Der Psoas

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.636
...
Psoas – Muskel, Mythos, Missing Link

(18. NOVEMBER 2016BETTINA LADNER)

Hast du schon einmal etwas vom Psoas gehört? Wenn nicht, dann solltest du unbedingt weiterlesen. Wenn ja, dann findest du womöglich etwas, das du noch nicht weißt. Vielleicht sogar ein „Missing-Link“… (Weiter unten findest du Videos mit Übungen für den Psoas)

Hard facts
Der Psoas ist der einzige Muskel der den Oberkörper mit den Beinen verbindet. Er ist der tiefste Core-Muskel, der vom 12. Brustwirbel aus mit allen 5 Lendenwirbeln verbunden ist und über das Becken mit den Oberschenkelknochen. Vielleicht hast du im Zuge des Trainings schon etwas vom „Hüftbeuger“ gehört. Der Psoas gehört zu diesem Muskel-Komplex und ist für eine Reihe von bedeutenden Aufgaben in unserem Körper verantwortlich. Der Psoas ist bei den meisten Bewegungen beteiligt – und sei es nur morgens aus dem Bett zu steigen – und sorgt dafür, dass du sie durchführen kannst. Er lässt dich gehen, laufen, tanzen, radfahren, beugen, drehen, etc. Ohne die Beweglichkeit des Psoas-Muskels würdest du steif wie ein Stock sein. Wichtig ist jedoch, auf eine Balance zwischen Kräftigung und Dehnung zu achten.

Der Psoas ist nicht nur wichtig, um optimale Beweglichkeit, Kraft und Stabilität zu gewährleisten, sondern wirkt auf viel subtileren Ebenen. Er steht in Verbindung mit unserem GEHIRN, mit unserer ATMUNG, mit unseren ORGANEN. Zum Beispiel transportiert er wie eine Hydraulikpumpe Lymphflüssigkeit und Blut von und zu den Zellen. Durch die Verbindung zum Zwerchfell steht er auch in direkter Verbindung mit unserer Atmung.

Probleme, die mit dem Psoas zusammenhängen könnten:
Ischias-Schmerzen
Spondylose
Skoliose
Nackenschmerzen
Schulterprobleme
Knieprobleme
Hüftprobleme
Schmerzen im unteren Rücken
Beckenschiefstand
kürzeres Bein
Unbeweglichkeit
schlechte Haltung
Angst- und Panikattacken
PMS
Verdauungsprobleme
Unfruchtbarkeit
Depression, Angst, Panick
Kreativ-Blockade
wenig sexuelle Lust
Lymphstau
schwaches Immunsystem
flache Atmung
Erschöpfung

Hauptursachen für Disbalancen:

Viel Sitzen
Einseitige Bewegungen
Stress
Trauma
Posttraumatische Belastungsstörung
Sexueller Missbrauch
Flacher Atem
Kein unterstützendes Bewegungstraining
Einseitiges Training (zB. starker Fokus auf Situps, keine dehnende Elemente)
STRESS

Einer der Hauptfaktoren für die Beeinträchtigung unserer Gesundheit auf vielen Ebenen ist ohne Zweifel Stress.
Doch was genau hat Stress mit unserem Psoas Muskel zu tun?

Der Psoas ist mit einem Teil unseres Gehirns verbunden, dem sogenannten Reptiliengehirn. Dieser Teil des Gehirns ist der älteste und reagiert ua. auf Gefahr/Stress.
...
https://bettinaladner.com/2016/11/18/psoas-muskel-mythos-missing-link/

Wenn man sieht, worauf ein unausgeglichener und gestörter Psoas Einfluß hat, wird deutlich, wie wichtig es ist, diesen Muskel zu beachten, zu trainieren, auszublancieren.
Dazu finden sich im obigen Link Übungen und u.a. auch hier:

https://www.lalithasyogakitchen.de/2016/08/08/der-psoasmuskel-muskel-der-seele/
https://www.youtube.com/watch?v=3uuWux1KoQk
https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/schmerzen-oberschenkel/

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.051
danke für die info. :)

wie wichtig dieser muskel und die zur erhaltung der normalen funktion richtigen bewegungen sind, wissen teils noch nicht mal physiotherapeuten und ärzte usw.

dabei kann eine fehlfunktion erhebliche beschwerden machen bis hin zum bandscheibenvorfall mit lähmungen im bein, wobei die übliche physiotherapie nicht hilft und dann eine überflüssige operation durchgeführt wird, die neben den üblichen op-risiken rel. oft auch noch ohne positives ergebnis ist.

dabei kann man durch richtiges sitzen usw. und mit wenigen einfachen übungen, die nur sehr wenig zeit erfordern, probleme mit rücken, beinen, gelenken usw. problemlos verhindern.

https://reformleben.de/2018/01/01/psoas/


lg
sunny
 
Oben