Denkst du oder wirst du gedacht?

Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.366
Spannendes Thema, sorry für das OT (mich hat´s in den Fingern gejuckt, ich musste das schreiben🙃)

Ich glaube nicht, dass man die heutige Zeit (im Gegensatz zur Nazizeit) zumindest bei uns im Westen pauschal hernehmen kann, dass sich alle Menschen, die die Maßnahmen unterstützen, manipulieren lassen. Zumindest Maßnahmen, die in einem vernünftigen Rahmen sind.

Ich kenne auch Menschen, die sich ihr Bild aus dem bekannten Umfeld machen und die Maßnahmen unterstützen, weil sie jemand oder mehrere kennen, der von Covid schwer betroffen ist (entweder durch Tod oder Folgeschäden). Im Gegensatz dazu kennen sie niemanden, der schweren finanziellen Schaden erlitten hat.

Auch unsere Kinder reagieren sehr unterschiedlich, obwohl alle drei, meine ich, sehr frei aufgewachsen sind, und auch in Montessori-Kindergärten/Schulen gingen, wo freie Meinung unterstützt wurde. Unsere Tochter ist "Verschwörungstheoretikerin", die beiden Söhne sind zwar frustriert über die Situation, aber sie möchten nicht, dass sie uns oder jemand anders anstecken und jemanden Schaden zufügen. Auch sie sehen im Bekanntenkreis, dass selbst Bekannte, ohne Vorerkrankungen, die gesund leben und zum Alternativmediziner gehen, an long-Covid leiden können. Andere wiederum leben sehr ungesund und haben kaum Symptome. Aus diesem Erleben bilden sie sich ihre Meinung und unterstützen die Maßnahmen so wie sicher auch viele andere.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.441
wie weit die Pestizide mit dem Wind Kilometer weit weggetragen werden, also ganz Bio gibt es nunmal nicht mehr.
Das sagt doch auch niemand ernsthaft. Von "ganz Bio" spricht, glaube ich, niemand in der biologischen Lebensmittel-Produktion. Auch nicht in der Bio-Szene an sich. Das führen, meine ich, Kritiker ein, die irgendwie zeigen wollen, dass es "Bio eigentlich nicht gibt"!?

Andere Fragen sind, wieviel wird da per Wind transportiert, wohin, in welche Richtungen? Und der Wind hört ja nicht schlagartig über Bio-Feldern auf. Und wieviel bleibt dann noch, nach Wind, auf den konventionellen Chemo-Feldern? Müssen die ständig Chemo nachspritzen, weil alles wegweht?
Nur mal als Fragen zum Überlegen, was ist wenn.

Ansonsten wäre das Verwehen von Chemozeug ja aller Grund, diese Form von Landwirtschaft sofort zu beenden, denn der Wind weht ja auch in Wohngebiete, auf Spielplätze, Parks, Fußballplätze - überall hin. Zutritt nur noch mit Chemo-Schutzausrüstung? Und nur, wenn der Wind nicht weht? .... aber es gibt überall Wind vielleicht auch schon vorgestern, letzte Woche, vor 10 Tagen usw.
 
Themenstarter
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.380
Greendil
Alles richtig, woraus ich als einzige Möglichkeit die Konsequenzen gezogen habe: entgiften, entgiften und nochmals entgiften. Da ich die Welt nicht zu ändern vermag, habe ich mich auf dieselbe einzustellen und jeden Tag zu sehen, auf welche Weise ich das Beste daraus mache.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
Alles richtig, woraus ich als einzige Möglichkeit die Konsequenzen gezogen habe: entgiften, entgiften und nochmals entgiften.
So sehe ich es auch gerold,
inzwischen entgifte ich ständig, weil wir ständig mit den Umweltgiften in Kontakt kommen. Grüner Tee, Brennnesseltee, MSM und inaktive Naturhefe und täglich etwas davon konsumiert, helfen mir dabei sehr gut.
Besonders dann, wenn in meinem Umfeld die Vorbereitungen für den "Futtermaisanbau" beginnen.

Liebe Grüsse
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.380
zausel
Da wünsche ich dir bei deinem Vorhaben weiterhin alles Gute. Bei mir genügen die o. g. Tees nicht; ich nehme nicht zu selten meine Dosis Rizinusöl ein - da tut sich wirklich etwas.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.219
Unsere Tochter ist "Verschwörungstheoretikerin",
Verschwörungstheoretiker werden verteufelt. Und es wird da auch viel Unsinn verbreitet. Wenn aber jemand Kenntnis davon hat, dass eine Verschwörung im Gang ist, hat er die Staatsbürgerpflicht, alles dranzusetzen, sie aufzudecken. Nach meiner Überzeugung und der vieler Foristen hier gibt es eine solche Verschwörung, die so groß und folgenschwer ist, dass es nicht geglaubt wird, was wiederum ein (fast) sicherer Schutz der Verschwörer vor Entdeckung ist.

Allmählich wächst die Ahnung, dass nicht alles zum ausschließlichen Wohl der Menschheit dient, was uns als alternativlos verkauft wird. Aber in der Not klammern sich die Menschen an das, was ihnen von Autoritäten vermittelt wird, denen sie vertrauen. WHO, RKI, BfARM, FDA, Drosten, Wieler, usw., egal ob sie dies Vertrauen verdienen oder nicht.

Ich weiß nicht, welchen Theorien deine Tochter vertraut. Aber weißt du sicher, dass sie nicht am Ende Recht hat?
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.441
entgiften, entgiften und nochmals entgiften.
Ja und nein, Gerold, ich meine, dass man - auch für das gute, gesunde Denken - sich weder auf Phantasien versteifen sollte (alles ist Bio), noch auf das negative Gegenmodell (überall Gifte). Beides ist nicht gesund für's Leben und das Denken. Und ob man nun unbedingt ständig an Entgiften denken sollte, meine ich nicht. Mit Biolebensmitteln kann ich den Körper auch entlasten und er kann besser mit den vorhandenen Giften, Schadstoffen umgehen. Fasten kann man lernen - das ist Entgiften und geistige Übung und noch manches andere. Entspannung und Auszeit für Körper, Seele und Stoffwechsel. Zum Beispiel.
Bei Wind an ziehende Giftwolken denken, finde ich geistig-seelisch-emotional gefährlich - der Wind, der Wind, das himmlische Kind!
(wer kennt das Originalzitat dazu?)
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.373
Wuhu,
... Tatsache ist jedoch leider auch, dass es einem schon mehr und mehr sehr schwer gemacht wird...


Dort gefunden: twitter.com/LiberalMut/status/1375490624384798727
das Gleiche in anderer Farbe, auch bei twitter, aber von Herrn Reitschuster:...
27.03.2021 ... @reitschuster
Wäre es nicht nachzuhören, würde man es kaum glauben. Gestern sagte RKI-Chef Wieler auf meine Frage, man müsse weltweit durchimpfen, weil Impfungen zu WENIGER Mutationen führen. Ende Januar sagte er noch, mehr Impfungen würden zu MEHR Mutationen führen.
Das Video zum Nachhören gibts auf Reitschusters Seite: reitschuster.de/post/froehliches-impf-wechselspiel-mit-prof-dr-wieler/
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.441
Tatsache ist jedoch leider auch, dass es einem schon mehr und mehr sehr schwer gemacht wird...
Zum Beispiel auch dadurch, dass Wissenschaftler und Experten, die zu einem kritischen Dialog aufrufen, als Leugner, Verschwörer usw abgetan werden. Dabei fordern sie seit einem Jahr zu wissenschaftlichen Gesprächen und Diskussionen auf.
Frau Merkel z. B.lehnt das ab, und entscheidet an einem Tag so, am nächsten Tag diametral anders.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.453
Frau Merkel z. B.lehnt das ab, und entscheidet an einem Tag so, am nächsten Tag diametral anders.
Ich dachte, das Thema hier lautet "Denkst du oder wurdes du gedacht"?

Das ständige Gemeckere gegen Frau Merkel ist ja nicht auszuhalten. Lasst euch in eurem Wahlbezirk aufstellen und wählen und bewirkt aktiv etwas, statt diese ständige Maulerei.
Ich gehöre zu den Menschen, die seit der Wende nicht mehr wählen gehen, aus den unterschiedlichsten Gründen und bin politisch nicht aktiv.
Aber ich habe eine Meinung und war in meinem Leben schon immer stark genug sie auch zu vertreten, nicht nur schriftlich, egal welche Konsequenzen es nach sich zog.

Ich schrieb schon einmal, ich mag Frau Merkel und fühle/fühlte mich immer gut von ihr vertreten. Ihr braucht jetzt nicht zu schreiben, dass nach ihr alles besser wird.....wir werden sehen!

Sonntagsgrüße von Wildaster
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
981
zausel
Da wünsche ich dir bei deinem Vorhaben weiterhin alles Gute. Bei mir genügen die o. g. Tees nicht; ich nehme nicht zu selten meine Dosis Rizinusöl ein - da tut sich wirklich etwas.
Ok... gerold... ich werde über meinen Schatten springen und es Dir gleich tun/ zumindest testen.
Rizinusööööl... ich erinnere mich noch an mein Geschrei, als meine Mutter es mir einflösste... 🤮

Aber, probieren geht über studieren...

Danke
zausel
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.283
Nach meiner Überzeugung und der vieler Foristen hier gibt es eine solche Verschwörung, die so groß und folgenschwer ist, dass es nicht geglaubt wird, was wiederum ein (fast) sicherer Schutz der Verschwörer vor Entdeckung ist.
Also bitte Mal auf dem Teppich bleiben. Ich kann das mit der großen Verschwörung bald nicht mehr hören, nach dem Motto, wir allein wissen alles...

Genauso wenig finde ich es richtig, wenn man Merkel ständig aufs Korn nimmt, wie Wildaster schon sagte, Mal sehen, was danach kommt...
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.283
Ich las, dass Biogemüse weniger mit Nitrat und Pestiziden behaftet ist, aber die Schwermetallbelastung ungefähr gleich ist.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.283
Wuhu,

naja, man muss schon auch zugeben, im Mainstream steht davon nix - also nicht sofort, erst so nach ... Jahren, wo dann das eine oder andere Dokument unter Verschluss dann mal an die Luft darf 😁 ...
Und dann steht es quasi aktuell nur in den "Alternativen" ? - Und alles ist richtig (er), was man dort findet?

Warum übernehmen viele Leser Inhalte von dort ohne Hinterfragen und kritisches Denken? Nur aus gleicher emotionaler Überzeugtheit?

Auch dort gibt es Meinungsmacher, gekaufte Medien, erfundene Inhalte ohne Quellenangaben, noch wissenschaftlich verpackt, damit es glaubhafter wirkt. Mir fehlt hier oft genaueres Hinschauen....
 
Themenstarter
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.380
Genau deshalb nehme ich niemandem mehr so schnell etwas ab, sondern überprüfe alles. Hierbei kommt man schon weit, wenn man nach der inneren Logik einer Aussage fragt und diese mit früheren Aussagen derselben Person vergleicht.
 
Oben