jeden Tag ein anderes Salz?

Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Mich treibt eine Frage um - die offenbar nur schwer beantwortet werden kann.

Könnte man nicht eine Zeit lang jeden Tag ein anderes Schüssler Salz einnehmen?

Weshalb?
Wenn man sich die Beschreibungen der Salze so anschaut, dann sind sie, jedes einzelne für sich, für so viele "Unpässlichkeiten" einsetzbar. Ich finde mich praktisch in jedem Salz wieder.
Es gibt keum eine Wirkung, die ich nicht für mich brauchen könnte.

Da ist nix wirklich akutes, keine wirklich schwerwiegenden Probleme aber viele Ansatzpunkte.

Ich bin 77. Mein alternder Körper funktioniert nicht mehr so vollkommen. Die Organe sind nicht mehr so leistungsstark.
Die Ernährung nicht mehr so umfangreich oder ausgewogen, die Bewegung nicht mehr so aktiv und und und..... mein Körper altert.

Weil das alles so ist, nehme ich vermutlich auch nicht mehr alle Mineralstoffe, Vitamine u.s.w., nicht mehr richtig auf, kann sie nicht entsprechend verwerten.

Würde ich nun jedes Schüssler Salz, das irgendwie in mein Zipperleinbild passt, einzeln nehmen - einmal am Tag in rel. hoher Dosierung von 5-10 Tabletten, dann hätte doch mein Körper die Möglichkeit dieses Mineral für sich zu nutzen, vorausgesetzt, es würde ihm mit der Ernährung auch zugeführt werden.

Anders ausgedrückt - ich würde meinem Körper gern die Möglichkeit geben, angebotene Mineralien für sich zu nutzen. Dort zu nutzen, wo ein Mangel vorliegt.

Der langen Rede kurzer Sinn...... was haltet Ihr von dem Gedanken?
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
was haltet Ihr von dem Gedanken?
Sehr gute Frage 6imo5:,
da schreibst Du mir aus der Seele.😃
Auch ich, zwar erst bald 66, merke Veränderungen, was Essen angeht. Ich brauche längst nicht mehr so viel Nahrung, wie vor 20 Jahren.
Im Alter ändert sich halt alles, und man wird viel genügsamer.
Auch ich habe nicht mehr DIE Lust jeden Tag für mich zu kochen. Das ist wahrscheinlich so, weil ich alleine lebe.
Weniger essen ist ja ok, aber das heisst auch, weniger Vitamine und Mineralien und Nährstoffe.:unsure:

Ob man mit Schüsslersalzen einen gewissen Ausgleich schaffen kann, darüber habe ich bisher noch nicht nachgedacht. Ist aber, wie Du ja auch schreibst, eine Überlegung wert.

Ich kenne mich mit den Schüsslersalzen nicht aus, und habe sie bis Heute nicht ausprobiert. Bei Homöoph. gabs bei mir bisher DHU.

Kennst Du Dich d.b. aus, und hast evtl. schon Erfahrungen mit den Salzen gemacht?

Liebe Grüsse
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Hallo Zausel,

Schüssler ist mir eigentlich immer fremd geblieben. Nicht zuletzt deshalb, weil die Auskünfte weit weniger informativ waren oder sind, als bei Hahnemann.
Hahnemann wirkt bei Symptomen - Schüssler hilft, Symptome erst gar nicht aufkommen zu lassen.
So hab ich mir das in meinem laienhaften Hirn zusammengeschustert.
Hahnemann wirkt auch sofort - sofern man das richtige Mittel zur richtigen Zeit nimmt.
Schüssler regt den Körper an, die Mineralien, die ihm durch die Nahrung zugeführt werden, zu nutzen. Das dauert länger und erfordert wohl auch mehr Hintergrundwissen.

Ich habe "altersbedingten" Haarausfall, der beängstigend wurde.
Nach allerlei Suche bin ich über eine Schüssler Haarkur gestolpert und hab 6 Wochen die entsprechenden Salze eingenommen, mit dem Ergebnis, daß der Ausfall zum Stillstand gekommen ist. Weitgehend. Ob nochmal Haare nachwachsen..... das werd ich sehen - hoffentlich....

Aber nach diesem Erlebnis hab ich mich eben mehr mit Schüssler beschäftigt. Uralte Salze auf den Kompost geworfen und mir eine Kollektion frischer Salze angeschafft.

Ich halte mich für gesund. Aber das Alter geht halt nicht an mir vorbei und da und dort zwickts. Vor allem kämpfe ich seit Jahrzehnten um mein Gewicht. Ich lebe praktisch seit mehr als 40 Jahren immer in einer Ernährungsumstellung. Es würde den Rahmen sprengen, genau darüber zu berichten. Nur so viel - meine Ernährung ist nie wirklich "normal". Ich lasse permanent weg, was ich nicht unbedingt brauche oder möchte.
Dazu kommt eine Intoleranz, die meinen Blutdruck hochschiessen lässt - da bin ich natürlich sehr vorsichtig und allein deshalb kommen so viele Dinge nicht für mich in Frage.

Wenn ich es richtig verstehe, dann regen die S-Salze den Körper an, die zugeführte Nahrung entsprechend zu verwerten. Sie schubsen die Mineralien dort hin, wo der Körper einen Mangel hat.
Das bedeutet nun nicht, daß man mit den Salzen allein "auffüllen" kann, aber die Nahrung wird wertiger.
Durch meine eher minimalistische Ernährungsform hab ich mit Sicherheit Defizite, die zu Erkrankungen führen könnten, wenn ich nicht das letzte Fuzzel aus Nährwerten nutzen könnte. Da helfen die Salze. Hoffe ich, denke ich.....

Soweit mein Vortrag..... vermutlich fällt jetzt gleich jemand über mich her und schreit "falsch".....

Mit meiner Eingangsfrage war ich natürlich auch schon bei Schüssler Fachleuten, aber die gehen alle davon aus, daß man eine spürbare Erkrankung braucht um die nötigen Salze einzusetzen.
Die - fürchte ich - haben allesamt nicht verstanden worum es mir geht...... siehe oben.....

Und nun schaun wir halt, ob sich wer rührt und uns Beiden weiter helfen kann.....

Servus
imo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.704
Hallo,

es gibt Schüssler-Salze-Kuren mit verschiedenen Zielen:


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
.Kuren kenn ich natürlich, aber das ist nicht meine Frage.

Kuren macht man durchschnittlich 6 Wochen. Und die sien immer ausgerichtet auf ein bestimmtes Ziel oder ein bestimmtes Problem.

aber wer kennt m e i n e n Körper und meine Probleme.
So eine Kur ist allgemein sinnvoll, aber da könnte ja m e i n Bedarf unter Umständen gar nicht betroffen sein.

Ich kenn ja meinen Bedarf selber nicht, weil ich keine wirklichen, spürbaren Erkrankungen hab. ---- Ausser dem Haarausfall, der war drutlich.

Aber was ist mit den "stillen" Organen. Dem Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse. Wie ist der Bedarf bei der Sehstärke oder anderen Augenerkrankungen, die gern "aufs Alter" geschoben werden.
Ist es nicht so, daß grad typische Alterserkrankungen damit zusammenhängen, daß der alternde Körper seine "Depots" aufgebraucht hat, weil er zu unterversorgt ist.

Da ist natürlich eine Kur schon sinnvoll, aber deckt die "durchschnittliche" Kur auch das ab, was der eigene, ganz persönliche Organismus so braucht?

Bleiben wir bei den 12 Grundssalzen - jeden Tag ein anderes Salz, so würde jeden 12. Tag dem Körper ein Salz zugeführt werden, das er nutzen kann. Regelmässig, übers Jahr verteilt..... das ist mein Gedanke.

Vielleicht in Verbindung mit einem Ernährungstagebuch und den Reaktionen auf Ernährung und Salze.....

Ich muss da noch viel denken......und wohl auch ausprobieren....
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
aber wer kennt m e i n e n Körper und meine Probleme.
Genau das triebt mich auch immer vorwärts, liebe imo, zu testen und herauszufinden, was ist gut für mich.
Bleiben wir bei den 12 Grundssalzen - jeden Tag ein anderes Salz, so würde jeden 12. Tag dem Körper ein Salz zugeführt werden, das er nutzen kann. Regelmässig, übers Jahr verteilt..... das ist mein Gedanke.
Ich werde mich jetzt über diese 12 Salze schlau machen. Denn Dein Gedanke gefällt mir.

Zum Thema Haarausfall habe ich eine gute Nachricht. Auch ich hatte bereits vor Jahren das Problem der immer dünner werdenden Haare und beginnenden "Geheimratsecken".
Meine Probleme damit haben sich komplett in Rauch aufgelöst, seit ich Borax angewendet habe. Meine Haare wachsen wieder "wie blöde", sind wieder richtig kräftig und ich muss oft schneiden.

Vielleicht käme Borax ja auch für Dich in Frage. Es reguliert den Hormonhaushalt. Lies mal darüber nach.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.704
Hallo 6imo5,

wer es ganz individuell mag, kann energetisch testen (lassen). Damit findet man heraus, was jeweils gerade passt und hilft.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
...Kinesiologie...... eigentlich teste ich allerlei gern und Lebensmittel laufend...... blos die Salze! Daran hab ich gar nicht gedacht! --- Wie gibts denn sowas....

Vielen Dank für die Erinnerung und den Schubs!

...einfach nicht dran gedacht..... das ist ja unglaublich....
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Genau das triebt mich auch immer vorwärts, liebe imo, zu testen und herauszufinden, was ist gut für mich.

Ich werde mich jetzt über diese 12 Salze schlau machen. Denn Dein Gedanke gefällt mir.

Zum Thema Haarausfall habe ich eine gute Nachricht. Auch ich hatte bereits vor Jahren das Problem der immer dünner werdenden Haare und beginnenden "Geheimratsecken".
Meine Probleme damit haben sich komplett in Rauch aufgelöst, seit ich Borax angewendet habe. Meine Haare wachsen wieder "wie blöde", sind wieder richtig kräftig und ich muss oft schneiden.

Vielleicht käme Borax ja auch für Dich in Frage. Es reguliert den Hormonhaushalt. Lies mal darüber nach.

Liebe Grüsse
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
vor Jahren hab ich mich einmal mit Borax beschäftigt und bin irgendwie nicht weiter gekommen.
Und dann hab ichs sein lassen.
Vielleicht mach ich mich wieder schlau. Denn wenns um die Haare geht, da bin ich ziemlich offen, für gute Tipps!
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.569
mir sind mal (mit ende 40 ) innerhalb weniger wochen fast alle haare ausgefallen und die hautärzte (etliche) incl. uni sagten (ohne untersuchung) alle nur, das wären die wechseljahre und ich sollte mir ein haarwasser mit östrogen drin kaufen.
ich bin dann von mir aus zum endokrinologen und ich hatte dafür, daß ich schon in der menopause war sogar noch sehr viel östrogen im blut............

gsd hab ich einiges an der umgebung und an der ernährung (die vorher eigentlich auch gesund, aber für mich noch nicht optimal war) ändern und ein hom. mittel nehmen können, das die sache rel schnell in ordnung gebracht hat, jedenfalls so, daß es nicht mehr aufgefallen ist (hatte vorher größtenteils glatze, teils garkeine haar mehr, teils war der kopf so spärlich bedeckt, daß man die kopfhaut sehen konnte).

die haare sind rel. schnell wieder gewachsen, aber bis wieder alle haare so waren wie vorher (ich hab sehr viele, die auch keineswegs dünn sind) hat es fast 2 jahre gedauert, aber hätte ich den ärzten geglaubt, hätte ich seit etlichen jahren vollglatze.............
jetzt bin ich 70 und hab immer noch extrem viele haare und die wachsen so schnell, daß ich sie oft schneiden muß.

an deiner stelle würde ich nicht einfach irgendwas schlucken, sondern erst mal schauen, warum die haare ausfallen und was sonst evtl. noch nicht ganz ok ist und warum und dann die ursachen beseitigen (vor allem auch die ernährung in ordnung bringen).

und auch mal bedenken, daß bei männern im fortgeschrittenen rentenalter haarausfall eigentlich rel. normal ist und oft auch ohne behandlung wieder aufhört.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
...ich hab ja schon allerlei hinter mir, was dem Haarausfall anglangt. Blutuntersuchungen, natürlich auch den Hautarzt.
Nur, ev. fehlende Mineralien oder was weiss ich - danach wurde entweder nicht gesucht, oder halt nichts gefunden. Aber da sind wir wieder bei den Durchschnittswerten, die immer dann sinnfrei oder sinnarm sind, wenn man zu den Randgruppen gehört, die nun einmal da sind, damit ein Mittelwert ermittelt werden kann.

Ich hab ja mit den Schüssler Salzen das Haarproblem offenbar im Griff. Wenns so bleibt, bin ich zufrieden.
Aber, da niemand weiß, was i c h brauche, was m e i n Organismus benötigt. Was ihm fehlt, so lange ich keine nennenswerten Erkrankungen oder auch nur Symptome habe, stochere ich eben im Trüben.

Aus meinem Verstand heraus bin ich sicher, daß ich über die Nahrung zu wenig Mineralien aufnehme, weil ich einfach nicht umfangreich genug esse.
Durch die Intoleranz kaum Obst, nur eingeschränkt Gemüs. Also zwei heilige Kühe, die ich ganz klar vernachlässige.
Jetzt müsste eben aus dem was ich esse, mein Körper herausholen, was er braucht.
Das klappt in jungen Jahren vermutlich lange Zeit, aber in meinem Alter spielt der Organismus nicht mehr so mit und die Depots sind weitgehend geleert.

Mit diesem Problem bin ich ja nicht alleine. Ich denke, daß viele Erkrankungen, die im Alter auftreten, mit genau diesen fehlenden Mineralien und auch Vitaminen zu tun haben.

Man bekommt halt dann Medikamente um die Symptome zu mildern oder zu unterdrücken, aber das eigentliche Problem ist damit ja nicht behoben. ----- Wie wir alle wissen.

Deshalb meine Frage nach den Schüssler Salzen in ihrer einzelnen Vielfalt. Denn jedes Salz nimmt ja auf verschiedene Organe oder Körpersysteme Einfluss. Da bräuchte es eben einen erfahrenen Schüssler Kenner, der sich mit m i r und nicht nur mit seinem erlernten Allgemeinwissen beschäftigt.

Aber ich werde am Ball blöeiben und einfach einen Selbstversuch starten-

Übrigens - seit der Haur- und Haare Kur sehe ich auch besser. Ich brauche meine Alltgasbrille bedeutend seltener. Diesen Text schreib ich ohne Brille..... Also hat eins der Salze auch über die Organe etwas für meine Augen gemacht.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Aber ich werde am Ball blöeiben und einfach einen Selbstversuch starten-
Jawoll imo,
das habe ich mir auch gedacht. Habe eben die 1-12 Schüssler Salze als Tabletten bestellt.
Sobald die da sind werde auch ich beginnen.

Wie probierst Du es?
Schüssler Nr 1 in der 1. Woche 1 Tablette?
Dann Schüssler Nr 2 die 2. Woche und so weiter?

Mal sehen, ob ich eine Verbesserung spüre. Gerade im Moment mit den Lockdowns geht mir nicht so berauschend.
Und meine Sehkraft könnte auch eine Verbesserung vertragen.

Habe mich ein wenig eingelesen und die Wirkung der Salze soll ähnlich aber intensiver sein, als die der Globolis.
Weisst Du d.b. etwas mehr? Und kannst mir Tipps geben?

Liebe Grüsse
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Hallo Zausel ,

bisher hab ich mich an die empfohlenen Kombinationen gehalten - also für die Haare...
Wenn man googlet, z.B. nach Schüssler Kuren, dann taucht da eine Vielfalt von Kombinationen für allerlei Beschwerden auf.
Das ist sicher sinnvoll und richtig, wenn man solche Kuren macht oder braucht.

Wie ich aber schon geschrieben hab, denk ich, daß ich alle brauchen kann, weil ich sicher einen Bedarf an allen Salzen habe.
Es gibt da auch ganz simple Empfehlungen, nämlich z.B. die Nr, 11, die hilft "auszuleiten" - da muss man sich einfach Salz für Salz durchkämpfen, erfahren, ob man vielleicht ins beschriebene Bild passt - also ohne lesen gehts nicht.

Ganz wichtig - und es hat lang gedauert, bis mir die Frage eindeutig beantwortet wurde - mit den Salzen kann man kein leeres Depot auffüllen.
Also bei Magnesiummangel helfen allein die Nr. 7 nicht.
Aber die Banane, die Magnesium enthält, wird durch die zusätzliche Einnahme der Nr. 7 wesentlich wertvoller für den Körper, weil die Salze die Aufnahme von dem Magnesium aktiviert und verstärkt.

Also die Salze wirken nur in Verbindung mit der Nahrung.
Aber da bin ich wieder beim alternden Organismus. In jungen Jahren verstoffwechselt der Körper alles aktiver und nutzt die Nährstoffe aus.
Wenn der Mensch altert oder krank ist, dann kann er die Mineralien nicht mehr so nutzen und scheidet sie ungenutzt aus - da docken dann die Schüssler Salze an und machen die Nahrung wertiger, weil vom Körper besser aufbenommen.
Ich kanns nicht besser erklären.

also, Zausel, Du Neuling - hilft nix - googlen und lesen, ein bissl aufpassen wo vielleicht ein Mangel herrschen könnte und dann loslegen. Vielleicht wäre eine empfohlene Kur wirklich sinnvoll, um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Es gibt auch Foren, ein paar Facebook Gruppen..... alles hilfreich weil man fragen kann.....
Wie auch immer - viel Spass beim Einstieg.

servus
imo
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Du Neuling - hilft nix - googlen und lesen, ein bissl aufpassen wo vielleicht ein Mangel herrschen könnte und dann loslegen.
Ja imo,
bin schon beim einlesen. Mal sehen, welche Mittel ganz genau für mich in Frage kommen. Das ist gleich mit den Globolis. Nicht jedes Mittel passt.
Bis die Schüßlers eintreffen, habe ich noch ein paar Tage zeit. Bis dahin wird das Bild klarer werden.

Danke Dir, wenn ich versuche, werde ich mich wieder melden und berichten.

Liebe Grüsse derweil,
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Hallo Zausel,

eine sehr gute Hilfeseite findest Du, wenn Du in die Google Suchzeile eingibst:

"Zu welchen Erkrankungen führt ein Mangel an Schüssler Nr. 1" ----------------- oder nach und nach alle Salze

dann taucht ein Beitrag von "Heilpraktikerkurse" auf.

Da werden für jedes Salz genaue Beschreibungen genannt. Auch Fallbeispiele.
Ein bissl umständlich dran zu kommen - leider kann man es auch nicht ausdrucken, aber es ist das Beste, was ich zu S-Salzen finden konnte.

Alles Gute und viel Erfolg
servus
imo ----- die heute 20 Tabletten der Nr. 1 nimmt, weil es ein Salz ist, das mir offenbar Mängel beschert, die man so aufs Alter schiebt. - Senkungen von allerlei Organen, aber auch Hornhaut, Sehnenverkürzungen, Osteoporose, lockere Zähne, Nagelverdickungen und und und..... ich hab z.B. so Wucherungen unter den Zehennägeln - kein Pilz, aber diagnostizierte "Holznägel" oder "Altersnägel".....
Das fehlende Salz Nr. 1 braucht hochdosiert (20-30 Tabl. täglich) Jahre um den Mangel wieder auszugleichen. Mit ein bissl Glück spürt man nach ein paar Monaten eine positive Veränderung. Ich nehms einfach jetzt täglich und werde sehen, was sich tut.
 
Beitritt
26.06.17
Beiträge
280
Hallo 6imo5,

nimmst Du noch jeden Tag ein anderes Schüssler Salz? Wie geht es Dir dabei?

Jeden Tag ein anderes Salz zu nehmen, ist ein interessanter Gedanke, nur braucht man, je nach Gesundheitszustand, von einigen Salzen mehr und von anderen Salzen weniger.
Wenn Du von jedem Salz gleich viel nimmst, schadest Du zwar Deiner Gesundheit nicht, aber es könnte auf Dauer auch Deinen Geldbeutel zu sehr strapazieren.
Bei den Schüssler Salzen gibt es auch noch die Antlitzanalyse. Es gibt zahlreiche Webseiten und Bücher darüber, wie zum Beispiel hier:

https://www.essenzshop.at/blog/post/mangelzeichen-im-antlitz

Noch ein schönes Wochenende und viele Grüße

Sonnenblume56
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
Der Zeitpunkt Deiner Frage ist recht passend, denn seit ein/zwei Woche ist in mir ganz schön Unruhe. Ich hatte das Gefühl, daß mein Körper "reagiert". Ich spürte Körperteile, von denen ich gar nicht wusste, daß ich sie habe. Leichte Schmerzen da und dort - auffallend im Hals. Ich hatte das Gefühl, daß da etwas ist, was nicht hin gehört.
Ich hab - sehr unangenehm - zugenommen, bei gleicher Ernährung. Ich war uinglaublich mantriebslos.....
Natürlich kann man alles aufs Wetter schoeben, aber da waren eben die Salze.
Ich hab vordergründig die Nr, 1 genommen. Jeden Tag 10 Tabletten, manchmal mehr. dazu wechselnd ein anderes Salz.
Die Nr. 1 halte ich für d a s Alterssalz. Verhärtungen von Körper bis Seele....
Ein Thema ist die Hornhaut an den Füssen - ein ewiger Kampf, das hat sich wesentlich gebessert..... so gut wie noch nie!
Ich hatte Sodbrennen mit Husten..... ein paar Tage zusätzlich die Nr. 9.....das ist wieder weg.
Das klingt alles irgendwie albern, aber das sind halt ein paar spürbare Dinge - ich weiß ja nicht, was sich im Körper sonst noch so tut, was eben nicht so spürbar ist.

Ich bin über Vistara Haidek und ihre Bücher gestolpert, hab mir zwei bestellt, betreffend die Salze 1-12 und die 15 Ergänzungssalze. das zweite Buch ist gestern zuerst angekommen.
In diesem Buch werden verschiedene Einnahmemethoden beschrieben, auch die täglich wechselnde Einnahme nur eines Salzes - das ermöglicht, die Reaktionen des Körpers genauer kennen zu lernen.
Oder die "Schrotschussmethode" - da werden alle, in Frage kommenden Salze (ziemlich hoch dosiert) in ein Behältnis gegeben und tagsüber durcheinander eingenommen - am Abend muss das Gefäss leer sein...... sie geht damit von dem "3xtäglich" ab.
Wenn ich das richtig verstanden hab, dann braucht der Körper eben alle Mineralien und er nutzt, was er angeboten bekommt - den Rest scheidet er aus. Es wird mehrmals erwähnt, daß man nicht überdosieren kann.

Zu dem Buch - ich hab noch nicht wirklich drin gelesen, bin stichpunktartig durchgegangen. Sie gibt Empfehlungen, aber keine Befehle, Das kommt mir sehr gelegen.
Wie gesagt, es ist das Buch der Ergänzungssalze - ich bin sehr gespannt auf das erste Buch.

Noch immer häng ich bei meinem vertrauten Hahnemann, aber ich spüre, wie ich langsam anfange, Schüssler zu verstehen.......
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.06.17
Beiträge
280
Die Nr.1, Calcium fluoratum D12 hast Du ziemlich hoch dosiert. Bei der Nr.1 würden 1-3 Tabletten täglich reichen.
Vielleicht kommen daher die Missempfindungen.

Gruß Sonnenblume56
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
564
...über die Dosierung scheinen sich die Geister zu scheiden.
Grad die Nr. 1 wird von, inzwischen 2 Stellen, so hoch dosiert empfohlen. ausserdem wird auf eine sehr lange Einnahmedauer hingewiesen.
Calcium fluoratum ist offenbar ein klassisches Mittel gegen das, was man gemeinhin "Alterserscheinung" nennt.
Wenn ich mir nun auch noch anschaoe, worin das Mineral in Lebensmitteln zu finden ist, dann ist mein ganz persönliches Ernährungsverhalten doch recht minimalistisch. Dagegen mein Verbrauch recht hoch, denn es wird Computerarbeit, Elektrosmog, stundenlanges Fernsehen (mein FS läuft praktisch die ganze Nacht) Ganz feine, genaue Arbeiten, nähen, dazu Stress, Sorgen, Mühe..... da find ich mich absolut wieder und hab in den letzten Jahrzehnten ganz schön Raubbau betrieben.
Eine hohe Dosierung entspricht durchaus meinem Bauchgefühl.
Aber, wie gesagt, da sind sich Schüssler Berater anscheinend uneinig.

Ich werd mich immer mehr in das Thema hinein graben und erleben, was so alles passiert....
Und - ich werde berichten!

Freundliche Grüße
imo
 

Neueste Beiträge

Oben