Kiefergelenk schmerzt

Themenstarter
Beitritt
25.02.14
Beiträge
59
Hallo zusammen,

seit ca. 2 Wochen habe ich Schmerzen im rechten Kiefergelenk. Mal mehr, mal weniger. Vor allem beim Kauen (harte Sachen esse ich schon gar nicht mehr), aber auch beim Sprechen usw. eben immer, wenn das Gelenk bewegt wird.
Zusätzlich habe ich immer mal wieder plötzliche Schmerzattacken auf der rechten Kopfhälfte, die nur ein paar Sekunden andauern.
Ich vermute, ich habe einen Wirbel verschoben oder so was (bin vor ca. 3 Wochen mal gestürzt).
Einen Termin bei der Osteopathin habe ich schon, aber erst in 3 Wochen. Heute ist es jetzt so schlimm, dass ich morgens erst mal eine Schmerztablette genommen habe und nachher werde ich wohl versuchen, meinen Zahnarzt zu erreichen. Vielleicht kann der mir irgendwie helfen.

Hat jemand von euch eine Idee, was ich sonst noch machen könnte?

Zahntechnisch ist bei mir alles OK, die letzte Kontrolle war erst vor ein paar Wochen.

Gruß
Coltie
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.725
Hallo Coltie,

beim Zahnarzt würde ich mir ein Rezept für Physiotherapie geben lassen.
Dann hörst du dich um und recherchierst nach einer Praxis/nach eine/m TherapeutIn, die auch etwas mit dem Kiefergelenk anfangen können. (Bei mir ist garantiert auch durch eine körperliche Fehlhaltung das Kiefergelenk nicht mehr so geschmeidig, auf die Idee musste ich aber selbst kommen.)

Vielleicht kannst du auch ein bildgebendes Verfahren anregen. Die starken Schmerzen haben bestimmt noch eine andere Ursache.

Viele Grüße

Earl Grey
 
Themenstarter
Beitritt
25.02.14
Beiträge
59
Hallo,

danke für den Tipp. Zahnarzt ist heute um 16.00 Uhr.

Gruß
Coltie
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.698
Hallo Coltie,

sicherheitshalber würde ich den Zahnarzt bitten, den AUfbiß mit so einem bunten Papierchen zu überprüfen. Vielleicht stimmt da ja etwas nicht.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.02.14
Beiträge
59
Ja, das macht er sicher sowieso. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da was nicht stimmt, dass die Zähne nicht richtig aufeinander beißen.

Gruß
Coltie
 

Clematis

Zusätzlich habe ich immer mal wieder plötzliche Schmerzattacken auf der rechten Kopfhälfte, die nur ein paar Sekunden andauern. Ich vermute, ich habe einen Wirbel verschoben oder so was (bin vor ca. 3 Wochen mal gestürzt).

Hallo Coltie,

eine Hilfsmaßnahme gegen die Kopfschmerzen bis zum Termin:

Nimm zwei Tennisbälle oder zwei fest zusammengerollte dicke Socken. Lege Dich flach auf den Rücken. Die Bälle lege dicht nebeneinander unter den Schädelansatz am Nacken, nicht unter den Nacken selbst, und bleib eine Weile darauf liegen. Am Anfang könnte das leicht weh tun, doch die Kopfschmerzen werden schnell nachlassen. Diese Position streckt ganz leicht und entspannt die Halswirbelsäule und ersetzt einen osteopathischen Griff zum gleichen Zweck.

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
25.02.14
Beiträge
59
So, die Zahnärztin hat jetzt Abdrücke gemacht für so eine Schiene, die bekomme ich am Freitag. Außerdem habe ich ein Rezept für Manuelle Therapie, da gibt es wohl eine "Kopfpraxis" in unserer Nähe, die auch Osteopathie usw. machen. Dann soll ich Schmerzmittel nehmen und Phlogenzym hat sie mir aufgeschrieben.
Ach ja, und ich solle keine Wunder erwarten. Gelenksachen würden sich eigentlich nie schlagartig bessern, das könnte sich auch mit der Therapie schon etwas hinziehen. Na dann.

Gruß
Coltie
 
Oben