Kreislaufprobleme durch erhöhtes Histamin

Themenstarter
Beitritt
09.02.22
Beiträge
18
Hallo zusammen,

Ich leide bereits seit über 20 Jahren an diversen Allergien - von Pollen über Hausstaub, Chemikalien und Duftstoffe (MCS) und habe darüber hinaus eine seit letztem Jahr diagnostizierte HIT. Über die letzten 5, 6 Jahre merke ich leider, dass mein Kreislauf bei erhöhten Histaminwerten zunehmend schlapp macht. Früher hatte ich die schlimmsten Allergieschübe, teils auch Asthmaattacken. Aber mittlerweile geht mir sofort der Kreislauf flöten, wenn ich etwas histaminhaltigeres gegessen oder versehentlich etwas Staub eingeatmet habe. Ich beginne dann übelst zu zittern (vermutlich durch das Adrenalin, was ausgeschüttet wird), mir wird eiskalt, ich werde müde und schwach und ich brauche oft ein bis mehrere Tage, bis ich mich von einer solchen Attacke erholt habe.

Kennt das jemand?

Vielleicht sollte ich meine Frage auch nochmal allgemein im Allergieforum stellen... Aber die Kreislaufprobleme kamen erst dazu, seit ich die Histamintoleranz habe.
 
wundermittel
Beitritt
15.02.15
Beiträge
19
Ja kenn ich, is übel...
hilft nur das übliche: Kreislauf trainieren, anfangs ganz langsamer Sport, wenn man neu anfängt.
Viel Wasser mit Sole, dünne Stützstrümpfe (frei verkäuflich). Wechseldusschen,
Effortil hilftt mir noch abundzu, Korovit ehr nicht, weil das Campher/Kampfer glaub eher unverträglich ist. Ansonsten: hinlegen, Füße hoch wenn es ganz schlimm ist.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
Oben