Darmsanierung nach Ergebnissen wie genau angehen?

Themenstarter
Beitritt
01.12.09
Beiträge
103
Hallo,

ich habe den medivere "Gesundheitscheck Darm" hinter mir und die Ergebnisse sind folgende:


pH-Wert: 7,0
Flora-Index = 7 (mittelgradige Dysbiose), stark verminderte Säuerungsflora
Biochemie-Index = 3
instabilies Darmmilieu
erhöhte Verdauungsrückstände (Eiweiß) bei Verdacht auf Ernährungsfehler
E.coli stark erhöht 6 x 10^8
anaerobe Leitkeime alle quasi nicht vorhanden
Candida albicans leicht erhöht 4 x 10^3
Eiweiß im Stuhl erhöht 1,4 g/100 g
alles andere im grünen Bereich


Ich brauche jetzt vor allem eine Empfehlung für ein Mittel, um die übermäßigen E.coli einzuschränken.


Habe bisher von den Ärzten in den entsprechenden Foren nur die Tips zum Fasten bekommen und bin darüber zugegebenermaßen ziemlich verärgert.
Ich will nicht fasten, ich kann auch nicht fasten - ich habe keine Reserven!

Und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was das bzgl. der Darmkeime genau bringen soll. Die übermäßigen müssen nun eingeschränkt werden und dann muss ich neue ansiedeln - insb. eben die fehlenden Lactobazillen und Bifidobakterien (habe ein Präparat hier).

Ansonsten habe ich mir folgendes überlegt:


kolloidales Silber trinken (? Meinungen bitte)
milchsauren Gemüsesaft trinken
1 x am Tag Whey mit lebenden Probiotika (Dr. Wolz Darmflora plus)
Knoblauch-Zitronen-Elixier nehmen
1 x gekochten Reis oder Hirse mit Gemüse essen
frische Kräuter (wie gehabt; reichlich Kresse und Petersilie)
bissel Hülsenfrüchte
Mandelmus (Mandeln sind präbiotisch) essen
Ghee essen (wirkt funghizid und antiviral, wie auch Kokosöl)
Lapacho-Tee, Pfefferminztee, Cistustee trinken
evtl. ein Lactulose-Präparat nehmen (? Meinungen bitte)


und natürlich keinen Zucker, Honig, Obst, Säfte konsumieren.

Achso, ich bin gluten- und caseinintolerant und sehr whs. auch sorbitintolerant.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

kopf

Hagers Handbuch der pharmazeutischen Praxis - Hermann Hager - Google Books

Knoblauchpillen für die Gesundheit

Pharmazeutische Zeitung online: Campylobacter jejuni: Knoblauch potenter als Antibiotika?

hallo ,

Knoblauch frisch , tiefgefroren oder gefriergetrocknet !
ich verwende hohe dosen . die ersten drei tage nahm ich je 180gramm ,dann 2 tage je 80gramm .
https://www.marid.de/blog/wp-content/uploads/2012/07/iglo-knoblauch-duo.jpg
dann nahm ich darmbakterien ein .

zubereitung im standmixer mit stillem wasser . ich verdünnte mit gepresstem orangensaft .

LG
 
Themenstarter
Beitritt
01.12.09
Beiträge
103
Danke für die Links. Knoblauch ist also gleichermaßen gegen Candida und E.coli wirksam, allerdings auch gegen die Lactobazillen...

Wie nun zeitlich vorgehen mit den Probiotika und Knoblauch?

E.coli vermehrt sich m.W. innerhalb von 20 Min. - und die Darmflora ist normalerweise immer zu 100 % besiedelt.
 
regulat-pro-immune

kopf

Beitritt
28.10.12
Beiträge
66
Hallo.
Deine Therapie klingt schon gut, aber mein Vorschlag wäre auch MSM gewesen, aber bitte nicht als Knoblauchpillen, sondern frisch aus Knoblauch und Zwiebeln.
MSM hat so viele positive Auswirkungen auf unseren Organismus, auch den Verdauungsaparat!
Wenn du Angst vor Knoblauchausdünstungen hast, kannst du mit Petersilie oder Ingwer gegensteuern und sie sind zusätzlich bzw. ergänzend gesund.
Ich glaube, auch Bitterstoffe aus Wildkräutern die ja bald wieder spriessen, können nur Hilfreich sein!

Chris.
 
Themenstarter
Beitritt
01.12.09
Beiträge
103
@kopf: Die Ärzte bei medivere habe ich bereits ausführlich gefragt, hab ich ja auch geschrieben. Doch so wirklich hilfreich waren die Antworten leider bisher nicht.

@Chris: Petersilie und Ingwer esse ich sowieso standardmäßig in großen Mengen :)
Vielleicht mit ein Grund, warum ich nie einen geblähten Bauch und größere Flatulenzen habe, wie es für die E.coli-Überwucherung an sich typisch wäre.

MSM selbst habe ich vor Jahren auch schon genutzt.

Angst vor Knoblauchgeruch habe ich nicht, da man eig. kaum nach Knoblauch riecht, wenn man den Keim in der Zehe entfernt :idee:
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Was sagt denn der Befund? Das könnten ja auch virulente Ecoli Bakterien sein.
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.395
@Caitanya,

ich glaube, dass ich hier mal aufklären sollte:
Das Bakterium E. coli bildet zahlreiche Stämme, einige gehören für uns zur notwendigen Darmflora (bilden zB. Vitamin K), andere sind krank machend. E. coli kann zB ESBL bilden oder auch das inzwischen bekannte EHEC sein!
Ohne Antibiogramm weiß niemand, um welchen Stamm es sich handelt. Deshalb können die oben genannten Werte kaum Aussagekraft besitzen, denn sie sind nur eine Seite der Medaillie...
Außerdem befinden wir uns hier in der Rubrik "Candida" und diese Diskussion sollte eher bei "bakterieller Fehlbesiedlung" oder...wenn es um einen reisitenten Stamm geht dann in der Rubrik "Resistente Bakterien" statt finden.
 
Themenstarter
Beitritt
01.12.09
Beiträge
103
ich glaube, dass ich hier mal aufklären sollte:
Das Bakterium E. coli bildet zahlreiche Stämme, einige gehören für uns zur notwendigen Darmflora (bilden zB. Vitamin K), andere sind krank machend. E. coli kann zB ESBL bilden oder auch das inzwischen bekannte EHEC sein!
Ohne Antibiogramm weiß niemand, um welchen Stamm es sich handelt. Deshalb können die oben genannten Werte kaum Aussagekraft besitzen, denn sie sind nur eine Seite der Medaillie...

Das weiß ich!

Es verhält sich so, dass eine gewisse Quantität an E.coli im Darm zur normalen Besiedelung gehört. Ich nehme nicht an, dass bei mir pathogene E.coli wie EHEC überhandgenommen haben, sonst hätte ich ja sicherlich schwere Symptome, oder?!

Die Menge an E.coli ist zuviel, und ich gehe jetzt einfach mal von "guten" aus.


Außerdem befinden wir uns hier in der Rubrik "Candida" und diese Diskussion sollte eher bei "bakterieller Fehlbesiedlung" oder...wenn es um einen reisitenten Stamm geht dann in der Rubrik "Resistente Bakterien" statt finden.

Es geht ja auch zusätzlich um Candida. Wenn das hier unpassend ist, könnte es jemand verschieben?
 
Oben