DMPS-Test und Fragen über Fragen

Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hi,

habe nun endlich einen DMPS-Test durchgeführt, die Ergebnisse kommen aber erst in ca. 1 Woche. Werde sie dann sofort posten und um eure fachmännische Meinung bitten :D

Mir wurde das DMPS in ca. 15 Min in die Vene gespritzt, danach habe ich etwas getrunken und ca. 30 Minuten später habe ich den 2 Urin dann abgegeben.

Die erste Reaktion war schon heftig, da ich gleich zu Anfang leichte Kreislaufprobleme mit ein wenig Schweiß hatte, musste ich mich hinlegen ;) Danach habe ich ein paar mal die Nieren gespürt und ein befreiendes Gefühl in der Lunge gab es auch. Außerdem habe ich etwas auf der Zunge gespürt, es war schon alles in allem ein wenig komisch. Hoffe das bei dem Test etwas herauskommt :)

Meine Fragen sind jetzt:

Wie lange bleibt das DMPS eigentlich im Körper ?, wann darf ich die nächste Spritze nehmen, nach 4 Wochen ??? Der Arzt meinte, dass ich 2 oder 3 Tage Nebenwirkungen spüren könnte. Und tatsächlich, ich spüre seit 2 tagen schon ein wenig meine Nieren und manchmal habe ich leichten Kreislauf, hoffe das das normal ist ?

Wie ist das mit Alkohol, darf man die Tage nach dem Test ein wenig trinken (z.b. ein Glas Bier ) ? Ich trinke natürlich genügend Wasser, dies ist ja bestimmt notwendig.

Ich nehme normalerweise ein Salz/Vitamin C Gemisch zu mir, da ich wahrscheinlich noch Borreliose habe. Wie sieht es damit aus, sollte man lieber damit ein paar Tage pausieren um die Nieren zu schonen ? :confused:

Habe mit dem Arzt gesprochen er würde mir das nächste mal auch DMSA spritzen, wie sieht es damit aus, sollte man sich lieber DMSA spritzen lassen wenn man ein Kopfproblem hat (Also Benommenheit und Schwindel) oder doch lieber wieder DMPS ??? Man sollte ja das nächste mal dann in den Po sich die Spritze geben lassen, wegen Allergiesierung, gilt das auch für DMSA ???? muss dass dann auch so ca. 10 Min. lang gespritzt werden ???

Habe vor der DMPS Spritze 17 Cutler Runden gehabt (DMSA & ALA), darf ich das Cutler Protokoll weiterhin durchführen wenn ich mir eine DMPS oder DMSA Spritze geben lasse ? Das geht doch bestimmt auf die Nieren das Cutler Protokoll, oder ?

Habe gelesen das bei einer DMSA Spritze der Chelator ca. 6 Wochen im Körper bleibt, über das Körperfett immer wieder resorbiert wird, stimmt das ??? :confused:

Hoffe das Ihr mir kurz helfen könnt mich in dem DMPS & DMSA Spritzen Dschungel zurecht zu finden :D

Riesige Grüße :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
08.07.09
Beiträge
894
DMPS-Test und Fragen über Fragen :)

Hallo krankermann,

erstmal Glückwunsch, das du einen scheinbar kompetenten Arzt in Ausleitungsangelegenheiten gefunden hast!

Hier im Forum sind vor allem Laien. Deine Fragen sind bestimmt auch für andere interessant.

Wie wäre es, würdest du deinem Arzt die Fragen stellen, und uns alle an den Antworten teilhaben lassen? Der Arzt kann dir verbindlich antworten und dir sicherlich dazu noch einiges erklären.


LG
Tanja
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
DMPS-Test und Fragen über Fragen :)

Hi,

habe mit der Klösterl-Apotheke gesprochen bezüglich DMSA Ampullen. Die meinte, dass der Chelator 2 Tage im Körper bleibt und das man 2 Tage davor und dannach kein zusätzlichen Zinkpräparate zu sich nehmen sollte. Da das DMSA auch Zink mobilisiert ! Ansonsten wäre genau so zu verfahren wie mit DMPS Spritzen, also langsam intravenös spritzen und alle ca. 6 Wochen. Eine Intramuskuläre(z.b. in den Po) gabe wäre nicht notwendig!

Um die Ampullen zu bekommen muss der Arzt ein Rezept ausstellen auf DMSA 200 Ampulle :D die bekommt man dann auf offen Rechnung von der Apotheke. Die Ampullen sind zur Zeit bis 04.2012 haltbar ;) Man sollte natürlich sicher sein das man Schwermetall belastet ist, bevor man sich DMSA spritzen lässt :eek: ;)

Außerdem könne man in der Wartezeit zusätzlich DMSA Oral einnehmen, z.b. wie es beim Cutler-Protokoll der Fall ist :D so könnte man dann schneller entgiften ;)
Ach und noch was, sie sagten mir das DMSA Oral nur etwa 20% Prozent vom Körper aufgenommen wird !

Werde dann auch bald mein DMPS-Testergebniss hier posten :D

Gruß :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
DMPS-Test und Fragen über Fragen :)

Hoi hoi,

habe heute meinen Arzt angerufen und der sagte mir das laut DMPS Test eine Silber und Quecksilberbelastung vorliegt :eek: Die genauen Werte muss ich mir noch per Fax schicken lassen.

Jetzt ist es aber endlich Gewissheit das ich eine Schwermetallbelastung habe :eek:

Das schlimme ist ja noch, dass ich bereits 18 Cutler Runden und etliche Chlorella Algen & Bärlauch Kapseln hinter mir habe und trotzdem noch eine Belastung vorliegt :-S

Mein Arzt wird jetzt auf mein bitten hin, DMSA Ampullen bestellen :D da diese ja besser das Gehirn entgiften :)

Weiß einer vieliecht ob man DMSA Ampullen sich öfters Spritzen lassen kann ? so alle 3 Wochen z.b. oder ist das zu viel ???

Sobald die genauen Werte da sind, melde ich mich wieder ;)

Gruß
:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
So hier der Test :D

bitte um Auswertung :)

danke und gruß :wave:
 

Anhänge

  • CCF28012011_00000.jpg
    CCF28012011_00000.jpg
    410.2 KB · Aufrufe: 90
  • CCF28012011_00001.jpg
    CCF28012011_00001.jpg
    363 KB · Aufrufe: 71
  • CCF28012011_00002.jpg
    CCF28012011_00002.jpg
    424.4 KB · Aufrufe: 49
  • CCF28012011_00003.jpg
    CCF28012011_00003.jpg
    438.7 KB · Aufrufe: 50
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hi,

hier die Urin 2 Werte die höher sind:

Kupfer: 882 ug/g Krea

Silber: 4,4 ug/g Krea

Zink: 5526,3 ug/g Krea

Molybdän 111,1 ug/g KRea

Quecksilber: 5,4 ug/g Krea

Also nicht viel Quecksilber hmmm :confused:

Kann es sein, dass Silber die Ausscheidung von Quecksilber blockiert ?

Was sagen diese Werte aus ? ? ?

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte :)


Gruß :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.07.09
Beiträge
894
Hallo,

ich gehe mal davon aus, das du am Vortag ein Zinkpräparat genommen hast. Es könnte evtl. sein, das es die Ausscheidung von Cu (kupfer) blockiert, welche in der Reihenfolge ebenfalls vor Quecksilber ausgeschieden wird.

Die Refernzwerte sind immer auf dem Laborbefund, da kannst du auch sehen, was zu hoch ist.

Silber ist def. zu hoch.

Ich denke das dir weitere DMPS Spritzen nicht schaden könnten.

Aber ich bin nur med.- Laie.

LG
Tanja
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hallo,

danke für deine Antwort Tanja :) Ich nehme jeden Tag so ein A-Z Depot Präparat zu mir. Da sind 5 mg (50% RDA) Zink enthalten ! Am Wochenende leite ich immer nach Cutler aus, da nehme ich dann 3 Tage lang jeweils 50 mg zu mir (Laut Cutler-Protokoll).

Ich werde jetzt mal vor der nächsten DMPS oder DMSA Spritze das A-Z Depot Präperat nicht mehr nehmen.

Werde mir aber auf jeden Fall bald DMSA Spritzen lassen :D hoffe dadurch schneller zu entgiften ;)

Gruß :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
25.05.06
Beiträge
999
hallo, es wäre in der Tat interessant für Alle, mehr über diese Cutler/Chlorella/DMPS-Spritzentherapie (und die Gewichtung/Anwendung) zu erfahren.

Was draußen ist, ist draußen, also raus damit.

Wenn Cutler eine nebenwirkungsfreie Therapie anstrebt, so kann ich diesem Ziel nur zustimmen (wenn ich nicht so hoch /zu hoch dosiert hätte, ginge es mir jetzt wahrscheinlich besser).

Wieviel ALA/DMSA hattest du vorher genommen, wieviel (ungefähr) Chlorella,
kommt DMSA gespritzt günstiger? (100% Injektionskosten gegen 20% Pillenkosten).
 

Esther2

Mein Arzt wird jetzt auf mein bitten hin, DMSA Ampullen bestellen da diese ja besser das Gehirn entgiften

Das hieß es mal, ist aber längst wiederlegt. DMSA entgiftet das Nervensystem nicht. Das geht nur mit Koriander.

LG, Esther.
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hi,

naja an die Chlorella/Bärlauch Therapie kann ich mich nicht mehr erinnern. Also wieviel ich genommen habe und wie hoch die Kosten waren :confused:

Denke das man mit den Chelatoren: DMSA, DMPS und ALA(Alphaliponsäure) schneller zum Erfolg kommt :)

Also eine z.b. DMSA Spritze mobilisiert mehr Schwermetalle als die orale Gabe. Es kann natürlich leider zu einer Umverteilung kommen, dass z.b. die Schwermetalle ins Gehirn verstärkt verschoben werden.

Es ist schonender nach dem Cutler Protokoll zu entgiftern, da der Körper nur ca. 20 Prozent des DMSA(Oral) aufnimmt. Ich Teste zur Zeit 200 mg DSMA und 600 mg Alphaliponsäure alle 3 Std. Natürlich fängt man am Anfang mit kleiner Dosierungen an z.b. 50mg DSMA & ALA und steigert es hoch. Steht alles schön im Cutler Protokoll ;)

Normalerweise nehme ich 100 mg DMSA und 300 mg ALA. Mit 90 Kapseln kommt man damit 1 Monat aus (Bei Wochenend Entgiftung). 90 DMSA Kapseln kosten ca. 50 Euro und ALA kostet ca. 1/3 von DMSA.

Der Vorteil ist das man in der Wartezeit (Spritze) nach Cutler Entgiften kann. Eine DMPS Ampulle/Spritze kostet um die 50 Euro und eine DMSA Ampulle kostet 30 Euro. DMSA soll besser das Gehrin Entgiften und nicht so toxisch sein wie DMPS. Man sollte sich aber nur alle 6 Wochen eine Spritze geben lassen. Vieleicht gehen auch ein wenig kürzere Wartezeiten.

Meiner Meinung nach am besten beides machen :D wenn man es verträgt !

Hoffe ich konnte helfen, Gruß :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Das hieß es mal, ist aber längst wiederlegt. DMSA entgiftet das Nervensystem nicht. Das geht nur mit Koriander.

LG, Esther.

Habe gelesen, dass man noch nicht genau weiss wie Koriander das Gehirn entgiftet. Also laut Toxcenter soll DMSA besser das Gehirn entgiften als DMPS. Ich denke das die Entgiftung mit Koriander, Chlorella und Bärlauch länger dauert.

Das mag sein das das DMSA in Tabletten Form nicht das Nervensystem entgiftet, aber intravenös verabreicht, es um ein vielfaches stärker ist und das Gehrin entgiften soll. Ich bin natürlich kein Arzt, bin aber von der Wirkung des DMSA intravenös überzeugt. Laut Cutler soll aber auf jeden Fall Alphaliponsäure das Gehirn und die Zellen entgiften :)

gruß :bier:
 

Esther2

Hallo krankermann,

ich denke, jede Entgiftungsschiene hat ihre Vor- und Nachteile. In diesem Sinne ist es wahrscheinlich sinnvoll, zwischen den verschiedenen Protokollen immer wieder mal zu wechseln.

Was ich weiß, wandert DMSA in die Zelle, sollte also erst gegeben werden, wenn die Matrix schon sauber ist.
Mit dieser Argumentation könnte man natürlich auch annehmen, dass DMSA das Nervensystem entgiften kann.

Was weiß ich! Durchprobieren?

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hi,

ich mache eigentlich immer nur Freitag bis Sonntag die Entgiftung (3 Tage sind das Minimum). Einmal habe ich 7 Tage am Stück entgiftet, dass war schon anstrengend. Insgesamt habe ich bis jetzt 18 Cutler Runden hinter mir (Also 17x3 Tage und 1x7 Tage). Heute morgen hatte ich Magenprobleme mit 600mg ALA, habe daraufhin die Dosis auf 300mg wieder verringert ! Laut Cutler sollte man auf 200mg ALA kommen um effektiv zu entgiften. Also müsste 300mg schon ziemlich das maximum sein. Wie gesagt nehme ich jetzt 200mg DMSA und 300mg ALA, die Dosis müsste okay sein.

Immer schön langsam steigern, so kann nichts passieren ;) Es war halt nicht so gut das ALA auf 600mg zu steigern, wollte es einfach mal testen :eek: da ich gelesen hatte das bei einer Überdosierung von ALA keine Nebenwirkungen entstehen sollen, naja stimmte nicht ganz :(

Was mich erstaunt hat, war das ich nach 17 Cutler Runden trotzdem noch hohe Werte Kupfer und Silber hatte, laut DMPS-Test. Quecksilber war nicht hoch, aber okay das hat vieleicht mehrere Gründe. Denke das ich noch eine längere Zeit entgiften muss, bis fast alles draußen ist :(

Gruß
:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hallo krankermann,

ich denke, jede Entgiftungsschiene hat ihre Vor- und Nachteile. In diesem Sinne ist es wahrscheinlich sinnvoll, zwischen den verschiedenen Protokollen immer wieder mal zu wechseln.

Was ich weiß, wandert DMSA in die Zelle, sollte also erst gegeben werden, wenn die Matrix schon sauber ist.
Mit dieser Argumentation könnte man natürlich auch annehmen, dass DMSA das Nervensystem entgiften kann.

Was weiß ich! Durchprobieren?

LG, Esther.

Man sollte schon DMSA Spritzen testen und schauen wie man sie verträgt und sich fühlt :)

gruß
:wave:
 
Beitritt
25.05.06
Beiträge
999
Wenn Amalgam auch aus Kupfer und Silber (nebst Hg) besteht, dann wundert mich der Kupfer/Silber Wert gar nicht.
Auch soll ALA nicht gegen alle Schwermetalle wirken (weiß es nicht mehr genau, wahrsch. gegen Blei nicht).
600mg ist wirklich hoch, nach ein paar Tagen bekam ich Juckreiz: sind das aufgewachte Milben, die für Schuppenflechte und Neurodermits verantwortlich sein sollen? (Ich meine, fehlt da jetzt das unterdrückende Hg?).
Irgendwie Parasiten abtöten? (Borreliose-Thread?) Immer schön piano.
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Habe was im Netz gefunden:

Die Alpha Liponsäure ist in der Lage, Komplexe mit Schwermetallen wie Blei, Cadmium, Quecksilber und Arsen zu bilden. So können die Metalle aus den Zellen und Geweben mobilisiert und ausgeleitet werden.

Hast recht, es werden nicht alle Metalle ausgeleitet ;)

Ja ja 600mg sind zu hoch !!! Ich fahre mit 300mg gut :) Frage mich nur wie lange es noch dauern wird bis ich clean bin :-S Dieses Benommenheitsgefühl ist echt crass :eek: :schock:

Gruß :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.07.09
Beiträge
894
Hallo krankermann,

bitte lass das A-Z Depot weg, wenn du Metalle entgiftest. Sonst entgiftest du was du einnimmst. Warum ernährst du dich nicht gesünder? Warum künstliche Spurenelemente?

DMPS ist unübertroffen was Schwermetallentg. angeht. Auch bei Menschen die in Russland ständig DMPS bekamen, traten über Jahre keine Mangelerscheinungen auf.

DMSA entgiftet nur bei Ratten das Nervensystem.

ALA bildet keine allzu stabilen Komplexe, und kann auch ziemlich umverteilen.

LG
Tanja
 
Themenstarter
Beitritt
05.02.10
Beiträge
135
Hoi,

ich habe sehr oft hier im Forum als auch im Internet gelesen das DMSA Ampullen das Gehirn sogar noch besser entgiften sollen ! Am besten man benutzt die Suchfunktion und liest sich mal einige Sachen durch :)

Ich werde DMSA Spritzen selber bald testen und kann dann hier berichten ;)

gruß :wave: :bier:
 
Oben