Gefühlskälte (Alexithymie) durch Vernachlässigung/Mißbrauch in der Kindheit

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.857
...
Die Analyse bestätigte, dass Kindesmisshandlung mit der allgemeinen Erwachsenen-Alexithymie zusammenhängt. Darüber hinaus stellten die Forscher:innen fest, dass Alexithymie bei Erwachsenen besonders mit Fällen von emotionalem Missbrauch, emotionaler Vernachlässigung und körperlicher Vernachlässigung verbunden ist. Auch bei sexuellem und körperlichem Missbrauch sei der Zusammenhang nachweisbar, allerdings in etwas geringerem Maße.

Ditzer erklärt diesen Zusammenhang damit, dass vernachlässigte Kinder weniger Positivbeispiele und weniger Gelegenheiten für eine gesunde Emotionsverarbeitung erleben.

Betroffenen fällt es schwer, Emotionen zu erkennen

Alexithymie bedeutet wörtlich "keine Worte für Gefühle". Sie beschreibt die Schwierigkeit, Emotionen zu erkennen und zu beschreiben sowie zwischen emotionalen Zuständen und Körperempfindungen zu unterscheiden.

Ein hohes Maß an Alexithymie wird seit langem mit einer Reihe von psychischen Störungen in Verbindung gebracht, darunter Autismus, Depression, Schizophrenie und somatoforme Störungen. Für Menschen, die mit Alexithymie zu kämpfen haben, sei es schwierig, mit gleichzeitig bestehenden psychischen Störungen zurechtzukommen, da ihr Mangel an Selbstwahrnehmung die Genesung behindert, so die Forschenden.

Die emotionalen Schwierigkeiten von Betroffenen spielten auch in ihrem sozialen Leben eine Rolle, erklärt Ditzer. Alexithymie beeinträchtige die zwischenmenschlichen Beziehungen der Betroffenen: Diese zeigten Defizite im Verständnis und in der Beziehung nicht nur zu ihren eigenen Gefühlen, sondern auch zu den Gefühlen anderer.

Erkenntnisse unterstreichen Wichtigkeit von Präventionsmaßnahmen. ...

... Gefühlskalt: Was Alexithymie ist
gebrochenes-herz-broken-heart-syndrom-feature-300x200.jpg.webp

Alexithymie ist besser bekannt als Gefühlsblindheit und Gefühlskälte. Sie beschreibt das Persönlichkeitsmerkmal weder wahre Freude noch Trauer empfinden zu können.

Auch wenn Alexithymie in das Feld der psychosomatischen Krankheitslehre einzuordnen ist, ist sie keine Krankheit. Ein anderes Synonym, welches das Störungsbild genauso treffend beschreibt, ist Gefühls-Legasthenie. Sie meint in diesem Sinne eine Störung der Gefühlswelt und emotionalen Wahrnehmung. ...

(--- Hervorhebungen durch mich ---)

Auf den ersten Blick schien mir dieser Zusammenhang zwischen Gefühlskälte und „Mißbrauch in der Kindheit“ ganz klar. Wenn man sich aber überlegt, was hier alles unter „Mißbrauch“ fällt, wird klar, daß dieser Begriff eine große Breite an Bedeutungen beinhaltet und gerade heutzutage, wo Flüchtlingsströme weltweit zunehmen eine große Bedeutung hat.
Außerdem sterben jetzt Menschen altersentsprechend, die noch den 2. Weltkrieg als Kinder erlebt haben und in der Zeit damals als Kinder schlimme Erlebnisse hatten, die so gut wie nie aufgearbeitet wurden.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben