Corona-Pandemie als globale CO2-Massnahme

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Felis

Hallo Felis,

ich habe meinen Beitrag und die Videos gelöscht; es ist tatsächlich problematisch, so etwas hier einzustellen. (Es lebe die Toleranz.)

Nö nö, liebe Malve. Es lebe die Toleranz.

Euch das Verbreiten westlicher grober Unvernunft, mir meinen Frieden.

Lass die Videos ruhig da, in einem Thread, der eigentlich nach admins .....Wunsch, gar nicht hätte..
.....
Schade.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

(Es lebe die Toleranz.)

Malve, es hat nichts mit intolerant zu tun, wenn ich sage, dass ich fern bleiben möchte.
Du hast selbst entschieden zu löschen. Ich hab es nicht gefordert.

Mit "es lebe die Toleranz, es lebe die Meinungsfreiheit" kann man heutzutage überall super schnell Stimmung machen.
Sieht man hier.
Es werden sich nun etliche freuen, Malve. Sei dir dessen sicher. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Die Verharmloser Theorien und die Verschwörungstheorien werden sich quer durch alle threads ziehen.
Denn es lebe die Meinungsfreiheit, es lebe die Toleranz. Trend gesetzt. Einer der Verlinkten nannte es "Erkältungswelle"....na dann. Übrigens berufen sich manche der "Corona- Feierkids" auf eben diese Verharmloser.
Und die hier durften dann anrücken. Süß ist er ja schon, der Herr Thoma. Nur ist es halt Stress, auch für ihn.
""
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Verschwörungstheorien und Verharmlosung sind etwas zutiefst menschliches. Das gab es bei der Pest genauso wie bei der spanischen Grippe und allen anderen Pandemien.
Wir spiegeln hier nur das ganz normale gesellschaftliche Psychogramm. Typisch Mensch.:cool:

Manche müssen es dann mit Bußgeld lernen und die Mehrheit unterstützt das auch.

Heute hatten ältere Nachbarn, mit denen ich mich schon über Covid-19 unterhalten hatte, Besuch von der Familie mit den Enkeln. Was soll man da noch sagen.
Es sollen ja häufiger diejenigen sein, die zur Risikogruppe gehören, die es nicht verstehen wollen.
 

Felis

Du hast Recht. Zutiefst menschlich. Das ganz normale gesellschaftliche Psychogramm.
Danke für die Anregung. Sie lindert meine Enttäuschung.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
291
Guten Morgen zusammen,

Ich für meinen Teil denke, das es gut ist wenn man seine Meinung posten und sich darüber austauschen/diskutieren kann. Solange, wie gerade in dieser Situation, Ungewissheit doch an der Tagesordnung steht.
Wer weiss denn GENAU welche Theorie über der Anderen steht? Wenn ich mich irre, muss ich das letztlich auch einräumen.

Ich finde es gut, Daten und Geschehnisse zu beobachten und zu sammeln. Über Prognosen und Widersprüche kann man reden/nachdenken. Aber keine Seite sollte hier über klare Beweislagen reden, solange diese Krise nicht beendet ist. Man sollte darüber nachdenken, andere Auslegungen zu erlauben, solange die Beweislage nicht abgeschlossen ist.

Wut, Empörung und Zweifel sind angebracht und man kann sich auch mal Luft machen. Die Erfahrung, welche Massnahme letztlich sinnvoll war, muss doch auch erst noch gemacht werden. Jedoch stellen sich Manche hier mit ihrem Verhalten über Alles und Andere, wenn sie glauben, über alles 100%ig Bescheid zu wissen.

Eine solche Situation ist für mich absolut neu und einzigartig. Und ich habe so etwas noch nie erlebt. Ich denke, das sich auch hier erst noch herausstellen wird, inwiefern wir von der Regierung hier belogen oder nicht belogen werden. Jedoch habe ich ein ungutes Gefühl, um so mehr, weil meine Grundrechte Stück für Stück ausgehebelt werden.

Ich finde jedes "andersdenken" absolut in Ordnung. Und jeder kann auf meinen Beitrag antworten, wie er es für richtig hält.

Ich finde jedoch Hochpuscherei und zum Teil sogar Hetze, wie es hier und da geschieht, nicht gut. Ich tendiere dazu, mich in Ruhe zu üben, (was auch mir manchmal nicht leicht fällt) und gerade in dieser Zeit, einen kühlen Kopf zu bewahren.
Denn es bleibt mir ja nicht anderes übrig!

zausel
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.278
Wuhu,
um auf den Eingangspost zurückzukommen...
Corona-Pandemie als globale CO2-Massnahme
...
Die Pandemie-Maßnahmen haben zumindest die Luft verbessert. Satelliten-Bilder von China und Italien, welche die Luftverbesserung zeigen, sind beeindruckend.
...
zunächst mal zeigen diese Bilder den Einfluss abnehmender Werte von NO2 Stickstoffdioxid; Selbstverständlich gingen auch - zumindest bisher geschätzer Weise ;) - die menschgemachten Werte betr CO2 Kohlendioxid zurück - was aber kein Luftverschmutzungs- sondern scheinbar ein Klima-Wandel-Gas sein soll...
futurezone.at/science/prognose-corona-bringt-groessten-co2-rueckgang-seit-dem-2-weltkrieg/400803083

berneroberlaender.ch/corona-lockdown-verbessert-die-luftqualitaet-in-europa-stark-478865188557


Die tatsächlichen Luftverschmutzungs-Abgase - die tw "menschgemacht", neben NO2 auch SO2 Schwefeldioxid und einige mehr - kommen teilweise vom Flug-, KFZ- und Schiff-Verkehr, zum größeren Anteil von Industrie-Anlagen bzw von Haushalten mit fossilen Heizungen; Wobei, alles "nix" gegen zB einen größeren Vulkanausbruch, aber bleiben wir beim Thema 🤓
Allerdings ist auch "Feinstaub" ein großes Thema:


swr.de/abgasalarm/suedwesten-im-feinstaub-check/-/id=18988100/did=20079144/nid=18988100/roa1n/index.html


Wobei - eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön - oder auch nicht:


dw.com/de/feinstaub-von-schiffen-gro%C3%9Fe-abgas-belastung/a-40279733

Ganz zu schweigen von den noch größeren Handelsschiffen - und bei beidem sind die Feinstaubbelastungen für die Umwelt wohl noch nichtmal so dramatisch wie die sonstigen Dinge, die dabei ins Meer gelangen...

Interessanter Weise blieben die Feinstaubbelastungen verhältnismäßig gleich zu den Vergleichszeiten in Vorjahren...
nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/kaum-autos-und-die-luft-wird-nicht-besser-0838996004.html

techandnature.com/corona-krise-weniger-verkehr-trotzdem-viel-feinstaub/
Feinstaub-Belastung fast unverändert
Die Feinstaub-Belastung hingegen ist in Österreich kaum zurückgegangen und an manchen Messpunkten sogar gleich geblieben. So entsprach die Feinstaub-Konzentration in der Karwoche und der Woche danach etwa im Innsbrucker Zentrum exakt dem Durchschnitt der Vorjahre zu dieser Jahreszeit. Und auch an allen anderen Messstationen gingen die Feinstaubwerte kaum zurück oder lagen sogar über dem Durchschnitt der Vorjahre.


"Überraschend" zeigte ein (unabhängiger ;) ) Abgastest moderner Diesel wg Filtertechnik:
Es klingt kurios, aber ein Diesel holt tatsächlich sehr häufig mehr Feinstaub aus der Umgebungsluft, als er selbst hinzufügt. Damit zeigt er seinen Kritikern mal wieder, wie ungerecht und unsachlich es ist, ihn zum alleinigen Sündenbock für alle Luft- und Verkehrsprobleme zu machen.
auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/dieselabgase-partikelmessungen-im-realbetrieb/


Die genaue Zusammensetzung von Benzin- und Diesel-Abgasen:
seilnacht.com/Lexikon/Auto.htm#zusammensetzung
Mittlere Abgas-Zusammensetzung (nach Katalysator)
Ottomotor
Dieselmotor
Stickstoff N2
bis 72%
bis 72%
Kohlenstoffdioxid CO2
20%
20%
Wasserdampf H2O
8%
8%
Stickoxide NOx
0,020%
0,061%
Kohlenstoffmonooxid CO
0,258%
0,025%
Kohlenwasserstoffe HC
0,018%
0,005%
Feinstaubpartikel
-
0,005%



Tja, was die "Klima-Wandel-Bewegungen" nicht schafften, schafft also "Corona"... 😷

Dennoch finde ich es höchste Zeit, dass KFZ (und hoffentlich auch alle anderen Fortbewegungs- bzw Transport-Mittel) mit sinnvolleren Antrieben als Verbrennungsmotoren gebaut und wenn schon damit, dann neu- bzw um-gebaut für neutrale/n Brennstoff/e - damit auch endlich das leidige CO2-Thema betr KFZ/ ein Ende haben kann... :cool:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben