Erfahrungssammlung mit Selbstheilung, Geistheilung durch Reiki

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
Ich möchte euch als erstes von mir erzählen. Vor ungefähr 15 Jahren habe ich mich in den 1.Reikigrad weihen lassen, weil ich andere Menschen und natürlich mich heilen wollte. Ihr müsst zugeben, dass sich das gut anhörte. Im weiteren Verlauf konnte ich mit Reiki nichts anfangen, wohl weil ich mich nicht lächerlich machen wollte mit der Behauptung, dass ich heilende Hände habe. Erst jetzt vor zwei Jahren, als ich morgens mit einem steifen Nacken aufgewacht bin, erinnerte ich mich an meine heilenden Händen. Ich hatte keine Erwartungen und Vorstellung und legte meine Hände um meinen Nacken. Als sich nach ein paar Sekunden der Nacken wieder problemlos bewegen lies, habe ich mir noch nichts dabei gedacht. Als sich dann wieder morgens Kopf, Ohren und Schluckbeschwerden in Sekundenschnelle beseitigen ließen, habe ich das immer noch als nichts Besonderes hingenommen. Mit der Vorstellungskraft habe ich anfangs noch nicht gearbeitet. Ich habe mir lediglich gewünscht, dass die Schmerzen verschwinden sollen. Der schlimmste Fall war, als ich morgens mit starken Brustschmerzen auf der linken Seite und Todesangst aufgewacht bin. Ich war schon aufgestanden um zu unserem Krankenhaus zu fahren, als ich mich an meine Hände erinnerte. Ich legte sie auf meine Brust. Wieder in ein paar Sekunden war das Problem beseitigt, als hätte es nie ein Problem gegeben.

Ich hatte vor Jahren einen Motorradunfall, die Ärzte hatten mir Arthrose im Knie prophezeit die auch nicht lange auf sich warten ließ. Wenn sich die Arthrose meldet, lege ich meine Hand für maximal zwei Minuten auf das Knie, und der Schmerz verstummt für lange Zeit. Die Abstände werden von Mal zu Mal größer. Sobald sich Schmerzen ankündigen, egal wo, warte ich nicht ab, was sich daraus entwickelt, ich mache sie einfach fort.
Meine Hausärztin wollte mir Stützstrümpfe für meine Krampfadern verschreiben, was ich aber ablehnte. Erst Wochen später sagte ich mir, warum versuchst du es nicht mit deinen Händen. Ich habe nicht an einen Erfolg geglaubt und nur daran gedacht, dass die Krampfadern verschwinden sollen. In Sekundenschnelle waren die Krampfadern fort. Da ich wusste, dass mir das keiner glauben würde, bin ich am nächsten Tag zu meiner Hausärztin gegangen, um ihr meinen Erfolg zu zeigen. Nicht dass ihr denkt, dass das sich alles nur in meiner Fantasy abspielt.
Ich weis was die Wissenschaft über Reiki sagt: es gibt keine Beweise. Was war mit meinen Brustschmerzen, wer oder was hat einen Herzinfarkt verhindert? Sicher ist es nicht einfach, den Schalter zu finden, der rechtzeitig schlimmeres verhindert hat.
Was für ein Schalter wurde betätigt, der dieses verhinderte? Wie soll man es nennen was bei mir passiert ist? Sind es Spontanheilungen, oder einfach nur Selbstheilungen? Dann bleibt immer noch die Frage, was geht in meinem Körper vor, wenn ich mit der Vorstellungskraft arbeite? Es muss ein Steuerungselement geben, dass den Körper anweist, etwas bestimmtes zu tun.
Vielleicht regt euch mein Bericht an, es selber auch mal auszuprobieren? Im Internet gibt es genug Anweisungen wie man mit der Vorstellungskraft arbeite. Ich weis nicht, ob alleine Reiki für die Erfolge verantwortlich ist, oder meine Vorstellungskraft so mächtig ist. Ich weis ,dass ich heilende Hände habe und mich gefragt, warum leitet mein Körper nicht von sich aus selbstständig eine Heilung ein, wenn es nötig ist? Tut er leider nicht. Die Schmerzen zeigen mir an, dass ich mich darum kümmern sollte.
Hermann Büsken
Ich weis es ist blöde, immer mit dem Hausnahmen angeredet zu werden. Mein Vorname war schon vergeben. Also ich heiße Hermann Büsken.
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Guten Morgen :wave:
Ich finde deinen Beitrag sehr interessant und wollte Dich fragen wie alt bist Du und wie gesund lebst Du? Falls Du das mitteilen möchtest wäre das für mich eine Hilfe.

Deine Beschreibungen von "Heilungen" an Dir glaube ich, hatte das früher auch selbst erlebt, dann kam aber irgendwie viel zu viel Belastung auf allen Ebenen und ich hoffe, dass ich wieder Zugang zu diesem "Fliessen lassen" bekomme.

Hier ein interessanter Film zum Thema, ich bin mir sicher, dass es immer wieder Wunder gibt - wenn unsere Energien wieder frei fliessen können.


Herzliche Grüsse
Béatrice
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
AW: Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo Beatrice

Ich bin schon 70 Jahre alt. Ich könnte verstehen, wenn einer meinen Beitrag ließt, dass er das für Humbug hält.
Grüße Buesken
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
AW: Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

In Baird Spaldings Buch aus dem Jahre 1894 könntest du eine Erklärung dafür finden. Das Buch heißt Leben und Lehren der Meister im fernen Osten. Dies hat aber nichts mit Gurus oder Religiösem zu tun. Es erklärt eher die Mechanismen dahinter, wenn auch leider in einer älteren Sprache.


Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
AW: Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo.
Ich bin ein wenig überrascht, dass mein Beitrag "heilen mit der Vorstellungskraft" so wenig Interesse findet.
Ich weis selber, dass meine Geschichte unglaubwürdig klingt. Ich hätte sie auch nicht geglaubt. Ich habe sie erzählt, um euch anzuregen, es selber mal auszuprobieren. Wenn ich das kann, können das andere auch. Aber weil mein Erfolg so unglaubwürdig klingt, versucht man es erst gar nicht. Ich bin kein gläubiger Mensch. Viele Heiler werben damit, dass sie ihre Kraft persönlich von Gott erhalten haben. Also mit Gott hat es wirklich nichts zu tun, verkauft sich halt besser. Als ich meine Hände auf meine Krampfadern gelegt habe, habe ich nicht an eine Wirkung geglaubt. Gehofft habe ich schon, weil ich an die Beseitigung meiner Brustschmerzen gedacht habe. Das erste kurze Handauflegen hatte nicht ausgereicht die Krampfadern vollständig zu beseitigen. Erst beim zweiten Mal waren sie vollständig verschwunden. Ich möchte etwas über die Reaktion meiner Hausärztin dazu sagen. Als ich ihr das erste Mal von meinen heilenden Händen erzählt hatte, schien sie begeistert davon zu sein. Ich vermute mal, dass sie mich für einen Spinner gehalten hat. Nachdem sie mir Stützstrümpfe verschreiben wollte und ich ihr dann meine glatten Waden gezeigt habe, wollte sie nichts mehr davon wissen. Ich habe sie daran erinnert, dass sie mir doch Stützstrümpfe verschreiben wollte, sie tat so, als würde sie sich an nichts mehr erinnern, obwohl sie den Befund doch in ihrem Computer eingegeben hatte..Die Frau hatte Angst, mit Reiki in Verbindung gebracht zu werden. Haltet ihr es für möglich Krampfadern mit Reiki zu beseitigen? Bei uns in Deutschland gibt es eine Menge Seiten über Reiki. Das man mit Reiki Krampfadern beseitigen kann, war nicht darunter. Ganz sicher deshalb, weil man auf so etwas absurdes nicht kommt. Anderseits zeigt es, dass man der Vorstellungskraft zu wenig Beachtung schenkt. Vielleich ändert mein Eintrag die Sicht darauf. Wenn ihr auf meine Internetseite wart, wisst ihr, dass die Kirche ihre ablehnende Haltung gegen Reiki überdacht hat. Siehe Kirchen-Brief.
Für mich ist es immer noch unbegreiflich, wenn ich Schmerzen einfach und schnell beseitigen kann. Auch Wunden und Verletzungen heilen schnell.
Grüße Buesken
 
Zuletzt bearbeitet:

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.052
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo Buesken,

Ich bin ein wenig überrascht, dass mein Beitrag "heilen mit der Vorstellungskraft" so wenig Interesse findet.
- vielleicht liegt es daran, dass hier im Forum schon ausführlich zu ähnlichen Themen diskutiert worden ist;).
Gib mal die Stichwörter "Geistiges Heilen" in die Suchfunktion ein; auf diesem Wege findest Du etliche Threads dazu.

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
05.01.15
Beiträge
620
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo Buesken,

Vielen Dank für deinen Bericht! :)

Ich finds schön und wichtig, dass du das hier erzählst!
Was wissen wir schon, wer das alles noch lesen wird
und gut möglich, dass sich der eine oder andere plötzlich dran erinnert,
wenn was ist und es selbst versucht!

(Bei mir hats bis jetzt nie so geholfen, wie du es hier erzählst.
Also ich denke schon, dass du diesbezüglich besonders "gesegnet" bist.)

Hast du es schon mal bei andern Menschen (oder auch Tieren) versucht?

Liebe Grüsse

Ymoja

;) Und das eine Video hat mir schon mal Mut gemacht,
nun noch die andern Links angucken ...
(Hab noch manche "Beschwerden", von denen ich im Forum
noch nichts erzählt habe ...)
 

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo Ymoja

Ich konnte meinem Hund schon ein paarmal helfen. Bei Menschen ist es schon schwieriger. Die kommen mit der Vorstellung, der Heiler legt kurz seine Hände auf, und alle Probleme sind beseitigt. Ich hatte zwei Fälle, bei beiden ist eine Erstverschlimmerung eingetreten, was ein gutes Zeichen war und zeigte, dass sie auf die Behandlung reagiert haben. Leider verstanden sie das nicht und sind nicht wiedergekommen. Ich nehme für die Anwendung kein Geld und auch keine Spende. Daran kann es also nicht gelegen haben.
Grüße Buesken
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo
Ich möchte noch etwas über die Vorstellungskraft sagen.
Ich nutze bei Reiki die Vorstellungskraft und visualisiere, wie ein Organ im gesunden Fall auszusehen hat.
Die Vorstellungskraft ist vielseitig anwendbar.
Eines Tages, als ich mal wieder nicht einschlafen konnte, überlegte ich, ob ich aufstehen sollte um eine Schlaftablette zu schlucken. Ich war zu faul um aufzustehen und erinnerte mich an die Macht der Vorstellungskraft. Ich stellte mir vor, wie ich aus dem Bett aufstehe, und zum Medizinschrank gehe. Ich nehme eine Tablette aus der Schachtel und schlucke sie mit Wasser herunter. Dann gehe ich in Gedanken zurück und lege mich ins Bett. Als ich dieses das erste Mal machte, hatte ich natürlich Zweifel an die Wirksamkeit. Hatte alleine die Vorstellung, wie ich eine Schlaftablette schlucke, mein Einschlafen bewirkt? Ich weis, dass ich danach nicht mehr zur Uhr geschaut habe und eingeschlafen bin. Ich habe schon oft die Vorstellungskraft angewendet, wenn ich nicht einschlafen konnte.
Grüße Buesken
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Aus einem Blogartikel hier im Forum oder wie nutze ich meine Gedankenkraft ohne fremde Hilfe.



Es ist das „Gefühl“ das uns heilt. Nicht Wissen oder Fakten. Es ist das Gefühl, das mit Hilfe der Visualisierungstechnik im Inneren entsteht und das die Heilung aktiviert. Die Visualisierungsübung soll also ein Gefühl aktivieren. Alles beginnt damit, sich von Kopf bis Fuß zu entspannen. Am besten geht das mit Hilfe von Entspannungstechniken, um sich dann in diesem entspannten Zustand mit Hilfe von Phantasie und Vorstellungskraft, die dominanten internen Sinne zu aktivieren (sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken) und dem Körpersystem ein „Bild“ zu übermitteln, dass die Gesundheit die man sich wünscht schon bereits eingetreten ist. Es ist eine Art Kopfkino. Ich verwende hierfür das Modell der „Drei Leinwände“ aus dem MindStore System.
Krebs geheilt mit der Kraft der Gedanken

Grüße von Datura
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
AW: Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Das ist ein interessanter Artikel,

aber zwei Punkte möchte ich hier herausnehmen, die ich für eine Heilung für kontraproduktiv halte. Diese Aussage hier: Nicht Wissen oder Fakten, sondern das Gefühl heilt.

Das ist für mich ein Ausschlussverfahren. Richtig würde es für mich heißen: Nicht Wissen und Fakten alleine helfen bei der Heilung, sondern das individuelle Wissen eines jeden einzelnen bedient das Gefühl dahinter.

Das Gefühl ist die Lebensenergie, die Gedanken sind der Bediener. Um eine Heilung zu erreichen geht es für jeden Menschen individuell darum: Was brauche ich für mich, um dieses oder jenes Ziel in mir erreichen zu können. Und da steht jeder an einer anderen Stelle mit seinem eigenen Wissen und Verstehen, was er jetzt in sich besitzt. Die Antwort aus der Intuition wird für jeden einzelnen deshalb unterschiedlich ausfallen und an dem Punkte ansetzen, wo derjenige gerade steht, seinem eigenen Bedürfnis entsprechend.

Es geht für so manch einen auch darum, was braucht er an Wissen und Verstehen aus der Intuition, um überhaupt auf diese Weise denken und damit fühlen und handeln zu können. Und erst dann kann eine gewisse Zuversicht und Hoffnung stattfinden. Eine vorgefertigte Meinung von jemand, der dieses oder jenes zwar erkannt hat, ist für mich immer ein Teilbereich des Geistes und niemals das Ganze und kann damit nicht auf alle Individualitäten des eigenen Wesens passen.

Ich habe an dieser Stelle schon einiges an geistigem Missbrauch von Lehrern und Heilern gesehen, die zwar etwas Gutes erkannt haben, die im Umkehrschluss aber geglaubt haben ihr eigenes Verständnis kann man auf andere übertragen. Und auch dann hieß es wieder Wissen und Verstehen sei nicht wichtig, denn das Gefühl heilt. So manche Heilung auch spektakuläre hat dann stattfinden können, weil die Schüler ihr Vertrauen in den Heiler gesetzt haben. Waren die Schüler dann aber auf sich alleine gestellt, dann hat die Heilmethode des Heilers/Lehrers bei ihnen selbst doch irgendwann versagt und diejenigen wurden nach Jahren wieder krank. Aber dann konnte die Methode des Heilers/Lehrers nicht mehr helfen, denn was dieser versäumt hatte, war, dem Lernenden einen Zugang zu sich selbst zu verschaffen. Stattdessen hat er ihm nur seine Methode quasi übergestülpt mit der er zwar selbst prima zurecht gekommen ist, weil er die Aura zum Beispiel sehen konnte und er sehen konnte wie sich die Energien verhalten. Sein Verständnis war aber eher technischer Natur, als das er es anderen lebensnah hätte erklären können.

Auch die Sache mit der Vorstellungskraft, ist eine Form der Heilungsmöglichkeit, genauso dass man seine Sinne mit einbeziehen kann, aber es gibt noch einige andere. Sergej Kahili King beschreibt in einem seiner Bücher mehrere Methoden. Aber jeder wird es individuell machen müssen. Man kann auch einfach nur denken, das dieses und jenes eintrifft. Und wenn man daran glaubt, dass die eigenen Bedürfnisse erfüllt werden, dann kann eine Entspannung für diesen einen Bereich stattfinden und die Gefühle stellen sich dann automatisch ein. Damit kann die Heilung schon vonstatten gegangen sein, denn sie ist für einen selbst so wahr, wie alles andere in der Materie, auf das man zugreifen kann. Auch das ist eine Möglichkeit.

Mehr möchte ich auch nicht dazu sagen. Für Kranke finde ich es immer extrem wichtig ihnen ihren eigenen Weg offen zu lassen, sodass sie an der Stelle ansetzen können an der sie jetzt stehen.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
AW: Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo
Ich glaube nicht, dass die Vorstellungskraft alleine ausreicht, um Schmerzen zu lindern oder verschwinden zu lassen. Ich habe das zu oft ausprobiert. Nur daran denken, die Magenschmerzen sollen verschwinden, da passiert zumindest bei mir nichts. Es kann sein, dass mein Körper trotzdem darauf reagiert, weil er weis, was ich will und was als nächstes kommt. Hier kommt Reiki als Helfer ins Spiel. Ich verstehe es ja selbst nicht, wie in Sekundenschnelle die Schmerzen verschwinden. Ich weis auch nicht, ob man nach der Einweihung sofort heilen kann. Ich hatte es nie ausprobiert. Wenn ich jetzt was vorhabe, meditiere ich nicht und mache auch keine Entspannungsübungen. Es ist auch nicht nötig die Hand aufzulegen. Ich stelle mir lediglich den Ablauf vor, was ich will, und der Körper reagiert darauf. Und das in Sekundenschnelle. Ich verstehe, wenn ihr euch das nicht vorstellen könnt. Ich hatte mal eine entzündete Oberlippe. Jedes Mal wenn ich mich abgetrocknet habe, löste sich die Kruste und blutete und das mehrmals. Ich habe einfach nicht an meine heilenden Händen gedacht. Dann als mir das zu lästig wurde, habe ich die Hand auf meinen Mund gelegt. Als ich dann später an meine Lippe fasste, war da keine Kruste oder sonst was mehr da.
Grüße Buesken
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Für mich hört sich das so an, als hättest du dich nicht erst in diesem Leben mit dem Thema Heilen auseinandergesetzt. Wolfgang Lißeck hat ein bestimmtes Bewusstseinsmodell herausgearbeitet, welches den Werdegang einer erstgeborenen Seele bis zu einer weiterentwickelten und alten Seele beschreibt.

http://www.w-lisseck.de/Leseprobe_Bewusstsein.pdf

Auch wenn man alles selbst prüfen und überdenken sollte, so könnte darüber Manches erklärbar werden, vielleicht auch deine offenen Fragen. Alles, was man in vergangenen Leben geistig getan oder gelernt hat, ist auch im jetzigen Leben latent in einem vorhanden. Und es steht dann sozusagen auf Abruf bereit, sobald man sich dem wieder zuwendet. Das können heilerische Fähigkeiten sein oder aber auch andere Vorgänge. Sogenannte Wunderkinder würden auch darunterfallen.

Axel Philippi, der selbst ein Heiler ist, beschreibt in seinem Tagebuch recht gut, was beim Heilen vor sich geht und auch die Fallen in die Heiler tappen, die rein energetisch heilen, dann aber, wie ich oben beschrieben habe, die Person damit alleine lassen. Oftmals enthält ihre Lehre dann gewisse Ausschlussverfahren, die ein eigenes Denken mehr oder weniger unterbinden und sie weisen stattdessen auf die Energie hin, die sie verwenden.

In dem Auszug aus Axel Philippis Tagebuch geht es auch um die Magenschmerzen eines Patienten und wie er davon geheilt werden konnte. Vergebung alter Emotionen scheint eine Schlüsselrolle zu spielen.

Ich selbst kenne sonst nichts weiter von Herrn Philippi. Bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe ein wenig gelesen.

Aus dem Tagebuch eines Heilers: Amazon.de: Axel Philippi: Bücher


Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Ich habe mich schon oft gefragt, und ihr sicher auch, warum klappt die Heilung bei mir besser wie bei anderen. Ich bin kein gläubiger Mensch. Ich habe schon lange meditiert und nichts besonderes gemacht, zumindest erinnere ich mich nicht daran. Ich bin schon ein paar Mal unbeabsichtigt in einen meditativen Zustand geraten. Ich glaube, es nennt sich gedankenlose Stille. Das war ein wirklicher Schock beim ersten Mal. Als wenn jemand meine Festplatte in meinen Kopf gelöscht hätte. Mein Gehirn war leer, ich konnte auf nichts mehr zugreifen und hatte an eine schlimme Krankheit gedacht. Dann drehte sich meine Festplatte wieder. Später habe ich diesen Zustand zu schätzen gewusst,und habe versucht diesen Zustand willentlich wieder herbeizuführen, was aber nicht gelang. Ich weis, wenn man vor sich hin träumt und abwesend ist, schaltet sich dieser Zustand ein. Das habe ich mehrmals erlebt.
Ich habe mich mit der Aussendung des Astralkörpers, Schamanen, Engel, Traumarbeit oder die dritte Dimension und mehr beschäftigt. Habe ich dabei unbewusst eine Verbindung geknüpft, die mir beim Heilen hilft? Einmal über vier Wochen hatte ich eine Besetzung, und bin mir nicht sicher, ob ich sie los bin. Das war, als ich an meinem Fantasyroman schrieb. Eine Stimme in mir wollte mir den Text diktieren. Das war ein Kampf, gegen den ich mich durchsetzen musste. Aus guten Menschen sollten böse und schlechte werden. Es war schon komisch, zu diesem Zeitpunkt habe ich nicht an eine Besetzung gedacht. Vielleicht hat der Besetzer mich nicht daran denken lassen. Ihr seht, das alles ist noch keine Erklärung.
Grüße Buesken
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.959
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Einmal über vier Wochen hatte ich eine Besetzung, und bin mir nicht sicher, ob ich sie los bin.
Hallo Buesken,

ich glaube, man muß sehr vorsichtig sein, wenn man sich in die von dir genannten Gefilde wie Astralkörper, Schamanismus oder die dritte Dimension begibt und damit arbeitet. Man sollte sehr gut auf Erdung und Schutz achten. Da kann es auch sinnvoll sein, sich von erfahrenen Leuten begleiten zu lassen.

Thema Selbstheilung durch Vorstellungskraft:
Ich glaube nicht, dass die Vorstellungskraft alleine ausreicht, um Schmerzen zu lindern oder verschwinden zu lassen. Ich habe das zu oft ausprobiert. Nur daran denken, die Magenschmerzen sollen verschwinden, da passiert zumindest bei mir nichts.
Dazu wurde (unter anderem) auch dieses hier erwähnt:

Für einen selber ist das auch möglich, aber am schwierigsten.
Nun sollte man aber nicht erwarten, wie auch viele hier die eine Erkrankung haben, dass hier das Problem so einfach gelöst wird.

Selbst ,ist das schon aus dem Grunde schwierig, wenn man krank ist oder ein Problem hat , hier sich geistig darauf einstellen um Erfolg zu haben.

Bei einer Erkrankung ist man schon froh wenn man Ruhe findet um sich zu erholen, da ist kaum noch Energie vorhanden das durch zu halten.

Aber wer es kann erreicht schon eine Besserung.
Man sollte jetzt nicht eine Wunderhandlung oder eine Zauberformel erwarten.

Es geht einfach wieder um die geistige Einstellung und Konzentration.

Wobei man sowas nicht so einfach erklären kann.

Bin ich krank, stellt man sich vor das man wieder gesund werden will.
Jetzt sind aber viele enttäuscht weil man aber was anderes erwartet hatte.

Das vorstellen und das ist das Eigentliche, muss im Geiste so Bildhaft vor Augen sein, als wenn es schon mal so erlebt hätte.

Das ist das was die Wirkung ausmacht.


Also nicht denken ich werde gesund, sondern sich vorstellen, dass man alles, auch die Umgebung die man kennt, darin als Gesunde sich wieder findet.
http://www.symptome.ch/vbboard/quantenheilung/106181-radionik-3.html#post863643
 
Beitritt
05.01.15
Beiträge
620
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo Blueskin

Ich bin kein gläubiger Mensch.
Dies schriebst du schon vorher und da war in mir ein Fragezeichen.
Weil "von nichts kommt nichts", oder so. :)

Nun erzählst du hier mehr und mir wird "alles klar":
Ich habe schon lange meditiert und nichts besonderes gemacht, zumindest erinnere ich mich nicht daran. Ich bin schon ein paar Mal unbeabsichtigt in einen meditativen Zustand geraten. Ich glaube, es nennt sich gedankenlose Stille. Das war ein wirklicher Schock beim ersten Mal.
Genau so wie du hier beschreibst hab ich persönlich es nie erlebt. Aber jeder macht wieder andere Erfahrungen in der Meditation (ich hab damit mit 19 angefangen).

Als wenn jemand meine Festplatte in meinen Kopf gelöscht hätte. Mein Gehirn war leer, ich konnte auf nichts mehr zugreifen und hatte an eine schlimme Krankheit gedacht. Dann drehte sich meine Festplatte wieder. Später habe ich diesen Zustand zu schätzen gewusst,und habe versucht diesen Zustand willentlich wieder herbeizuführen, was aber nicht gelang. Ich weis, wenn man vor sich hin träumt und abwesend ist, schaltet sich dieser Zustand ein. Das habe ich mehrmals erlebt.
Wie Kari schon geraten hat, dem schliesse ich mich an: Lass dich von jemandem deines Vertrauens, der sich in Meditation und Begleiterscheinungen auskennt, beraten respektive tausche dich aus.

Ich persönlich kenne Meditation so, wie du es anfangs beschreibst: es geht um diese "gedankenlose Stille", wie du es nennst. Alles andere taucht auf, dem wird aber keine Beachtung geschenkt. Sondern der Focus bleibt immer auf dieser unbeweglichen Stille. Also das dünkt mich das allerwichtigste und für "gläubige" Menschen ists dann auch leicht, somit sich auf Gott zu fokussieren. Als das Höchste.

Wenn du dich aber als ungläubig bezeichnest, dann wäre gut und wichtig, finde ich, dass du halt eben andere Namen oder Erklärungen findest, um diesen Focus (auf das Höchste) halten zu können. Z.B. aus andern Kulturen.

Und wenn du dich damit dann besser auskennst, wer weiss, wenn du es möchtest und es sein soll, dann kannst du mit deinen Händen und mit deinen inneren Kräften sogar mehr Menschen (und/oder Tieren, Pflanzen) heilend helfen?!!

Aus meiner Sicht braucht es dazu aber schon grosse innere Klarheit und ein bisschen richtunggebendes Wissen. Weil es gibt schon Fallstricke und dann geht "der Schuss hinten hinaus".

Also ich finde es ein grosses Geschenk, dass du das kannst, dass du das bei dir entdeckt hast! Und für den "Eigengebrauch" brauchst ja auch nichts weiter damit zu tun, denk ich mal.

Ich kenne schon Leute, die sich mit Heilung und auch mit Meditation auskennen. Weiss jetzt grad nicht, ob das hier erlaubt ist, zu verlinken. Die würden dir gratis per Mail oder Live-Chat deine Fragen beantworten. Aber vielleicht hast du ja selbst deine "Quellen" und es war dir bisher einfach noch nicht wichtig genug, dich auszutauschen.

Wie bist du denn auf Meditation gekommen?

Liebe Grüsse

Ymoja
 

Buesken

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
28.12.14
Beiträge
90
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Ich wusste natürlich von der Möglichkeit einer Besetzung. Ich kannte auch die Warnungen darüber. Ich weis nicht ob ihr euch das vorstellen könnt. Du formulierst in Gedanken einen Text und gleichzeitig ist eine Stimme in deinem Kopf, die dir einen anderen Text diktieren will. Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn die Stimme meinen Roman in meiner Vorstellung weitergeschrieben hätte. Soll´s ja auch geben. Es war eine giftige Stimme. Wie schon gesagt, ich wuste, dass da was nicht stimmte, aber nicht was. Nach vier Wochen Kampf war der Besetzer verschwunden.
Ich habe geschrieben, dass alleine die Vorstellungskraft nicht ausreicht, um eine Heilung zu erreichen. Mich wundert, dass bisher nicht gefragt wurde, was neben der Vorstellung noch wichtig ist. Ich hatte geschrieben, da kommt Reiki ins Spiel. Wenn ich mit der Vorstellung arbeite, dann erwarte ich, dass der Schmerz sich langsam zurückzieht, was er dann auch tut. Das fühlt sich an, als wenn ein Schieberegler langsam zurückgeschoben wird. Ich sage immer, in Sekundenschnelle. Das heißt unter eine Minute. Ich weis nicht ob man Kranken raten soll, sich mindestens den ersten Reiki-Grad zuzulegen. Es heiß, ohne Reikieinweihung läuft nichts. Es gibt noch andere Richtungen, z.B. heilen mit Prana. Da braucht man keine Einweihung. Ich weis auch nicht, ob man nach der Einweihung sofort heilen kann. Vielleicht sollte man mal in den Reikiforen stöbern. Ihr habt sicher davon gehört, dass man Krebskranken rät, dem Krebs mit Robotern zu Leibe rückt. Der Kranke stellt sich sein Problem vor, und will es von Robotern beseitigen lassen. Außer der Vorstellung der Krankheit, tut er also noch etwas. Es hat noch keiner gefragt, was ich tue. Ich wollte erst warten, bis ihr mich fragt. Wie mir scheint, habt ihr euch nicht genug damit beschäftigt. Fragt das Internet, da findet ihr eine Antwort. Wenn ich Schmerzen verspüre, dann kenne ich ja nicht die Ursache. Ich weis lediglich wo der Scherz ist. Was für eine Vorstellung sollte ich da anwenden? Also: Ich umgebe lediglich die Schmerzen mit hellem weißem Licht. Ich lasse sie im Licht baden. Das ist eigentlich schon alles.
Ich habe schon zweimal geschrieben dass ich nicht gläubig bin. Das heißt, ich glaube nicht an einen Gott. Meine Heilerfolge können also nicht von Gott kommen, weil Gott es sonst bei einem Ungläubigen nicht zulassen würde. Ich habe bei uns versucht, den alten Leuten in den Altenheimen kostenlos meine Hände aufzulegen. Die Kirche hat es nicht erlaubt. Die Kirche hat die Vorstellung, es kann doch nicht sein, dass ein normaler Mensch heilen will wie Jesus. Und das, obwohl Jesus gesagt hat: geht hinaus in alle Welt und heilt in meinem Namen. Ich habe in unseren katholischem Krankenhaus vorgesprochen. Wieder ein Nein. Ich habe unseren Bischof angeschrieben und gefragt, warum in katholischen Krankenhäusern heilende Hände erlaubt sind oder mal nicht? Die Kehrtwende hat mich schon erstaunt. Plötzlich hat sie nichts mehr dagegen, wenn sich ein Patient einen Heiler oder gar Wunderheiler wünscht. Eine Bedingung ist, das Krankenhaus darf dieses von sich aus nicht anbieten. Dann erhielt ich einen Brief vom Krankenhaus, wo der Kirchenbrief inzwischen eingetroffen war, wenn ein Patient einen Heiler wünscht, würde man mich benachrichtigen. Ich weis, dass das nicht eintrifft, da man dem Patient das Wissen von dieser Möglichkeit vorenthält. Ich dürfte also nicht in die katholischen Einrichtungen gehen und fragen, ob ein Heiler gewünscht wird. Ich mag die Scheinheiligkeit der Kirche einfach nicht.
Ich möchte noch mal auf den gedankenlosen Zustand zurückkommen. Seltsamer Weise ist mir das nur auf meiner Arbeitsstelle passiert. Nicht dass ihr denkt, ich hätte den ganzen Tag nur geträumt. Wenn ich in dem Zustand war und einen Anruf bekam, dann konnte ich mit dem Anrufer sprechen, ohne das ich aus dem Zustand rausflog.
Grüße Buesken (Hermann)
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.663
Geistiges Heilen, Selbstheilung, Vorstellungskraft

Hallo Hermann,

es würde mich noch interessieren, wie genau Dein Reiki Kanal freigeschaltet wurde? Privat und Du warst dabei persönlich anwesend oder aber: es gibt ja auch Ferneinweihungen, was hältst Du davon?

Weiterhin ist die Vorstellungskraft, so denke ich persönlich, der wichtigste Punkt. Da kann es leicht an falschen Bildern scheitern; schön wäre es, wenn man sich mit einem Erfahrenen absprechen könnte, wie so ein Vorstellungsbild aussehen könnte. Z.B. bei einer chronisch entzündeten Gallenblase?!

Im Gertrauden Krankenhaus, Berlin sind die "Heilenden Hände" wohl fest integriert :)

http://www.therapeutic-touch-bartholomay.com/downloads/TherapeuticTouch-Artikel-Natur_und_Heilen.pdf

Grüße von Kayen
 
Oben