Hilfe bei der Interpreatation meiner Werte

Themenstarter
Beitritt
09.01.13
Beiträge
10
Hallo,
habe gerade meine Ergebnisse von Neurostress-Profil bekommen.
Würde mich über Eure Einschätzung freuen.
Cortisol liegt nach Aussage des Labors (GanzImmun) im Normbereich:Morgenwert 5678pg/ml (Referenzbereich 1800- 14500); nach 2Stunden 3701 pg/ml (Referenzbereich 1300-10300); nach 5 Stunden 1608 pg/ml (Referenzbereich 700-5700); nach 8 Stunden 2561 pg/ml (Referenzbereich 600-4700) nach 12 Stunden 1490 pg/ml (300-3300).

DHEA-Morgenwert 102 (Referenzbereich 130-490); DHEA-Abenwert 30 (Referenzbereich 130-490)

Adrenalin 3,2 µg/g (Referenzbereich 5,0-15); Noradrenalin 28,8µg/g (Referenzbereich 25,5-75.0)
Noradrenalin/Adrenalin-Ratio 8,9 (Referenzbereich 3,0-6,0)

Dopamin 192,3µg/g (Referenzbereich 50,0-250,0); Serotonin 97,3 (Referenzbereich 50,0-250,0)

Östradiol 4,1 pg/ml; Progesteron-Wert viel zu hoch 7104pg/ml (habe bisher natürliches Progesteron eingenommen; war wohl zu viel, oder)

Kann ich anhand der werte von einer Nebennierenschwäche ausgehen, obwohl mein Cortisolwert normal ist?
Leide unter Erschöpfungszuständen, Müdigkeit, Schwindel.

Hängen meine Beschwerden villeicht auch mit den hohen Prgesteronwerten zusammen.
Haltet Ihr eine Einnahmen von DHEA für sinnvoll?

Vielen Dank für Eure Rückmeldung.

Gruß
Nervzwerg
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.977
Hallo Nervzwerg,

ich kenne mich mit den Laborwerten im Bereich Neurostress nicht besonders gut aus. Was hat denn das Labor dazu geschrieben, evtl. auch an Behandlungsempfehlungen?

Kann ich anhand der werte von einer Nebennierenschwäche ausgehen, obwohl mein Cortisolwert normal ist?
Die Werte liegen jeweils im unteren Drittel oder der unteren Hälfte des Referenzbereiches (grob geschätzt). Ob das aber diese Schlussfolgerung zulässt, weiß ich nicht. Stand etwas dazu im Befund? Evtl. kann Dir auch ein anderer Mitleser bei der Interpretation helfen.

Hängen meine Beschwerden villeicht auch mit den hohen Prgesteronwerten zusammen.
Ich könnte mir das schon vorstellen, habe da aber auch keine Erfahrung. War es ein Speichelwert? Die sollen sehr stark verfälscht werden durch die Anwendung von natürlichem Progesteron. Wie lange vorher hattest Du es abgesetzt?

Haltet Ihr eine Einnahmen von DHEA für sinnvoll?
Das weiß ich leider auch nicht.

Ich konnte Dir nicht wirklich helfen, aber vielleicht meldet sich ja noch jemand. Ansonsten kann ich Dir empfehlen, ein bisschen im Forum zu stöbern, wegen der Hormone auch in der Hormon-Rubrik und wegen der eventuellen Nebennierenschwäche in der CFS-Rubrik.

Gruß
Kate
 
Oben