Extreme Benommenheit (Derealisierung) seit 8 Wochen

Themenstarter
Beitritt
31.03.11
Beiträge
18
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

@nula73
danke für deine schnelle Antwort -

Mehr Tests zu Borreliose habe ich leide noch nicht machen können da sich hier von den Ärzten niemand so recht damit auskennt. Und die meinen wenn mein test negativ war ist es auch negativ und punkt...

Habe eine Adresse von einer Spezialistin in Dresden gefunden - ist ja ganz in der nähe da werde ich mal anrufen hinfahren und ich das ganze mal genau untersuchen lassen.

Während dessen mache ich mal mit der S/C Therapier weiter. Die kann ja nicht schaden und soll ja auch eine menge anderer "Bösewichte" abtöten die wir im Körper nicht brauchen..

LG Tobi

Ps. habe gerade ein paar Symptome von Borrelien gelesen

unter anderem auch Alkoholverträglichkeit - - das habe ich seit Jahren wenn ich ein kleines glas Bier oder Sekt trinke merke ich das immer sofort - - vielleicht liegt es auch daran das ich sonst kaum Alkohol trinke
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.553
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Hallo Tobi,
ich melde mich doch nochmal auf Deinen Bericht. Du bist gerade im Bereich Borreliose unterwegs, ist auch gut so.

Dennoch möchte ich zwei Anregungen hinzufügen:

Meine Freundin hatte mal viele Monate lang ziemlich ungewöhnliche Probleme, eine Woche vor und eine Woche nach Vollmond konnte sie wegen verschiedenster Beschwerden (besonders Herzrasen) nur noch im Sitzen "schlafen". Keiner konnte ihr weiterhelfen.
Dann lernte sie, mit einem Tensor umzugehen. Sie bekam das Ergebnis: Ursache Dein Amalgam-Zahn. Hä?
Auf so eine Erklärung wäre niemand gekommen. Es war ihr letzter Amalgam-Zahn, sie wollte das Amalgam schon Jahre zuvor entfernen lassen, aber ihr ganzheitlich ausgerichteter Zahnarzt riet ihr ab. Mist.
Dann setzte sie sich also darüber hinweg und ließ diesen Zahn ziehen - vertrauend auf ihr Ergebnis mit dem Tensor. Schlagartig war die gesamte Symptomatik vom Erdboden verschluckt.

Ich will damit sagen, daß es manches Mal doch echt die Stecknadel im Heuhaufen ist.
Klar, wenn bei Dir die Erklärung Borreliose paßt, ist natürlich gut.

Dann schriebst Du, daß Du keine Besserung bei Deinen Eltern auf dem Dorf erlebst. Das muß nicht unbedingt der Beweis sein, daß die Beschwerden nicht doch etwas mit Mobilfunkstrahlung zu tun haben. Selbst wenn der nächste Sendemasten Kilometer Entfernung hat, kann es daran liegen, Fallbeispiele gibt es genug dazu. Ich will Dir keine Angst machen. Ich will Dir nur aufzeigen, was möglich ist.

Ich hab gerade noch ein Fallbeispiel herausgesucht, vielleicht hast Du Lust, es mal zu lesen. Ich kam darauf, weil Du schriebst, daß Du von Hotel zu Hotel gereist bist. In Hotels ist mittlerweile überall WLAN eingerichtet, zum Leidwesen vieler. Vielleicht hat das als Zünglein an der Waage mit eine Rolle gespielt.
Bei den meisten ist es so: Lange geht es "gut", d. h. sie merken erstmal nicht soviel, aber wenn dann der letzte Tropfen das Faß zum Überlaufen bringt, kann es von einem Tag auf den anderen losgehen (daß man auf die Felder mehr oder minder stark reagiert). Und es muß nicht so sein, daß jeder unmittelbar reagiert, es gibt da sehr unterschiedliche Reaktionsformen, auch in der Art der Symptome.

Hier ein Link zu über 30 Fallbeispielen:
Dokumentierte Gesundheitsschäden - 32 Kasuistiken

Hier Bericht Nr. 30 (WLAN):
Dokumentierte Gesundheitsschäden - Bericht 30

Ausschnitte:

"Bericht 30 (DECT, WLAN, Mobilfunk)

18.07.2008

Krankengeschichte Elektrosensibilität

Mein Name ist X, ich bin 39 Jahre alt und arbeite als Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik/Telekommunikation bei Y.

Mein Leidensweg begann im Oktober 2006. Ich arbeite seit 1999 in der Region meines Arbeitgebers und wechselte auf Grund besserer Entwicklungsmöglichkeiten in die Zentrale. Damals wusste ich noch nichts von Elektrosensibilität und hatte noch nie vorher deren Symptome. Ich bemerkte aber, dass seit meinem Wechsel in die Zentrale meine Konzentrationsfähigkeit während meiner Arbeit sehr zu wünschen übrig ließ und ich mich ständig müde und benommen fühlte.
Auch meine sonst so gut entwickelten mentalen Fähigkeiten, wie logisches Denken, Lernfähigkeit und schnelle Schlussfolgerungen ziehen, waren sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Laufe der nächsten Wochen kamen hohe Infektanfälligkeit (alle zwei Wochen grippale Infekte), starker Schwindel, Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Gewichtsabnahme, Hitzegefühl im Augenbereich, rote Augenränder, Zwang zum ständigen Gesichtsmuskelzucken/Augenblinzeln und neurologische Störungen (Taubheitsgefühle und Kribbeln an Händen und Füßen, regelrechte Stromschläge in den Nervenbahnen meiner Arme und Beine bei kleinsten Bewegungen) hinzu.
Aber dem nicht genug. Nach ca. zwei Monaten konnte ich plötzlich nicht mehr richtig fokussieren, was meine Arbeit am Bildschirm stark beeinträchtigte. Begleitend hierzu eine Sehnervreizung. Dies kann man sich so vorstellen, wie ein ungeschützter Blick in die Sonne, nur halt dauerhaft.

Aber auch zu Hause merkte ich keine Besserung. Ich konnte nachts nicht mehr schlafen, dazu diese innere Unruhe und ein Gefühl, irgendwie ständig elektrostatisch aufgeladen zu sein und dieses merkwürdige Kribbeln im ganzen Körper.
Dazu die ständig hämmernden Kopfschmerzen und die permanente, unangenehme Sehnervreizung, so dass ich dachte, ich hätte einen riesigen Tumor im Kopf! Außerdem wurde ich immer kraftloser, antriebsloser und lethargischer. Ich hatte einfach keine Kraft und keinen Lebenswillen mehr!
(...)

Dieser ordnete eine MRT an, die eine MS oder einen Tumor ausschloss, anschließend folgte eine 3-tägige Kortisonbehandlung, dann Vorschlag Psychopharmaka, die mein Hausarzt betreute, allerdings ohne Erfolg.
(...)

Ich konnte immer schlechter sehen, da ich das gesehene Bild mehrfach versetzt und überlagert wahrnahm. So konnte ich nicht mehr fokussieren und sah alles verschwommen. Mein damaliger Hausarzt konnte keinen Zusammenhang zum Elektrosmog erkennen und war ebenfalls ratlos.
(...)

Da ich selbst aber keine kabellosen Anwendungen zu Hause hatte, sah ich darin erst mal nicht wirklich die Ursache meiner Beschwerden.
(...)

Er führte mit seinem Laptop eine Messung durch und stellte 20 WLAN access points in meiner näheren Umgebung fest. Einige davon strahlten dabei so stark, dass sie sich in unmittelbarer Nähe zu meiner Wohnung befinden mussten. Dazu sollte man wissen, dass ich damals in einem Wohn- und Einkaufszentrum mit über 70 Parteien wohnte.
Zusätzlich zu dieser Belastung gesellten sich noch zahllose DECT-Telefone direkter Nachbarn hinzu, wie ich aus Gesprächen erfahren hatte. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, dass ich durch die Wände hindurch so massiv bestrahlt wurde, dass bei mir in der Wohnung vorzüglicher WLAN- und DECT-Empfang vorherrschte!
Dann war mir auf einmal alles klar. Ich konnte glücklicherweise Mitte 2007 kurzfristig in eine Wohnung mit weniger DECT- und WLAN-Strahlenbelastung umziehen und siehe da, meine Beschwerden wurden besser.
(...)

An meinem Arbeitsplatz wurden WLAN-, GSM-R-, GSM- und DVB-T-Belastungen gemessen. Ein Umzug meines Arbeitsplatzes aus organisatorischen Gründen im Juni 2008 ergibt eine neue Strahlensituation, in der WLAN (-59 dBm) eine Rolle spielt.
(...)"

Manchmal ist es gut, so etwas im Hinterkopf zu behalten.

Viel Erfolg mit allem! :wave:
 
Beitritt
04.12.10
Beiträge
43
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

HI

Ich war beim Orthopäden der hat mich zum MRT geschickt.

Hattest du mal einen Unfall mit dem Auto oder bist gestürzt?



LG Tatjana
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.03.11
Beiträge
18
Hallo - Mensch das ist doch zum " Mäuse Melken " seit nun mehr als 10 Wochen leide ich unter dieser starken visuellen Benommenheit - hinzu kommen fast tägliche Alpträume in den ich träume noch unwirklicher die Umwelt wahr zu nehmen und fast nix mehr zu sehen

Der allgemein Arzt hier im *Dorf* macht wahrscheinlich aus Kostengründen und Wissenslücken auch nix mehr - Er meinte sogar es gibt nur dieses einen Zecken Test und basta ... Ich musste betteln das ich wenigstens ne Überweisung zum Hautarzt erhalte ( für ein Akne Mittel da ich viele schmerzhafte Pickel bekommen habe )

Obwohl mein Blähbauch großer geworden ist - Durchfall hinzukommt - Naken Schmerzen und Knacken in HWS stärker werden..

Kann man sich ohne Überweisung einfach in ein fähiges Krankenhaus einer Großstadt einweisen lassen und denen sagen das sie einfach mal alles erdenkliche testen sollen was damit in Zusammenhang stehen könnte ? Oder *lachen* die einen auch aus wenn man sagt man fühle sich seit 10 Wochen extrem benommen wie im Traum... - Mir kommt es so vor das man erst halb Tod umfallen muss bis die Ärzte mit einer tiefgreifenden Diagnostik beginnen -
-------
Ich hoffe das es nach Ostern etwas besser mit dem *Ärzte-Marathon* weitergeht und aus den Marathon nur ein kleiner Sprint wird.
-------
Nebenbei habe ich instinktiv einfach mal mit der salz Vitamin c Therapie begonnen die ja sehr gut gegen Borrelien helfen soll

Anfangs habe ich dadurch extremen Durchfall bekommen - eigentlich nur noch dunkles Wasser ... 4 Tage - Nun sind es *nur* noch starke Blähungen -

Seit dem bemerke ich das die Benommenheit schwankt und zwar morgens etwas besser ist und nach ein paar Stunden dafür aber umso extremer zuschlägt -

Hinzugekommen ist Augenflimmern nach Sport - oder von hellen in dunklen Raum -

Wenn ich bei den schönen Wetter in die Luft schaue sehe ich ganz viele drehende kleine Weise Punkte ( wie nach einen extremen nieser ) und ein paar Schlieren vor den Augen -

-------

Ja 2008 hatte ich einen Autounfall auf der Autobahn bin auf ein Auto aufgeprallt und auf den Airbag geflogen - war aber nicht beim Arzt - sogar 2h danach beim
nächsten Termin - -

Ein Arzt hat vor 3-4 Wochen HWS C5 C6 Bandscheiben Vorfall festgestellt - Bekomme da wöchentlich eine Aufbau Spritze direkt in die HWS und eine 2. Gegen Entzündungen in den Po -

Schmerzen hatte ich aber bis vor 10 Wochen nie an der HWS

Ein HWS MRT wurde leider nicht gemacht...

Hoffe ich bekomme bald raus was es ist und ein fähiger Arzt kann mir helfen damit ich bald einen Erfolgsbericht schreiben kann -

Ich wünsche euch allen dennoch ein bezauberndes Osterfest und viel Spaß beim Eier suchen -

LG Tobi
 
Beitritt
07.04.11
Beiträge
55
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Mehr Tests zu Borreliose habe ich leide noch nicht machen können da sich hier von den Ärzten niemand so recht damit auskennt. Und die meinen wenn mein test negativ war ist es auch negativ und punkt...

Zur Borreliose gibt es zwei Lehrmeinungen. Ich häng dir mal ein PDF an, das für dich interessant sein könnte.

Habe eine Adresse von einer Spezialistin in Dresden gefunden - ist ja ganz in der nähe da werde ich mal anrufen hinfahren und ich das ganze mal genau untersuchen lassen.

Gute Idee!
 

Anhänge

  • 0001medrid Stellungnahme.pdf
    145.8 KB · Aufrufe: 12
Beitritt
06.09.10
Beiträge
404
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Hallo Tobi wenn du einen guten Borreliose Spezialisten suchst schau mal hier:

Borreliose

Da bin ich in Behandlung im Moment

Stell aber vorher einen Kostenubernahmeantrag da Privatklinik

Viel Erfolg

Gruss speedcat
 
Themenstarter
Beitritt
31.03.11
Beiträge
18
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Hallo - da bin ich wieder -

Heute auf den Tag genau leide ich seit 19 Wochen an dieser Benommenheit (seh Probleme ) mit Angst und Panik Attacken.

Jedoch tut sich jetzt endlich etwas -

Organisch ist zum Glück nicht's festgestellt wurden -
Es steht nur noch eine gründlicher Borelliose Test vom Spezialist und MRT HWS aus.

Ich habe gemerkt das wenn ich mich bewusst einen Schlaf Entzug aussetze (3-4h Schlaf) die Symthome der Benommenheit extrem zurück gehen -

Ich habe von einem Neurologen gehört das ein Schlafentzug bei Menschen mit Deprisionen angewendet wird - das hilft den betroffenen auch - sie sind nach dem Schlafentzug für 1-2 Tage fast Symptom frei -

Ich werde es ab heute zusätzlich einfach mal mit Johanisskraut ( laif 900 vom
Arzt verschrieben ) probieren.

Hoffe bald darauf schreiben zu können das ich wieder Symptom frei bin -

Grüße Tobi86:kraft:
 
Themenstarter
Beitritt
31.03.11
Beiträge
18
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

@speedcat was hat sich bei dir mittlerweile ergeben ? Geht es dir schon wieder besser ?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.12.10
Beiträge
43
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

@Tobi

Das finde ich nun aber merkwürdig, genau an der HWS C5/6 habe ich eine Bandscheibenvorwölbung!
Was ich in letzter Zeit oft bemerke daß ich beginnende Migräne bekomme, also die Aura, das flimmern fängt im Sehfeld an aber es kommt meist nicht zu schmerzen, wenn ich sofort Dehnübungen im Nacken mache und mich einreibe.
Und wenn mein Nacken etwas bewegungseingeschränkter ist, und ich laufe über Kopfsteinpflaster drehe ich fast durch so schwindelig wird mir da!


LG Tatjana
 
Beitritt
06.09.10
Beiträge
404
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

@Tobi

Wurde auf Co infekte privat untersucht ca. 1200 Euro bezahlt Diagnose akute mykoplasmen nun wird noch Herpes 1 und zoster sowie yersinien getestet Ergebnis in einer Woche nochmal 300 Euro dann soll eine amytromizin Therapie beginnen über 3 Monate
 
Beitritt
03.06.11
Beiträge
18
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

seit 3 Wochen täglich 1 x Ginko Extrakt 240mg aufhoeren ich hatte das selbe problem ! einfach aufhoeren geht dir sicher besser! auch fischoel macht das selbe bei mir!
 

Vin

Beitritt
12.07.11
Beiträge
5
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Hy Tobi

Was du da so erzählst is fasst so als würdest du von mir erzählen.
Ich bin auch 24 Hab eine Angststörung mit DR/DP.
Hab starke Problem mit der HWS und dadurch das ich KFZ MEchaniker bin auch schon einige Bandscheibenvorfälle. Momentan auch Probleme mit den Zähnen ,aber ob das ausschlaggebend ist !?

Ich War früher ziemlich aggressiv , Depressiv und teilweiße auch nervlich am ende. Hatte keine Hoffnung mehr und fühlte mich immer allein und verlassen was viel Trauer und HAss in mir schürrte.

Kurzerhand entschloss ich mich mal ein Joint zu rauchen um evtl ein bisschen ruhiger zu werden. Das ergebniss war das ich das Ding wie ne Zigarette geraucht hab , ein zu nach dem anderen bis ich dann ziemlich in einer absoluten Totes Nacht im bett lag und Filme und Horror schob bis zum geht nicht mehr. Was die genau die Symptome hervorbeschworen hat die ich und auch du haben. Am nächsten Tag war noch nicht alles weg aber es wurde besser bis dann auf einmal alles weg war.

2 Wochen lief alles Super aber ich gemerkt da is was in mir was vorher nicht war so eine Angst und die hat mich ziemlich durcheinander gebracht. Auf jeden Fall saß ich abends am PC und meine Mutter brachte mir Canelloni mit Tomatensoße , was ein großer Fehler war da ich Gastridis hab und eine abklingende Speißeröhrenentzündung.
Ich nahm einen bissen , bemerkte das brennen im Magen und fühlte wie mein Körper Kribbelte und alles anders wurde und aufeinmal bekam ich ein Panikattacke.
Seit diesem Tag hab ich diese Ängste und natürlich DR/DP mit genau den gleichen Dingen die du geschrieben hast....
 
Themenstarter
Beitritt
31.03.11
Beiträge
18
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Hallo -

danke für die Antworten -

Bei mir tut sich langsam etwas -

Versuche es nebenbei gerade mit einen hochdosierten Johanniskraut Präparat.

Damit ich keine Alpträume mehr habe und wenigstens mal ein wenig zur ruhe komme nehme ich Nachts Baldriantropfen mit Melisse

Seit heute noch Arznei-Lavendel das ja Angstlösend nach einiger Zeit wirken soll

Ich muß sagen das es mir nach 14 Tagen schon etwas besser geht -

Nicht mehr so ganz extrem benommen sondern "nur" noch ein Gefühl wie 6 Bier verteilt auf den Tag verteilt getrunken was schon ein Fortschritt für mich ist. Vorher hat es sich angefühlt wie eine halbe Flasche Vodka -

Mit Kraftsport habe ich auch wieder begonnen.

Jetzt nach dieser ganze Zeit kommt mir so langsam das Gefühl auf das es vielleicht doch etwas mit einer Angststörung zu tun haben könnte.

Was ich nicht erwähnt habe das ich unverschuldet zu Silvester über Neujahr 2010 auf 2011 in der JVA gelandet bin.. Und durch die blöden Feirtage und nicht Erreichens meines Anwaltes über 14 Tage in einer Einzelzelle ausharren mußte bis ich wieder gehen durfte.

Danach gingen langsam Alpträume los aber erst 4 Wochen nach der Entlassung kam mein zusammen Bruch.

Kann so ein Erlebnis das ganze auch auslösen ? War bis jetzt noch nicht beim Psychologe gewesen...

Freue mich auf euer Feedback.
 
regulat-pro-immune

Vin

Beitritt
12.07.11
Beiträge
5
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Halt ich sogar für sehr möglich. Ein posttraumatisches belastungssyndrom. Geh ich auch mal aus bei mir aber ich glaub nicht das die Ärzte oder psychologen darauf gekommen sind.

Aber freut mich zu Horen das es dir wieder besser geht. Das mit kraftsport hab ich jetzt schon öfters gehört , das es fördernd sein soll.
 
Themenstarter
Beitritt
31.03.11
Beiträge
18
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Alter Verwalter - Irgendwie bringt das Krafttraining etwas - Aktuell mach ich einen Ganzkörper Plan dazu noch viel Joggen + Sauna :kraft:

Vielleicht renkt es ja irgendwas verschobenes wieder ein :)))


Werde die Tage bei meinen Arzt mal offen darüber reden was mir am Anfang des Jahres widerfahren ist. Vielleicht muss man es einfach bei einen Spezialisten aufarbeiten ....


Ich mach tausend Kreuze wenn der Scheiß endlich überstanden ist

:bier:
 

Vin

Beitritt
12.07.11
Beiträge
5
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Ich mach tausend Kreuze wenn der Scheiß endlich überstanden ist
k
:bier:

Glaub ich dir. Mir geht's seit fast drei Jahren so. Ein Spezialist und viel Sport und vorallem Vernunft sollten dich wieder zum weg der Genesung bringen :idee:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.821
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Hallo Vin,

meine Mutter brachte mir Canelloni mit Tomatensoße , was ein großer Fehler war da ich Gastritis hab und eine abklingende Speiseröhrenentzündung.

Dieser Satz läßt mich an eine Allergie bzw. Intoleranz denken. An erster Stelle würde ich mich deshalb über die Histaminintoleranz informieren, die die Magenschleimhaut reizen kann durch zu hohe Magensäureproduktion. Tomaten sind da ganz besondes schädlich...

Histamin-Intoleranz

Und: Histamin kann eine Menge "psychischer" Probleme verursachen.

https://www.symptome.ch/vbboard/his...ranz-histamin-zentralen-nervensystem-zns.html

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
06.09.10
Beiträge
404
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunken seit 8 Wochen

Status: Stelle fest wenn ich in menschenansammlungen bin oder jemand im Krankenhaus besuche, werde ich total stark benommen im Kopf und mein Herz hängt in den ohren mal mehr mal weniger und wenn ich leute die ich nicht ab kann Zb Kollege oder so dann sehe dann Kipp ich fast um und explodiere innerlich

Woher kommt das ? Venlafaxin habe ich seit 2 Wochen abgesetzt

Gruß speedcat
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.12.10
Beiträge
43
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunke

Hallo Tobi86

Wie geht es dir aktuell?? Hast du irgendwelche Fortschritte gemacht?

LG Tati
 

Vin

Beitritt
12.07.11
Beiträge
5
Extreme Benommenheit ( Derealisierung ), wie ständig betrunke

Hallo Vin,



Dieser Satz läßt mich an eine Allergie bzw. Intoleranz denken. An erster Stelle würde ich mich deshalb über die Histaminintoleranz informieren, die die Magenschleimhaut reizen kann durch zu hohe Magensäureproduktion. Tomaten sind da ganz besondes schädlich...

Histamin-Intoleranz

Und: Histamin kann eine Menge "psychischer" Probleme verursachen.

https://www.symptome.ch/vbboard/his...ranz-histamin-zentralen-nervensystem-zns.html

Grüsse,
Oregano

Ok danke erst mal ! :D
Davon hab ich ja noch nie was gehört ! Aber kann sowas eine Angst und Panikstörung und vor allem DP /DR beschwören ??? Gut hatte schon immer Probleme mit Tomatensoße und etc , bekam Sodbrennen usw... Aber sowas hör ich zum ersten mal !!

@ Tobi
Gibts irgendwelche Neuigkeiten ===???
 
Oben