Langsam kann ich nicht mehr weiter; Taubheitsgefühle etc.

Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo Ihr lieben vielleicht kann ja jemand helfen die Ärzte können oder wollen es wohl nicht.
Angefangen hat alles im April da hab ich Massagen geschenkt bekommen weil ich ständig Rückenschmerzen habe. in der Physiotherapie haben sie die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und gesagt ich solle damit mal unbedingt zum Arzt der Bereich HWS sei total verhärtet daher auch meine ständigen Kopfschmerzen.
Nun gut ab zum Hausarzt der hat mir sogar Krankengymnastik verschrieben und mehrere Wirbel eingerenkt.
Im Mai konnte ich es dann fast nicht mehr aushalten die Hände schliefen ständig ein und durch einen Druck auf den Rücken konnte der Dok sogar das einschlafen auslösen. Also nochmal Krankengymnastik und was nicht fehlen darf natürlich Schmerzpillen. Naja ich hab mich dann so dahingeschleppt bis ein MRT gemacht wurde. Da war nichts zu sehen außer ein Bandscheibenvorfall schon verknöchert und dazu noch rechts meine Schmerzen sind aber leider links .
Dann sind wir in den Urlaub gefahren mit dem Motorrad nach einer Woche war in der linken Hand Daumen Zeigefiger und Mittelfinger total taub bin dann mal zum Arzt der sagte ich soll mich vom ADAC abholen lassen so könne ich nicht weiterfahren und soll dann gleich zum Hausarzt, naja ich bin allerdings noch alleine bis nach Hause gekommen.
Da mein Hausarzt etwas ratlos war hat er mir eine Einweisung in die Klinik gegeben dort bin ich allerdings weggeschickt worden ich wäre kein Notfall ich sollte Schmerztabletten nehmen und wenn es nicht besser wird nach 6 Wochen einen Termin in der Neurologischen Sprechstunde machen .das hab ich nicht so einfach akzeptiert und ein zweites KH aufgesucht da bekam ich dann einen Termin eine Woche später der wurde dann allerdings auch wieder abgesagt mit der Begründung es gäbe kein Bett. ich bin dann fast heulend vor Schmerz wieder zum Hausarzt.der konnte das auch nicht begreifen das man mit schon tauben Fingern kein Notfall ist. er hat dann gesucht und eine Klinik 60 km von zu Hause gefunden da sollte ich dann hin und wenn die mich auch nicht nehmen sollte ich abends den Rettungsdienst rufen und Theater machen denn dann müßten sie mich aufnehmen. Also brachte mich mein Freund dahin denn ich konnte nicht mal mehr Auto fahren.die wollten mich auch nicht ich sollte wieder zurück in ein KH in meiner Stadt allerdings wollte dann ein Arzt mal gucken als der dann mit einer Nadel in den Daumen stach und mich dumm anguckte weil ich nicht au geschrien hab durfte ich dann doch da bleiben dann erfolgte eine Nervenmessung da hieß es gleich oh sie haben nicht nur Flöhe sie haben auch Läuse was auch immer das heißen sollte . Diagnose Karpaltunnelsyndrom in beiden Händen. links schlimmer als rechts es wurde noch Nervenwasser gezogen da ist nichts rausgekommen und umgekippt bin ich dann auch noch da hieß es oh Schmerzmittel sofort absetzen. Ne Woche später hatte ich einen ambulanten OP Termin - So erstmal links .schon bei der Betäubungsspritze in das Handgelenk dachte ich, ich sterbe. So schmerzhaft war nicht mal Kinder kriegen naja muß man wohl aushalten bei der Op tat es auch ein bischen weh aber das wäre wohl ok gewesen und ein gutes Zeichen denn dann funktioniert der Nerv noch.
Nach einem Monat immer noch Schmerzen allerdings ist das Gefühl zurückgekommen da ich nun nicht solang krankgeschrieben sein wollte habe ich die rechte Hand 4 Wochen nach der ersten OP allerdings gegen den Rat meines Hauarztes auch operieren lassen .Schon mit Angst vor der Betäubung und diesmal kam alles anders ich hab die Betäubung kaum gemerkt da schlich sich der Verdacht ein ist da beim ersten Mal was schief gelaufen?Aber die OP selber war schmerzhafter nach zwei Tagen konnte ich rechts schon eine Faust machen nach dem Fäden ziehen konnte ich die Hand schon super benutzen warum dann links immer noch so riesen Schmerzen? Gut zweite Meinung vom anderen Arzt aber immer höre ich nur das braucht Zeit links sind jetzt mittlerweile zwei Monate vergangen am Handgelenk ist es noch blau und die Beugesehnen sin verhärtet und dick ist es auch noch rechts bis auf ein paar Stiche ist nichts mehr zu merken Vor 3 Wochen gab es dann ein weiteres Phänomen der linke Arm läßt sich manchmal nicht strecken dann muß ich ihn mit Gewalt gerade biegen das schmerzt dann kurz und knackt unwarscheinlich laut ist dann aber wieder ok bis zur nächsten Blockade . Außerdem hab ich ein komisches kribbeln im Gesicht wie als wenn ne Betäubungsspritze nachlässt.
Vor zwei Wochen rechs so Schmerzen das ich mich in die Notaufnahme geflüchtet hab dort hab ich eine Gipsschiene und stärkere Schmerzmittel bekommen . Die Gipsschiene sollte ich eine Woche anbehalten. Ergebnis es tut weiter weh aber ist nicht mehr ganz so blau.
Und jetzt gehts weiter vorige Woche Sonntag bin ich nachts aufgewacht totale Stiche in der linken Brust der linke Arm und das Gesicht total am kribbeln hab so komische kleine rote Punkte gesehen die wie ein Netz ausgesehen haben und so gezittert haben mir war schwindig und ich konnte kaum atmen weil es so gestochen hat also atmete ich ganz flach nur nicht tief einatmen außerdem der totale Scheißausbruch obwohl ich aber gefroren hab .
Mein Freund hat es mit der Angst bekommen und mich ins Krankenhaus geschleppt. Da haben sie ein kurzes EKG gemacht Blut abgenommen und Blutdruck gemessen . Es war nichts zu finden ich hab dann wieder mal Schmerzmittel bekommen und ein Beruhigungsmittel Diagnose Panikattacke und mir würde nichts ernstes fehlen . Ich hatte nur keine Panik? Und was mich wundert als ich da angekommen bin war der Puls 110 und der Blutdruck 250/110 der ging dann aber wieder runter und war zum Schluß 130/90 ist das nichts?Dann konnten wir wieder gehen. Seid dem habe ich ein total taubes Gefühl im Gesicht der Arm fühlt sich an als gehört er nicht zu mir die Punkte flimmern immer noch vor den Augen abwechselnd sticht es im Kopf in der Hand im Arm jetzt ab und an schon im Bein.Kopfschmerz schwindlig und ich hab das Gefühl als steh ich neben mir Was kann ich nur machen ich will ja nichts weiter es soll nur aufhören - Ich glaub ich werd bald verrückt ich hab auch nicht mehr die Kraft ständig zum Arzt zu rennen und zu hören da ist nichts warten wir mal ab.Auf meine Frage ob das vielleicht durch die Schmerzmittel kommt kam ein klares nein ich sollte nur einen Magenschutz dazu nehmen .Hat vielleicht jemand auch so komische Sachen ?
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo Ihr lieben vielleicht kann ja jemand helfen
Weiter geht es ohne Besserung hatte ich gestern im Rücken einen stechenden Schmerz dann wurde es schwarz und ich lag im Flur Die ganze Zeit ist mir schwindlig das Kribbeln links etwas verstärkt. Nur rechts tut jetzt der arm weh und die Hand da bin ich draufgefallen da weiß ich wenigstens warum es jetzt weh tut. Der Kopf brummt und mir ist ein bischen schlecht. Was kann das nur sein?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo ducati,

ich kann natürlich nicht wissen, was Dich wirklich alles plagt.
Kenne aber Zusammenhänge von Ernährung und Wohlbefinden, auch was Knochen und Gelenke, besonders Bandscheiben angeht. Und besonders auch was "blankliegende Nerven" angeht.Also Mangel an B- Vitaminen u.a.

Hast Du ernährungstechnisch auch Probleme bemerkt ?

Dein Umfallen gestern kann verschiedene Ursachen haben, ein eingeklemmter Nerv im Rücken....aber auch die Bauchspeicheldrüse könnte für so etwas mit verantwortlich sein. Und Vieles mehr....

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo ducati65,

ich vermute, dass Du an einer chronischen Borreliose leiden könntest! Bitte suche einen Spezialisten auf. Viele Deiner Symptome sprechen dafür.

Lg
sonneundregen
Hallo sonne und regen
Kann man das mit einer Nervenwasserentnahme feststellen?
Denn dann ist es das leider nicht das Nervenwasser war in Ordnung da stand im Bericht altersentsprechend was auch immer das heißen mag . Aber danke ich werd den Hausarzt mal darauf ansprechen.
lg
 

sonneundregen

Hallo sonne und regen
Kann man das mit einer Nervenwasserentnahme feststellen?
lg
Hallo ducati65,

eine Liquoruntersuchung bzw. (Nervenwasserentnahme) ist nur zu 20 bis 30% aussagefähig!

Die chronische Borreliose wird gerne von den Ärzten vertuscht und verharmlost. Es gibt keinen einzigen aussagefähigen Test. Die Symptome sind entscheident und die Entzündungswerte (CRP-Wert) im Blut. Wenn ich Dir einen guten Rat geben darf, suche Dir einen Borreliosespezialisten und lasse es gezielt abklären.

Da ich selbst an einer chronischen Lyme-Neuro-Borreliose erkrankt bin und viele Deiner Symptome für diese Erkrankung sprechen könnten, gebe ich Dir diesen Rat.

Lg
sonneundregen
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo ducati,

ich kann natürlich nicht wissen, was Dich wirklich alles plagt.
Kenne aber Zusammenhänge von Ernährung und Wohlbefinden, auch was Knochen und Gelenke, besonders Bandscheiben angeht.

Hast Du ernährungstechnisch auch Probleme bemerkt ?

Dein Umfallen gestern kann verschiedene Ursachen haben, ein eingeklemmter Nerv im Rücken....aber auch die Bauchspeicheldrüse könnte für so etwas mit verantwortlich sein. Und Vieles mehr....

LG K.
Hallo K
Ernährungstechnisch ist mir schon was aufgefallen ich mache ziemlich oft eine Diät mit Eiweiß im Moment aber nicht. aufgefallen ist mir dabei das ich bei der letzten Diät fast nix abgenommen hab es war eine Quälerei das ein paar Kilos verschwanden. Jetzt esse ich "normal" das heißt natürlich ich überschreite nicht die 1400 kacl Aber ich nehme zu? Da dachte ich aber das das vom hier rumliegen kommt da ich mit den operierten Händen im Moment keinen Sport machen kann.
Der eingeklemmte Nerv erscheint mir logisch nur gab ein MRT keinen Aufschluss ist es denn möglich das man das vielleicht nicht sieht?
Was ich nicht ganz verstehe ist nur jedesmal wenn ich beim Orthopäden bin renkt er was ein ich hab nun gelesen das sowas nicht gut sein soll?
Und dann kam der Satz früher wäre man in dem Alter gestorben ich solle mich nicht so anstellen. Ich bin 48 ich finde das ein bischen zu jung um schon Tschüss zu sagen.
 

sonneundregen

Vielen Dank Du hast mir schon mal weitergeholfen ich werd dem auf den Grund gehen denn so geht es nicht weiter
Bitte, gerne! Es ist meine Pflicht Menschen zu helfen, wenn ich kann!

Ja, mache Dich schlau und lasse Dich nicht in die Irre führen. Wünsche Dir alles Liebe.

sonneundregen
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo ducati,

Du bist jetzt ungefähr so alt wie ich damals, als mein Körper meinte, so geht es nicht mehr weiter.....da war ich ca 15 Jahre in Dauerbehandlung beim Orthopäden, bei der wöchentlichen Krankengymnastik oder Manuellen Therapie usw. . Geholfen hat es nie dauerhaft.

Nach langer Ärzteodysse bekam ich die Diagnose , genetisch bedingte Laktoseintoleranz.
Das ist sicher nichts SChlimmes, wenn man es weiß. Aber ich aß mein Leben lang bis dahin viele Milchprodukte und auch die eiweissreichen Now oder low carb Diäten basierten bei mir auf vielen Milchprodukten. Halfen ja eine ganze Zeit. Bis es nicht mehr funktionierte.
Da war die Verdauung ruiniert, der Körper Nährstoffentleert und meine Gelenke und besonders Bandscheiben im HWS und LWS Bereich rutschten hin und her , Muskeln waren dauerentzündet.

Es ist für Viele nicht glaubhaft, aber ich bin seit ERnährungsumstellung das Alles los....es geht nur nicht von Heute auf Morgen.
Ich weiß aber, es funktioniert.

Vielleicht überlegst und beobachtest Du auch einmal, wie Dir Milch , Getreide , Nahrungsmittelzusatzstoffe usw. bekommen oder eben nicht ?

Ich habe unter "normaler" Ernährung steig zugenommen, mit der richtigen ERnährung purzelten die Kilos ohne andere Einschränkungen.

Ach so, das Immunsystem war eben auch sehr , sehr schwach aufgestellt damals. Da können also schnell auch Infektionen und Parasiten, andere Giftbelastungen usw. zu diversen Problemen führen.Müssen aber nicht immer die Grundursache sein....
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo ducati,

Muskeln waren dauerentzündet.

Es ist für Viele nicht glaubhaft, aber ich bin seit ERnährungsumstellung das Alles los....es geht nur nicht von Heute auf Morgen.
Ich weiß aber, es funktioniert.

Was mir nur so komisch dabei vorkommt alles geht einher mit der Karpaltunnel OP
Vorher war alles in Butter So das ich vielleicht auch vermute das es garnicht der Karpaltunnel war trotz Nervmessung kann der Nerv nicht woanders eingeklemmt sein ?der geht doch nicht nur durch die Hände ?Eine neue Messung würde erst nach 6 Monaten Sinn machen und wenn die Werte dann wieder nicht stimmen wollen die dann etwa die Hände wieder aufmachen? Möglicher Weise klemmt es woanders deshalb auch das Phänomän mit meinem Arm?
Deine Theorie mit der Laktose würde allerdings meine Blähungen untermauern
denn das ist auch komisch ich brauche nur höchstens zweimal die Woche auf die Toilette alles andere verwandelt sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft
und in Speck.Die Ärzte sagen ich hab einen zu langen Darm dagegen wollte aber niemand etwas unternehmen ich allerdings auch nicht. Sieht man so twas im Blut?
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo ducati,

Karpaltunnel...darauf wurde ich auch damals untersucht. Oft ist die Ursache woanders ? Bei den Nervenmessungen kamen bei mir immer irgendwo STellen in der HWS raus, die Ursache wären. Der Doktor bedauerte damals, das es für eine OP noch zu früh ist....ein Glück.

Laktoseintoleranz kann man mit Blutuntersuchung oderSpeichel genetisch ermitteln, oder im H2 Atemtest nach Trinken einer Laktoselösung.

Gentest

Gentest
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.707
Hallo

was ich dir unabhängig noch vorschlagen würde, ist der Besuch bei einem guten Osteopathen/einer guten Osteopathin.

Sollte sich irgendwo ein Nerv oder dergleichen im Rücken verklemmt haben - aus meiner Erfahrung heraus finden die das und können helfen.

Wenn sich bei mir 2-3 ganz bestimmte Wirbel in der BWS verschieben (das passiert gern mal bei mir) habe ich bei bestimmten Bewegungen, oder vor allem Nachts, eingeschlafene Arme/Hände und/oder Kribbeln.

Viele Grüße
Anahata
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Ducati, in meiner Familie gehen die Leute mit 98 noch spazieren, kannste deinem Arzt oder wie der sich nennt ausrichten ;)

Lass dich nicht irre machen, such dir deinen Weg, auch wenn es muehsam ist. Das mit der Borrelioseuntersuchung ist ja schon mal ein heisser Tipp.

Uebrigens bin ich kein Fan von Eiweissdiaeten und Kalorienzaehlerei, eher Fan von ketogener Diaet, da sehr nett zum Gehirn, aber das musst du selbst ausprobieren. Zuviel Eiweiss mit zuwenig Fett ist nicht so nett zu den Nieren etc..

Es gibt hier auch einen thread zu MSM. Sind wir gerade sehr begeistert von :), das betrifft jetzt nicht den Ursprung deines Problems, koennte dir aber dennoch sehr helfen.
Einen tollen Arzt fuer den Ruecken zu finden, ist wirklich schwierig, kann dir eine Empfehlung einer Freundin weitergeben (per PM), die nach langer Suche fuendig wurde, sie hatte auch unerklaerliche Probleme, vielleicht kann er auch dir helfen. lg dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo ducati,

Karpaltunnel...darauf wurde ich auch damals untersucht. Oft ist die Ursache woanders ? Bei den Nervenmessungen kamen bei mir immer irgendwo STellen in der HWS raus, die Ursache wären. Der Doktor bedauerte damals, das es für eine OP noch zu früh ist....ein Glück.

Laktoseintoleranz kann man mit Blutuntersuchung oderSpeichel genetisch ermitteln, oder im H2 Atemtest nach Trinken einer Laktoselösung.

Gentest

Gentest
Danke das lass ich mal testen .am Karpaltunnel links muß was gewesen sein bei der Op hat der Arzt gesagt gucken sie mal der Nerv ist nicht mehr weiß der ist schon bläulich ich hab natürlich nicht geguckt sowas kann ich nicht sehen:eek: aber der daumen ist mal besser geworden allerdings seid einer Woche wieder taub
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo

was ich dir unabhängig noch vorschlagen würde, ist der Besuch bei einem guten Osteopathen/einer guten Osteopathin.

Sollte sich irgendwo ein Nerv oder dergleichen im Rücken verklemmt haben - aus meiner Erfahrung heraus finden die das und können helfen.

Wenn sich bei mir 2-3 ganz bestimmte Wirbel in der BWS verschieben (das passiert gern mal bei mir) habe ich bei bestimmten Bewegungen, oder vor allem Nachts, eingeschlafene Arme/Hände und/oder Kribbeln.

Viele Grüße
Anahata
Danke Dir nur finde mal einen guten Arzt ich war zb bei 3 Orthopäden die nicht mal was untersucht haben die konnten durch Ferndiagnose feststellen das mir nichts fehlt und genau das ist mein Problem ein guter Arzt irgendwann hat man nämlich keine Lust mehr und auch keine Kraft
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo ducati,

gucken sie mal der Nerv ist nicht mehr weiß der ist schon bläulich
Die Beschwerden sind ja auch real da. Nur ist mit der OP sicher nicht die Ursache beseitigt.....

Alles Gute !

Ich stelle Dir mal einen Link ein, auch wenn nicht alles für Dich zutrifft, Einiges ist doch in den Zusammenhängen interessant ?
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Das furchtbare ist in der Notaufnahme hatte ich einmal Glück da gab es einen Professor der hat sich wohl ausgekannt und das mit der Gipsschine gemacht. leider war da das komische Kribbeln noch nicht da. Ist auch nicht unbedingt ein Kribbeln ist schlecht zu beschreiben es ist so als on ne Betaübung beim Zahnarzt nachlässt er hat auch gesagt wenn es nicht wirklich besser wird soll ich wiederkommen jetzt wollte ich dort einen Termin da hieß es gleich sind sie Privatpatient? leider nein also gab es auch keinen Termin an Ihn persönlich komm ich nicht ran und an seiner Sekretärin leider nicht vorbei und schon stand ich wieder am Anfang
 
Themenstarter
Beitritt
19.10.13
Beiträge
44
Hallo ducati,



Die Beschwerden sind ja auch real da. Nur ist mit der OP sicher nicht die Ursache beseitigt.....

Alles Gute !

Ich stelle Dir mal einen Link ein, auch wenn nicht alles für Dich zutrifft, Einiges ist doch in den Zusammenhängen interessant ?
Vielen Dank da passt einiges auf meine Schmerzen nur die Abgeschlagenheit hab ich zum Glück noch nicht. Zeitweise geht es ja auch ganz gut aber leider nur zeitweise .
Danke
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.707
Danke Dir nur finde mal einen guten Arzt ich war zb bei 3 Orthopäden die nicht mal was untersucht haben die konnten durch Ferndiagnose feststellen das mir nichts fehlt und genau das ist mein Problem ein guter Arzt irgendwann hat man nämlich keine Lust mehr und auch keine Kraft
Huhu :wave:

genau aus dem Grund hab ich dir einen Osteopathen/eine Osteopathin empfohlen :)

Dabei handelt es sich nicht um einen Arzt, die machen auch keine Ferndiagnose, sondern ertasten mit ihren Händen, wo irgendwas nicht stimmt ;)

VOD e.V. - Osteopathie

Viele Grüße
Anahata
 
Oben