Impfpflicht - ja oder nein (11/21)

wundermittel
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Ja, sicher: Sie ist infolge eines positiven Testergebnisses zuhause, der Viruspartikel in ihrem Probenmaterial angezeigt hatte. Aber da du so fragst, wie du fragst: ;)

Verstehst du "Infektion" als Erkrankung? Sie fühlt sich aktuell nicht krank, so weit ich hörte.
Oder vertrittst du den Gedanken, dass diese Viruspartikel keine sind, sondern etwas anderes?
Oder denjenigen, dass Viruspartikel keine Infektion darstellen, wohingegen der komplette Virus eine darstellt?
Oder ???

Leider kenne ich deine Annahmen dahingehend nicht, habe das verpasst.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.587
Es ist schon okay, was du schreibst, minon, also
Sie ist infolge eines positiven Testergebnisses zuhause, der Viruspartikel in ihrem Probenmaterial angezeigt hatte.
Ja, was immer das bedeutet.

Wenn ich da mal so eine allgemeine Formulierung von wikipedia - Infektion nehme:
... ist das (passive) Eindringen von Krankheitserregern in einen Organismus, wo sie verbleiben und sich anschließend vermehren
dann ist das ja wohl bei Frau Wagenknecht. zum Glück für sie, in keiner Weise nachgewiesen / festgestellt.

Weder ein richtiger, ganzer, (von einem Wirt) vermehrungsfähiger Krankheitserreger, noch ein Eindringen in Körperzellen, noch eine dortige Vermehrung. Wenn ich das richtig verstehe.

So wie Herr Drosten wohl schon vor Jahren, ich glaube 2012, von diesem "vorbei huschen an Schleimhäuten" sprach (sinngemäß, kein Zitat) von einem Virus.

Soweit ich das im Laufe der letzten fast 2 Jahre verstanden habe, könnten es aber auch Fragmente eines Virus nach einer schon vom Immunsystem abgewehrten Infektion / oder Anwesenheit auf den Schleimhäuten sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.643
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Dr. Fauci im Interview über die Aussagekraft des PCR- und Antigen-Tests und welche Bedeutung dies für die Quarantäne hat. Laut CDC ist eine Quarantäne von 5 Tagen völlig ausreichend. Länger ist sinnlos. Zitat Dr. Fauci:
Testen sagt aus, ob man infiziert ist oder nicht - und nicht, ob man infiziert + ansteckend ist. Die einzige Möglichkeit festzustellen, ob eine Infektion übertragbar ist, besteht darin, dass man nachweisen kann, dass man tatsächlich ein lebendes, vermehrungsfähiges Virus in sich trägt. Und das messen die Tests nicht. Sie messen die Anwesenheit oder die Abwesenheit des Virus. Und das Virus könnte ein totes, inaktives Virus sein, das nicht übertragbar ist

https://odysee.com/@ThorsHammer:9/211230_Corona-Test-tun-nicht-was-man-denkt:1
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
So wie Herr Drosten wohl schon vor Jahren, ich glaube 2012, von diesem "vorbei huschen an Schleimhäuten" sprach (sinngemäß, kein Zitat) von einem Virus.

Soweit ich das im Laufe der letzten fast 2 Jahre verstanden habe, könnten es aber auch Fragmente eines Virus nach einer schon vom Immunsystem abgewehrten Infektion / oder Anwesenheit auf den Schleimhäuten sein.

Hallo Gerd,

es war 2014, Drosten sagte im Interview, dass der PCR-Test nur ein einziges Erbmolekül messen kann, ohne dass es ein vermehrungsfähiges Virus gibt, so wie auch Dr. Fauci zugeben musste, siehe weiter oben das Video mit ihm. Drosten sagte Folgendes:
Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR)...Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.
Der Journalist fragt Drosten:
Sie meinen, dass die Medien einen Einfluss auf die Meldezahlen haben?
Drosten antwortet:
In der Region gibt es kaum noch ein anders Thema in den TV-Nachrichten oder Tageszeitungen. Und auch Ärzte in Krankenhäusern sind Konsumenten dieser Nachrichten. Die überlegen sich dann ebenfalls, dass sie mal ein Auge auf diese bisher auch in Saudi-Arabien sehr seltene Erkrankung werfen müssten. Die Medizin ist nicht frei von Modewellen...Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können. Das Beraterteam des neuen Gesundheitsministers sollte stärker zwischen medizinisch notwendiger Diagnostik und wissenschaftlichem Interesse unterscheiden.

https://www.wiwo.de/technologie/for...n-nur-empfehlungen-aussprechen/9903228-2.html
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.587
von "vorbei huschen an Schleimhäuten" sprach (sinngemäß, kein Zitat)

es war 2014, Drosten sagte im Interview, dass der PCR-Test nur ein einziges Erbmolekül messen kann, ohne dass es ein vermehrungsfähiges Virus gibt, so wie auch Dr. Fauci zugeben musste, siehe weiter oben das Video mit ihm. Drosten sagte Folgendes:
... mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht ...

Danke für das Original-Zitat, Miglena - aus der Erinnerung ganz gut getroffen, oder?

Was ja der Sinn und Zweck von Information ist, dass ein Bild, ein Eindruck bleibt, den man für sich be-halten und je nachdem weiter geben kann.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Eine Impfpflicht ist nicht nur ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit, sondern auch in ganz viele andere Grundrechte. Das sagt der Rechts- und Politikwissenschaftler Volker Boehme-Neßler. Er führt aus, dass wir keine Überlastung des Gesundheitssystems haben, und dass in Ländern mit hoher Impfquote, z. B. Portugal und Bremen, trotzdem "die Inzidenzen durch die Decke gehen". Auch der Datenschutz bei der Durchsetzung einer Impfpflicht wäre schwer verletzt. Aus seiner Sicht ist die Impfpflicht verfassungswidrig.


 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.587
Aus seiner Sicht ist die Impfpflicht verfassungswidrig.
Wobei die für mich eigentliche Grundfrage ist und bleibt - gegen was sollen die Injektionen eigentlich wirken?
Gegen vorbeihuschende Viren?
Gegen schwere Infektionen?
Also gegen eine massive Vermehrung von Viren in Körperzellen? usw
Und wie gefährlich ist tatsächlich, unabhängig-evidenzbasiert, ein Virus, eine Virusart oder Variante?
Und das unabhängig von Konzernen und Konzern-Interessen, unabhängig von Geld-, Kapital- und Macht-Interessen diverser oder einzelner Personen, z.B. der ungefähr 3 bis 4 Tausend Milliardäre weltweit, bzw einzelner Personen aus dieser Gruppe von Menschen ....🔭🤔🦧
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Wobei die für mich eigentliche Grundfrage ist und bleibt - gegen was sollen die Injektionen eigentlich wirken?
Gegen vorbeihuschende Viren?
Ja, das weiß ich immer noch nicht, auch die Hersteller wissen es anscheinend nicht so genau, wenn ich es aus ihren Unterlagen richtig verstanden habe. Und die Experten, die in den Medien zu Wort kommen, erzählen auch immer etwas anderes bzw. Widersprüchliches, die Datenlage ist bis heute schwammig. gelinde ausgedrückt.

Aber hören wir doch einfach mal an, was verschiedene kritische Ärzte zu sagen haben:

https://odysee.com/@lincoln-project-djsbsw:d/ARZT-SPRICHT-KLARTEXT:0

https://odysee.com/@transformation:f/es-ist-an-der-zeit:6

https://odysee.com/@walik.and:4/Dr-Thomas-Sarnes-spricht-klartext:6

https://odysee.com/@David_gegen_Covid:c/ein-Arzt-spricht-Klartext:b

https://odysee.com/ArztSprichtKlartext:5

Italienische Ärzte, kommen auch zu Wort, diese sind landestypisch bedeutend emotionaler und direkter:

https://odysee.com/@transformation:...peimpfstoffe-von-20192020-beinhalten-Co-19-:5

https://odysee.com/@onder:4/video_2022-01-15_08-28-34:2
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
🎓 Pardon, hier wieder etwas Ernstes:
41 Redner bei der Orientierungsdebatte im Bundestag zur Frage der Impfpflicht am 26.1.2022:

- Dagmar Schmid (SPD) (pöbelt gleich anfangs recht grob und schein-differenziert)
- Tino Sorge (CDU/CSU)
- Kirsten Kappert-Gonther (Die Grünen) Ärztin
- Tino Chrupalla (AfD)
- Marco Buschmann (FDP)
- Kathrin Vogler (Die Linke)
- Heike Baehrens (SPD)
- Andrea Lindholz (CDU/CSU)
- Paula Piechotta (Die Grünen) Ärztin an der Uniklinik Leipzig
- Alice Weidel (AfD)
gegen allg. Impfpflicht - Wolfgang Kubicki (FDP)
- Matthias W. Birkwald (Die Linke)
- Takis Mehmet Ali (SPD)
- Sepp Müller (CDU/CSU)
ab 18 J. - Till Steffen (Die Grünen)
- Jörg Schneider (AfD)
ab 50 J. - Andrew Ullmann (FDP) Infektiologe an der Uni Würzburg
gegen allg. Impfpflicht - Gregor Gysi (Die Linke)
- Rasha Nasr (SPD)
- Günter Krings (CDU/CSU)
- Ricarda Lang (Die Grünen)
- Thomas Seitz (AfD)
- Katrin Helling-Plahr (FDP)
- Matthias Helferich (fraktionslos)
- Martina Stamm-Fibich (SPD)
- Erwin Rüddel (CDU/CSU)
- Kordula Schulz-Asche (Die Grünen)
- Gereon Bollmann (AfD)
- Linda Teuteberg (FDP)
- Johannes Huber (fraktionslos)
- Helge Lindh (SPD)
- Nina Warken (CDU/CSU)
- Helge Limburg (Die Grünen)
ab 50 J. - Konstantin Kuhle (FDP)
ab 18 J. - Jessica Rosenthal (SPD)
(verfassungskonform?) - Volker Ullrich (CDU/CSU)
- Steffanie Aeffner (Die Grünen)
- Christoph Pantazis (SPD) Neurochirurg
- Carsten Müller (CDU/CSU)
- Sonja Eichwede (SPD)
- Georg Kippels (CDU/CSU)
- Karl Lauterbach (SPD, Bundesgesundheitsminister)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.587
Danke, Gerd, für die herrlich wohltuende Lachtherapie, die gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig ist. :)(y)
Ja, das ist ironisch-sarkastisch gemeint - aber dass das hier nicht total missverstanden wird, ich bin dafür, das Thema Infektionen und Immunsystem und Gesundheit allgemein ernst zu nehmen, ganz im Sinne des Forums die wirkliche Gesundheit, mit allen Mitteln, die im Laufe von Jahrhunderten als sinnvoll, wirksam und nützlich erkannt wurden.
Aber auch gegen alle deutlich gesundheitsschädigenden Einflüsse, die bekannt sind.
Und für ein Verständnis des Menschen als freies Ich-Geist-Seele-Körper-Wesen - gegen Panik-Clowns und Angsttreiber, die die Gesundheit untergraben durch unmenschliche Unfähigkeit!
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Gibt es denn im BT aktuell Ärzte unter den MdB = im BT? Juristen gibt es ja dort (erwähnen möchte ich nicht jeden, als Bsp. nur mal Gysi).

Ärzte erinnern sich evlt. sogar an 2014 bzgl. MERS (med. Diagnostik vs. wiss. Interesse):
Drosten antwortet:
Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können. Das Beraterteam des neuen Gesundheitsministers sollte stärker zwischen medizinisch notwendiger Diagnostik und wissenschaftlichem Interesse unterscheiden.
https://www.wiwo.de/technologie/for...n-nur-empfehlungen-aussprechen/9903228-2.html
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.587
Oben