Extrem Durchfall - am Ende der Krankheit...???

Themenstarter
Beitritt
24.09.11
Beiträge
2
Hallo...

Ich bin neu hier und hoffe auf Hilfe bzw. Erfahrungsinfo´s von Mitleidenden...

Vor etwa 6 Jahren wurde bei mir, nach mehreren Jahren und unangenehmen Tagen sowie Untersuchungen und Fragen, Histamin-Intoleranz diagnostiziert. Mein Arzt nannte mir die Erkrankung mit dem Hinweis das diese nicht medikamentös behandelbar wäre. Und gab mit eine Liste mit Lebensmitteln die ich meiden soll und beendete meinen Besuch mit dem Hinweis: "Ernährung umstellen"!
Ich nahm das ganze eher auf die leichte Schulter.

Mit zunehmender Zeit machte sich die HIT mehr und mehr bemerkbar. Es begann mit angeschwollenen Lippen, dann zuschwellenden Hals bzw. Schluckbeschwerden und ein klein wenig Magen-Darm Beschwerden.
Die Schwellungen im Hals ließen nach und die Magen-Darm Beschwerden nahmen ab.

Seid dem beschäftige ich mich mit dem Thema HIT. Habe meine Ernährung größten Teil umgestellt... Leider komme ich aber doch das ein oder andere mal in Versuchung.

Vor etwa 2 Wochen habe ich wieder gesündigt und einen Döner gegessen. Allerdings ohne Kraut und Soßen, nur das Fladenbrot mit Fleisch. Seid dem komme ich nicht mehr wirklich von der Toilette. Schlussendlich saß ich mehr als 4 Stunden meines Tages auf Toilette. Ich habe die ersten Nächte nicht mehr durchgeschlafen können und esse nicht mehr wirklich viel. Das einzige was ich zwischendurch esse sind Kartoffel, Reis oder Weißbrot. Doch selbst das lasse ich nicht mehr in mir. Inzwischen habe ich 7 Kilo abgenommen.

Nach langen Recherchen im I-Net, bin ich auf Daosin gestoßen. Dieses Medikament wird in Östereich und der Schweiz für HIT-Erkrankte verschrieben, mit Erfolg.
Seid 2 Tagen nehme ich dieses nun auch, aber leider ohne Erfolg. :-(

Ist das das Ende der HIT?!!
Hat jemand hier den gleichen und ähnlichen Verlauf der Erkrankung und kann mir Tips oder Erfahrungswerte mitteilen??
 
wundermittel
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Hallo Francesco,

HIT ist ein SYMPTOM - keine Krankheit. Dein Körper will Dir damit etwas mitteilen - nämlich, das es kurz vor 12 ist und schon etliche Prozesse seit Jahren völlig aus der Spur sind...

..sowas ist dann auch nicht mir Schulmedizinischen Mitteln (Daosin) zu "heilen" - allenfalls könnten die Symptome etwas gelindert werden, was man sich wiederum mit anderen unerwünschten Nebenwirkungen erkauft.

Was Du machen kannst/solltest: Ernährung umstellen, um den Entzündungsdruck / die Reize zurückzufahren. Ursachen suchen und abstellen - das könnten z.B. umfangreiche Vitalstoffmängel und/oder Vergiftungen, auch multiple Infektionen, oder auch alles zusammen sein...

...wichtig ist, das Immunsystem wieder aufzubauen und mit Deinem geschädigten Darm ist die Ausgangsposition leider nicht optimal. Ich habe ca. 1/2 Jahr gekämpft, um meinen Darm zu stabiliseren - dabei habe ich die HIT nun schon mehrere Monate hinter mir gelassen.

Ich persönlich habe mit Ernährungsumstellung und dem Programm von Heinz sehr gute Ergebnisse erzielt, habe allerdings immernoch einige Baustellen.

Gruss
Karl
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Hab ich das richtig verstanden, dass du nach 2 Wochen immer noch ständig Durchfall hast? DAOSIN wird dir nicht helfen, weil es nur nützt, wenn es kurz vor der Mahlzeit genommen wird. Es wirkt auch nur im Darm....

Kartoffeln sind bei einer HIT gut. Weißbrot ist Gift. Geschälten Reis würd ich lassen.

Ansonsten würd ich zunächst Vitamin C nehmen, um den krassen Histaminschock abzumildern. Notfalls auch ein Antihistaminika wie Allergodil.

Schau doch mal in den Thread von MichaelMichael, das gilt auch für dich.
 
regulat-pro-immune
Oben