HWS, Weizenallergie, KPU & Hormonproblem

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo an alle seltenen Pyrroliker,

Ich heiße Nelly und habe seit meiner Kindheit die Stoffwechselstörung Kryptopyrrolurie und eine erst dieses Jahr 2006 festgestellte Weizenallergie (Gluten & Gaseineiweiße ) Genau wie die meisten von euch, habe auch ich eine unfassbare Ärzte-Odyssee hinter mir. 2004 bin ich mit der eigenen Diagnose zu einer Allgemeinärztin und Homöopathin hingegangen und habe auf Grund meiner eigenen Vermutung den KPU-Urin-Test ausführen und einschicken lassen und seit dem weiß ich, dass ich Pyrroliker bin. Mein zweites GROSSES Problem, ist eine durch frühere Jahrelange Misshandlungen, erworbene Spontoluitese. Das heißt, über 14 Wirbel, vor allem die obersten drei Halswirbel Atlas, Axis , 3 ter und 5 ter HWS- Wirbel sind extrem stark verschoben und ineinander verkantet, Durch die Abklemmung der Gefäße der HWS leide ich unter sehr starken Durchblutungsstörungen im Kopfbereich und hauptsächlich auf der linken Seite. Mein Augenlicht nahm seit Beginn der Wirbelverschiebungen im Alter von neun Jahren rasant ab und mittlerweile sehe ich auf dem linken Auge gar nichts mehr und habe rechts nur noch eine Sehfähigkeit von 7 %. Der Zusammenhang zwischen schweren HWS-Problematiken und sämtlichen Augenproblemen, ist bei den SCHULmedizinern leider nicht bekannt. Das ist leider nur eines meiner gravierenden Symptome und ich habe wie gesagt, eine Odyssee an niedergelassenen Ärzten, sowie sämtlichen Krankenhäusern in ganz Deutschland durch. Ich möchte gerne an alle, die meine Text lesen, appellieren, die ähnliche Probleme haben, sich bei mir zu melden.

Ich möchte mich so schnell wie möglich an das öffentliche Fernsehen wenden, weil ich seit über 2 ¾ Jahren zu Hause sitze und arbeitsunfähig bin. Ich liege seit einigen Wochen nur noch im Bett, weil ich mir die so dringenden Therapien, u.a. Osteopathie, nicht leisten kann und die allgemeine Physiotherapie von keinem Arzt mehr verschrieben wird. Um erstmal alles kurz zu fassen, wer von euch aus dem Forum ernsthaft mal etwas erreichen möchte, vor allem in der so verächteten Kryptopyrrolurie, kann sich gern bei mir melden. Bitte schreibt mir dazu eine Nachricht!
Würde mich über jeden Kontakt sehr freuen, kann euch auch weiterhelfen und ihr mir vielleicht auch. Man lernt ja bei der Krankheit nie aus, im Gegenteil man muss froh sein Kontakte, Hilfe/fachliche Hilfe, Verständnis und auch andere Betroffene finden zu können.

LG Nelly
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hallo Nelly

Ich habe Deine Beiträge verändert und zwar aus folgenden Gründen:
- Du hast 4 mal den gleichen Inhalt an unterschiedlichen Stellen gepostet. Bitte nur einmal posten.
- Du hast Deinen Beitrag jeweils an einen bestehenden Thread angehängt. Bitte einen neuen anfangen, wenn Du ein komplett neues Thema beginnst.
- Auf keinen Fall Adressangaben, Telefonnummern etc. in die Beiträge schreiben. Hier läuft die Kommunikation übers Forum. Somit wirst Du hier von Menschen lesen können, wenn jemand etwas für Dich hat.

Danke für die Berücksichtigung!
Gruss, Marcel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Nelly, ist zwar nicht mein Thema aber ich verstehe nicht das wenn Du der Überzeugung bist das Osteopathie Dir was bringt Du und Dein Partner es nicht zusammen machen ?

Ich war gestern freudig überrascht das unsere Stadtbücherei ungefähr drei mal so viele Alternativ-Titel im Angebot hat wie die UNI-Klinik Bücherei. Unter anderem waren da auch Bücher über Ostheopahie die zumeist schön bebildert waren.

Wenn ich mir was nicht leisten kann und es trotzdem gerne hätte dann bastel ich es mir selber. Sanfter und partnerfreundlicher als die Ostheopathie geht es kaum noch.

Gruß und viel Erfolg

Mike
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo hier ist noch einmal Nelly,

Ich habe mal noch ein paar Fragen an euch:
Ich trage seit kurzem eine Ganzhaarperücke, weil mir wegen der Sache mit der Wirbelsäule und der Kryptopyrrolurie die Haare so gut wie alle ausgefallen sind. Der Hauptauslöser ist aber nicht die KPU, sondern bei mir erhöhen sich durch den innerlichen Stress ausgelöst durch die HWS- Problematik und der Gifte von der KPU bzw. der Weizenunverträglichkeit, die Nebennierenhormone und das Testosteron.

Meine Fragen an euch sind:

1. Ob es bei euch auch mit der Zeit so schlimm geworden ist, dass ihr eine Perücke benötigt????
2. Ob jemand weiß wie man an Rezepte und verschriebene Behandlungen für Physiotherapie kommt und von welchen Arzt? Experten für KPU gibt es bei mir weit und breit nicht. Alle Ärzte stellen sich quer, weil keiner den Zusammenhang kennt und kennen will. Ich habe aber extreme Muskelschmerzen und sehe wie gesagt u.a. fast nichts mehr. Jeder Tag könnte für mich zu spät sein… .
3. Gibt es Möglichkeiten dass die Kasse die Medikamente doch übernehmen muss? Ich nehme nur das Kryptosan und davon 4 Kapseln täglich. Reicht aber gar nicht aus. Aber ich lebe nur von Sozialhilfe, das Problem des Geldes kennt ihr ja bestimmt. Mehr kann ich mir nicht leisten.
4. Seid ihr eigentlich auch völlig arbeitsunfähig??? Bei mir ist dass Problem nicht nur mein Rücken, sondern dadurch und durch die KPU auch das EXTREM ADS. Je schiefer die Wirbel umso schlimmer… . ( u.a.)
5. Gegen was und wieso nimmt man eigentlich das andere Medikament MANGAN??? Das was einige Pyrroliker zusätzlich nehmen?
6. Kennt ihr vielleicht eine Möglichkeit wo man ein Aufruf für eine Spende machen kann (außer Hilfsvereinen da habe ich alles probiert) wegen meiner HWS Geschichte? Ich müsste nämlich operiert werden, weil ja bei mir auch durch die Kindesmisshandlungen die Wirbel anders gar nicht mehr halten und ich ja auch, wie viele von euch, eine extreme Bindegewebsschwäche habe. (Kann aber nur eine Privatklinik machen, weil das ein seltener Fall ist. Also definitiv kein anderer Arzt/OP)
7. Kennt ihr deutsche Literatur nur über Kryptopyrrolurie und falls ja die ISBN-Nummer oder Name, Verlag und Autor??

Vielel Lieben Dank und herzliche Grüsse Nelly
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Mike schrieb:
Hallo Nelly, ist zwar nicht mein Thema aber ich verstehe nicht das wenn Du der Überzeugung bist das Osteopathie Dir was bringt Du und Dein Partner es nicht zusammen machen ?

Ich war gestern freudig überrascht das unsere Stadtbücherei ungefähr drei mal so viele Alternativ-Titel im Angebot hat wie die UNI-Klinik Bücherei. Unter anderem waren da auch Bücher über Ostheopahie die zumeist schön bebildert waren.

Wenn ich mir was nicht leisten kann und es trotzdem gerne hätte dann bastel ich es mir selber. Sanfter und partnerfreundlicher als die Ostheopathie geht es kaum noch.

Gruß und viel Erfolg

Mike
Ist ja alles lieb gemeint, aber erstens haben wir keinen einzigen Cent mehr, auf Grund unserer Ärzte-Odyssee, in der Tasche und wie sollen wir uns etwas selber zusammenbasteln? Eine Ostheopathie können wir uns finanziell nicht leisten, mal davon abgesehen, dass es bei uns in der Region nur sehr wenige, bzw. nur eine uns bekannte Therapeutin gibt.
Eine Ostheopathie ist für mich auch keine Dauerlösung, da ja schließlich die Ursache bekämpft werden muss. Und wie schon gesagt, bekomme ich derzeit auch von keinem Arzt sowas wie ein Dauerrezept für eine Therapie.

LG Nelly
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich versteh das jetzt nicht. Du willst ein KPU Buch kaufen in dem eine Diagnose steht die Du schon kennst mit Geld das Du nicht hast. Du siehst die Ursache beim Arzt den Du suchst und meinst das der das dann regelt wird weil bisher keiner der Ärzte Dir wirklich helfen konnte. Das ganze natürlich ohne Knete aber besser gestern als heute weil's ganz dringend ist.

hmmm
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Mike,
Ich kann mir auch momentan kein Buch kaufen, aber es interressiert mich ob es Literatur gibt. Außerdem betreibe ich eine eigene Studie,nur für mich und einen befreundeten Arzt, der allerdings nichts mit Stoffwwechsel zu tun hat.
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Ich war wegen meines HWS Syndroms in einem Internationalen Neurochirurigischen Institute in Hannover in Deutschland und die Klinik wollte mir helfen, nun gab es aber doch Auseinandersetzungen unter den Ärzten, wegen der teuren Kosten. Der Arzt hat nun meine Mappe mit nach China auf den Ärztekongress genommen.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Und in China sieht die Diagnose dann anders aus ?

ich kann mir das zweite "hmmm" nicht verkneifen!

hmmm

immerhin kommt die Mappe mal zu einer Weltreise!
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Ich suche hier dringend Hilfe und Gleichgesinnte und keine komischen Scherze.
Sei lieb gegrüsst und gute Nacht Nelly
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
liebe nelly,

1. ich habe nie eine perrücke benötigt.
doch eine lange zeit hatte ich sehr, sehr starken haarausfall.
ich nahm dann verschiedene wässerchen nund so für die haare.
aber es half nicht wirklich.
meine ärztin schrieb mir auch medikamente auf, aber ich holte sie nicht, weil ich noch viele andere medis habe.
ich habe aber andere krankheiten als du.
ich habe einfach die kpu gleich wie du.
eine weizenallergie weiss ich nicht, ob ich sie habe oder nicht.
doch ich habe glutenunverträglichkeit mit erhöhten gliadinwerten im blut.
iga-werte kann man nicht als mass nehmen, da bei mir ein iga-mangel da ist.
mit der hws habe ich auch probleme, aber andere als du.
ich muss die hws nicht operieren.
und wenn ich müsste, dann zum versteiffen und nicht so kompliziert wie bei dir.
fazit: mein haarausfall war wegen einem anderen teil meines krankheitsbildes.
ich habe in einem anderen forum hier in meinem tagebuch einmal einige meiner diagnosen geschrieben.
ich weiss nicht mehr auf welcher seite das war.
wenn es dich interessiert müsste ich auch danach suchen.
mein haarausfall ging irgendwann weg, kam wieder ein wenig und jetzt ist eigentlich okay.
ich nehme immer noch eine pflegespülung nach dem waschen.
das ist besser.
weil ich brauche spezielles shampoo auf arztrezept.
das macht aber die haare unkämmbar und so.

2. meine physiotherapierezepte bekomme ich von allen meinen ärzten, weil es bei mir sehr nötig ist.
ich brauche atemtherapie und physiotherapie und alles solche sachen halt.
ich bekomme sie nicht auf kpu, aber auf meine ganze erscheinung.

3. meine krankenkasse übernimmt in der zusatzversicherung gewisse nahrungsergänzungsmittel.
wenn ich eines brauche, das sie eigentlich nicht bezahlt, stellt mein arzt ein härtefall-spezial-gesuch.
entweder wird es dann übernommen oder nicht.
wenn ich ein medikament wirklich dringend brauche und es die krankenkasse nicht bezahlt, dann stellt meine hilfe von der lungenliga ein gesuch an die sozialhilfe.
wenn es dort nicht bewilligt wird, stellt die sozialhilfe ein gesuch bei einer stiftung.
entweder habe ich glück oder eben auch nicht.

4. ich bin schon viele jahre völlig arbeitsunfähig.
ich dachte immer, es ginge noch oder mal wieder, doch dem war nicht so.
deswegen bin ich nun gezwungen, in rente zu gehen.
ich bin aber nicht nur wegen kpu, ads und dem rücken, sondern noch wegen anderen sachen arbeitsunfähig.

5. ich weiss nicht, warum man noch mangan nehmen soll.
wahrscheinlich wirkt dann ein anderes mittel besser, oder es wird vom körper besser aufgenommen oder es herrscht bei kpu ein mangan-mangel; ich weiss es nicht.
ich mache es einfach, weil es mir hier in der kllinik mein arzt gibt.
zu hause nehme ich es, weil es bei kpu empfohlen wird.

6. ich habe mal bei fliege angerufen, doch dort nahm niemand ab.
ich würde es mit einem arztgesuch, welches die dringlichkeit dieser operation beschreibt, bei der sozialhilfe versuchen.
diese wird eine stiftung anfragen, wenn sie es nicht genehmigen kann.
wenn das alles nicht klappt, würde ich meine ärzte fragen, ob und wie man zu geld kommen kann.
vielleicht würde ich ja wie du ins fernsehen gehen.

7. es gibt da was bei keac, aber ich habe gerade den link nicht und kann ihn nicht suchen, weil das ist mir zu anstrengend.
ich schreibe einfach nur rum, aber surfen mag ich jetzt nicht.
andere hier kennen das buch besser als ich.
ich konnte es mir noch nicht kaufen, weil anderes anstand.
wenn ich von dem krankenhaus wieder zu hause bin, werde ich es für meine eltern bestellen, damit sie dann über eine meiner krankheiten lesen können.

8. wenn deine ärzte deine krankengeschichte nach china mitnehmen, solltest du ja eigentlich gut betreut werden.
vielleicht sammeln ja die chinesen für deine operation.

a) was ich nicht verstehe:
dir geht ja gar nicht gut.
warum bekommst du dann von keinem arzt ein dauerrezept für eine therapie?
meine ärzte machen mir alle immer rezepte für verschiedene therapien und medikamente, weil sie sehen, dass es nötig ist.

b) erzählst du mir ein wenig etwas über diese eigene studie?
ich würde sie ja vielleicht auch gerne machen.

c) warum schreibt dir nicht dein befreundete arzt die rezepte für eine therapie?
weil er das nicht macht, scheint er mir kein guter freund zu sein.
oder was hat er für gründe?

d) was hat die auseinandersetzung unter den ärzten in hannover mit dem ärztekongress in china zu tun?

viele liebe grüsse und ich freue mich auf deine antwort(en);

shelley :lolli:
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Nelly,

schön, dass noch jemand aus Sachsen hier ist. Jetzt müssen wir nur noch einen Arzt in Sachsen suchen, denn alle gut erreichen können und der sich in Richtung KPU weiterbildet.

Zur HWS kann ich Dir leider nichts sagen, da muss die Kuklinski-Fraktion ran.

Folgende Sachen sind mir noch eingefallen:

Wenn Du so viel Kryptosan nimmst, dann steige doch auf Depyrrol um. Das war bei mir viel wirksammer als das Kryptosan, von dem ich bis zu 6 Stück am Tag genommen habe, absolut überdosiert. Du hast nicht die aktive Form von B6 und außerdem die anderen Vitamine zu viel. Bei mir kam der Durchbruch erst durchs Depyrrol.

An Büchern gibt es "HPU und dann ...?" von Dr. Kamsteeg, das derzeit aktuellste Werk, KPU ist außerdem erwähnt in Dr. Pfeiffers "Nährstofftherapie bei psychischen Störungen", leider vergriffen, und in der Broschüre "Nährstoffe für die Seele" von Konrad Thome; außerdem gibt es Infobroschüren vom KEAC, wenn Du da keine hast, kann ich Dir zuschicken, habe noch welche da.

Wenn Du eine Gluten- und Kaseinallergie hast, stehst Du vermutlich auch unter dem Einfluss der in diesen Substanzen enthaltenen Exorphine, ich hoffe, Du hältst eine streng gluten- und kaseinfreie Diät ein?????
Andernfalls wäre das das allererste.

Ich bin übrigens Invalidenrentner mit wenig Rente, lebe also auch von Hatz IV, kaufe mein Depyrrol selber und finanziere auch meine gluten- und kaseinfreie Ernährung selber, da ich auf meine Diagnose keinen Mehrbedarf bekomme.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.404
:welcome: Nelly

Hier gibt es andere Suchende, ab und an auch Wissende, und manchmal auch menschliche Wärme :)

Ich könnte Dir die Thome-Broschüre evtl. schenken, da ich die Infos inzwischen doppelt habe. Ich müsste jedoch nochmal schauen, wieviele Notizen ich da reingeschmiert habe und diese zudem dann übertragen. Melde mich dann noch mal.

Maichen - auch aus D - schrieb irgendwo, dass sie die von Kuklinski verordneten Spezialmischungen von der Kasse erstattet bekommt. Unser System hat - noch - Schlupflöcher.
Nur damit Du keinen falschen Eindruck gewinnst: Es gibt hier keine "Kuklinski-Fraktion", wenn auch manch einer hier gern mal polarisierend auftritt. Es gibt einige, u.a. mich, die sich näher mit seinen Thesen befasst haben und dabei - auch aufgrund eigener Symptomkonstellationen (bei mir z.B. auch HWS - Kopfdurchblutung - Augenprobleme) - den Eindruck gewonnen haben, dass etwas dran ist. Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig und ist bei mir auch nicht der Fall (wie ersichtlich), dass andere Ansätze für nichtig gehalten werden. - Wenn Du Dich dafür interessierst, schau mal in unsere Linkliste. Ich schaff es im Moment nicht, Dir ein Spezial-Paket aus Zitaten zu schnüren und hier rein zu stellen.

Hast Du wegen der OP mal mit der KK verhandelt? Hast Du Rentenanspruch (bist ja noch sehr jung) und würdest als Rentnerin mehr bekommen als Harz IV?

Lass Dich nicht unterkriegen, gib nicht auf und bleib weiter so engagiert :)
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo ihr Drei

Danke für Eure Hilfe und lieben Antworten und Ratschläge. Welchen Arzt nach Eurem Wissen nach würdet ihr mir denn empfehlen, was die KPU betrifft??? Den Kuplinski ??? Nehmt ihr nur das Kryptosan?, muss nochmal fragen. Kann ein Arzt für KPU auch Physiorezepte regelmäßig verschreiben wenn er völlig woanders seine Praxis hat??? Ich weiss echt nicht mehr weiter.Hier interessiert es keinen einzigen Arzt und bei Krankenkasse nichts zu machen.

Liebe Grüsse Nelly
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo.
Ich wollte mal noch wissen, was ihr noch alles testen lassen habt, außer den Kryptopyrrolwert? Meinen Wert habe ich damals im Labor Augsburg testen lassen und momentan liegt er bei 48.
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Shelley.

Ich wollte mal fragen, wie stark du Haarausfall denn hattest? Denn ich habe nur noch ein paar Zentimeter und auch nur ganz wenige Haare auf dem Kopf und außerdem fallen sie mir immer noch aus. Und durch die HWS Probleme bin ich immer ziemlich gereizt, was widerrum dazu führt, dass meine Hormone sich erhöhen und dadurch mir noch mehr Haare ausfallen. Ich habe leider noch mehr HWS Probleme außer der Augenproblematik:
- bestehende Zahnverschiebungen,
- nach innen, kippende Backenzähne,
- Schlafaponoe,
- Orientierungsschwierigkeiten,
- Gedächtnissaussätzer,
- tägliche linksseitige Spannungsmigräne mit anschwellen/hervortreten des linken Auges
- Schwindel
- permanente Augenschmerzen und Sehstörungen
- im linken Ohr verminderte Hörfähigkeit
- Taubheitsgefühle der linken Seite
- u.a.

Durch die Wirbelverschiebungen ist bei mir stets die linke Seite betroffen.

Auf deinen Bedenken, ob du eine Weizenallergie hast, auf Grund deiner Aussage bin ich mir zu 95 % sicher, dass du eine Weizenallergie hast. Teste es mal mit Psychokinesiologie. Gliadin ist doch ein Reserveeiweiß des Weizens.

Du hast geschrieben, wenn deine HWS auch operiert werden müsste, dann müsste sie versteift werden. Genau das Gleiche muss bei mir gemacht werden.

Betreff deines Forumtagebuches, würde ich mich sehr gern für deine Diagnosen interessierren. Könntest du vielleicht doch noch danach suchen?

Bekommst du das Mangan und deine anderen KPU-Medikamente eigentlich bezahlt? Wenn ja, wie? Denn bei mir verschreibt das kein Arzt und die Krankenkasse übernimmt auch nichts.

Würdest du dich an einen Arzt in Amerika wenden, wenn du keinen hier in Deutschland oder Schweiz finden würdest? Also einen Arzt, der sich eine OP auch zutraut, denn ich habe bis jetzt keinen finden können. Wie ich bereits erwähnte muss die OP allerdings gemacht werden.

Sei lieb gegrüßt
Nelly
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
HWS, Weizenallergie, KPU &.Hormonproblem

hallo nelly,


a) was ich nicht verstehe:
dir geht ja gar nicht gut.
warum bekommst du dann von keinem arzt ein dauerrezept für eine therapie?
meine ärzte machen mir alle immer rezepte für verschiedene therapien und medikamente, weil sie sehen, dass es nötig ist.

b) erzählst du mir ein wenig etwas über diese eigene studie?
ich würde sie ja vielleicht auch gerne machen.

c) warum schreibt dir nicht dein befreundete arzt die rezepte für eine therapie?
weil er das nicht macht, scheint er mir kein guter freund zu sein.
oder was hat er für gründe?

d) was hat die auseinandersetzung unter den ärzten in hannover mit dem ärztekongress in china zu tun?

viele liebe grüsse und ich freue mich auf deine antwort(en);

shelley :lolli:

Hallo Shelley.

Ich wollte mal fragen, wie stark du Haarausfall denn hattest?

Sei lieb gegrüßt
Nelly

liebe nelly,

1. ich habe nie eine perrücke benötigt.
doch eine lange zeit hatte ich sehr, sehr starken haarausfall.

viele liebe grüsse und ich freue mich auf deine antwort(en);

shelley :lolli:

Hallo Shelley.

Auf deinen Bedenken, ob du eine Weizenallergie hast, auf Grund deiner Aussage bin ich mir zu 95 % sicher, dass du eine Weizenallergie hast. Teste es mal mit Psychokinesiologie. Gliadin ist doch ein Reserveeiweiß des Weizens.

Sei lieb gegrüßt
Nelly

ich glaube nicht daran.
aber ich kann es ja mal testen lassen, wenn mich ein arzt eh testen will.
eigentlich gehe ich nicht zur kinesiologie, weil ich es nicht schaffe, so viele sachen machen.



Hallo Shelley.

Betreff deines Forumtagebuches, würde ich mich sehr gern für deine Diagnosen interessierren. Könntest du vielleicht doch noch danach suchen?

Sei lieb gegrüßt
Nelly

ich schaffe es gerade nicht.
und ich habe mir überlegt:
eigentlich halte ich nicht so viel von diagnosen.
ich hätte sie normalerweise nicht geschrieben.
doch in meinem tagebuch hat sich das so ergeben.
aber ich habe mit absicht eh nicht alles geschrieben.
ich rede nicht gerne über meine krankheit, auch wenn ich es dann doch immer wieder mache.



Hallo Shelley.

Bekommst du das Mangan und deine anderen KPU-Medikamente eigentlich bezahlt? Wenn ja, wie? Denn bei mir verschreibt das kein Arzt und die Krankenkasse übernimmt auch nichts.

Sei lieb gegrüßt
Nelly

liebe nelly,

3. meine krankenkasse übernimmt in der zusatzversicherung gewisse nahrungsergänzungsmittel.
wenn ich eines brauche, das sie eigentlich nicht bezahlt, stellt mein arzt ein härtefall-spezial-gesuch.
entweder wird es dann übernommen oder nicht.
wenn ich ein medikament wirklich dringend brauche und es die krankenkasse nicht bezahlt, dann stellt meine hilfe von der lungenliga ein gesuch an die sozialhilfe.
wenn es dort nicht bewilligt wird, stellt die sozialhilfe ein gesuch bei einer stiftung.
entweder habe ich glück oder eben auch nicht.

viele liebe grüsse und ich freue mich auf deine antwort(en);

shelley :lolli:

siehe auch meine fragen oben!



Hallo Shelley.

Würdest du dich an einen Arzt in Amerika wenden, wenn du keinen hier in Deutschland oder Schweiz finden würdest? Also einen Arzt, der sich eine OP auch zutraut, denn ich habe bis jetzt keinen finden können. Wie ich bereits erwähnte muss die OP allerdings gemacht werden.

Sei lieb gegrüßt
Nelly

ich würde mich nicht an einen arzt in amerika wenden, weil:
a) ich kein englisch kann.
b) ich kein geld habe, die unkosten, welche damit entstehen, zu bezahlen.
c) ich nicht reisefähig bin und somit gar nicht mit diesem arzt in live-verbindung treten könnte.
d) wenn ich dich wäre und somit also meine ärzte diese operation für wirklich notwendig erachteten, ich machen würde, was mir diese ärzte raten.
e) wenn ich dich wäre und somit meine krankengeschichte ja bis nach china ging, ich dann bestimmt einen chinesen, welcher diese operation mit vergnügen machen würde, von meinen ärzten gestellt bekäme.
f) wenn ich eine allfällige operation mit der unterstützung der sozialhilfe oder auf ein krankenkassenspezialgesuch machen lassen müsste, mir mein land die kosten eher übernehmen würde, wenn ich einen nahen chirurgen mit der operation beauftrage. je nach situationslage könnte ich jedoch mit einer operation in usa - welche bei mir wegen der nicht vorhandenen reisefähigkeit eh nicht zur debatte stünde, sogar bessere karten haben. in dem falle würde ich also nach usa.
g) ich es nicht schaffen würde, mit neuen fremden ärzten zu kommunizieren. ich überliesse es meinen ärzten, mit jemandem aus usa zu „verhandeln“.
h) ich für eine operation körperlich eh viel zu schwach bin.


darf ich dich bitte noch fragen, woher du weisst, dass du die kpu seit kindheit und nicht etwa erworben hast?


viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Lieber Rohi.

Ich würde dich gern nochmal nerven, zwecks dem Depyrrol.
1. Kennst du einen seriös wirksamen Vertreiber von Depyrrol?
2. Wieviel Kapseln brauchst du und braucht man allgemein von Depyrrol?
3. Und woher weiß man, ob man Kryptosan oder doch lieber Depyrrol (oder sogar beides) nehmen soll, wenn man keine Tests, außer dem Kryptopyrrollwert allgemein gemacht hat?

P.S.: Die anderen B-Vitamine sind doch genauso wichtig, wie das B6! Und ist das Depyrrol für HPU oder KPU?

Dr. Heck von Bio- Pharma hat gesagt, dass HPU und KPU das Gleiche sind, bzw. dass HPU die Niederländische Bezeichnung für KPU ist. Ich kann mir zurzeit keine Bücher über HPU und KPU kaufen, vielleicht kannst du mir den Unterschied erklären? HPU hat doch etwas mit einem unkorrektem Histaminwert zutun.


Herzliche Grüße Nelly
 
Themenstarter
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Rohi zum zweiten :)

Es gibt doch bei dem Depyrrol das Depyrrol BASIS, PLUS und KIND. Welches davon hast du? Was kostet denn eine Packung davon?

P.S.: Du hattest mir ja angeboten, die Infobroschüren von KEAC zukommen zu lassen. Wenn dein Angebot noch steht, würde ich mich sehr freuen.


MfG Nelly
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.404
HWS, Weizenallergie, KPU &.Hormonproblem

Hallo Nelly,

Deine Fragen an Rohi findest Du alle hier im Forum schon beantwortet! Speziell gibt es auch eine Medikamenten-Tabelle mit Bezugsquellen und Preisen.

Um das richtige Medikament herauszufinden, gibt es folgende Möglichkeiten

  • Ausprobieren
  • kinesiologisch testen lassen (schau mal Günters Beiträge)
  • evtl. Laboruntersuchungen auf B6, um abschätzen zu können, ob Du das B6 korrekt verstoffwechselst (in P5P umwandelst); man kann zusätzlich nach Kuklinski noch mit Hilfe von Cystathionin im Urin schauen, ob die Zellen mit B6 versorgt sind

Inwieweit HPU und KPU für alle praktischen Zwecke dasselbe sind, wurde hier auch gerade heiß diskutiert. Die Laboruntersuchungen unterscheiden sich, haben aber laut Aussage Dr. Kamsteegs eine hohe Korrelation. Auch die Aussage von Behandlern geht dahin, dass mit der üblichen Behandlung sowohl bei HPU als auch bei KPU Erfolge erzielt werden können.

Abweichungen im Histaminspiegel sind eine mögliche FOLGE von KPU oder HPU.

Liebe Grüße
Kate
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben