion des Körpers handeln?

Ich habe zudem seit längerem eine starke seelische Anspannung im Oberbauchbereich. Wie eine Art druckartiger Gürtel. Organisch ist alles abgeklärt und ok.


Ich kann nur noch ca. 5 Lebensmittel zu mir nehmen.
Meine Beschwerden lagen/liegen interessanterweise nicht direkt im Magen-Darmbereich, sondern äußert das leaky gut sich hauptsächlich über extrem starke Muskelschmerzen, Fruktoseintoleranz und HIT. Zudem entstand eine Rosacea im Gesicht.

Ich bin ziemlich am Ende meiner Kräfte.
Ich möchte jedoch auch nicht das Konzept des Therapeuten zu sehr sprengen und auch nicht alles noch mehr durcheinander bringen.

Vielleicht habt ihr trotzdem den ein oder anderen kleinen Gedanken hierzu?
Würde mich sehr freuen! 🙏
Herzlichen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Hallo Rose, was mich an dem Biogena-Produkt irritiert und was anders ist als bei den mir bekannten Pankreasenzymen (Kreon, Nortase) bzw. Bicarbonat (Bicanorm) ist die fehlende Magensaftresistenz. Enzyme sind ja einfach nur Proteine, die durch die Magensäure denaturiert werden, und auch Bicarbonat sollte erst im Zwölffingerdarm zur Wirkung kommen und nicht schon vorher. Ich kann mir deshalb irgendwie nicht vorstellen, wie dieses Präparat wirken soll (außer als Placebo). Es ist übrigens auch kein Medikament, sondern nur ein Nahrungsergänzungsmittel, das heißt, es mußte seine Wirksamkeit nie nachweisen.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
18
Danke liebe Malvegil🙏
Ja, mich hat das mit dem Natriumbicarbonat auch stutzig gemacht.
Ich bin ein wenig vorsichtig mit Nems, da ich sehr sensibel reagiere auf alles. Das Kreon könnte ich versuchen. In der Hoffnung das es gut klappt und ich keine Nebenwirkungen bekomme.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.306
Kreon ist aber tierisch (Schwein) -- das mögen nicht alle! Nortase ist aus Pilzen.

Diese Präparate enthalten aber viele Zusatzstoffe (damit sie die Passage durch den Magen heil überstehen), die eventuell auch ein Problem sein könnten. Ich denke, du mußt das einfach ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
18
Danke dir.
Ja, es ist tierisch. Bin da auch dagegen, absolut.
Doch wollte mal die Möglichkeiten erforschen.
Und stimmt, man kann im Prinzip nur ausprobieren.
Eine ganz schön komplexe Sache. Nicht einfach. Puh ....
 
Beitritt
25.10.18
Beiträge
35
Hallo,
bei mir wurde vor einigen Wochen auch leaky gut festgestellt ( Zonulin im Stuhl über HP). Pankreasenzyme sind aber wohl nur sinnvoll, wenn auch die Bauchspreicheldrüse nicht richtig arbeitet. Das kann durch eine Blutuntersuchung ( Lipase- Wert) getestet werden. Das bedeudet nicht, dass durch ein Multienzympräperat nicht unterstützend Besserung möglich wäre ( war bei mir aber nicht der Fall). Ansonsten ist das Wichtigste die Ernährung anzupassen ( kein Gluten, keine Laktose, wenig Fruktose, wenig Alkohol, insgesamt basisches Ernährung).
Ich nehme außerdem noch Hericium, L- Glutamin und ein Mittel, dass auch Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen erhalten. Es ist auch eine Besserung erfolgt, ist aber noch nicht befriedigend, vermute auch noch Sibo. Habe ich getestet, aber noch kein Ergebnis.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Leakygut hat mein Arzt auch diagnostiziert. Zunolin war bei mir normal. Ich glaube mein Arzt nicht.
Rosacea hat mein Arzt auch diagnostiziert. Allerdings ist es tatsächlich ein sebohorrisches Ekzem.
Müde bin/war ich auch.

Unterm Strich habe ich meine Hautrötung/Schuppung mit Cortison im Griff. Hinzu kommt spezielles Antipilsshampoo. Meine Müdigkeit hat sich mit Vitamin B6 deutlich gebessert. Hatte einen eklatanten B6 Mangel.
Meine Leakyguttherapie ist Colon Leakygut von LL Neuro. orgens und Mittags eine Kapsel + 2-3 Kapseln Citruspektin am Morgen um Toxine aus den Darm zu treiben.

Ein Darmspezielist hat gemeint das Probiotikas nichts taugen. Bei richtiger Ernährung und Bindung der Toxine durch Pektine geht das innerhalb von 6-18 Monate bestens "von alleine".
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Ohne Kortison breitet es sich in weitere Bereiche aus.
Das Sebohorrisches Ekzem und Rosacea ist nicht heilbar. Also what else...
Hauterscheinungen können mit einen gesunden Darm verbessert werden.
Das kann klappen, muss aber nicht.

Vorschläge für Alternativen?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.488
die werden dich nicht interessieren. ich wollte nur nicht, daß du irgendwann denkst: hätte ich das mit dem cortison bloß früher gewußt...........
 
Oben