Kräuter gegen Staphylokokken - wer kann helfen?

Beitritt
07.09.20
Beiträge
151
Ja, diese beiden.
Eine Morgens, und eine Abends. Ich nehme es erst 2 Wochen, aber bisher ist es stabil gut.
Vielen Dank. Mein Mann hat Schuppenflechte, bekommt die roten Flecke im Gesicht aber nur über den Winter im Gesicht. Bisher half ihm nur eine Hydrocortison Creme, da wären Deine Cremes besser. Manchmal hat man aber nur kurzfristig einen Erfolg mit Cremes, deshalb würde ich mich freuen, wenn Du noch mal schreiben würdest, falls sich was bei Dir diesbezüglich ändert.

Ich habe noch was zum Staphylokkokus aureus gefunden:

https://www.symptome.ch/threads/bio...u-und-wieso-entsteht-das.133187/#post-1203370
#8
In unseren hier vorgestellten Studien fanden wir heraus, dass Bacillus subtilis vor dem Abbau des Biofilms einen Faktor produzierte, der Biofilmbildung verhinderte und bestehende Biofilme zerstören konnte. Es wurde gezeigt, dass der Faktor eine Mischung aus D-Leucin, D-Methionin, D-Tyrosin und D-Tryptophan ist, die in nanomolaren Konzentrationen wirken könnte. Die D-Aminosäure-Behandlung verursachte die Freisetzung von Amyloidfasern, die Zellen im Biofilm miteinander verbanden. Mutanten, die in der Lage waren, Biofilme in Gegenwart von D-Aminosäuren zu bilden, enthielten Veränderungen in einem Protein (YqxM), das für die Bildung und Verankerung der Fasern an der Zelle erforderlich ist.

D-Aminosäuren verhinderten auch die Biofilmbildung durch Staphylococcus aureus und Pseudomonas aeruginosa. D-Aminosäuren werden von vielen Bakterien produziert und können daher ein verbreitetes Signal für die Biofilmzerlegung sein.

https://translate.google.de/transla...obiotic-bacillus-staphylococcus-bacteria.html
Um ihre Ergebnisse weiter zu validieren, besiedelten die Wissenschaftler den Darm von Mäusen mit S. aureus und fütterten sie mit B. subtilis- Sporen, um die probiotische Aufnahme nachzuahmen. Probiotischer Bacillus, der alle zwei Tage verabreicht wurde, eliminierte S. aureus im Darm der Mäuse.

Aber:
B. Subtilis erhöht Interleukin 1b (=Kopie von IL 17) und Schuppenflechte ….
https://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&u=https://selfhack.com/blog/interleukin-1/


https://translate.google.de/transla...FrMIJSMBXIocQiQL3CPP13nW9axP-P-a6D3LCWHtvFlrs
Bacillus clausii wurde ausgiebig untersucht und seit vielen Jahren als italienisches Arzneimittelpräparat Enterogermina zur Behandlung einer Vielzahl von Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Es wurde gezeigt, dass B. clausii eine antimikrobielle Aktivität gegen Staphylococcus aureus und Clostridium difficile aufweist.
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.408
bekommt die roten Flecke im Gesicht aber nur über den Winter im Gesicht

macht er im winter bei der ernährung etwas anders als im sommer ?

hat er im winter evtl. vit. d mangel ?

ich hatte auch mal etwas schuppenflechte. gsd nicht im gesicht und auch rel. schnell wieder weg, weil ich dank ernährungstagebuch rausgefunden hab, welche sachen uv waren.
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
151
Nein, er isst immer gleich und meidet die auslösenden Lebensmittel. Im Sommer kann er ausreichend Vitamin D ueber die Haut aufnehmen, deshalb wird dann die Haut wieder gut. Eine Vitamine D Einnahme funktioniert nicht, schon mehrfach in verschiedenen Varianten, Dosierungen und mit Co-Vitaminen probiert. Weitere Experimente kommen nicht infrage, weil es auch Nebenwirkungen gab. Wahrscheinlich sind die Vitamin D Rezeptoren von Bakterien/Viren blockiert. Er trinkt seit einer Woche den Maria Treben Schuppenflechte Tee, aber wegen dem leicht giftigen Schoellkraut und Erdrauch darin muss man auf die Leber achten und den Tee nicht zu lange trinken.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.408
hat er bzgl. vit d mal vigantol öl probiert ?
die anderen vertrag ich auch nicht, weil die pillen usw. immer farbstoffe usw enthalten.

das öl geht gut, wenn ich die tagesdosis nicht auf einmal nehm, sondern zu jeder mahlzeit einen tropfen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Hallo Adina,

vielleicht könnt Ihr mit einem dieser Mittel zurechtkommen?;

...
Weitere untersuchte pflanzliche Mittel in der lokalen Anwendung bei Psoriasis waren

  • Avodado-Öl in Kombination mit Vitamin B12 (1 Studie)
  • Bergamott-Öl in Kombination mit UVB-Lichttherapie (1 Studie)
  • Curcumin (1 Studie)
  • Mixtur aus naturbelassenem Honig, Oliven-Öl und Bienenwachs (1 Studie)
  • Johanniskraut bzw. Hypericum perforatum (1 Studie)
  • Kukuinuss-Öl, ein aus dem Lichtnussbaum gewonnenes, in der Traditionellen Hawaiianischen Medizin bewährtes Öl zur lokalen Therapie der Psoriasis (1 Studie)
  • Oleum horwathiensis (Psoricur™), eine in Ungarn verbreitete Kombination aus mehreren pflanzlichen Extrakten aus Schafgarbenkraut (Achilleae herba), Knoblauch (Allium sativum), Ringelblumenblüten (Calendulae flos), Löwenzahnwurzel (Taraxaci radix), Brennnesselblättern (Urtica folium) und Echtem Ehrenpreis (Veronica officinalis) (1 Studie)
  • QoolSkin, eine in Israel vertriebene Salbe, in der neben Wasser, Glycerin, Riboflavin und anderen Komponenten die pflanzlichen Bestandteile Zitronensaft (Citrus medica limonum) sowie Kaktusblütenextrakte (Cereus grandiflorus, Opuntia coccinellifera) enthalten sind (1 Studie)
  • Heilkräutermischungen der Traditionellen Chinesischen Medizin, wie z.B. "Pulian ointment" (Radix Scutellariae, Cortex Phellodendri, Indigo naturalis, and Radix Arnebiae seu Lithospermi) sowie eine Salbe namens "Shi Du Ruan Gao" (Indigo naturalis, Cortex phellodendri, Gypsum fibrosum preparatum und Galla chinensis). ..

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
06.04.13
Beiträge
25
Beitritt
07.09.20
Beiträge
151
Danke Dir, Oregano. Er hat schon endlos viele Cremes in 10 Jahren probiert, sämtliche Öle gemischt oder einzeln, Kräutercremes, es wird zu lang das alles aufzuführen, ich habe auch selber nach Rezepturen zusammengemischt, aber entweder blieb es wirkungslos oder verschlimmerte. Nur die Sorion Creme wirkt, nur nicht im Gesicht, deshalb meine Frage in diesem Thread nach den 2 Salben.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.09.21
Beiträge
28
Du kannst mir mal eine pm in 4 Wochen schreiben. Dann gebe ich Feedback.

Ich bin mir nicht sicher ob Staphylokokken im Darm so sinnvoll ist.
Meistens spricht man ja dann von Darmprobleme speziell Durchfall als kurze Episode von wenigen Tagen.
Das habe ich nicht. Staphylokokken sind im Blut.

Meine Vitamin D Pillen haben keine Farbstoffe.

Ich probiere mal etwas über Kokusöl zu finden. Danke
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.388
Auch sollen sich Tees (wässrige Auszüge) aus Kamillenblüten, Zaubernussblättern/-rinde, Ringelblumenblüten, Schafgarbenkraut und Sonnenhutkraut, die abgekühlt als Waschung oder Umschlag angewendet werden, zur Wunddesinfektion eignen. Zudem schwören manche Menschen auf wässrigen Kastanienblätter-Extrakt (Tee) zum Auftragen gegen die Bildung von Staphylokokken-Giften.

Quelle:https://www.netdoktor.de/krankheiten/staphylokokken-infektion/

Dies ist vermutlich natürlich eher bei äußerlicher Verwendung hilfreich, bei Staph. im Blut wahrscheinlich nicht.
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.21
Beiträge
28
Ich wollte mich mal kurz zurückmelden da ich beide Cremes wegen des Sebhoirrischen Ekzem noch immer nehme. Ja es wirkt noch. Die Haut ist weiterhin gut. Eine Therapie gegen Erreger, also quasi eine Anleitung wie, konnte ich noch immer nicht finden.

Der Therapeut hat für meine Beschwerden ja über 70 Mittel über etwa 1 Jahr zusammengestellt wovon ich aktuell etwa 10Stk. nutze. Die Therapie hat eigentlich so richtig erst vor 8 Wochen begonnen und es gibt keine Nennenswerten Besserungen bei anderen Schauplätzen. Daher bin ich besorgt eine Antierreger Therapie umzusetzen die rund 1500€ kostet. Im Falle der Viren. Viele andere Baustellen kosten auch einige tausend €.
 
Beitritt
06.04.13
Beiträge
25
@Teddito3
Ich bin neugierig!

Hast du die beiden Artikel gelesen, die ich meinem Posting zur Behandlung von Staphylokokken mit Kokosöl angegeben habe? Haben sie dich überzeugt/nicht überzeugt? Hast du Erfahrungen gemacht?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.08.16
Beiträge
768
@Teddito3
Ich bin neugierig!

Hast du die beiden Artikel gelesen, die ich meinem Posting zur Behandlung von Staphylokokken mit Kokosöl angegeben habe? Haben sie dich überzeugt/nicht überzeugt? Hast du Erfahrungen gemacht?
Ja ich habe mehr als genügend Erfahrungen gemacht. Kokosöl alleine hilft genau so wenig wie andere Einzelpräparate. Es kommt darauf an ob ein Biofim vorhanden ist oder nicht. Die Kokosöl Geschichte hat was mit dem Immunsystem zu tun, damit man mit anderen Nahrungmitteln zusammen das Immunsystem etwas auf TH1 bringt, damit man überhaupt an die Keime ran kommt. Übrigens kann man das bei selfhacked.com ausführlich nachlesen.

Aber wie gesagt, das ist nicht bei jedem gleich und deshalb kann man nicht von einem Fall auf den nächsten schließen. Das einzige was hilft ist entgiften und mit A-Öle ran um die SCV's zu eleminieren den die bilden das PVL-toxin und das löst die Reaktionen im Körper aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.09.20
Beiträge
151
Ich wollte mich mal kurz zurückmelden da ich beide Cremes wegen des Sebhoirrischen Ekzem noch immer nehme. Ja es wirkt noch. Die Haut ist weiterhin gut. Eine Therapie gegen Erreger, also quasi eine Anleitung wie, konnte ich noch immer nicht finden.
Hallo @Teddito4
schön, dass Dir die beiden Cremes so gut helfen. Bisher brauchten wir sie noch nicht, da bei meinem Mann noch keine roten Flecke im Gesicht aufgetaucht sind, so wie sonst jedes Jahr um diese Zeit. Wahrscheinlich hilft ihm doch der Tee.
Die Schuppen auf dem Kopf hatten ab diesen Herbst schon eher (vor dem Tee trinken) begonnen, aber die sind nur minimal und lassen sich gut behandeln, mit Teesud (50 ml Wasser und 1/2 TL Schachtelhalmkraut + 1/2 TL Brombeerblätter abgeseiht) und da hinein noch 1 TL Apfelessig. Damit reibe ich ihm nach dem Duschen den Kopf ein. Verwende dafür eine kleine Flasche mit Spritzdüse.

Ich möchte auch noch auf diesen Thread wegen dem Staphylococcus aureus verweisen.

 
Oben