Quantcast

in 6 Tagen kommt mein Amalgam raus...

Themenstarter
Beitritt
01.05.04
Beiträge
6
hi! sehr geniales forum muss ich sagen, dass hier wird mein erster post!

also, bei mir kommt am freitag das amalgam raus (danach soll kunststoff rein...), bin extra bei ner zahnärztin, die mir empfohlen wurde, die hat mir auch gleich mut gemacht, da ich wohl nur zwei kleine füllungen an den unteren backenzähnen seitlich habe. die wollte das direkt beim ersten mal mit kofferdam rausbohren ('niedlich' waren ihre worte zu den füllungen, bin mir nicht sicher, ob das ein gutes oder schlechtes zeichen sein soll %)).

über dmps oder algen oder ähnliche ausleitungen wurde ich nur gar nicht informiert!!

komme auch nur zu der amalgam sanierung, da ich vor kurzem mit ner laserakupunkutr angefangen habe, um meine neurodermitis und nahrungsmittelallergien wegzubekommen. die beiden amalgam teile hab ich so seit 8 jahren, neurodermitis schon immer...

von den schlimmen symptomen wie schwindel und gedächtnisprobleme von denen ich im zusammenhang mit amalgam immer wieder lesen musste, bin ich zum glück verschont, kann auch problemlos intensiv sport machen usw...

habe jetzt aber vor meinem zahnarzttermin doch etwas angst, habe mir auch schon chlorella und zink besogt, bärlauch kommt auch noch, könnt ihr mir für bärlauch vielleicht was empfehlen? habe einfach nur angst, dass das alles nicht klappt... ich werde am montag aber mal bei der zahnärztin anrufen, und fragen wie das mit dem clean up aussieht...

wollte das nur mal loswerden, danke für eure aufmerksamkeit, freue mich natürlich über jede antwort, vielen dank, seife
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.085
Hallo,
ich glaube, Du solltest den Termin am Freitag noch einmal verschieben, weil Deine Zahnärztin wohl außer Kofferdam keine Schutzmaßnahmen verwendet? Oder hast Du nur nichts davon geschrieben?
Lies Dich hier ein bißchen durch das Forum; das Thema Kofferdam war schon da, weil den anscheinend alle anbieten, die wichtigeren Schutzmassnahmen wie
- Clean-up-System (eine doppelt starke Absaugung)
- langsam drehender Bohrer
- Sauerstoffmaske
- evtl. Goldmaske
aber nicht.
Wenn es Dir jetzt gut geht, hast Du ja Zeit, Dir jemand zu suchen, der diese Schutzmaßnahmen beachtet, auch wenn es nur zwei "niedliche" Füllungen sind. Nicht, daß es Dir nach der schutzlosen Entfernung schlechter geht als vorher. Das hat es auch schon gegeben.

Die meisten Zahnärzte haben von Entgiftung wenig Ahnung. Deshalb ist eigene Information so wichtig. (Mich würde mal interessieren, ob die ZÄ rechtlich gesehen überhaupt mit Chlorella & Co oder gar DMPS arbeiten dürfen ??)

Also braucht man zum Entgiften möglichst einen Arzt, der sich auskennt. Auch den finden die meisten nicht in ein paar Tagen sondern es dauert eher länger. Auch da ist fragen, fragen, fragen gleich beim ersten Anruf wichtig!

Als Lektüre zum Einstieg sehr zu empfehlen: "Amalgam" von Dr. Mutter, aber auch "Amalgam" von Dr. Daunderer...

Mit Chlorella & Co. kennen sich die Kinesiologen mit der Ausbildung am INK gut aus (auch hier fragen, evtl. Zertifikate über Kurse zeigen lassen, nachdem Du Dir jemand aus der Therapeutenlise ausgesucht hast: https://www.ink-neuro-biologie.de/ . Einen Arzt, der sich mit DMPS auskennt, kannst Du noch am besten über das Labor in Bremen, den Dr. Köster erfahren: https://www.schiwara.de/deutsch/aerzte.html .

Es ist wichtig, die Ausscheidungsorgane zu stärken: Leber und NIeren. Dazu ist z.B. ein Mariendistelpräparat gut und Solidago. Tee (kurmäßig über ca. 3 Wochen) aus Goldraute tut den Nieren auch gut, und viel Wasser, Wasser, Wasser...
Hier ist die Firma Nestmann ein möglicher Lieferant.
Gruß,
:) Uta
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Kann mich Uta nur anschliessen! Ich würde außerdem erstmal Zement in die Löcher einfüllen lassen, damit Amalgamreste aus den Dentinkanälchen noch gebunden werden, mind. für ein Jahr. Zement hält aber auch 2-3 Jahre....erst dann die Endversorgung mit Kunststoff!!!! ;)

Ansonsten...Willkommen im Club! :D

[geändert von Sasa am 05-01-04 at 09:35 AM]
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@sasa
wo steht denn das mit den zement füllungen und den dentinkanälchen? bindet zemet wirklich?
ist es nicht die ausleitung mit chlorella+bärlauch, die die gifte entzieht, auch bei neu eingesetzten kunstoff-füllungen. - wäre bei mir ne ziemliche kostenfrage, wo ich teils gleich kunstoff-füllungen bekommen könnte.
gruss klaus
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
huhu,

@uta
aus meiner heutigen Sicht und Erfahrung, muss man zwar die Ausleitungsorgane unterstützen... aber nicht alles ist für einen geeignet.
Lieber vorher austesten lassen, sonst nimmt man das umsonst oder es schadet eher, als das es nützt.

@seife
kann mich ansonsten meinen Vorschreiblern nur anschließen. Suche dir einen wirklich guten Za und jemanden der dich gleichzeitig bei der Ausleitung hervorrangend unterstützen kann.
Ich würde nicht auf eigene Faust rumexperimentieren...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.085
Da hast du Recht, Himmelsengel. Und noch nicht mal bei ausgetesten Mitteln gibt es eine Garantie, daß man sie nach ein paar Tagen immer noch verträgt oder daß sich die Dosierung nicht inzwischen geändert hat. In dem Fall ist selbst austesten wirklich nützlich...
Gruß :)
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.04
Beiträge
6
hi! danke für die vielen antworten!

wegen schutzmaßnahmen bin ich mir nicht sicher, eher nicht, aber ich rufe da montag mal an!

beton als provisorium, da halte ich natürlich nicht so viel von. meint ihr, dass das nötig ist? :(
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.085
Beton ... :D . mh . - Vielleicht kannst Du es so sehen?: Es gibt die Meinung, daß bei Zementfüllungen nach Amalgam sich das Quecksilber aus dem Kiefer den Wurzeln über den Zement nach außen bringen läßt. Gold z.B. deckelt das ganze zu ,und die Entgiftung funktioniert schlechter (soviel ich weiß). Plastikfüllungen sind auch nicht sooo sehr haltbar, außerdem haben auch sie ein allergenes Potential. Vielleicht wäre es besser, doch zum preisgünstigen Zement zu greifen und anzufangen zu sparen, um dann evtl. Keramik-Inlays machen zu lassen?
Was meinen die anderen?
Uta :)
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Zement, nicht Beton :D Das kostet keinen Cent mehr, ist nämlich ne Kassenleistung, weiss ich aus eigener Erfahrung...näheres im Internet zum Thema Zement nach dem Ausbohren! Steht glaube ich auch in dem Buch von Dr. Joachim Mutter "Amalgam-Risiko für die Menschheit". Kunststoff ist wie ein Korken, Zement wie ein Schwamm, die Dentinkanälchen sind für die Ausleitungsstoffe nicht so erreichbar... ;)
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.04
Beiträge
6
danke, ich werd montag da anrufen, mal sehen, was dabei rauskommt! :)

meld' mich dann wieder.... :)
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Der Vorteil einer Zwischenlösung mit Steinzement: Durch diesen porösen Zement können noch im Zahn verbliebene Quecksilberdämpfe entweichen- bei sofortiger Füllung nicht! Zweiter Vorteil: Durch das Bohren- vorallem, wenn nicht fachgerecht, d.h. zuwenig gekühlt, kann der Nerv gereizt werden- es entstehen Schmerzen. Bei prov. Füllungen kann der Zahn gut "betreut" werden! Clean up ist der bessere Schutz! Du mit Neurodermitis könntest allenfalls eine Latexallergie haben- Kofferdamgummituch enthält meistens Latex! Ich empfehle: Kurz vor dem Ausbohren 20 Algen, nach dem Zahnarztbesuch wieder 20 und später nochmals, Clean-up, langsamdrehender Bohrer- Füllung nur Teilen und mit Instrumenten rausbrechen, gute Wasserkühlung und gutes Absaugen- so kann nichts passieren! Für dich zum Ausleiten wäre auch gut, Vitamin C und E und Omega 3 un 6 Fettsäuren- auch ideal für deine Haut! Ein Zahnarzt darf Medis verschreiben- leider, verstehen sie oft nicht viel davon! DMPS- oder die Kapsel Form Mercuval darf er abgeben- er darf es nur nicht spritzen! Absolut wichtig: Eigene gute Information! Beratung! Bücher lesen! Je besser du informiert bist, desto besser kannst du mit den Zahnärzten umgehen!!! Viel Glück und alles Gute Susy
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.04
Beiträge
6
so... hab jetzt zwei neue zahnarzttermine - ihr habt mich überzeugt ;)

die machen das wohl eher mit clean up, langsamen bohrer und maske...

wegen zement werd ich klären :) werd das aber machen denke ich :)

danke, und ich meld mich wieder! :)
 
Beitritt
21.02.04
Beiträge
83
Hallo Seife,
nur als kleine Stärkung zwischendurch:
laufe auch seit etlichen Monaten mit der quadrantenweise eingebrachten Zementzwischenlösung-Füllung herum. Die Dauerfüllung soll erst nach zwei oder drei Jahren und erfolgter Metallminimierung durch Ausleitung erfolgen.
Die Zementvariante wird auch von der Kasse weitgehend getragen (in D).
Kann es bis hierher also empfehlen.
Viel Glück!
 
Oben