Instabile HWS - Liquordiagnostik

Themenstarter
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Huhu

Bei mir soll jetzt eine Liquordiagnostik laufen. Was genau gemacht werden soll steht noch nicht fest hab auch noch keinen Termin.
Bin im Grunde noch völlig uninformiert. Macht aus eurer Sicht die Sache Sinn? Was sollte abgeklärt werden? Worauf sollte ich achten? Kann man dabei eine evtle. öffnung der Blut-Hirnschranke feststellen?
Für Tipps und INfos wäre ich sehr dankbar.
GlG
Emi
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Instabile HWS Liquordiagnostik

Hallo Emillia,

was soll denn mit der LIquor-Diagnostik heraus gefunden werden?: Borreliose, MS oder was?
Bei Borreliose ist die Liquor-Untersuchung nicht zuverlässig, bei MS zwar ja, aber da gibt es auch noch andere Untersuchungen, die gemacht werden können.

https://www.symptome.ch/vbboard/stelle-mich/108800-huhu-x-baustellen.html#post893813:
bin dann jetzt auch dabei. Lese schon länger still und jetzt auch laut^^
30, weiblich.
Viele Baustellen. Borre, HWS, Hashi, Raynaud, HMS und ne Menge kA^^

Das ist ziemlich knapp. Vielleicht kannst Du noch etwas mehr schreiben?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Instabile HWS Liquordiagnostik

Huhu
Also erst mal wegen der Liquorsache. Was da genau gemacht werden soll, weiß ich nicht. Ich war wegen meiner HWS beim Neurologen und der hat das vorgeschlagen. Wäre zwar nicht der Meinung das da was bei raus kommt, aber damit mans mal gemacht hat. Auf der Einweisung steht lediglich unklares SChmerzsyndrom.
Angefangen hat alles vor 4 Jahren mit einem Treppensturz. Danach haben sich ganz viele Syptome eingeschlichen. Ich selbst mache für 90% meiner Beschwerden meine WBS verantwortlich, insbesondere die HWS. Gerade diese ist enorm instabil. Aber die Geschichten das man damit bei Ärzten nicht gerade ernst genommen wird, kennt ihr ja alle. Zwischendurch hatte ich es aufgegeben zum Arzt zu gehen, bringt ja eh nichts. Aber im Herbst hab ich mir dann mal wieder so den KOpf ausgerengt das ich mit ner kompletten halbseiten Lähmung ins KH kam.
Diagnostisch habe ich im Grunde gar nichts. Weil meine Beschwerden ja nicht sein können, nur die PSyche etc. MRT Bilder kann man so wunederbar leugnen. Jetzt dann eben dieser Neurologe.
Ja und ansonsten hab ich halt seid ca 10 Jahren nen Hashimoto der nie richtig eingestellt wurde, kA wie lange nen Raynaud, PCOS, letztes Jahr wurde ne Borreliose festgestellt (Behandelt mit Azytromizin, jetzt Karden Tinktur), dann hies es HMS (Hypermobilitätssyndrom, wobei ich das auch auf die HWS zurück führe, vorher keine Probleme gehabt und ich merke einen Zusammenhng zum KOpfgelenk).
Inzwischen ist von meinem Leben nicht mehr viel übrig. Job weg, Freunde weg, ständig auf andere angewiesen, allein schon weil ich nicht mehr Auto fahren kann.

So das wars so in groben Zügen.

GlG
Emi
 
regulat-pro-immune

fg14

Instabile HWS Liquordiagnostik

Genau das ist auch mein Problem, Job weg alles weg. Angewiesen auf andere, keiner versteht es wirklich warum wieso und zu Ärzten zu gehen habe ich auch zum größten Teil aufgegeben, bringt einfach nichts.

Die Liquordiagnostik würde ich trotzdem machen an deiner Stelle, auch wenn ich so ohne groß darüber zu recherchieren meine, dass man damit eine instabilität nicht nachweisen kann, aber vielleicht andere Sachen wie Rückenmarksschäden durch Halswirbelabnutzung und ähnliches. Kenne aber jemanden, die angeblich Probleme nach der Liquordiagnostik hatte, glaube Schmerzen. Ich würds trotzdem machen, jede Diagnosemöglichkeit die du (kostenlos) bekommst, könnte nützlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Instabile HWS Liquordiagnostik

Genau das ist auch mein Problem, Job weg alles weg. Angewiesen auf andere, keiner versteht es wirklich warum wieso und zu Ärzten zu gehen habe ich auch zum größten Teil aufgegeben, bringt einfach nichts.

Hallo Emillia
ja, so wars auch bei mir....immer noch. Jeweils in einer Phase wo ich etwas mehr machen kann suche ich aber doch wieder nach Möglichkeiten.
Liquordiagnostik würde ich nur machen in einem Zeitraum wo es mir wirklich etwas besser geht-denn alle geringsten Anstrengungen führen bei mir zu Rückfällen die fast nicht auszuhalten sind.
Du brauchst einen guten ganzheitlichen Arzt/HP der die Zusammenhänge kennt und ein Behandlungsplan mit dir durchzieht.
HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Themenstarter
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Instabile HWS Liquordiagnostik

Hallo

Die Möglichkeit die ich sehe, ist das evtl eine mögliche eröffnung der Blut-Hirnschranke darüber wohl nach gewiesen werden kann und oder Entzündungsreaktionen.
Kenne aber jemanden, die angeblich Probleme nach der Liquordiagnostik hatte, glaube Schmerzen
Es kann wohl danach zu so einem Clusterkopfschmerz kommen und davor habe ich auch Angst.
Es in einer besseren Phase zu machen, das kann ich mir wohl abschminken. Zuwenig reicht um alles zum Einsturz zu bringen, vondaher....
Du brauchst einen guten ganzheitlichen Arzt/HP der die Zusammenhänge kennt und ein Behandlungsplan mit dir durchzieht.
Ja das stimmt...brauch ich ganz ganz dringend. Finde aber keinen. Ich komme vom Land, hier ist Pampa. Hab bisher eigentlich fast nur Pech gehabt mit Ärzten. Selbst die die mein Problem anerkennen und bestätigen sagen sie können nicht helfen.
Suche zB ganz dringend einen guten CMD Arzt, HNO/Otoneurolgen. Jemanden der mir mit den MIkronährstoffen hilft. Ich versuch mich einzulesen bei Kuk. und co...aber ich versteh es einfach nicht, kann mich nicht konzentrieren eh kaum lesen.
So genug frustration losgelassen.
Gibt es jemanden der so eine Liquorpunktion schon mal gemacht bekommen hat?
GlG
Emi
 
Oben