Corona-Pandemie als globale CO2-Massnahme

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
864
Corona-Pandemie als globale CO2-Massnahme

Was - wieder einmal - nach Verschwörungstheorie tönt, könnte einen wahren Kern haben.
Nehmen wir mal an, jemand ist Virologe - oder Politiker - und möchte endlich etwas effektives gegen den drohenden Klimawandel machen.
Wäre da eine globale Pandemie nicht ideal? Mögliche Szenarien wurden sicher theoretisch schon durchgespielt.
Umgesetzte Pandemie-Maßnahmen:
- Flugverbote
- Ausgangsverbote
- Grenzen schließen
- Veranstaltungsverbote
- Restaurants und Märkte geschlossen
Mehr geht - fast - nicht mehr.

Und alle machen mehr oder weniger freiwillig mit. Niemand will abseits stehen, niemand gar sterben oder mitverantwortlich sein.
Jeder vertraut den Behörden. Die werden schon wissen, was sie tun. Die Behörden vertrauen den Spezialisten. Die werden schon wissen, was sie tun.
Die Spezialisten vertrauen den allerersten Spezialisten. Die werden ... usw. Und die anderen Länder machen ja auch etwas.
Was genau, scheint keine Rolle zu spielen. "Keinen Kontakt" sollte das Virus stoppen, meint man.

Wir fassen aber ständig etwas an - am Meisten zu hause - und vielleicht tragen die meisten das Virus schon in sich - Das mehr oder weniger harmlose Virus. Fehlt also nur noch die Immunsystem-Schwächung - Bsp. durch Angst und Stress, Nahrungsmittel-Einschränkungen, Medikamenten, Alkohol, Rauchen, fehlende Bewegung usw.

Die Pandemie-Maßnahmen haben zumindest die Luft verbessert. Satelliten-Bilder von China und Italien, welche die Luftverbesserung zeigen, sind beeindruckend.

Die ganzen Pandemie-Aktionen bauen auf einem einzigen Virus bzw. Virentest auf. Einem schnell entwickelten Test,
der wahrscheinlich "SARS-CoV-2" erkennt, aber möglicherweise auch noch andere ältere Corona-Viren. Es gibt aber über 100 bekannte Viren, die beim Menschen Schaden anrichten können.

Die ausgewerteten Krankheitszahlen werden durch die einseitige Betrachtungsweise völlig unbrauchbar.
Erkrankungen und Todesfälle sagen nichts über die Gefährlichkeit eines einzelnen Virus aus, solange nicht feststeht,
welche anderen Viren, Bakterien, Parasiten, Giftstoffe und Medikamente auch noch mitspielen.
War der Virus nur Zünglein an der Waage oder der Hauptverursacher? Man weiß es nicht.
Hätte man in den Vorjahren gezielt Corona-Virentest durchgeführt, wäre wahrscheinlich eine noch größere und schneller Verbreitung festgestellt worden.
Über die Sterblichkeitsraten der Vorjahren in Europa kann man sich auf www.euromomo.eu informieren.

Dr. Wodarg: "Wird der Elefant von eine Katze erschreckt, rennt er davon, springt vielleicht über eine Klippe und stirbt."

Bleibt kritisch
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.908
Du übersiehst, daß die erste Spur des Virus eine deutliche Häufung von schweren Pneumonien war. So harmlos kann es also nicht sein.

Auch die Behauptung, "die ganzen Pandemie-Aktionen bauen auf einem einzigen Virus bzw. Virentest auf", ist wohl falsch. Die Länder benutzen ganz verschiedene Testfabrikate, oft im eigenen Land entwickelte.
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.752
Corona-Pandemie als globale CO2-Massnahme
..........................
Die ausgewerteten Krankheitszahlen werden durch die einseitige Betrachtungsweise völlig unbrauchbar.
Erkrankungen und Todesfälle sagen nichts über die Gefährlichkeit eines einzelnen Virus aus, solange nicht feststeht,
welche anderen Viren, Bakterien, Parasiten, Giftstoffe und Medikamente auch noch mitspielen.
War der Virus nur Zünglein an der Waage oder der Hauptverursacher? Man weiß es nicht.
Hätte man in den Vorjahren gezielt Corona-Virentest durchgeführt, wäre wahrscheinlich eine noch größere und schneller Verbreitung festgestellt worden.
Über die Sterblichkeitsraten der Vorjahren in Europa kann man sich auf www.euromomo.eu informieren.

Dr. Wodarg: "Wird der Elefant von eine Katze erschreckt, rennt er davon, springt vielleicht über eine Klippe und stirbt."

Bleibt kritisch

Dem stimme ich zu, aber ich glaube, dass dahinter an erster Stelle politische und finanzielle Motive verborgen sind, was ja in den meisten Fällen die Regel ist. Es ist eigentlich ziemlich simpel.

Freundliche Grüße
 
Beitritt
10.02.20
Beiträge
127
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.461
@agi

den link kann ich nicht lesen, da man dafür das akzeptieren anklicken muß und das mach ich grundsätzlich nicht.

aber die idee an sich erscheint mir eher unwahrscheinlich.
da in der heutigen zeit eine weltweite verbreitung von krankmachenden viren nicht verhindert werden kann, bringt es doch keinem land wirklich einen entscheidenden vorteil, wenn es einen tödlichen virus verbreitet.

es gefährdet damit ja nicht nur die eigene normalbevölkerung, sondern auch die politiker, unternehmer usw. im eigenen land.

sowas könnte doch nur ein völlig geistesgestörter wollen bzw. in kauf nehmen und daß ein einzelner irrer sowas entwickeln und verbreiten läßt, gibt es nur in anspruchslosen kinofilmen.

im übrigen gab es ja schon einige versch. grippe- usw.-viren, da es wohl normal ist, daß die sich verändern oder neue bilden oder bisher nur bei tieren verbreitete auf den menschen übergehen.

aber mit solchen hypothesen und schlagzeilen kann man wieder einmal mehr von div. zeitungen usw. verkaufen.


lg
sunny
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.752
Hallo Sunny,

man kann auf dieser Seite auch auf "ablehnen" klicken, was ich gemacht habe, dann habe ich es lesen können, der Text ist lang, aber für geübte Vielleser mit Vorinformationen reicht ein schnelles Überfliegen.

Hallo Gerd und Kayen,

ich glaube, dass Agi sich Sorgen macht, deshalb sollte man nachsichtig sein und lieber versuchen, das Thema aufzuklären als einfach nur den Zeigefinger zu erheben. Meine Meinung ist ähnlich wie von Sunny, dass es eher sehr unwahrscheinlich ist, dass es sich hier um gefährliche Dinge handelt.

Eines jedoch ist sehr offensichtlich und kann nur von Leuten, denen die Realität unangenehm und unbequem ist, geleugnet werden, nämlich, dass diese ganzen Virusgeschichten immer wieder bestimmten Interessengruppen Macht mittels Ermächtigung sowie riesige Profite miittels Forschungsgeldern und Umsatzbeteiligungen gebracht haben und auch in Zukunft bringen werden.

Trotzdem sollte man sich vor Krankheit allgemein immer schützen und vorbeugen sowie trotz allen Krisen dem Leben stets Gutes abgewinnen und versuchen, aus allem nützliche Lehren zu ziehen.

Freundliche Grüße
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.181
Hallo Miglena und Agi,

Agi kann Ihre Sorgen auch gerne hier mitteilen:


Ansonsten kann man vielleicht später mal bei "Lehren danach" weitere Vermutungen schreiben, als jetzt irgendwie V-Theorien aufzustellen.
Bis jetzt ist alles eingetroffen, was die Virologen "vermutet" haben.

Christian Drosten: "Wir müssen jetzt die Fälle senken. Sonst schaffen wir es nicht"
Der Virologe Christian Drosten leitet Deutschland durch die Pandemie. Ein Gespräch über Ausgangssperren, die Dauer der Krise – und wie sie unser Leben verändert.


Hier zum jetzigen Zeitpunkt Menschen aufzuwiegeln, halte ich persönlich auch für unnötig.
Und das das nicht einfach wird auszuhalten, weiß ich auch.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.181
Die ganzen Pandemie-Aktionen bauen auf einem einzigen Virus bzw. Virentest auf. Einem schnell entwickelten Test,
der wahrscheinlich "SARS-CoV-2" erkennt, aber möglicherweise auch noch andere ältere Corona-Viren. Es gibt aber über 100 bekannte Viren, die beim Menschen Schaden anrichten können.

Diese von Herrn Wodarg getätigte Aussage ist doch schon längst wiederlegt:
Hier ein Ausschnitt aus einem Podcast-Script:

Die haben wir dann weiter validiert, und zwar mit der Universität Hongkong, der Universität Rotterdam, der nationalen Public Health Organisation in London und unseren eigenen Patienten. Es ist eine sehr, sehr große Vali-dierungsstudie durchgeführt worden

Also dieser Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen. Es stimmt, aber das ist natürlich eine vollkommen ir-reführende Information, rein theoretisch würde dieser Test gegen das alte SARS-Coronavirus reagieren. Das gibt es aber seit 16 Jahren nicht mehr beim Menschen. Und rein theoretisch würde dieser Test auch gegen eine ganze Reihe von Fledermaus-Coronaviren reagie-ren, aber die gibt es auch nicht beim Menschen

Hier genauer aus dem Podcast Script:

Christian Drosten:
Dieser Test ist gemacht worden zu einer Zeit, als wir selbst dieses Virus noch gar nicht im Land und auch nicht im Labor hatten. Und wir haben angefangen, den zu entwickeln auf der Basis des nah verwandten SARS-Coronavirus.
Dieses hat aber jetzt auch wie-der mit den landläufigen Erkältungs-Coronaviren überhaupt nichts zu tun.
Das ist genetisch sehr weit entfernt.
Und wir haben zwei Teste gemacht.
Eigentlich haben wir sogar eine ganze Reihe von Testen gemacht, von Kandidatentesten. Und die sind auf der Basis des alten SARS-Coronavirus und einer riesengroßen Diver-sität von Fledermaus-Coronaviren gemacht worden, also die nächsten Verwandten, die alle in derselben Virusart liegen. Und wir haben Teste gemacht, die eine ganze Reihe dieser Coronaviren erfassen wür-den.
Da würden also diese Tier-Coronaviren, Fleder-maus-Coronaviren, auch mit erfasst werden. Und das alte SARS-Coronavirus und eben dann mit einiger Wahrscheinlichkeit auch das neue. Und dann kam die Sequenz des neuen Coronavirus raus. Dann haben wir das abgeglichen.
Korinna Hennig
Aus China.
DER TEST WURDE VALIDIERT
Christian Drosten
Aus China, von Kollegen, aber nur theoretisch als Sequenz-Informationen. Dann haben wir von unseren Kandidatentesten die zwei Teste genommen, die be-sonders gut passen zu diesem neuen Virus. Die haben wir dann weiter validiert, und zwar mit der Universität Hongkong, der Universität Rotterdam, der nationalen Public Health Organisation in London und unseren eigenen Patienten. Es ist eine sehr, sehr große Vali-dierungsstudie durchgeführt worden. Ich müsste die jetzt aufmachen auf meinem Computer, um noch mal auf die Zahlen zurückzugehen. Aber wir haben große Zahlen von echten Patientenproben – mit bekannt po-sitiven Nachweisen anderer Coronaviren und auch alle anderen Erkältungsviren, die wir kennen, und davon jeweils eine ganze Anzahl für jedes einzelne Virus -, eine ganze Anzahl von Patientenproben, also Hunderte von Proben mit anderen Coronaviren und anderem Er-kältungsvirus, haben wir getestet in diesem Test. Und nicht ein einziges Mal hat es da eine falsch positive Reaktion gegeben. Also dieser Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen. Es stimmt, aber das ist natürlich eine vollkommen ir-reführende Information, rein theoretisch würde dieser Test gegen das alte SARS-Coronavirus reagieren. Das gibt es aber seit 16 Jahren nicht mehr beim Menschen. Und rein theoretisch würde dieser Test auch gegen eine ganze Reihe von Fledermaus-Coronaviren reagie-ren, aber die gibt es auch nicht beim Menschen. Und genauso ist es zum Beispiel, wenn wir uns jetzt andere Erkältungs-Coronavirus-Teste anschauen. Es gibt zum Beispiel ein Coronavirus beim Menschen, ein Erkältungs-Coronavirus, da würde der Test auf jeden Fall auch kreuzreagieren, gegen ein Coronavirus des Rindes, das beim Rind Durchfall macht, diese Viren sind sehr ähnlich. Und noch ein anderes, das würde kreuzreagieren gegen ein Coronavirus des Kamels. Und damit meine ich nicht das MERS-Virus, sondern ein anderes unserer normalen Erkältungsviren. Aber das hat mit der medizinischen Diagnostik und der Wertigkeit der Daten für die Epidemiologie überhaupt keine Bewandtnis. Wir testen mit diesem Test nur das neue Coronavirus beim Menschen. Wenn wir eine Patientenprobe testen und Date ist positiv, dann ist es dieses neue Coronavirus und auf gar keinen Fall eins der bekannten anderen Coronaviren. Und die Art der technischen Validierung ist auf so hohem Niveau, und das haben wir im Januar bereits publiziert, das war eine der ersten wissenschaftlichen Veröffentlichungen überhaupt über dieses neue Virus, dass eine unglaublich große Reihe von Firmen, nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt, dazu übergegangen ist, diesen Test wegen dieser so guten Validierungsdaten sofort in kommerzielle validierte Testsysteme zu überführen. Und gleichzeitig hat die Weltgesundheitsorganisation sofort dieses Testpro-tokoll öffentlich gestellt auf ihrer Seite, damit alle Agenturen des öffentlichen Gesundheitswesens das benutzen können. Und wir haben auch sofort angefangen, das essenzi-elle Material weltweit zu verteilen. Noch Mitte Januar haben wir sofort losgelegt, übrigens zum Nulltarif, also wir sind da in einem Forschungsprojekt drin, das wird von der Europäischen Union bezahlt. Die geben uns eine Unterstützung für eine Personalstelle, die hier diese Pakete packt, die wir weltweit verschicken für RNA-Material. Und die Empfänger auf der anderen Seite müssen nicht an uns, sondern an dieses EU-Pro-jekt (das wird übrigens an der Universität Marseille koordiniert) eine Aufwandsentschädigung für die Transportkosten bezahlen.

 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
864
Danke an alle für ihre Beiträge.

Ein interessanter Satz:
Es stimmt, aber das ist natürlich eine vollkommen irreführende Information, rein theoretisch würde dieser Test gegen das alte SARS-Coronavirus reagieren. Das gibt es aber seit 16 Jahren nicht mehr beim Menschen.
Er bedeutet scheinbar, dass man eine Gen-Sequenz misst, die es schon mehrmals gab.

Das SARS-CoV-2 hat seit seiner Entdeckung schon zu einem weiteren Typen mutiert (Typ L und Typ S). Wer sagt, den dass nicht andere "vorhandene" Corona-Viren auch wieder mutiert sind. Was sich einmal wiederholt hat, kann sich immer wieder wiederholen. Tatsache ist auch, dass es über 100 bekannte Viren gibt und alle regelmässig mutieren.

lg
 
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Das alte Sars-Virus gab es nur einmal 2002/2003 und ist dann verschwunden. Es gab kurz danach noch einmal ein Virenleak aus einem Labor. Ein kleiner Ausbruch, der schnell beseitigt war. Damit war das verschwunden.
Das neue Virus besteht zu ca. 80% aus dem alten Sars-Virus und zu ca. 20% aus HIV-ähnlichen Virenbestandteilen, die es dem neuen Virus ermöglichen auf verschiedenen Wegen in die Zelle einzudringen. Dadurch ist das neue Sars-Virus vielleicht nicht so tödlich, aber infektiöser.
Wodrag denkt immer noch, es geht um eine Schweinegrippeähnliche Aktion, bei der hier in D nicht viel passiert ist, ausser das nachher viele Impfungen verschrottet werden mussten.
Das ist aber nicht der Fall und Impfungen gibt es nicht.

Ich halte das Wahrscheinlichste für die Ursache der Pandemie. Durch menschliches Versagen ist wieder einmal ein Virus aus einem biotechnischen Labor entwichen. Wahrscheinlichkeit laut Studien 30%.
Deshalb wird schon seit Jahren davor gewarnt, das so etwas jederzeit passieren kann und etwas getan werden muss. Zum Beispiel Verbot der Forschung mit Viren, die Pandemien auslösen, wie Welt sie noch nicht kannte. Denn für was soll das gut sein. Es kann höchstens selbst eine Pandemie mit solch gefährlichen Viren auslösen, wenn solche Viren entweichen.
Es hätte ein noch viel gefährlicheres Virus sein können. Da haben wir ironischerweise noch Glück im Unglück.
Wenn die Menschheit mit Feuer spielt, kann sie darin umkommen.

Aber egal wo es herkommt, große Teile der Bevölkerung werden es überleben (laut Drosten könnten bis zu Millionen ohne Eindämmungsmassnahmen sterben) und wir werden einen Weg der Behandlung finden.
Fragt sich nur wie schnell eine gute Behandlung gefunden wird.

Ich selbst sehe nach wie vor Schnelltests als derzeit beste Massnahme. Nur dann würde man bei einem so tückischen Erreger mit oft asymptomatischem Verlauf in der Frühphase Massnahmen einleiten können und Infizierte rechtzeitig in Quarantäne schicken können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.461
große Teile der Bevölkerung werden es überleben


wahrscheinlich mehr als bei anderen sachen, die weitgehend totgeschwiegen werden.

außerdem ist es bei corona eigentlich noch einfacher sich zu schützen als bei anderen sachen, die in diesem jahr schon sehr viel mehr todesopfer gefordert haben.

mit der normalen grippe bleiben ja viele nicht zuhause und halten keinen abstand und daran sind in der jetzigen saison schon weit über 250 leute in deutschland gestorben.

und verkehrstote gab es in deutschland im vorigen jahr über 3000 (dreitausend).

und da wird trotzdem viel zu wenig kontrolliert, wer rast, wer besoffen auto fährt, wer rote ampeln ignoriert, wer am lenkrad vom lkw zeitung liest oder mit dem handy beschäftigt ist usw. und die strafen sind viel zu gering.

und an den resistenten keimen in den krankenhäusen sterben jedes jahr ca. 20000 (zwanzigtausend) menschen.

genaue zahlen gibt es nicht, da oft einfach nur herzversagen o.ä. auf dem totenschein steht, da keine klinik sich nachsagen lassen will, daß es da hygienemängel gibt.

aber all das interessiert anscheinend kaum jemanden. mit schlagzeilen zur panikmache bzgl. corona kann man wohl einfacher kasse machen................



lg
sunny
 
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Weil ich es gerade entdeckt habe. Lesch erklärt, wie es aussieht.


Mittlerweile hat Italien 4.825 Sars-Cov2-Tote gemeldet. Es wird davon ausgegangen, dass viel mehr Menschen infiziert sind, als erfasst wurden. Es sollen in Italien derzeit auch mehr Menschen als sonst zuhause sterben, die aber nicht auf Sars-Cov-2 getestet werden.


@Sunny
Nur zur Info, da völlig off topic
In Westdeutschland gab es noch 1970 über 19.000 Verkehrstote im Jahr. Im nachfolgenden Artikel ist eine Statistik.
 
Zuletzt bearbeitet:

Felis

Weil ich es gerade entdeckt habe. Lesch erklärt, wie es aussieht.

Hoffentlich schauen das die hier im Forum, die so klugsch...wätzen.
Und die zudem irgendwo erwähnten, sie würden im "Gesundheitsbereich (oder wars der soziale Bereich?! ) arbeiten".
(Oh Gott).
Bei mir war heute der Hubi zu hören. Es wurden Beatmungspatienten ausm Elsass aufgenommen.

Auch alte Menschen sind Menschen.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Hallo Sunny,

ich glaube, dass Agi sich Sorgen macht, deshalb sollte man nachsichtig sein und lieber versuchen, das Thema aufzuklären als einfach nur den Zeigefinger zu erheben. Meine Meinung ist ähnlich wie von Sunny, dass es eher sehr unwahrscheinlich ist, dass es sich hier um gefährliche Dinge handelt.

Du tust fürsorglich Miglena und nutzt es gleichzeitig für das, was du gerne durchsetzen würdest wieder im Forum (streuen, streuen, streuen). Was denkst du eigentlich warum der admin das so geschrieben hat? Siehe Link, Beitrag Gerd:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Da muss ich doch schmunzeln, wie man selbst in die Dauer eines Videos etwas Neues hineininterpretieren kann.
 

Felis

Wer sich abseits des Mainstreams informieren möchte, kann dies hier tun:

Abseits des mainstreams....:sneaky:
Da informiere ich mich lieber bei den indischen Guru's Sadhguru, Sri sri Ravi Shankar, also den Yogis und Meistern.
Und deren Erfahrende und Devotees.
Die sind bekanntlich alles andere als panisch, haben alle einen Blick jenseits des mainstreams, haben Wissen "vom langen Leben", sind bumperlgesund schon vom Aussehen her und raten, neben der gesunden Lebensweise (Meditation, richtiger Schlaf, heilsames Essen, Yoga, Kräüterzubereitungen, Nahrungsergänzungen) wo nötig etc...... seltsamerweise alle dazu, die "social distancing Anweisungen"
einzuhalten und den derzeitigen Auflagen zu folgen.
Ich halte mich lieber an die echten Weisen.
Und bin hier raus aus diesem Laden.


Sadhguru
"Wir verfolgen eine Strategie der Vorbereitung und Prävention, nicht nur für die Nation, sondern für alle Nationen, die eine Grenze mit uns teilen. Das wird uns enorm kosten. In Bezug auf Menschen und Unternehmen werden die Nation und die Welt einen enormen wirtschaftlichen Schlag erleiden. Das ist mit enormen Kosten verbunden, aber alle Kosten sind besser als tot zu sein. Im Moment liegt der Fokus darauf, am Leben zu bleiben.

Diejenigen, die vernünftig sind, werden diese Situationen überleben. Diejenigen, die sinnlos/ohne Sinne/unbewusst sind, werden mutig und tot sein."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo Felis,

ich habe meinen Beitrag und die Videos gelöscht; es ist tatsächlich problematisch, so etwas hier einzustellen. (Es lebe die Toleranz.)
Du kannst also ruhig weiterhin "im Laden" bleiben.

Gruß
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
291
Hallo Felis,

ich habe meinen Beitrag und die Videos gelöscht; es ist tatsächlich problematisch, so etwas hier einzustellen. (Es lebe die Toleranz.)
Du kannst also ruhig weiterhin "im Laden" bleiben.

Gruß
Malve

Liebe Malve,
inzwischen finde ich es immer schlimmer und fieser... das viele Menschen ihre freie Meinung... aus ANGST vor eben solchen Reaktionen wie hier, nicht mehr äussern können und Beiträge deswegen löschen oder gelöscht werden!!!

Ein HOCH auf die Meinungsfreiheit!!!

Liebe Grüsse an Dich
zausel
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben