Frosch im Hals

Themenstarter
Beitritt
06.02.15
Beiträge
1
Hallo Ihr Lieben.
Ich habe seit ein paar Jahren ständig einen Frosch im Hals.
Das wäre ja kein Problem,das kann man ja weg reuspern.
Doch bei mir geht das nur ganz selten und dann ist der Kloß sofort wieder da.
Aber das sind die positiven Tage.
Es ist nicht schmerzhaft.
Was kann das sein ?????
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.188
..... ja weg reuspern.
Doch bei mir geht das nur ganz selten und dann ist der Kloß sofort wieder da.
Hallo Frank Bruno,

Durch das Räuspern verschlimmerst Du dein Problem, da Du durch das Räuspern Deinen Kehlkopf über die Maßen strapazierst.
Versuche doch "den Kloß" wegzuhusten und schau mal, ob das "Gefühl" genau so schnell wieder da ist.
Du kannst auch mal versuchen Pastillen (keine scharfen) zu lutschen, einen Schluck zu trinken, wenn Du merkst, dass Du Dich räuspern musst....

Natürlich weiß ich nichts über die Ursache des Kloßgefühls; wenn es nicht besser werden sollte, würde ich an Deiner Stelle mal zu einem HNO- Arzt gehen;

Meistens entstehen Kloßgefühle durch Verspannungen (Wirbelsäule, Schulter, ) oder durch "falsche" Atemtechnik und sind harmlos. Eine logopädische Behandlung kann in hartnäckigen Fällen helfen (und da geht es erst mal darum sich das Räuspern abzugewöhnen).

Dir alles Gute....mondvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.183
Lieber Frank Bruno,
ich verstehe dein Problem sehr gut,denn ich litt durch eine vergrößerte Schilddrüse jahrelang darunter.
Hast du auch Probleme mit der Luft?

Ich hoffe,dass du bald die Ursache findest,denn auch wenn es nicht schmerzt ,ist es sehr belastend.

Alles Gute für dich:).

Liebe Grüße von
Wildaster
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.431
Ich habe seit ein paar Jahren ständig einen Frosch im Hals.
Das wäre ja kein Problem,das kann man ja weg reuspern.
Doch bei mir geht das nur ganz selten und dann ist der Kloß sofort wieder da.
Aber das sind die positiven Tage.
Wäre für mich erstmal die Frage,
ist das nur ein Gefühl sich räuspern zu müssen, oder löst sich dann auch etwas im Hals (Schleim o.ä.) beim Räuspern?

Und dann noch die Frage, wie ist es an den nicht-positiven Tagen?

Gerd
 
Beitritt
29.08.10
Beiträge
190
Hallo, ich hab das auch. Habe 15 Jahre geraucht, vor 7 Jahren komplett aufgehört. Die Lungenfunktion ist super, aber ich habe das so gut wie ständig. Es fühlt sich an wie mit zähem, trockenem Schleim belegte Lungenäste. Räuspern und Husten hilft fast nie. Es kommt oft eine krächzende Stimme. :-(
Hast Du jemals geraucht?
Was sagt Dein Lungenarzt?
 
Beitritt
29.08.10
Beiträge
190
Danke, liebe Mondvogel :) :)
Aber wieso? Ich habe das durch's Rauchen gekriegt, nicht? Ich glaube, das ist eine lebenslang bestehen bleibende Art Rest-Chron.-Bronchitis.

Liebe Grüße
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.188
Danke, liebe Mondvogel :) :)
Aber wieso? Ich habe das durch's Rauchen gekriegt, nicht? Ich glaube, das ist eine lebenslang bestehen bleibende Art Rest-Chron.-Bronchitis
Liebe Grüße
Das mit der Stimme muss nichts mit der Lunge zu tun haben; vielleicht hat es noch mit dem Rauchen zu tun - das kann ich nicht sicher sagen. Wenn Deine Stimme sich öfter nicht "normal" anhört, hat das vielleicht Gründe, die ein HNO-Arzt sehen kann und weiß , was man dagegen tut.....vielleicht räusperst Du Dich oft.....vielleicht hast Du arge Hals-Schulter-Verspannungen....vielleicht hast Du einen kleinen Polypen....etc....

alles Gute, mondvogel
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Frank und Marjorie,

dieses Kloßgefühl nennen die Mediziner Globussyndrom. Wenn der Arzt ein organisches Leiden ausschließen kann, handelt es sich meistens um eine nervliche Überbelastung. Hilfreich sind dann leichte pflanzliche Beruhigungsmittel wie z. B. Baldriantropfen, von denen man morgens und abends je 15 bis 20 Tropfen auf etwas Zucker einnimmt - oder Kräutertee aus gleichen Teilen Hopfen, Arnika, Rosmarin, Melisse, Schafgarbe und Kamille (Mischung in der Apotheke bestellen). Davon wird ein Teelöffel voll mit einem Glas siedendem Wasser überbrüht, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und warm trinken. Auch zu Kneipp-Anwendungen, Yoga und viel Bewegung an der frischen Luft wird geraten.

Alles Gute
Rawotina
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.816
Hallo Frank,

mir ist auch bekannt, dass so etwas von der Schilddrüse kommen kann (vielleicht mal abchecken lassen, nicht nur TSH, sondern auch fT3, fT4, TPO-AK und Ultraschall).

Auch Konsum von viel Milchprodukten oder Weizenprodukten kann zu Verschleimung beitragen.

Trinkst Du genug Wasser über den Tag?

VG
julisa
 
Beitritt
29.08.10
Beiträge
190
Wenn Deine Stimme sich öfter nicht "normal" anhört [...].....vielleicht räusperst Du Dich oft.....vielleicht hast Du arge Hals-Schulter-Verspannungen....vielleicht hast Du einen kleinen Polypen....etc...
Liebe Mondvogel, es ist nicht wirklich die "Stimme" sondern so quasi die Luftröhre/Bronchien/whatever(?), die plötzlich keine klare Stimme rauskommen lässt, sondern so ein gekrächze. Also...es ist...doch die Stimme!?
Vielleicht hast Du recht und ich sollte zum HNO gehen. Danke
PS: Woran würde man einen Polypen merken?

[...] dieses Kloßgefühl nennen die Mediziner Globussyndrom.
Liebe Rawotina, danke (der Tee klingt auch toll!). Bei mir allerdings ist es kein Klosgefühl sondern ein Gefühl des mit zähem Schleim belegten irgendwas, dass eine klare Stimme nur nach räuspern/abhusten möglich ist.

Sorry, Frank, dass ich bei Deinem Thread ein bisschen "mitschreibe" :) :kiss:
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.431
. . . vielleicht noch die Fragen, wie alt du bist, und wieviel (beruflichen?) Stress du hast?

Was war vor ein paar Jahren, als es anfing mit dem Frosch im Hals? :rolleyes:

Gerd
.​
 
Beitritt
19.12.14
Beiträge
54
Also mal schaun wo der Frosch denn herkommt.

Verstehe ich das so, ein Schleimpatzen im Hals???

Ist der klebrig, hat der eine Geschmacksrichtung??

Sorry das ich so genau Frage, aber es kann echt viele Ursachen geben.

Wie schon erwähnt von der Schilddrüse, aber auch bei Reflux, Lungenkrankheiten und manchesmal auch bei Herzerkrankungen.
Ich will jetzt keine Angst machen, denn wären schlimmere Dinge schuld wären bestimmt auch mehr Symptome vorhanden.

Auch Allergien, trockene Luftm Flüssigkeitsmangel wären denkbar.
Eventuell auch eine rheumatische Erkrankung die mir Trockenheit einhergeht.
Ich glaub Sjögren Syndrom heisst das.

Gibt es irgendwelche anderen Beschwerden zun Frosch???

LG:wave:
 
Oben