Krebs ist heilbar!

Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Hallo Kenitra,

danke für Deine ausführliche Antwort.
Wie ich schon schrieb, bin ich wegen der Candidas auf diese kohlehydratarme Ernährung umgestiegen - wenn ich jetzt aufhöre tierische Eiweissträger wie Fleisch, Fisch, Eier, Käse etc. zu essen, muss ich wieder mehr KH essen ....

es gibt einen italienischen Onkologen, der von der These ausgeht, dass alle Krebserkrankungen zunächst einmal ein Candida waren ...wenn Du in einer Suchmaschine " Candida und Krebs " eingibst, kommt ein Video - auch mit deutschen Untertiteln.-

Was ist von Wobenzym zu halten ?? Vitamin B 17 ist auch in Beeren, Leinsamen und Kürbiskernen, wahrscheinlich aber in geringerer Menge.

Wie kann eine sinnvolle Ernährung ohne tierische Produkte aussehen, die wenig KH enthält - wenn es das überhaupt gibt ??

Bin gespannt auf Deine Antwort !

lg uriela
 
wundermittel
Beitritt
09.08.06
Beiträge
844
Hallo kenitra

wenn du bereits eine diagostizierte Krebserkrakung hattest/hast, dann hat sie dazu geführt, weil du bereits ein Defizit an Pankreas-Enzymen hattest, die dafür verantwortlich sind, einer krebsartige Wucherung Einhalt zu gebieten (siehe mein Artikel am Anfang).

Deine Aussage klingt so, als ob sie allgemein bekannst ist. Ich habe allerdings noch nie was davon gehört und bin eher skeptisch. Kannst du deine Aussage bitte mit wissenschaftlichen Studien belegen?

Gruss,
Johanna
 
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Hallo Johanna,

wenn man das Stichwort "B 17 " bei google eingibt, bekommt man eine Menge Seiten zu diesem Thema.Ich wusste davon bisher auch nichts, scheint aber nicht ganz so neu zu sein.-

lg uriela
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.790
wenn man das stichwort B17 in unserer suchfunktion (oben rechts) eingibt ,öffnen sich einige threads zu diesem thema .

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo kenitra
Deine Aussage klingt so, als ob sie allgemein bekannst ist. Ich habe allerdings noch nie was davon gehört und bin eher skeptisch. Kannst du deine Aussage bitte mit wissenschaftlichen Studien belegen?
Gruss,Johanna

Hallo Johanna,

auuweia, du "schreist" gleich nach wissenschaftlichen Beweisen, ja?
Nun denn, dann schau dir all das mal an, was angeblich wissenschaftlich belegt ist und für das Medical-care-system als unumstößlich gilt, dann landest du zwangsläufig (wenn es um sich um Krebs handelt) bei der traditionellen Onkologie, - na denn, viel Erfolg damit.

Die ersten vier Punkte und damit die Basis meiner Throphoplast Theseis, sind allgemein gültig und unbestritten und kann überall nachgelesen werden (wenn auch leider immer nur fraqumentarisch) und wird ihnen (fast) jeder Medizin-Biologe bestätigen. Der Rest ist niur noch eine logische und konsequente Folgerung, mehr nicht. Und das habe ich auch klar und deutlich zum Ausdruck gebracht und auch noch den Leser/Lerserin dazu aufgefordert, das eigene logische Denkvermögen einzusetzen, um selbst den Zusammenhang zu erkennen. Nun wenn dies bei jemanden nicht erfolgt, dann sehe ich mich in keinster Weise veranlasst, diesen Menschen, mit was auch immer für Belege, ob sie nun wissenschaftlicher oder sonstiger Natur sein mögen, zu überzeugen. Jeder geht seinen Weg letztendlich in Eigenverantwortung selbst.

Gruß kenitra

Hier noch ein paar links zu den Thema B17 Krebs:
Alternative Krebstherapie - Vitamin B17 - Laetrile - Amygdalin - Heilung von Krebserekrankungen ist möglich - Naturheilverfahren und Ganzheitsmedizin gegen Dickdarmkarzinom Darmkrebs Brustkrebs Mammakarzinom Leberkarzinom Leberkrebs Prostatakrebs Pr
Homepage-Titel - Home
Hier eine sehr umfassende Definition zum Thema "was sit Krebs" von Gernot Holmes:
https://www.bermibs.de/fileadmin/pd..._und_behandlung_von_krebs_mit_vitamin_b17.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo Kenitra,
danke für Deine ausführliche Antwort.
Wie ich schon schrieb, bin ich wegen der Candidas auf diese kohlehydratarme Ernährung umgestiegen - wenn ich jetzt aufhöre tierische Eiweissträger wie Fleisch, Fisch, Eier, Käse etc. zu essen, muss ich wieder mehr KH essen ....

es gibt einen italienischen Onkologen, der von der These ausgeht, dass alle Krebserkrankungen zunächst einmal ein Candida waren ...wenn Du in einer Suchmaschine " Candida und Krebs " eingibst, kommt ein Video - auch mit deutschen Untertiteln.-

Was ist von Wobenzym zu halten ?? Vitamin B 17 ist auch in Beeren, Leinsamen und Kürbiskernen, wahrscheinlich aber in geringerer Menge.

Wie kann eine sinnvolle Ernährung ohne tierische Produkte aussehen, die wenig KH enthält - wenn es das überhaupt gibt ??

Bin gespannt auf Deine Antwort !

lg uriela

Tut mir leid, liebe Uriela,
ich bleibe dir diese Antwortung schuldig bis zum Nimmerleinstag, denn ich gebe keienrlei Ratschläge oder gar Hinweise, wie man was zu sich nehmen soll. Dies muss jeder für sich aus der, ich weiss, unüberschaubaren Vielzahl von Empfehlungen selbst heraus finden und für sich umsetzen.
Ich wünsche dir dass du selbst deinen Weg findest.
Gruß kenitra
 
Beitritt
09.08.06
Beiträge
844
Hallo zusammen

Dass wir viele Informationen zu B17 hier im Forum haben ist mir bekannt.
Meine Aufforderungen zu Quellen bezog sich konkret auf die Pankreas-Enzyme, die - so habe ich deine Aussage verstanden - der Grund für die Krebserkrankung sein sollen.

Unter "allgemein bekannt" verstehe ich, dass die Mehrheit der Wissenschaftler sich darüber einig sind. Das heisst es würde auch viele wissenschaftliche Artikel darüber geben. Ansonsten scheint es mir eher "von einigen Wissenschaftler/Ärzten/Gesundheitsfachkundigen als wahrscheinlich erachtet" oder die persönliche Meinung eines einzelnen.
Es geht mir nur darum dies zu differenzieren.

Liebe Grüsse,
Johanna
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo zusammen
Meine Aufforderungen zu Quellen bezog sich konkret auf die Pankreas-Enzyme, die - so habe ich deine Aussage verstanden - der Grund für die Krebserkrankung sein sollen.

Hallo Johanna,

ich schrieb:
Code:
Lesen sie die Zusammenfassung langsam und aufmerksam und setzen sie dabei ihre eigene Logik ein............

das sollte man nun eben auch tun, insbesondere, wenn man sich mit einem noch nicht so vertrauten Thema befasst.
Denn ich schrieb nirgendwo, dass die Pankreas-Enzyme der Grund einer Krebserkrankung sein sollen!!! - sondern:
Code:
Trophoplast-/Krebs-Zellen sind auf ihrer Zelloberfläche ausgestattet mit einem Tarnmechanismus, der sie vor der Liquidation durch die T-Lymphozyten unseres Immunsystems schützt und nur die Pankreas Enzyme Trypsin + Chymotrypsin können diesen Tarnmechanismus aufheben.
Demnach haben diese Pankreas-Enzyme Trypsin+Chymotrypsin die Fähigkeit den Tarnmechanismus der Trophoplast-/Krebs-Zellen aufzulösen und werden damit für die T-Lymphozyten erkennbar und liquidierbar.
Code:
Unter "allgemein bekannt" verstehe ich, dass die Mehrheit der Wissenschaftler sich darüber einig sind. Das heisst es würde auch viele wissenschaftliche Artikel darüber geben.
Nun das ist ja genau das Dilemma, in dem sich so viele kranke Menschen befinden. Die Wissenschaft forscht nun mal nur das, mit dem am Ende auch Profit erzielt werden kann und mit Pankreas-Enzymen........ na ja, die sind halt nicht patentfähig. Somit findet man eben auch nicht viele wissenschaftliche Artikeln über Pankreas-Enzyme&Co.

Wir sollten nun aber unseren kleine geistigen Schlagabtausch einstellen und uns wichtigeren Dingen des Alltgas widmen.

Gruß kenitra
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.585
Denn ich schrieb nirgendwo, dass die Pankreas-Enzyme der Grund einer Krebserkrankung sein sollen!!! -
Weiter vorher hieß es:
wenn du bereits eine diagostizierte Krebserkrakung hattest/hast, dann hat sie dazu geführt,
weil du bereits ein Defizit an Pankreas-Enzymen hattest,
die dafür verantwortlich sind, einer krebsartige Wucherung Einhalt zu gebieten
(siehe mein Artikel am Anfang).
Also unter der Überschrift - Krebs IST heilbar! - ohne Einschränkung, mit Ausrufezeichen, und 'weil', 'verantwortlich' und 'Einhalt gebieten' lese und verstehe ich mit relativ normaler Logik, dass vom Grund einer Krebserkrankung gesprochen wird.
Für meine Begriffe ziemlich eindeutig.

(Und nebenbei, immer wieder und bei fast jeder Gelegenheit von 'Patenten' und 'Profit' zu reden, wird mir persönlich inzwischen etwas langweilig, obwohl da 'ne ganze Menge Wahrheit dran sein wird, aber ich bin ziemlich sicher, dass in 'der' Wissenschaft auch durchaus noch manches erforscht wird und werden kann, das als Grundlagenforschung nicht immer gleich Profit und Patente abwirft.
Nur auch hier muss man natürlich jedes Wort und jede Einschränkung genau mitlesen.)

Gerd
 
Beitritt
31.01.12
Beiträge
937
Hallo Uriela

mit 70 gr KH kommt man nicht in Ketose.

Schau mal hier:

Informationen für Patienten
Die Ketogene Ernährung
bei Krebserkrankungen
Universitäts-Frauenklinik Würzburg

ketogen = kohlehydratarm, öl-/eiweißreich

https://lchf.de/wp-content/uploads/2011/06/ketogene_ernaehrung_bei_krebs.pdf


Du kannst in der Apotheke oder über das Internet Teststreifen kaufen, die dir anzeigen, ob du in Ketose bist:

Ketonkörper
KETOSTIX Teststreifen, 50 St: Amazon.de: Drogerie & Körperpflege


Prof. Ulrike Kämmerer* Universitäts-Frauenklinik Würzburg
Dr. Christina Schlatterer
Dr. Gerd Knoll

Krebszellen lieben Zucker - Patienten
brauchen Fett und Eiweiß.

Gezielt essen für mehr Kraft und Lebensqualität bei Krebserkrankungen.
Krebszellen lieben Zucker - Patienten brauchen Fett: Amazon.de: Ulrike Kämmerer, Christina Schlatterer, Gerd Knoll: Bücher


Ketogene Ernährung bei Krebs. - Die besten Lebensmittel bei Tumorerkrankung
Ketogene Ernährung bei Krebs. - Die besten Lebensmittel bei Tumorerkrankung.: Amazon.de: PD Dr. rer. nat. Christina Schlatterer, Dr. rer. nat. habil. Gerd Knoll, Prof. Dr. rer. biol. hum. Ulrike Kämmerer: Bücher

LG Juliane
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.228
Hallo Kenitra,

wie hoch sind Deine Bauspeichelenzyme dosiert, die Du Dir aus den USA mitbringen läßt? Oder kannst Du da einen Link einstellen?

VG, Brigitka
 
Beitritt
06.08.12
Beiträge
27
@kenitra

bei allem gebotenen Respekt zu deiner Fleißarbeit zu diesem wichtigen Thema - ich finde in deinen Ausführungen nicht wirklich viel, was nicht schon besser irgendwo im Netz niedergeschrieben worden wäre. Google bitte mal nach "Alles was Sie schon immer über Krebs wissen wollten, und auch zu fragen wagten..." - in meinen Augen die beste Zusammenfassung zu diesem Thema.

Darüber hinaus empfinde ich ebenfalls deine Themenüberschrift "Krebs ist heilbar!" als zu reißerisch. Wäre die Überschrift besser gewählt, dann könnte man deine ganze Arbeit zum Thema Throphoblastenthese und B17 frei von Links zur ketogenen Ernährung und anderen Themen fremden Infos halten. Aber das nur am Rande.

Demian

Hier noch der Link zur o. g. Info: https://www.aprikosen.info/krebs_antworten.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo Demian,
vielen Dank für deine am Rande geäußerte Ansicht
Gruß und take care,
kenitra

P.S. der von dir genannte Artikel ist hervorragend informativ, ich kannte ihn noch nicht, auch wenn ich die darin zitierten Bücher gelesen habe. Ich kann ihn nur jeden, nicht nur Krebspatienten, empfehlen, ihn aufmerksam zu lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo Brigitka,
leider gibt es hierzu wenig Angaben übers Internet, die auf eine verlässliche Menge an Pankreas-Enzyme schließen lassen, welche das Immunsystem benötigt.
Ich verwnedete Megazym Forte von Apricot Power aus den USA, das hat einen recht hohen Anteil an Trypsin (125 mg)+Chymotrypsin(45 mg) per Kapsel, zusammen also runde 170 mg und davon habe ich die erste Woche 3 x 2 kapseln eingemommen und danach 3 wochen 3x1 Kapsel pro Tag.
An B17 (pures 99%iges aus Aprikosenkerne gewonnenes) habe ich die erste Woche 3x300 mg und die restlichen 3 Wochen dann 3x200 mg pro Tag.
Gruß und take care,
kenitra
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.228
Danke kenitra. Habe eben ein wenig gegoogelt, das Wobenzym plus hat 48mg trypsin.

Eventuell wäre auch Serrapeptase gut geeignet.

VG, Brigitka
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo Brigitka,
Richtig, Wobenzym Plus enthalt 48 mg Trypsin. Leider gibt es das Mugo-plus nicht merh auf dem deutschen Markt, das hatte einen wesentlich höheren Anteil an Pankreas-Enzymen.
Alternativ auch das ProEnzym-Balance-6 provitaspharma, mit Pro Kapsel 36 mg Trypsin + 1,5 mg Chymotrypsin, dort gibt es auch das B17.

Serrapeptase ist ein proteolytisches Enzym, das durch die Bakterie Serratia, die im Darm der Seidenraupe lebt, produziert wird.

Ich hab gerade mal nachgeschaut, mir scheint da feheln nun überhaupt die Pankreas-Emzyme gänzlich und gerade auf die kommt es ja an.
Gruß und take care,
kenitra
 
Beitritt
06.08.12
Beiträge
27
Hallo kenitra,

mich würde interessieren, wo du genau das B17 in den USA gekauft hast. War das eine online-Bestellung nach Hause zu Verwandten und von dort hast du es dann mit nach DE genommen? Oder konntest du das in den USA irgendwo im Laden/Apotheke direkt aus der Auslage heraus kaufen?

In welcher Form hast du es gekauft? Tabletten oder Vials?

Danke für Info,

Demian
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
66
Hallo kenitra,
mich würde interessieren, wo du genau das B17 in den USA gekauft hast. War das eine online-Bestellung nach Hause zu Verwandten und von dort hast du es dann mit nach DE genommen? Oder konntest du das in den USA irgendwo im Laden/Apotheke direkt aus der Auslage heraus kaufen?
In welcher Form hast du es gekauft? Tabletten oder Vials?
Danke für Info, Demian

Hallo Demian,

hier hab ich das schon mal angegeben, man darf aber ja doch hier keine Werbuung machen:
Hallo Brigitka,
leider gibt es hierzu wenig Angaben übers Internet, die auf eine verlässliche Menge an Pankreas-Enzyme schließen lassen, welche das Immunsystem benötigt.
Ich verwnedete Megazym Forte von Apricot Power aus den USA,

Ich habe es mir von einer mir nahestehenden Person aus den USA mitbringen lassen. Sie bekam es über jenen oben bezeichneten Versandhandel innerhalb der USA zugesand. Soweit was die Pankreas-Enzyme anbelangt.
B17 ist auf dem selben Wege zu mir gelangt, wie die Enzyme, der Produkt Name ist Novodalin und beinhaltet 99%iges B17 aus Aprikosenkernen und ist in der 100 mg Tablettenform.
Dies ist aber mittlerweilen auch in/aus der BRD erhältlich, allerdings nur in der 500 mg Tablette. Zur Prohilaxe sollte man sich das dann eben teilen.
Gruß und take care,
kenitra
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.228
Serrapeptase ist ein proteolytisches Enzym, das durch die Bakterie Serratia, die im Darm der Seidenraupe lebt, produziert wird.
Ich hab gerade mal nachgeschaut, mir scheint da fehlen nun überhaupt die Pankreas-Emzyme gänzlich und gerade auf die kommt es ja an.
Gruß und take care,
kenitra

Hallo kenitra,

es sind aber auch peptidspaltende Enzyme, ev. sogar noch effizienter als die Pankreasenzyme. (Die Seidenraupe muß es aus dem Kokon raus schaffen) Bei meiner kurzen Recherche gestern ist es mir auch als krebsbehandlungsmittel untergekommen. Muß da nochmal schauen.

Im Präbiotik Thead von evalesen hat sie kürzlich gepostet, Serrapeptase sei das einzige Enzym, das die Biofilme vom Candida auflösen könne.

Ich nehme im Moment das Wobenzym plus, einfach weil ich Enzyme gebraucht habe und neulich nicht soviel Zeit zum bestellen hatte. Bei höheren Dosierung schluckt man da aber zuviel Titandioxid, das gefällt mir nicht.

VG, Brigitka
 
Oben