Hyperparathyreoidismus / Hyperkalzämie

Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
hallo
ich bin schon länger in diesem Forum,darum möchte ich mal fragen,
ist es bei Hashimoto ÜBLICH das die werte immer raufund runter gehen,so das ich sstäntig die l thyroxin ändern muß?? Ich habe soviel darber gelesen und gefragt,das mir der Kopf GLÜHT. Ich habe alle Symtome,von Kälte-Hitze
sehr starke Gewichts-zunahme,obwohl ich sehr "DISPLIZINIERT"esse.(das Gewicht macht mir sehr zu schaffen,bei 168 wiege ich mitlerweile 98 Kilo damit will ich nicht weiter-leben.:eek:)
meine lezten Werte (10.2.2014)
Calzium 2,76 (2,1-2,6)
Parathormon 108 (15-65)
TSH 0,33 (0,3-4,2)
FT4 1,46 (o9-1,7
FT3 3,1 (2-4,4)

zur Zeit soll ich von 100 auf 75 L Thyroxin wechseln,das geht aber bei fast jeder Blutabnahme so ,mal wird es erhöht,mal wieder niedrieger dosiert,das ist doch nicht normal oder??? ich mache das schon 22 Jahre so,es konnte bisher keiner sagen,das ist die richtige Dosierung,damit müßte es ihnen gut gehen,mir geht es aber überhaupt nicht gut,dieses minütliche "frieren/schwitzen ist schlimm,die anderen Schilddrüsen.symtome
kenne ich auch alle zu genüge,eigendlich gibt es nichts,was ich nicht habe,kann mir jemand behilflich sein??
Ich bitte um entschuldigung,wegen dieser JAMMERREI herzlich piffi
 

darleen

Hashimoto

Hallo Piffi

zur Zeit wird dein primäres Problem der Hyperparathyreoidismus und der daraus resutierende Hypercalzämie sein

Beide machen erhebliche Symptome

Symptome Hyperparathyreoidismus

Typische Symptome werden vor allem durch die mit der Nebenschilddrüsenüberfunktion verbundenen Hyperkalzämie verursacht. Diese Symptome sind meist reversibel; das heißt, dass nach Normalisierung des Kalziumspiegels durch eine erfolgreiche Operation eine vollständige Normalisierung zu erwarten ist.

Neben neuropsychiatrischen Symptomen, wie Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Depressionsneigung, Desorientierung und Gedächtnisstörungen können nierenassoziierte Symptome, übermäßiger Durst (Polydipsie) und eine vermehrte Harnausscheidung (Polyurie) auftreten. Beschwerden des Magen-Darm-Traktes, wie Appetitlosigkeit, Erbrechen, Gewichtabnahme und Verstopfung, können durch eine Hyperkalzämie ebenso verursacht sein, wie Störungen der Herz-Kreislauffunktion (Herzfrequenzsteigerungen, Rhythmusstörungen, Bluthochdruck).
Die häufigste Organmanifestation ist das Nierensteinleiden, das zur kompletten Verkalkung des Nierengewebes führen kann.
Am Skelett kommt es zu Umbauprozessen, zu einer zunehmenden Entkalkung der Knochen. Dies kann zu Rücken- und Gelenksschmerzen führen. Bei fortgeschrittener Erkrankung können spontane Knochenbrüche auftreten.
Bei sehr hohen Kalziumspiegeln können lebensbedrohliche Krisen auftreten, die zu einem akuten Nierenversagen und Hirnfunktionsstörungen bis hin zum Koma führen können.
Wegen des häufigen Auftretens von Nierensteinen, Knochenschmerzen und Symptomen am Magen-Darm-Trakt (Magen- und Zwölffingerdarm-Geschwüre) wurde früher oft der Begriff der „Stein-, Bein- und Magen-Pein“ gebraucht.
Universitätsklinikum Giessen und Marburg - Primrer Hyperparathyreoidismus

----------------------

Hypercalzämie

Es können viele Organe durch die Hyperkalzämie betroffen sein. Zu den Auswirkungen gehören:

erhöhte Urinproduktion bei gleichzeitiger Abnahme des Urinvolumens,
Herzrhythmusstörungen,
Hypertonie
Arteriosklerose
Gelenkbeschwerden,
Verkalkung von Weichteilgeweben
Muskelschwäche
Knochenschmerzen
Knochenverformungen und Brüche
Müdigkeit
Durst
Gewichtsverlust
Schlafstörungen
Erbrechen
Verstopfung
Pankreatitis (selten)
Darmgeschwüre
Konjunktivitis
Depression
Psychosen
Koma
Medizinfo®Endokrinologie: Kalziummangel / Kalziumüberschuss

dazu ist es sinnfrei deine Thyroxindosis ständig zu ändern , im welchen Zeitbaschnitten findet das statt ?

der Körper kommt gar nicht zur Ruhe , die Reduktionsschritte sind viel zu groß

deine jetzigen Werte rechtfertigen keine Reduktion , du bist weder überdosiert , noch ist dein TSH besorgniserregend

dann wäre noch abzuklären was du noch für Grunderkrankungen hast

es wäre gut wenn du sie hier listen könntest

was du für Medikamente und NEMs du zu dir nimmst

bestimmte Grunderkrankungen --> zBsp.Infektionen oder Medikamente oder NEMs oder Hungerzustände --> damit ist nicht das richtige Hungern gemeint sondern Hungerstoffwechlsähnliche Zustände wie extrem low carb signalisiert dem Köprer Zustände, die ihn veranlassen in eine Schonhaltung zu gehen

das besteht aus dem LOW-T3 Syndrom --> Absenkung des Ft3 --und/oder der erhöhten Produktion von reverse T3 --> rT3

dieses rT3 ist der hormon-inaktive Zwilling des ft3 , und er besetzt die Rezptoren in den Zellen, so das Ft3 nicht mehr andocken kann und dadurch dieser Zellenbereich hypothyroid bleibt

mit seinen daraus resultierenden Symptomen

liebe grüße darleen :wave:
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hashimoto

hallo Darleen
Vielen Dank das Du dir soviel Mühe gegeben hast,die Ärzte haben mir gesagt,ich soll viel Wasser trinken (ich trinke sowieso schon übermäßig viel)
soll ich mal lieber wieder einen Nuklearmediziner aufsuchen???ich gehe aber sowieso wenigstens 1x im Jahr dorthin,passiert ist dort (auser andere Untersuchungen,aber auch nix,) die Thyroxin wären gut eingestellt,ich frag mich aber nur,warum es mir (besonders das schwitzen)so schlecht geht??
Ich habe schon soviel Ärzte gewechselt,ich finde bald keine mehr in unserer Umgebung.
Zu meinen Krankheiten, ich hatte 19.88 und 1992 je eine Kopf-op mit gesamt 3 Tumoren(Große Epidermoidcysten im linken Kleinhirnbrückenwinkel)da bei der ersten OP nicht alles am Hirnstamm entfern werden konnte,sind nochmal 2 Tumore nach gewachsen,bin aber seid 18 Jahren beschwerde (ab und zu Kopfschmerzen)frei dann hab ich seid 18 jahren Fibromyalgie,nehme aber keine Medikamente dafür,hin und wieder Novalgin-Brause.
.an Medikamente nehme ich nur Thyroxin 75, vitamin B und einige vitamine.
was ist zu tuen?? herzlich Piffi
gibt es auch eine andere LÖSUNG als OP??
 

darleen

Hashimoto

hallo Darleen
Vielen Dank das Du dir soviel Mühe gegeben hast,die Ärzte haben mir gesagt,ich soll viel Wasser trinken (ich trinke sowieso schon übermäßig viel)
Bitte :) Piffi

im welchem Zusammenhang sollst du viel Wasser trinken ?

soll ich mal lieber wieder einen Nuklearmediziner aufsuchen???ich gehe aber sowieso wenigstens 1x im Jahr dorthin,passiert ist dort (auser andere Untersuchungen,aber auch nix,)
wäre anzuraten, dein Hyperparathyreoidismus und Hypercalzämie kann so nicht bleiben , besser wäre ein Endokrinologe

die Thyroxin wären gut eingestellt,ich frag mich aber nur,warum es mir (besonders das schwitzen)so schlecht geht??
dein Thyroxin gibt dem Körper nicht das, was es sollte, sondern es hakt im System und das muss abgestellt werden , Thyroxin kann nur so gut wirken wie die Umstände darum herum sind

Schwitzen ist mitunter ein Zeichen von Körperschwäche

Zu meinen Krankheiten,

ich hatte 19.88 und 1992 je eine Kopf-op mit gesamt 3 Tumoren(Große Epidermoidcysten im linken Kleinhirnbrückenwinkel)da bei der ersten OP nicht alles am Hirnstamm entfern werden konnte,sind nochmal 2 Tumore nach gewachsen,bin aber seid 18 Jahren beschwerdefrei (ab und zu Kopfschmerzen)
hast also Etliches hinter dir , freut mich das du Beschwerdefrei bist :)

dann hab ich seid 18 jahren Fibromyalgie,nehme aber keine Medikamente dafür,hin und wieder Novalgin-Brause.
wie sieht es mit Aminosäuren aus ?

gut abgedeckt mit den Essentiellen ?

.an Medikamente nehme ich nur Thyroxin 75,

vitamin B und einige vitamine.
die Vitamine (einige) wären ?

was ist zu tuen??
zum Endo oder NUK -->( NUK; wobei ich nicht weiß ob er sich damit auskennt)
das der Hyperpara und die Hypocalzämie angeschaut werden und behandelt werden


gibt es auch eine andere LÖSUNG als OP??
erstmal muss ja abgeklärt werden warum du unter einem Hyperparathyreoidismus leidest , und ob das sich wieder normalisiert hat ect.

liebe grüße darleen :wave:
 

darleen

Hashimoto

Noch Etwas Piffi

wie sieht es denn so mit deiner Leber aus ?

unterstützt du sie gut ?

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hashimoto

hallo darleen
bei mir wurde vor 4 Jahren,ein Nebenschilddrüsenadenom festgestellt,sollte aber weiter nichts unternehmen,nur reichlich trinken.(die Ärztin,hat ihre Praxis leider geschlossen (Ruhestand),danach war ich ja ,wie schon erwähn,bei dem Nuklear-mediziner,der hat nichts gefunden. Ich suche jezt verzweifelt einen guten Endokrinologen,ist in unsere Ecke (kreis Wesel) gar nicht so einfach. Vitamine nehme ich B1 basen.pulver und nei Omega3 Vitamin C und Taurin das war es auch schon( kannst Du mir was empfehlen?),ich habe bis vor 2 monaten,jeden Tag Aloe vera saft eingenommen,mußte ich aber aus finazellen gründen weglassen.(ich habe nun von La Vita gelese,wäre das was für mich??) was soll ich darunter verstehen "wie meine Leber aussieht??:freue mich sehr wieder von Dir zu hören,es hat sich noch keiner solche Mühe gemacht,wie Du danke.:wave:
 

darleen

Hashimoto

hallo darleen
bei mir wurde vor 4 Jahren,ein Nebenschilddrüsenadenom festgestellt,sollte aber weiter nichts unternehmen,nur reichlich trinken.
Hallo Piffi

jetzt vertehe ich das , es soll eine sogenannte Exsikkose -->Austtrocknung --verhindert werden

4 Jahre ist schon eine lange Zeit, war dein Calziumspiegel immer unter 2,80 bis jetzt ?

konnte die Überfunktionierende Neben-SD lokalisiert werden ?

oder ist es unter den 4 Neben-SD nicht lokalisierbar die erweiterte Hormonaktivität ?

(die Ärztin,hat ihre Praxis leider geschlossen (Ruhestand),danach war ich ja ,wie schon erwähn,bei dem Nuklear-mediziner,der hat nichts gefunden.
das heißt er geht nicht von einer Nebenschilddrüsen-Überfunktion aus ?
Ich suche jezt verzweifelt einen guten Endokrinologen,ist in unsere Ecke (kreis Wesel) gar nicht so einfach.
wäre gut , wenn du noch Einen finden kannst , drück dir die Daumen :)

es gibt ein Medikament , es nennt sich Mimpara

das kommt zum Einsatz auch bei primären Hyperparathyreoidismus

frage bitte den neunen Endo , ob es für dich in Frage kommt , es sollte zumindest den Calziumspiegel wieder normalsieren und somit die dazugehörigen Symptome abmildern

Mimpara wird angewendet:

- zur Behandlung von sekundärem Hyperparathyreoidismus bei Patienten mit schwerer Nierenerkrankung, die eine Dialyse benötigen, um ihr Blut von Stoffwechselprodukten zu reinigen.

- zur Senkung hoher Calciumspiegel im Blut (Hyperkalzämie) bei Patienten mit Nebenschilddrüsenkarzinom.

- zur Senkung hoher Calciumspiegel im Blut (Hyperkalzämie) bei Patienten mit primärem Hyperparathyreoidismus, welche auch nach Entfernung der Nebenschilddrüse einen hohen Calciumspiegel haben bzw. bei denen eine Entfernung der Nebenschilddrüse nicht möglich ist.
Mimpara - Patienteninformationen

ein Abwägen Nutzen/Risokofaktor --> Nebenwirkugnen sollte gut besprochen werden

deine zukünftigee Arzt soll sich gut informieren

und du kannst dich auch noch über das Medikament selsbt informieren

ansonsten wirst du wohl oder übel auf lange Sicht um eine OP nicht herumkommen , denn der höhere Calziumspiegel steigt nun mal auf die Nieren

Vitamine nehme ich B1 basen.pulver und nei Omega3 Vitamin C und Taurin das war es auch schon
das Taurin nimmst du für die Nierenunterstüzung ?

Methionin wäre auch noch gut dafür habe ich mal gelesen

ansonsten nimms ja schon die guten Dinge für die Nierenunterstüzung

( kannst Du mir was empfehlen?)
wie sieht es mit Zink aus ? sollte mal gemessen werden

Zink lässt Calzium nicht gut resorbieren , wäre nicht unvorteilhaft

,ich habe bis vor 2 monaten,jeden Tag Aloe vera saft eingenommen,mußte ich aber aus finazellen gründen weglassen.(ich habe nun von La Vita gelese,wäre das was für mich??)
muss ich passen , sagt mir leider gar Nichts

was soll ich darunter verstehen "wie meine Leber aussieht??:freue mich sehr wieder von Dir zu hören,es hat sich noch keiner solche Mühe gemacht,wie Du danke.:wave:
oh danke gern geschehen :)

da die Leber , gerade bei Körperstress arg in Anspruch genommen wird , sollte man sich etwas Gutes gönnen für die Leber

da ich nicht weiß wie sich Präparate wie Mariendiestel 100% auswirken auf das Parathormon und dem Calziumspeigel , empfehle ich dir das vorerst nicht , eine Kur damit zu machen

aber tägliche Leberwickel wären nicht schelcht

Das wichtigste Entgiftungs- und Ausscheidungsorgan des Menschen braucht ungefähr alle drei Monate eine Reinigungskur, die es von giftigem „Restmüll“ befreit.

Besonders effektiv schafft das ein feuchtwarmer Leberwickel: Wärmflasche mit heißem (nicht kochendem!) Wasser füllen, in ein feuchtes Leinentuch wickeln. Unterhalb des rechten Rippenbogens auf den Bauch legen. Mit einem trockenen Handtuch und einer Wolldecke zudecken. Ungefähr eine Stunde wirken lassen. Eine Woche lang täglich anwenden, am besten abends.

Durch die erhöhte Temperatur in diesem Bereich laufen Entgiftungs- und Regenerationsprozesse schneller ab.
Schicken Sie Ihre Leber in den Urlaub | Vital

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hashimoto

Hallo darleen
Sag mal,woher stammt Dein ganzes Wissen??Ich bin sprachlos,und bedanke mich nochmal,für die guten Ratchläge! da ich gerade eine Darmreinigung (kleine) über 2 Tage wasser(,mein Mann nimmt Kefir) trokenes Brot,morgen trokenes Brot und Säfte,haben wir schon öfters mal gemacht,mache werde ich diese Zeit nutzen und heute abend schon die erste Leberwickel machen.
Mit Zink mache ich öfters eine Kur.ich werde mich gleich über"MIMPARA "schlau machen.Das La Vita ist ein saft (habe ich bei Hashimoto gegoogelt,ist teuer,aber wenn es hilft?) aus über 40 Kräutern ,Gemüse, Obst u s w muß mich noch ein bischen schlau machen. herzlich Piffi
 

darleen

Hashimoto

Hallo darleen

Sag mal,woher stammt Dein ganzes Wissen??Ich bin sprachlos,und bedanke mich nochmal,für die guten Ratchläge!
Hallo Piffi

Bitte :)

ich habe mich mitunter damit beschäftigt, weil bei mir Früher der umgekehrte Fall vorlag , Hypoparathyreoidismus und Hypocalzämie

mir fehlt eine Nebenschildrüse, die wurde mir herausoperiert als sie mir die SD herausnahmen

da ich gerade eine Darmreinigung (kleine) über 2 Tage wasser(,mein Mann nimmt Kefir) trokenes Brot,morgen trokenes Brot und Säfte,haben wir schon öfters mal gemacht,mache werde ich diese Zeit nutzen und heute abend schon die erste Leberwickel machen.
freut mich , der Leber wird es gefallen

Mit Zink mache ich öfters eine Kur.ich werde mich gleich über"MIMPARA "schlau machen.
ja , such mal nach Erfahrungsberichte , vieleicht findest du Etwas

Das La Vita ist ein saft (habe ich bei Hashimoto gegoogelt,ist teuer,aber wenn es hilft?) aus über 40 Kräutern ,Gemüse, Obst u s w muß mich noch ein bischen schlau machen.
berichte mal was da so drin ist

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hashimoto

guten morgen darleen.
Ich habe gestern mit der Krankenkasse telefoniert,sie haben mir einige Ärzte an die Hand gegeben,ich wußte gar nicht,daß es keine "REINEN" Endokrinologen gibt,sondern nur Internisten,mit dem Zusatz" Endokrinologie"
Na ja,jezt weiß ich bescheid,habe heute noch ein gespräch mit der Ärzte-vereinigung.mal hören was sie zu sagen haben.
Jezt habe ich ja viel im Internet gesucht,wie ist das eigendlich mit der Ernährung,wenn ich doch schon einen hohen Calzium-spiegel habe was muß ich da beachten,weiß Du das?? was ist denn der Unterschied zwichen erhöhtem Calzium im Blut und erhöhtem Parahthormon? hat das auch mit der Ernährung zu tuen?? ich nehme ja auch "Basenpulver,wo Calzium drin ist.
Aber bei diesen Knochenschmerzen die ich habe,braucht mann da kein Kalzium?? Entschudige liebe darleen,daß ich Dich so mit meinen Fragen löcher,aber irgendwie bis Du mir sympatisch:danke2:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hashimoto

Hallo pfiffi,

ist eigentlich schon einmal Dein Vitamin D3 bestimmt worden?
Ein Hyperparathyeroidismus kann ja auch durch Vitamin D-Mangel entstehen:

...
Die typische Laborkonstellation, die sicher für einen pHPT* spricht, sind ein erhöhter Serumcalciumwert und ein dazu unverhältnismäßig hoher (normal oder erhöht) PTH*-Spiegel sowie ein erniedrigter Serumphosphatwert. Damit verbunden ist eine erhöhte renale Calcium- und Phosphatausscheidung (Textkasten 1). Gelegentlich wird jedoch ein normaler Serumcalciumwert bei einem PTH-Wert im oberen Normbereich gemessen (31, 37, 61, 105). Differenzialdiagnostisch ist hier ein sekundärer HPT, zum Beispiel im Rahmen eines Vitamin-D-Mangels, in Betracht zu ziehen.
...
Deutsches Ärzteblatt: Primärer Hyperparathyreoidismus: Heute ein meist asymptomatisches Krankheitsbild (06.12.2002)

* pHPT = primärer Hyperparathyreoidismus
* PTH-Spiegel = Paratohormon-Spiegel

Das ENDOKRINOLOGIKUM: Primärer Hyperparathyreoidismus ENDOKRINOLOGIKUM

Grüsse,
Oregano
 

darleen

Hashimoto

Hallo pfiffi,

ist eigentlich schon einmal Dein Vitamin D3 bestimmt worden?
Ein Hyperparathyeroidismus kann ja auch durch Vitamin D-Mangel entstehen:
hallo Piffi

Auf keinen Fall das Vitamin D. anziehen beim primären Hyperpara , sosnt zieht das noch mehr Calzium aus dem Darm

liebe grüße darleen :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hashimoto

Hallo darleen,

was meinst Du hier mit "anziehen"?:

Auf keinen Fall das Vitamin D. anziehen beim primären Hyperpara , sonst zieht das noch mehr Calzium aus dem Darm
Grüsse,
Oregano
 

darleen

Hashimoto

guten morgen darleen.

Jezt habe ich ja viel im Internet gesucht,wie ist das eigendlich mit der Ernährung,wenn ich doch schon einen hohen Calzium-spiegel habe was muß ich da beachten,weiß Du das??
guten Tag Piffi

so wenig wie möglich Calziumreich , aber nicht so , das sich ein Calziumangel einstellt , sonst geht es dann zusätzlich in Richtung secudärer Hyperparathyreoidismus , es sollte so gedrückt werden das der Calziumwert mittig in der Norm hängt,nicht unter der Norm

was ist denn der Unterschied zwichen erhöhtem Calzium im Blut und erhöhtem Parahthormon?
Eins löst das Andere aus--> Hyperparathyreoidismus = Hypercalzämie

Symptome gerade bei Hypercalzämie sind erhebliche, darunter auch Knochenschmerzen

Häufigste Symptome sind

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Reizbarkeit, Angst und Interesselosigkeit, könnten also auch zu Verwechslungen mit einer Depression Anlass geben.

Es sind allerdings neben Depressionen auch weitergehende psychiatrische Syndrome ausgelöst durch eine Hyperkalzämie oder einen Hyperparthyreoidismus beschrieben.

Diese gehen von kognitiven Störungen über Persönlichkeitsveränderungen, schwere Depressionen, Manien, extreme Agitation bis hin zu Psychosen.

Meist mit guter Rückbildung nach Behandlung der Stoffwechselstörung.

Mögliche sonstige Symptome der Hyperkalzämie:

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Verwirrung, Stupor, Koma,

Lethargie und Müdigkeit, depressive Verstimmung, Muskelschwäche und Hyporeflexie,

Corneale Kalzifizierungen. Nierensteine, nephrogener Diabetes insipidus,

Dehydration, Nephrocalcinose, Knochenschmerzen, Arthritis,

Osteoporose, Osteitis fibrosa cystica bei Hyperparathyroidismus (subperiosteale Resorption, mit Bildung von Knochenzysten),

Übelkeit, Erbrechen, Appetitmangel, Gewichtsverlust, Verstopfung,

Bauchweh, Pancreatitis, Magengeschwüre, Hypertonus,

Verkürztes QT Intervall im EKG, Herzrhythmusstörungen, erhöhte Digitalis-Empfindlichkeit,

Gefäßverkalkungen, Juckreiz, Keratitis, Konjunktivitis.
Hypercalcmie oder Hyperkalzmie

(fettschrift von mir)

Symptome des Hyperparathyreoidismus sind defus und eine Trennung zwichen Symptomen der Hypercalzämie und des Hyperparathyreoidismus kann nicht gut gezogen werden

hat das auch mit der Ernährung zu tuen?? ich nehme ja auch "Basenpulver,wo Calzium drin ist.
eine zusätliche Zuführung außer durch die normale Ernährung , von Calzium, über NEMs ist bei dir suboptimal

Aber bei diesen Knochenschmerzen die ich habe,braucht mann da kein Kalzium??
Ein Zuviel wie bei dir, ist schlecht--> Knochenschmerzen siehe oben-- und ein Zuwenig ist schlecht

Entschudige liebe darleen,daß ich Dich so mit meinen Fragen löcher,aber irgendwie bis Du mir sympatisch:danke2:
Liebe Piffi ,bitte :) frag ruhig , dafür ist ein Forum da , Austausch von Infos und Eigenerfahrungen ect.

liebe grüße darleen :wave:
-----------------------------------------
Sag mal Piffi , wollen wir den Threadtitel nicht ändern lassen in

Hyperparathyreoidismus/ Hashimoto ?


für User die nach Hashimoto suchen, wären nicht so gut bedient bei deinem Thread
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

darleen

Hashimoto

Hallo darleen,

was meinst Du hier mit "anziehen"?:
Hallo Oregano

*anziehen*-->

wenn ein Vitamin D: Mangel vorliegen sollte ,Diesen zu beheben

das hat man Früher gemacht , ist aber schon überholt, weil sich die Hypercalzämien beim primären Hyperparathyreoidismus noch verstärkt haben , was dann eine Blutwäsche erfordert, weil Vitamin D. ein Speicherhormon ist und dadurch nicht so schnell aus dem Körper geht ,nach Absetzen, so das der Calziumwert sich nicht gut Absenkt trotz Weglassen von Vitamin D.

liebe grüße darleen :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.424
Hashimoto

Hallo darleen,

das ist ja interessant! Mir scheint, daß diese Erkenntnis aber noch nicht bei den Endokrinologen angekommen ist. Das heißt also, daß bei erhöhtem Parathormon und Vitamin-D-Mangel kein Vitamin D genommen werden soll oder nur in kleinen Mengen, damit eine schon vorhandene Hypercalzämie nicht noch schlimmer wird?

Grüsse,
Oregano
 

darleen

Hashimoto

Hallo darleen,

das ist ja interessant! Mir scheint, daß diese Erkenntnis aber noch nicht bei den Endokrinologen angekommen ist.

--------------------
Das heißt also, daß bei erhöhtem Parathormon und Vitamin-D-Mangel kein Vitamin D genommen werden soll oder nur in kleinen Mengen, damit eine schon vorhandene Hypercalzämie nicht noch schlimmer wird?
hallo Oregano


Nein , es geht nur um den Fall des primären Hyperparathyreoidismus, der , wie bei Piffi, durch ein Adenom in der Nebenschilddrüse bedingt ist , da das Hormon-aktive Adenom unberechenbar ist in der Ausschüttung des Parathormons ist eine Gabe vom Speicherhormon/Prohormon Vitamin D. unberechenbar und der Calziumwert sich ratzfatz noch ändern kann --> Richtung nach Oben

dann kann man nicht mehr abwarten bis das Viatmin D. wieder heraus ist aus dem Körper , das dauert lange --> Vitamin D.->Speicherhormon-- , so das man bei allamierenden Calciumwerten, die schnell erreicht werden, eine Blutwäsche nötig ist

bei secundären Hyperparathyreoidismus , der nicht bedingt ist , durch ein Nebenschilddrüsen-adenom muss man abwägen die Vitamin D.Gabe und engmaschig die Calziumwerte überprüfen --> Urin, Serum

angezeigt eher bei Hyperparathyreoidismus mit normalem Calziumwert , oder bei minimal erhöhtem Calziumwert

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hashimoto

hallo darleen
natürlich kannst du den Threadtitel ändern! Also nach langem überlegen,hab ich mich heute bei Ärztin mit zusatz Endokrinologie angemeldet ,stell Dir mal sowas vor,ich bat um einen Termin,die Sprechstundenhilfe sagte mir,das tut mir aber leid,ich habe erst ab Juli wieder termine!!!!:eek:
Ich sagte4,solange kann ich aber nicht warten,sie fragt:worum geht es denn?
Ich sagte:mein Calziumwert ist zu hoch ,sie:einen momen.......kommen sie am 24 März um 900 uhr!!!!!!! na geht doch,hab ich mir so gedacht,wenn ich privatpatiennt wäre,hätte ich morgen schon einen Termin,ich finde das alles sehr ungerecht,es kann ja nicht jeder Privatpatiennt sein.herzlich piffi
 

darleen

hallo darleen
natürlich kannst du den Threadtitel ändern!
hallo Piffi

ich selbst kann das nicht ändern , wir könnten aber die Moderation lieb bitten die zu tun

Bei Endos zeitnahe Termine zu bekommen ist allgemein immer schwierig

und als Privatpatient bekommt man teils unsinnige Untersuchungen aufs Auge gedrückt

also heißt es warten :rolleyes:

bevor du zu dem Termin gehst, unbedingt vorher 4 Stunden keine Lebensmittel , die auch nur einen Hauch Calzium enthalten, zu dir nehmen

liebe grüße darleen :wave:
----------------------------------------

Hallo Moderation kann man den Threadtitel abändern ?

in

Hyperparathyreoidismus / Hyperkalzämie

das wäre nett

liebe grüße darleen :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
guten morgen darleen
danke für die antwort.
guter tipp,mit dem Calzium,hat mir noch nie einer gesaagt,obwohl ich diese Probleme mit dem Calzium schon jahrelang habe ,bestimmt schon seid15 jahre wenn nicht noch länger,dieses ewige schwitzen /frieren und die starke gewichtszunahme,darauf hat kein Arzt reagiert (und ich war bei zich Ärzten,Professoren;Endokrinologen,Nuklearmedziner u s w )es hieß nur immer "damit müssen sie leben) na tolles Leben!!!
liebe darleen,ich suche verzweifelt ,was darf ich essen,was soll ich lieber meiden ,hast Du einen Tipp?? wo ist viel Calzium drin und wieviel darf ich überhaupt noch zu mir nehmen?? Ich wünsche Dir einen schönes Sonntag herzlich Piffi:fans:

g
 
Oben