Kommt es von der Ausleitung?

Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Zusammen,
ich bin das erste Mal hier und grüsse Euch herzlich.

Kann mir jemand von Euch sagen was die folgende Werte (Urin) bedeutet:
Kupfer 1157, Quecksilber 65.54, Zinn33,3, Arsen 47,7. Habt ihr auch Arsen?
Ich leite seit 4 Wochen mit hochdosierten Vitaminen und Chlorella aus.
Zuerst habe ich starke Schmerzen an den Gelenken, bzw. Bindegewebe, z.Z. Halsschmerzen und kleine Ausstülpungen an der Zunge. Sind es Zeichen der Entgiftung? Habe keine grosse Hilfe von dem Arzt.
Besten Dank für die Hilfe
Rahel
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Rahel
Ausleiten kann wohl Beschwerden verursachen.

Nimmst du genug Algen? Auf dem Begleitblatt zu meinen Algen steht: "Beim Auftreten von Schwermetallsymptomen wie Kopfweh, depressive Verstimmung, Gliederschmerzen, Taubheitsgefühl, Schwindel, Zittern usw. ist die Dosis bis zum Verschwinden dieser Symptome zu erhöhen (bis 4 mal täglich 15 - 30 Tabletten)."

Vielleicht hast du jedoch auch eine Reaktion auf die Vitamine. Was nimmst du denn so hochdosiert? Kann die Person, die dir diese Vitamine verschrieben hat, oder der Apotheker, der dir die Produkte verkauft, dich diesbezüglich nicht beraten?

Ich habe meine Produkte in der Paracelsus Apotheke in Einsiedeln bestellt. Dort gab man mir immer sehr nett Auskunft!

Beste Grüsse von Margot :p
 

mehr

mehr

mehr

mehr

su

Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo Rahel
Du schreibst dass Du keine grosse Hilfe von Deinem Arzt bekommst. Dies wäre aber sehr wichtig bei einer Ausleitung. Eventuell wäre es gut den Arzt zu wechseln. Ich bin bei einem sehr guten Arzt am Zürichsee, welcher mich über alles informiert.
Viele Grüsse
su
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
danke fürMeldung.
Ich nehme am Morgen 1000 mg Vitamin C und Multivitamin Mineral B75, am Abend Zink und Selen (was ich nicht einnehme) alles von Burgerstein 3 x 4 Chlorella.
Den Arzt aus der Paracelsus Klinik habe ich angerufen, als ich die Schmerzen im Gelenkbereich bekommen haben, hat geantwortet ich könne selbe die Antwort auf meine Frage, für mich war dies ziemliche Enttäuschung, denn ich kenne die Antwort sicher nicht.
Für die Adresse eines guten Arztes wäre ich sehr dankbar Su.
Ich habe selber jetzt in der Apotheke von Einsiedeln Bestellung gemacht, und sie war dort wirklich sehr nett.
Habe Bärlauch tbl. bestellt, weiss aber nicht wie ich sie einnehmen soll, gleichzeitig mit Chlorella oder etwas früher?
danke und gruss
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Rahel
ich habe schon mehrere Male gelesen, dass man mit der Supplementierung von Zink und Selen sehr vorsichtig sein soll.

Z.B. im Buch von Dr. J. Mutter steht:
"Vorsicht! Zink hann in höheren Dosierungen die giftige Wirkung auf das Nervensystem verstärken. Deshalb darf es nur bei nachgewiesenem Zinkmangel zusätzlich eingenommen werden."
Selen: "Quecksilber kann sich mit Selen so stark verbinden, sodass beides kaum noch ausgeschieden werden kann!"
zum Bärlauch: So wie ich informiert wude, kann man Bärlauch gleichzeitig mit Chlorella einnehmen. Früher würde ich jedoch nicht.
Chlorella: 3 x 4 Chlorella sind bei weitem nicht genug! Die Mindestdosierung ist 4 x 5 Tabletten zusammen mit Bärlauch. Siehe Beschrieb oben.

Ich persönlich habe eine Stossterapie durchgestanden = 4 x 25 Chlorella während 6 Wochen. Dabei ging es mir sehr gut, hatte nur einen ständig geblähten Bauch.
Naja, und mein Geldbeutel wurde immer dünner.........! Das ist natürlich ein anderes Problem.

Ich denke, Su hat recht, du solltest den Arzt wechseln.
Alles Gute wünscht dir
Margot :)

PS: Im Multivitamin Mineral B75 hat es vielleicht auch Zink und Selen. Sei bitte vorsichtig.

[geändert von Margot am 06-02-04 at 09:03 AM]
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Margot,
und wie geht es dir jetzt, nachdem du die Stosstherapie hinter dir hast? Machst du die entgiftung weiter, oder bist jetzt schon sauber? Ich werde versuchen mit einer höheren dosis von chlorella und bärlauch. Die vitamine habe ich abgesetzt.

Himmelsengel, mit aufstellend, meinte ich es sei nicht positiv, was der herr dir da erzählt hat. was meine zunge betrifft, diese drüsen habe ich nie so gespührt wie jetzt, mal sehen.

alles gute
rahel
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hi Rahel
Ja das ist so eine Sache. Nach meiner Ausleitung ging es mir tatsächlich viel besser, aber einige Monate später kamen die selben Symptome (zwar viel weniger stark) wieder. Das sei scheinbar normal.....
Ich muss nun sicher wieder eine Kur machen, unternehme jedoch vorläufig nichts, da ich bald einen Arzttermin habe.
Meine Stosstherapie habe ich damals auf eigene Faust durchgeführt, einfach so, gemäss Informationen vom Internet. Da die Angelegenheit jedoch komplizierter ist, als es auf ersten Blick scheint, möchte ich dieses Mal nichts ohne die Hilfe eines Arztes unternehmen. Das Schwierige ist, den richtigen zu finden!
Ich glaube, du wohnst in der Schweiz. Du kannst ja mal den Verein für Amalgamgeschädigte in Schlieren anrufen. Telefon 01 7 30 33 22 oder in Basel 061 261 42 41. Vielleicht können sie dir einen guten Arzt in deiner Gegend empfehlen.
Beste Grüsse von Margot #)
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Margot,
eigentlich möchte ich irgendwie zu einem toxikologen kommen. Scheint hier recht schwierig zu sein. Morgen gehe ich zu einer neuen H-aerztin, hoffe dass ich dann mehr weiss.
Wenn die beschwerde wiederkommen, was bringt dann die ganze therapie. Hast du jetzt einen schulmed. oder alternativen arzt? Ich möchte gerne beide seiten hören und dann nach gefühl handeln, obwohl ich von schulmed. immer weniger halte.
tschuss und schönen tag
rahel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo Rahel,
niedergelassene Toxikologen gibt es so gut wie gar nicht. Wenn überhaupt, wäre wahrscheinlich ein guter Umweltmediziner richtig. Die Betonung liegt auf "gut"...
Denn selbst in München am Klinikum Rechts der Isar ist die Toxikologie unter Leitung von Prof. Zilker eher gegen die Möglichkeit einer chron. Quecksilbervergiftung oder MCS eingestellt und solche Patienten werden dann öfters in die Psycho-Schublade geschoben :? :( .

Sind Deine Urinwerte bei einem DMPS-Test herausgekommen?
Die Normalwerte sehen lt. meinem Buch so aus:

"Kupfer < 500 ug/ g Kreatinin
Hg < 50 ug / g Krea
Zinn < 12 ug/ g Krea
Blei < 175 ug / g Kre
Cadm < 5 ug / g Krea

(Es wird zusätzlich die Kreatinin-Menge bestimmt; die entscheidenden Werte ergeben sich berechnet auf ug Element pro g Kreatinin."
Aus: Wolfgang Gerz "Lehrbuch der Applied Kinesiology AG" 2001

Deine Werte in Bezug auf Kupfer, Hg und Zinn sind auf jeden Fall zu hoch im Vergleich zu den NOrmalwerten hier.
Also hast Du eine Schwermetallbelastung. Da zunächst Kupfer ausgeschieden wird, bevor Quecksilber dran kommt, müßtest Du auf jeden Fall weiter ausleiten, damit auch das Quecksilber rausgeht.

Gruß,
Uta


[geändert von Uta am 06-02-04 at 05:38 PM]
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Uta und Rahel
Also mein Termin ist mit einem med. Arzt; einem Phytotherapeuten, d.h. auf Pflanzenbasis. Er wurde mir in einem Bioladen empfohlen, kenne sich aus mit Ausleiten. Ich habe aber keine Ahnung, wie und womit er arbeitet. Kommt am Freitag dann raus!
DMPS Test habe ich nie gemacht, weiss auch nicht ob dieser Arzt dies praktiziert.

Uta, was mich interessieren würde, ist, ob du eine Ahnung hast, ob man Zinn auch mit Chlorella ausleiten kann. Ich habe da Widersprüchliches gelesen. Du scheinst eine grosse Erfahrung mit all dem zu haben. Bei mir wurde anlässlich meiner letzten Analyse vor allem zu viel Zinn gefunden.

Beste Grüsse an alle
Margot ~z~
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo Margot,
laut Klinghardt kann man mit Chlorella und Bärlauch auch Zinn ausleiten. Aber Du kannst zur Sicherheit ja nochmal im Forum INK nachfragen ;) :
http://www.ink-neuro-biologie.de/ .

Auch wenn dieser Arzt Erfahrung hat. Ich würde trotzdem das Buch von Dr. Mutter "Amalgam" lesen. Doppelt genäht hält oft besser :) .

Gruß,
Uta
 

su

Beitritt
11.04.04
Beiträge
46
Hallo Rahel
Zur Ausleitung mit DMPS gibt es hier noch weitere Informationen. Ich habe mich für diese Methode entschieden, weil meine Kupferwerte sehr hoch sind.
www-p.hin.ch/Kaspar.Gross/
Viele Grüsse
su
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hi Uta
Danke für den Tipp. Das Buch von Dr. J. Mutter habe ich bereits. Auch habe ich hier auf dem Forum schon recht viel dazugelernt. Ich glaube, falls der Arzt nicht gut ist, werde ich ihm schnell auf die Schliche kommen!
Grüsse an alle,
Margot :p
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Halllo su,
der Dr. Kaspar kennt sich gut aus. Allerdings lohnt der Speicheltest nicht wirklich. Hat man noch Amalgam-Plomben im Mund, ist sowieso klar, daß Quecksilber freigesetzt wird. Hat man keine mehr im Mund, wird der Speicheltest nichts zeigen...

Gruß,
Uta
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo ihr

kann es sein, dass bei einer ausleitung die körperausscheidungen (urin und stuhl) manchmal ganz anders, d.h. komisch riechen ?

ich bin euch dankbar für eure antworten.

gruss vreni
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Vreni
Das Gefühl, dass das so komisch riecht, habe ich auch schon gehabt. Wahrscheinlich kommt es vom Bärlauch oder den Algen (so ähnlich, wie wenn du Spargeln isst).
Liebe Grüsse
Margot :p


[geändert von Margot am 06-09-04 at 11:11 AM]
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Ich muss euch dies erzählt haben. Ich weiss nicht ob ich hier oder in "erfahrungen" geschrieben haben, dass ich unbedingt auf die Toxi will, denn ich möchte wissen woher diese metalle kommen. So habe ich eine neue HA. welche die sache in hand nahm und machte eine überweisung auf die Toxi-Zh. Sie meinte solche werte können nicht von den plomben kommen, da wäre ja die ganze population schon vergiftet. Gestern hat sie mich angerufen sie wollen dort nicht von der sache wissen, dh. sei nicht ihres gebiet, sie soll mich auf die med. pol. ins usz (uni-klinik-zürich) schicken. meine neue HA meint sie wüsste nicht was sie mit mir machen soll. Vermutlich werden in der med.pol. blutentnahmen durchgeführt, welche ja o.k. seien, und dann werde ich zu einem psychologen geschickt. Ich muss sagen, dass ich es sehr traurig finde wie man hier als patient-hilfe suchende behandelt wird. Ich weiss nicht wie es in anderen ländern ist, aber dies erlebe ich zum zweiten mal. und falls ich wieder gesund werde, werde ich sicher darüber schreiben und nicht nur in foren, sondern viel mehr und weiter. Das letzte mal als ich gesundheitliche probleme hatte müsste ich auch ins ausland, es sieht so aus, dass ich diesmal das gleiche tun werde. Traurig bei dieser spitzenmedizin.
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo margot
ich kann das nicht so recht verstehen, da ich weder bärlauch noch algen nehme.
meine frage ist somit noch nicht schlüssig beantwortet.

gruss vreni
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo Rahel,
leider passiert das anderen Vergifteten in anderen Ländern genauso :( . Es gibt
Fälle, wo Leute in der Toxikologie einer Univ-Klinik waren, dort als Hypochonder hingestellt werden, aber gleichzeitig unter der Hand von einem Arzt zugeflüstert bekamen, daß man ihnen nicht helfen könnte, weil man nicht wüßte, wie, und deshalb die Patienten lieber gleich heimschicke.
Offenbar gibt es auch irgendwelche Richtlininien, die besagen, daß es eine Schwermetallvegiftung aus Plomben offiziell gar nicht gibt. :(
Ich glaube, Du wärst besser beraten, wenn Du dir einen Arzt suchst, der Erfahrung mit Schwermetallvergiftungen hat und entsprechend sein Bestes tut, um Dir zu helfen. Veilleicht kann Dir ja h ier im Forum jemand einen vorschlagen - am besten per private Mitteilung, weil solche Arzt-Nennungen doch vertraulich sein sollten, meine ich. :)

Gruß,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo Vreni,
ich hab's jetzt nicht im Kopf, wie Du ausleitest. Aber anscheinend leitet man immer mit Schwefel in irgendeiner Form aus. Vielleicht riechst Du einfach den Schwefel? ;)
Gruß,
Uta
 

Neueste Beiträge

Oben