Hilfe - was passiert mit mir? Magen-Darmprobleme, Schwäche etc.

Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo ihr Lieben,
Danke nochmal für den Hinweis auf die Borreliose - die geht mir auch einfach nicht mehr aus dem Kopf...
Ich habe für Anfang Mai einen Termin bei einem der Ärzte aus der Liste ausgemacht und hoffe sehr, dass dieser wirklich Ahnung hat... Leider war vorher nichts zu kriegen - auch wenn ich schon sehr, sehr, sehr ungeduldig darauf warte. Der Arzt wollte dann wohl zusätzlich zum ELISA (stimm das so?) und Westernplot noch einen LLT-Test (hoffentlich hab ich jetzt alles richtig wieder gegeben) machen, da er auch meinte, dass die Symptome sehr nach Borreliose klingen.
Ich habe von Bekannten jetzt kolodiales Silber empfohlen bekommen und bin gerade dabei, mich da etwas einzulesen.
Was ich gerade noch gefunden habe - da mir das auch nicht aus den Gedanken will, meine EBV-Werte aus dem Oktober letzten Jahres:

EBAG01 (EBV-Capsid lgG LIA): 750 U/ml (bis 20; Ergebnistext: positiv)
EBAM01 (EBV-Capsid lgM LIA): Obergrenze 19, Ergebnistext: negativ
EBNA01 (EBV Nucleus-1 lgG): 429 U/ml (bis 5, Ergebnistext: positiv)

Kann damit evtl. jemand etwas anfangen? Mich irritiert, dass da doch 2 mal positiv steht (und das ist ja auch recht deutlich über den Referenzwerten, oder?)

Liebe Grüße
 
wundermittel
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo DamonHill
Danke nochmal für den Hinweis auf die Borreliose - die geht mir auch einfach nicht mehr aus dem Kopf...
Ich habe für Anfang Mai einen Termin bei einem der Ärzte aus der Liste ausgemacht
Sehr gut!
Allerdings möchte ich an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass es nicht "nur" Borrelien gibt! Andere mögliche Co-Infektionen sind mind. genau so ernst zu nehmen! Wer diese nicht auch bekämpft (sowie allfällig weitere vorliegende gesundheitliche Belastungen und Erkrankungen), wird bei der Bekämpfung von Borrelien kaum Erfolg haben.
Ich empfehle dir, die "Wartezeit" bis zum Arzttermin zu nutzen und dich möglichst gut in die Thematik einzulesen. Z.B. folgende Links/Literaturempfehlungen könnten nützlich/informativ sein:
Ganz nebenbei gesagt, treten Borrelien und EBV gerne gemeinsam auf.
Liebe Grüsse
 
Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Wie schon mehrfach möchte ich wieder an die hilfreiche und wirkungsvolle EBV Nosode erinnern. Zur Bekämpfung der Borrellien gibt es die Zeckenbissfieber Nosode.

Adele Ruth
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo Kaempferin,
Englisch ist kein Problem - dank dir für die Tipps! Ich werde mich mal nach den Büchern umsehen und darüber her machen ;).

Hallo Adele Ruth,
"beißen" sich denn die Nosoden mit anderen homöopathischen Medikamenten? Ich nehme Schüssler Salze und Globuli ein momentan.

Dann habe ich heute noch ein paar "neue Ergebnisse" bekommen. Die Darmlavage im Uniklinikum hat nichts Neues ergeben - keine Allergien erkennbar, Mastzellenaktivierung ausgeschlossen, bis auf die Entzündung also alles normal. Die Blutwerte von gestern waren überraschend. Ich habe leider noch keine genauen Werte, weiß nur vom heutigen Anruf, dass wohl meine Schilddürsenwerte nicht zu berauschend sein sollen und ich von L-Thyrox 50 auf L-Thyrox 75 hochgehen soll. Das wundert mich, da eigentlich mein TSH immer bei ca. 0,6 oder 0,7 war... Ich bin gespannt, wo die Werte liegen. Dagegen sind die Leberwerte nur noch minimal erhöht und die Antikörper gegen Streptokokken auch kaum.
Ich war noch zur Akupunktur und hatte da richtige Schweißausbrüche, habe total geglüht... Die Ärztin meinte, ich wäre wohl noch fiebrig (hatte am Samstag Fieber), aber das Thermometer sage, ich bin bei 37 Grad... Sie meinte aber, dass da Immunsystem ziemlich geschwächt ist (finde ich auch...) und hat einige Viren entdeckt (fragt mich nicht, wie die Methode heißt ;) ), meinte aber, die könnten nicht erklärend sein, dass es mir SO schlecht geht...
Liebe Grüße
 
Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo DamonHill,
zur Ausleitung (Fiebergefühl) ist Sulfur hilfreich.
Ob sich Nosode + Globuli beißen, kommt darauf an, um welche Globuli es sich handelt.
Adele Ruth
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo Adele Ruth,
oh, mit Sulfur triffst du mich ;). Ich hatte Sulfur C200 für ähnliche Probleme (oder nein, eigentlich waren es genau die Gleichen) letztes Jahr im September bekommen. Danach ging dann der Hals besser, allerdings fing mit der 1. Einnahme das Darmproblem an. Da habe ich jetzt etwas Angst vor Sulfur...
Liebe Grüße
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Hilfe - was passiert mit mir?

Manche vertragen Sulfur und co. sehr gut. Manche z.B. aus genetischen Gründen gar nicht. Dies nur als Hinweis. LG
 
Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo DamonHill: Vielleicht war die C200 Sulfur zu stark und Du müsstest es mit der D12 probieren.Vielleicht ist MSM grundsätzlich besser, das ist die körpereigene, also natürliche Schwefelverbindung Methyl Sulfonyl Methane.
Welche Globuli nimmst Du zur Zeit, die sich u.U. mit der Pilznosode und der EBV Nosode nicht vertragen könnten?
Adele Ruth
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo Adele Ruth,
bitte entschuldige die späte Antwort! Momentan nehme ich kein Globuli ein, aber die Solunate Nr. 18 und Schüssler Salz Nummer 4. Weißt du, inwifern da "Wechselwirkungen" auftreten können?

Ansonsten habe ich ein paar "Neuigkeiten" - vielleicht mag mir da ja jemand nochmal kurz weiterhelfen bzw. einen "Gedankenanstoß" geben?
Mein TSH-Wert ist "explodiert".... Normal lag er immer schön bei 0,6-0,7 unter L-Thyrox 50 (letzte Kontrolle war im Februar). Nun wurde beim Hausarzt im Routineblutbild der TSH mitbestimmt und er lag plötzlich bei 3,92... Gut, da wundert es mich nicht, dass ich "ein wenig" kaputt bin - aber wie kann das sein? So plötzlich? Er meinte, ich solle auf L-Thyrox 75 hochgehen. "Reicht" das an Steigerung? Ich bin doch etwas erschrocken, so einen hohen Wert hatte ich selbst vor Einstellung mit den Tabletten nie (da lag er bei 1,9)... Soll ich nochmal einen Endokrinologen aufsuchen (ich bin eigentlich immer vierteljährlich zur Kontrolle dort). Hashimoto wurde (laut der Endokrinologin) bereits zu Beginn der "Schilddrüsen-Geschichte" (vor 3 Jahren) ausgeschlossen. Soll ich da nochmal darauf pochen, dass es kontrolliert wird? Welche Werte wären da wichtig zur Bestimmung?

Ansonsten sind die Beschwerden leider unverändert bis ansteigend. Ich liege nachts bis 4 Uhr meist wach, bin dabei aber wahnsinnig müde und erschöpft. Zudem ca. 10 mal täglich breiiger Stuhlgang, alles komplett unverdaut (mittlerweile sogar die Reiskörner...), abends ist er extremst schleimig.
Jeden morgen habe ich starke Halsschmerzen, dazu ein merkwürdiges "Druckgefühl" auf der rechten Seite zwischen Ohren und Hals (schwer zu beschreiben), als wäre da irgendwas, was nicht hingehört... Man kann aber von außen nichts fühlen.

Liebe Grüße
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.812
Hilfe - was passiert mit mir?

Ich bin für jeden Tipp dankbar, was ich noch tun könnte, um wieder ein erfülltes Leben mit Kraft und Energie

Hallo DamonHill,

bei deinen Beschwerden könntest Du vielleicht einen Serotonin-/Tryptophan-, bzw. Glutathionmangel haben. Serotonin ist für die Regulierung des Schlafs, der Verdauung und des Sättigungsgefühls von großer Bedeutung. Diese drei Dinge kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ebenfalls soll Serotonin eine wichtige Rolle bei der Leberregeneration dienen.

Glutathion spielt eine bedeutende Rolle für die Entgiftung. Mir hat die Anhebung des Glutathionsspiegels in den Normbereich geholfen meine Schilddrüsenwerte zu verbessern. Vielleicht liegt`s da bei Dir auch im Argen?

Starke Durchfälle hatte ich auch lange Zeit. Sie besserten sich massiv nachdem ich erkannte, dass ich auf Computerausgasungen massiv reagiere. Hier könntest Du auch einmal beobachten, ob sich etwas bessert, wenn Du längere Zeit diese Belastung deutlich reduzierst (etwa im urlaub oder durch besseres Lüften oder durch ältere, leistungsärmere Geräte). Bei mir sehe ich die Möglichkeit, dass diese Sensibilisierung evtl mit einem langjährigen Serotonin- und Glutathion- und Glutathion-S-Transferasemangel (Entgiftungsenzyme) in Verbindung stehen könnte.

Oder Du führst ein Tagebuch, in dem Du notierst, wann und zu welchen Gelegenheiten deine Beschwerden ansteigen und abklingen. Es könnten bei Dir auch andere Umweltgifte für die Darmbeschwerden verantwortlich sein. Für die Leber könnte ich versuchsweise Mariendistel/Silymarin empfehlen. Bei mir hat es positive Wirkungen. Daneben würde ich einen Serotonin-Urintest und einen Glutathion-Bluttest veranlassen. Beides sollte als IGEL-Leistung (sofern Du in Deutschland Kassenpatientin bist) beim Hausarzt oder im örtlichen Labor zu bekommen sein. Anspnsten kannst Du es auch als Selbstzahler kaufen. Den Serotonintest gibt`s auch online zu kaufen.
Wenn da was positiv anschlägt, zeige ich Dir gerne wie Du die Mängel beheben kannst.
Bei deiner schlechten Verdauung kämen auch noch andere Mängel in Frage, wie z.B. Magnesium und Zink, da könntest Du auch noch ansetzen. Vordringlich schiene mir aber erst mal das Serotonin und das Glutathion.

Gute Besserung!
Hans
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo Flexone,
leider kenne ich meine Blutgruppe nicht. Darf ich fragen, warum das wichtig wäre? Ich versuche aber gerne mal, das raus zu finden.

Hallo Hans,
danke dir für den ausführlichen Beitrag! Das klingt auch sehr interessant, ja... Vermutlich haben sich bei mir einige Mängel entwickelt, da wenig aufgenommen wird. Ich werde mich mal darum kümmern, die Werte bestimmen zu lassen, den Urintest kann ich selber über medivere bestellen, habe ich gerade gesehen :).

Was ich noch vergessen habe, leider auch "neu" dazu gekommen... Bisher hatte ich immer ein geschmackloses Aufstoßen, seit gestern ist es ein Aufstoßen, das nach faulen Eiern riecht und auch schmeckt :/.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.03.15
Beiträge
21
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Ich denke, dass es sehr gut sein könnte, dass du einen Hashi-Schub hast, auch wenn vor drei Jahren Antikörper bestimmt worden sein sollen! Es gibt verschiedene Antikörper und nicht alle können gleichzeitig untersucht werden. Die Krankenkassen zahlen das nach Auskunft meiner Ärztin nicht, immer nur zwei pro Blutentnahme. Außerdem gibt es auch sogenanntes seronegatives Hashi ohne jegliche erhöhte Antikörper-Werte. Hast du mal eine Schilddrüsen-Ultraschall machen lassen? Dein Druckgefühl zwischen Hals und Ohren können geschwollene Lymphknoten sein, die oft bei Hashi-Patienten angeschwollen sind (wg. Infektionen irgendwo im Körper).

Deine Schlaflosigkeit kann ebenfalls durch die Schilddrüse kommen.

Ich empfehle dir, so schnell es geht, einen Ultraschall machen zu lassen, da dadurch Veränderungen der Schilddrüse Richtung Hashimoto (insbesondere seronegatives) erkennst sind. Dann, so schnell es geht, die Dosis L-Thyroxin anheben = neu einstellen! Falls das nicht besser wird, könntest du dir 5-HTP-Kapseln besorgen (z. B. von Biovea), die den Schlaf vergessen sollten und auch einen eventuellen Serotonin-Mangel auffüllen.

Als Erste Hilfe gegen den Durchfall hilft in meiner Familie (auch bei meinen Tieren!) Perenterol sehr gut!

Außerdem solltest du dir auch ein Mariendistel-Kapseln Präparat wie z. B. hepa loges oder Silymarin besorgen, um die Entgiftungsleistung der Leber zu unterstützen. Das kann sich auch in massiven Durchfällen äußern...

Wenn du dann noch Geld übrig hast: OmniBiotic bietet Darm-Bakterien an, die deinen angegriffenen Darm wieder auf die Reihe kriegen können, z. B. die Sorte Power.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo kekse (hmmm, die wären jetzt lecker ;) ),
danke dir für die ausführliche Antwort! Ich war seit der Feststellung der Schilddrüsenknoten immer jedes halbe Jahr zum Ultraschall, bisher war lt. Aussage der Ärztin nie etwas auffällig.
Ich habe mir jetzt einen Termin geben lassen (nächsten Freitag) und werde sie da nochmal richtig damit "nerven" ;). Was würdest du denn raten, wie ich am besten erhöhen soll? Ich muss z.b. sagen, dass ich von 25 auf 50 (vor einem halben Jahr erhöht) überhaupt keinen Unterschied bemerkt habe... Lt. Hausarzt soll ich 75 versuchen, vllt. auch 100... Ja, was denn nun? ;).

Ich habe für den Darm jetzt die Symbioflor-Kur und als Ergänzung Symbiolact hier -meinst du, das geht auch?
Mariendistel, stimmt, das hatte mein Pferd auch bekommen, die werde ich noch besorgen. "Taugt" da ein Präparat aus dem DM o.ä., oder soll es etwas "medizinisches" aus der Apotheke sein?
Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.812
Hilfe - was passiert mit mir?

Ich werde mich mal darum kümmern, die Werte bestimmen zu lassen, den Urintest kann ich selber über medivere bestellen, habe ich gerade gesehen
Hallo DamonHill,

um die Ergebnisse nicht zu verfälschen solltest Du 12 Stunden vor Probennahme nüchtern bleiben (also nur Wasser trinken), insbesondere keine serotonin- (Bananen, Walnüsse, Tomaten, Ananas, Johannisbeeren, Zwetschgen, Stachelbeeren, Mirabellen, Melonen, Avocados, Auberginen, Kiwis) oder tryptophanhaltige Lebensmittel essen
Lebensmittel | DocMedicus Vitalstofflexikon
Ausgiebige Sonnenduschen sollten in der Zeit auch vermeiden (da Du die Probe eh morgens nimmst, sollte sich das automatisch ergeben.
Ein Mangel kann schon vorliegen, wenn sich das Ergebnis im unteren Normdrittel befindet. Sollte Serotonin und/oder Glutathion im Mangel sein, würde sich dann zwecks Eingrenzung der Mängel sowie für spätere Kontrolluntersuchen ein Aminosäureprofil empfehlen.

Gruß
Hans
 
Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Ursache für eine Hashimoto Erkrankung ist vermutlich das Epstein Barr Virus. Über dasBlut feststellbar!
Adele Ruth
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo Hans,
Danke dir für die Info -vor allem die Nüchternheit hätte ich so sicher nicht beachtet, gut zu wissen. Da suche ich mir einen Tag am Wochenende aus, wo ich lange schlafen kann ;).

Hallo Adele-Ruth,
ja, EBV hatte ich in jedem Fall einmal. Laut Laborergebnis ist die Infektion abgelaufen - ich weiß aber mittlerweile Dank dem tollen Forum hier, dass es ja immer wieder zu Reaktivierungen kommen kann. Nur wie feststellen? Mein Arzt wird mich krumm anschauen, wenn ich gerne ständig Blut genommen haben möchte ;). Dazu muss der Hashimoto-Verdacht ja auch erstmal noch erhärtet werden.

Heute habe ich nochmal neue Ergebnisse bekommen, VIT. B12, Folsäure und Ferritin wurden überprüft.
Folsäure war es wohl zu wenig, da hat mir der Arzt empfohlen, das zu ergänzen. VIT B 12 war bei 360 (Norm 211-912), Ferritin habe ich leider nicht im Kopf, abr war wohl ok.

Lieb Grüße
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

Hallo Damonhill
Wie schon oft und ueberall hier im Forum beschrieben ;) B12 aus dem Serum macht keinen Sinn, dein Wert ist verdaechtig niedrig, ich wuerde Holotranscobalamin und/oder Methylmalonsaeure unbedingt bestimmen lassen.
lg dadeduda
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.12.14
Beiträge
348
AW: Hilfe - was passiert mit mir?

ja ,oder einfach spritzen ! In den Muskel bzw. ins Bauchfett !
Dann würde ich mal die neurotropen Vitamine auffüllen .zb. B1 u. B6 . Folsäure ist ja im Mangel !
Zink ,Magnesium ,Selen ,Kalium das wird bei Essstörungen oft genannt , als -im Mangel !
Gruß !
 
Oben