Durchfall und Bauchschmerzen

Themenstarter
Beitritt
01.06.14
Beiträge
74
Hallo,
eine junge Frau in meiner Bekanntschaft (21) hat seit zwei Jahren Durchfall und Bauchschmerzen.
Was könnte das sein? Entzündungen? Gibt man da Antibiotika Cortison (würde ich dazwischen grätschen wollen)!?
Über Rückmeldungen freue ich mich...
Danke und Schöne Grüße...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.10.17
Beiträge
863
Hallo,
eine junge Frau in meiner Bekanntschaft (21) hat seit zwei Jahren Durchfall und Bauchschmerzen.
Was könnte das sein? Entzündungen? Gibt man da Antibiotika Cortison (würde ich dazwischen grätschen wollen)!?
Über Rückmeldungen freue ich mich...
Danke und Schöne Grüße...
Hallo Tofi,
Durchfall kann viele Ursachen haben - Bsp. Bauchspeicheldrüsen- oder Leberekrankung, Bakterien oder Pilze, unausgeglichener Hormonhaushalt, Geschwulst im Darm u.a. Eine Dauer von 2 Jahren deutet wahrscheinlich auf ein ernsteres Problem.
Sie könnte es mal mit Kohletabletten, Zeolith oder Bentonit versuchen. Was sie auf jeden Fall regelmäss nehmen sollte, sind Ballaststoffe - 30gr/Tag.

Alles Gute
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
837
Ich würde einen Internisten aufsuchen nach der langen Zeit (bzw. hätte ich wahrscheinlich schon nach 2 Wochen einen aufgesucht, wenn ich mir nicht selbst helfen könnte), damit ich zumindest mal wüsste wo ich ansetzen kann und was im Argen liegt.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
476
Hallo,

es ist ein bißchen wie ein Stochern im Dunkeln, wenn man so wenig weiß. Obwohl mir da auch gleich das Thema Reizdarm eingefallen ist. Also eigentlich irgendwie auch relativ harmlos, aber ziemlich belastend. Bei den Ernährungsdocs gab es mal so eine junge Frau..Vielleicht schaut sich Deine Bekannte auch mal auf deren Seiten etwas um. War Sie denn noch nie beim Arzt deswegen?

viele Grüsse
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.085
sie sollte auf jeden fall zum gastroenterologen gehen und eine darmspiegelung machen lassen.
per internet kann man überhaupt nicht sagen, was es sein könnte. außerdem sind diagnosestellungen und therapien per inet sogar ärzten und heilpraktikern verboten und laien sowieso überall.

was sie bis zum termin schon mal machen kann, ist das führen eines ernährungstagebuchs um herauszufinden, ob es evtl. etwas mit nahrungsmittelunverträglichkeiten zu tun hat.

teils kann der arzt die auch per atemtest feststellen, teils geht es aber nur mit dem tagebuch.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
01.06.14
Beiträge
74
Danke sehr für die Anmerkungen!
Mittlerweile weiß ich, Sie ist beim Arzt, schon länger. Gastroentereologe. Darmspiegelung und Magen, keine Auffälligkeiten. (nach 2 Jahren?!) Auch schon diverse Ausschlußdiäten - kein Ergebnis.
Ich taste mich mal weiter voran.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
837
Mittlerweile weiß ich, Sie ist beim Arzt, schon länger. Gastroentereologe. Darmspiegelung und Magen, keine Auffälligkeiten. (nach 2 Jahren?!) Auch schon diverse Ausschlußdiäten - kein Ergebnis.
Ich taste mich mal weiter voran.
Es könnten Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln sein, Konservierungsstoffe, Glutamat usw.
Ich würde auf jeden Fall eine Zeit lang überhaupt keine Fertigprodukte mehr essen, auch nichts vom Bäcker, kein tierisches Eiweiß.
Mal ausprobieren nur frisches Gemüse gedünstet, Kartoffeln, etwas Obst, wenig Öle und unterstützen mit Heilerde.
Das fällt mir spontan ein, aber wir wissen ja alle gar nicht, was die Frau bisher schon ausprobiert hat.
Könnte es psychisch sein, ist sie ein nervöser Mensch?
Heilfasten wäre auch eine Idee um mal den ganzen Verdauungstrakt zu beruhigen und währenddessen mit Heilerde unterstützen.

Grüße
von Mara
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Hallo Tofi,

hat die junge Frau Antibiotika genommen, bevor sie Durchfall mit Bauchschmerzen bekam?
...
"Wenn ein Patient erstmals unter unklaren Durchfällen leidet, sollte der Apotheker deshalb dessen Medikamente überprüfen – vor allem, wenn die Medikation vor kurzem geändert wurde", sagt der Hagener Apothekeninhaber Friedrich Wassermann. Oft lasse sich das Problem nach Rücksprache mit dem Arzt beheben: Medikamente werden umgestellt, Dosierungen angepasst.

"Wie alles in der Pharmakologie sind auch solche Effekte dosisabhängig", sagt Experte Stahlmann. Die Herausforderung bestehe darin, die individuell richtige Dosierung zu finden, sodass der Patient eine Wirkung verspüre, ohne unter Nebenwirkungen zu leiden. Manche Mittel, wie das Antidiabetikum Metformin, seien besser verträglich, wenn die Dosis langsam erhöht werde.

Die Mechanismen, über die Arzneien Durchfälle auslösen, sind komplex und sehr verschieden (siehe anklickbarke Grafik). So können Medikamente die Bewegungen der Magen-Darm-Muskulatur anregen und die Passage des Nahrungsbreis ...

Ist schon eine Stuhlprobe eingeschickt worden? Da gibt es verschiedene Laboratorien, die eine entsprechende Untersuchung anbieten, u.a. dieses:

... Das neue Enteropathogene-Erreger-Panel untersucht deshalb Stuhlproben auf 22 verschiedene Bakterien, Viren und Parasiten gleichzeitig.
Durch die molekularbiologische Nachweismethode schafft das Panel schnell und sicher Klarheit, das Ergebnis liegt bereits am Tag des Probeneingangs vor.

Das Enteropathogene-Erreger-Panel erfasst molekularbiologisch:

Bakterien
Viren
Parasiten
So können Medikamente Durchfall verursachen

...
[/QUOTE]https://www.mikrooek.de/labordiagno...peuten/mikrobiota-diagnostik/enteropathogene/

Am besten wäre es wahrscheinlich, wenn die junge Frau sich direkt hier anmelden würde, damit sie u.a. Fragen beantworten kann und damit die Kommunikation einfacher ist.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Hallo Tofi.

Deine Bekanntschaft muss selbst aktiv werden und sich selbst informieren. Gib ihr den Tipp sich hier anzumelden. Sie muss aber auch wirklich selbst recherchieren, aktiv werden, nicht nur fragen, auch die Suchfunktion benutzen. Ich kam hier selbst mit Durchfall und Bauchschmerzen ins Forum und fand für alles eine Antwort. Dieses Forum ist eine einzige Goldgrube für viele gesundheitliche Probleme. es ist traurig, dass nur wenige dies zu nutzen wissen.
 
Themenstarter
Beitritt
01.06.14
Beiträge
74
Streeck/Oregano, ich weiß. Danke. Ich teile eureAuffassung vollendst. Aber - Sie ist 21. Hast Du dich da schon mit sowas befaßt? Deshalb bin ich ja da, um sie dort hin zu bringen, die Dinge zu hinterfragen und sich eigenverantwortlich um ihre Gesundheit zu kümmern. Cheers, Tom
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Sie ist 21. Hast Du dich da schon mit sowas befaßt?

Natürlich lange nicht in dem Aussmass aber es gab auch nicht so viele Infos. Da hat man vielleicht beim Bekannten ne Zeitung liegen sehen und etwas gelesen. Heute starren die Menschen doch sowieso die ganze Zeit auf ihr Handy. Es wäre total einfach einfach anfzufangen selbst zu lesen.
 
Themenstarter
Beitritt
01.06.14
Beiträge
74
Es geht auch nicht nur darum. Es geht um die Zweifel/Hinterfragen, die wir, die wir hier im Forum sind, am Gesundheitssystem entwickelt haben. Die Entwicklung braucht Zeit und Leidensdruck und die Erkenntnis das die Eigenverantwortlichkeit für die Gesundheit nicht im Arztzimmer abgegeben werden kann...
 
Oben