Klinghardt und Borreliose

ArmesHaschel

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Zusammen,

ich lese im Zusammenhang von Borreliose, das Klinghard davon ausgeht, das
eben Borreliose oft die Wurzel allen Übels ist.

War mir auffällt, ist das die Gleichen Argumente benutz werden wie damals beim Amalgam. (Gepaart mit leichen Verschwörungtheorien)

Kann mir das mal jemand erklären ?

Danke und Gruß
Haschel
 
wundermittel
Beitritt
12.03.11
Beiträge
192
Klinghard und Borreliose

Naja, manche meinen, Lyme könne man nicht heilen. Andere berichten, dass sie Lyme durch Entgiftung, Fasten, Probiotika und eine Zeit lang streng vegetarischer Kost mit vielen Säften überwunden haben. Grundsätzlich können m.E. die meisten Erkrankungen dadurch überwunden oder gemieden werden. Dr. Natasha Campbell-McBride und auch andere berichten, dass der gut ernährte Körper meistens in der Lage ist, auch Schwermetalle zu entgiften, ohne dass man zu DMPS usw. greift, wenn die körpereigenen Abwehrkräfte stark sind, was ebenfalls durch Probiotika und fermentierten Lebensmitteln erreicht werden kann. Wie Charlotte Gerson meinte: Wenn der Körper heilt, verschwinden alle Symptome und Beschwerden nach und nach, denn der Körper heilt nicht nur an einem Teil, sondern ganzheitlich. FACT hat ebenfalls Berichte von Menschen, die Lyme durch Fasten und Säfte überwunden haben, also durch Stärkung des Körpers nicht durch weitere Abschwächung durch Antibiotika. Es mögen (fast) die gleichen Therapien sein, die zu einer allgemeinen Gesundung führen. Da der Körper gesund sein will, ist das m.E. nicht überraschend. Alles Gute!
 
Beitritt
30.05.12
Beiträge
18
Klinghard und Borreliose

Hier im Forum steht irgendwo im Bereich WICHTIG, dass bei einer Studie mit 8000 untersuchten Borreliosepatienten bei ausnahmslos allen Teilnehmern eine Schwermetallvergiftung nachweisbar war. Klinghardts Theorie besagt, dass das starke Zellgift Quecksilber zu einem nachhaltigen Sauerstoffmangel in den Zellen führt. Da Borrelien nur in anaerober Umgebung leben können, bietet erst dieses Milieu eine geeignete Grundlage für die Borrelienbesiedlung. Diese Voraussetzung gilt nicht nur für Borreliose, sondern auch zahlreiche andere Erkrankungen wie z.B. CFS. Bei dieses Theorie beruft er sich auf die Erkenntnisse Günther Enderleins.
Bei vielen schweren Erkrankungen, wie MS konnte Klinghardt neben Schwermetallen und Borrelien auch Herpesviren nachweisen. Zur Diagnostik setzt er dabei vor allem das Dunkelfeldmikroskop ein. Ich halte die Theorie des Sauerstoffmangels für absolut plausibel, da sich mein CFS nicht durch Quecksilberentgiftung allein, sondern erst durch eine anschließende Rizoltherapie heilen ließ. Rizol in Verbindung mit einer Entgiftung ist laut zahlreicher Therapeuten (nicht nur Klinghardt) vielversprechend bei der Borreliosebehandlung. Klinghardt verbindet bei seinen Patienten oft extrem viele Therapien, setzt u.a. auch nat. Antibiotoka, Artemisinin, Salz/C etc. ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Hi

Auch Gcmaf verwendet Kl aber teuer soll das Immunssystem fördern.

GC-MAF als Therapeutikum bei CFS? | Dr. Bieger

www.gcmaf.eu/info/

Hat jemand Infos zur Stammzellentherapie in Kief sollen 2 Wochen ca 8000 bis 10000 kosten.
Schwerstkranke werden so über den Tisch gezogen.
Pit
 
Zuletzt bearbeitet:

ArmesHaschel

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Zusammen,

nun danke erstmal für eure Antworten.

Wenn ich mir das Forum so derzeit durchlese kommen immer mehr Beiträge in denen es heißt Borreliose sein eigentlich in jedem und an allem Schuld:

- CFS
- MCS
- BuronOut
- Gallsteine
- MS

etc.

Dem kann ich nicht recht folgen..


Gruß ArHa
 

Windpferd

. . . Du brauchst ja nicht zu "folgen".

Das epidemische "Nicht-folgen-Können" tritt vor allem bei Erkrankungen und Behandlungen auf, die unbequeme Lebensveränderungen erforderlich machen: bei selbsterzeugtem Elektrosmog, beim Giftzähne-Ziehen, bei der angeblich unbekömmlichen Rohkost.

Allenfalls könntest Du die Faktenbasis studieren. Wenn Du Lust hat.

Gruß,
Windpferd
 

ArmesHaschel

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo Windpferd,

es geht hier nicht um Lust !

Hast Du Links parat, die wo ich diese 'Faktenbasis' nachlesen kann ?

Danke !
Haschel
 
Beitritt
19.03.09
Beiträge
1.006
Das epidemische "Nicht-folgen-Können" tritt vor allem bei Erkrankungen und Behandlungen auf, die unbequeme Lebensveränderungen erforderlich machen: bei selbsterzeugtem Elektrosmog, beim Giftzähne-Ziehen, bei der angeblich unbekömmlichen Rohkost.
Hahaha! Jetzt wirst du mir ja richtig sympatisch! :D
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Das epidemische "Nicht-folgen-Können" tritt vor allem bei Erkrankungen und Behandlungen auf, die unbequeme Lebensveränderungen erforderlich machen: bei selbsterzeugtem Elektrosmog, beim Giftzähne-Ziehen, bei der angeblich unbekömmlichen Rohkost.

Ja, das ist der Hammer.:))) Den Satz muß ich mir merken.:D

Lg, Angie
 
Oben