Hit, Angststörung, stets neue Symptome, Fragen an euch.

Themenstarter
Beitritt
16.02.22
Beiträge
59
Hallo ihr Lieben,
kurze Einleitung:
da bin ich wieder und etwas verzweifelt.
Die Hit und auch das nur auf Verdacht genannte MCas (unbestätigt, Tryptase war ok) habe ich seit knapp einem Jahr. Auswirkung fast immer Kopfschmerzen und Heulattacken, also die HMNT Geschichte...

Durch Stress konnte ich dann irgendwann fast gar nichts mehr essen und @sunny sunlight hat mir durch viele Tipps geholfen ein Konzept aufzubauen und wieder mehr essen zu können. Das ist soweit super. Es gab allerdings bisher viele auf und ab's mit Rückschlägen.

Bedingt durch die Wechseljahre und sich verändernde Hormone und eine auch noch angeblich vorhandene HPU (ebenfalls unbestätigt) ist das alles nicht so ganz einfach. Inzwischen hat sich eine umfangreichere Angststörung bei mir entwickelt aufgrund der vielen Symptome, die plötzlich so auftreten. Ich weiß, ein Kreislauf, deswegen bin ich auch in einer therapeutischer Behandlung. Es gibt viel aufzuarbeiten, auch aus meiner Kindheit.
Ebenso mache ich Nordic Walking, um das Adrenalin abzubauen, was mir sehr gut tut.

Ansonsten habe ich einen Heilpraktiker.
Vermutung der Entstehung von Hit ist Stress und eine 3 Tage Antibiotika- Gabe vor 4 Jahren. Candida Albicans ist auch vorhanden, PH Wert im Stuhl bei 8,5 also zu hoch. Schwermetalle keine, ist getestet worden. DAO zu hoch, Milchsäurebakterien zu wenig.

Ich habe meine Ernährung auf fast vegan umgestellt, Ausnahme 3x Woche Bio Hühnerfilet. Ansonsten viel Reis, Kartoffeln, Gemüse, Kokosjoghurt und wenig Obst. Ebenso viele Öle, wie Kürbiskernöl, Omega 369 von Rapunzel und Butter. Mehr geht leider noch nicht.

Ich habe daher einige Fragen an euch:

Heute bin ich nach langer Zeit in die Badewanne gegangen (nur Olivenöl als Zusatz, mäßig warmes Wasser) und wollte entspannen. Nach 10 Minuten spielte mein Kreislauf verrückt, bekam einen Histaminschub und musste da schnell raus. Wer kennt das auch?

* Was macht ihr mit der Hit und dem Candida?
* Plötzlich vorne Pickel im Gesicht, Entgiftung???
* Kennt ihr auch die Rückschläge?
* Seit ihr ebenfalls in therapeutischer Behandlung?
* Habt ihr einen Arzt oder einen Heilpraktiker als Ansprechpartner?
* Oder wühlt ihr euch da selbst durch?
* Wie bleibt ihr ruhig bei einem Histaminschub?
* Wie haltet ihr es mit Sport?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir die Fragen etwas beantworten könntet. Bin sehr verunsichert, was nicht gerade förderlich ist.

Viele Grüße euch,
Inga
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
15.01.05
Beiträge
56
Ich hatte HIT nach der Geburt durch Hormonverschiebung samt Angststörung etc. Allergologin meinte, ich soll mich nur noch von wenigen Lebensmitteln ernähren und ich habe das paar Jahre gemacht . Der letzte Stuhltest 2017 war histaminfrei und seither icst das kein Thema mehr . Ich meide dennoch konsequent Histaminbomben und esse wenig mit Zusatzstoffen, Farbstoffen etc. Esse gerne Suppen.

Ich habe jahrelang histaminmindernde Probiotika genommen und es gabe noch viele andere Faktoren (Therapien wegen Ängsten , Vitamine genommen, kein Antibiotika seit ca 6-7Jahren gebraucht, keine Medis gebraucht usw.) Also ich versuche meinen Körper nicht zusätzlich zu belasten und mache nur Seniorensport ;) Bin aber kein Sportfan mit Auspowern.
Habe auch Candida aber das behandele ich seit Jahren nicht weil es keine Besserung mit Medis gab.
Ich habe keinen Arzt als Ansprechpartner weil das interessierte keinen Hausarzt und meine Allergologin kennt nur Antihistaminika im Notfall.

ICh habe Akne am Kinn seit der 1ten Biontech Impfung -ob das indirekt mit Histamin zu tun hat, keine Ahnung und ich lebe nun damit.
 
Oben