CDL (Chlordioxidlösung) - Erfahrungsaustausch

Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
Ich habe mir jetzt die Aufzeichnung der 2. COMUSAV-Konferenz Deutschland angesehen. Viele Punkte daraus finde ich wichtig.

9 Punkte der WHO, die eine Schädlichkeit postulieren, wurden durch Studien widerlegt. Oft wurde im Gegenteil eine günstige Wirkung auf Schäden, festgestellt, wie bei der angeblichen Metahämoglobin-Bildung der Erythrozythen, die durch ClO2 normalisiert wurde. Es erhebt sich der Verdacht der bewussten Fehlinformation.

Die Dosierung wurde erhöht:
Prophylaxe bei Kontaktpersonen von Covid-Patienten 10 ml in 1 Liter Wasser in 10 Portionen stündlich
Kinder unter 12 kg 2 ml, über 12 kg 3 ml
Behandlung von Infizierten mit Symptomen 15 ml oder höher, je nach Schwere der Symptome. Das therapeutische Fenster ist ja ziemlich groß.

Die Kontaktpersonen unter CDL-Schutz blieben zu 90,34% frei von C., der Rest hatte leichte bis moderate Symptome, die mit Gaben von 20 ml täglich geheilt wurden.

Von den Erkrankten, die wegen starker Symptome hospitalisiert waren, verstarben 0,88%, alle mit Vorerkrankungen und auf der Intensivstation. 99,12% wurden geheilt, meist innerhalb 4-7 Tagen.
Long Covid wurde innerhalb 21 Tagen geheilt. Das deckt sich mit den Erfahrungen meines Mannes, nur ging es bei ihm schneller.
Hauptrisikofaktoren bei Intensivpatienten und Verstorbenen waren Diabetes und Übergewicht.

Vorher begonnene Therapien mit anderen Mitteln wurden zunächst nicht abgebrochen. Die Ärzte setzten selbst bei Bedarf zusätzlich Cortison und/oder Anti-Koagulantien ein.

In zeitlichem Zusammenhang mit der CDL-Einnahme durfte kein Vitamin C gegeben werden, da es als Antioxidanz die Wirkung von ClO2 aufgehoben hätte.
Hartmut Fischer arbeitet als HP viel mit Infusionen oder Einläufen. Er empfahl, die Dosierung nicht zu streng zu sehen, da ein Zuviel nicht so schnell erreicht wird. Er betonte, dass diese Behandlung auch in Ländern mit mangelnder Hygiene möglich ist, da die Lösung ja schon desinfiziert.

Es war etwas mühsam, der Konferenz zu folgen. Bei medizinischen und chemischen Details hatte der spanische Übersetzer manchmal Probleme. Ich hätte sie auch auf Deutsch zum Teil kaum verstanden. Eine mit unseren Zwangsgebühren ausgestattete Fernsehsendung hätte professioneller ausgesehen. Hier musste mit Bordmitteln gearbeitet werden.

 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
Long Covid wurde innerhalb 21 Tagen geheilt. Das deckt sich mit den Erfahrungen meines Mannes, nur ging es bei ihm schneller.
Berichtigung:
Ein Denkfehler von mir, bei meinem Mann ging es ja um Impfnachwirkungen, nicht um Long Covid. Das ging natürlich schneller. Aber es gibt auch sonst schon Hinweise, dass CDL auch gegen Impffolgen hilft. Die Symptome scheinen bei beiden weitgehend dieselben zu sein.

 
Beitritt
13.06.21
Beiträge
1
Ja da kommt mal ein Bericht von mir. Da ich als Ausländer nicht so redegewand bin, entschuldige mich!
Probiere es kurz und sachlich zu erzählen. Ich habe nach eine Wochige Kur mit CDL und danach weitere Annahme, meine Chronische 2- Jährige Verstopfungen geheilt! Komplet geheilt. Es war 2 Jahren Qual und Verzweiflung, da entdeckte ich CDL, habe mich gewagt und habe gewonnen. Das einlesen war wie ein Spiel im Lotto, aber ich hatte nur gewinnen können. Heute nehme ich es ab und zu in kleine Dosis mit Wasser verdinnt, wenn sich etwas schleicht. Bin seit der erste Annahme nicht mehr an Grippe oder irgendwelche Schwäche erkrant. Früher war es jeder Monat was..ich hiffe ich konnte hier einwenig einigen Leute was beitragen. Lg
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.623
Congratulations ! Das bestätigt meine Überzeugung und untrüglichen oft genug wiederholten Erfahrungen, dass CD (egal ob jetzt direkt oder indirekt) im gesamten Darm ankommt und wirkt, und zwar positiv - lässt die guten Keime in Frieden und räumt bei dem schlechten incl Pilzen auf :cool:
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
Zui11,
ich hingegen glaube nicht, dass CDL im Darm ankommt, da es bereits im Mund und im Magen in den Blutkreislauf gelangt. Ich glaube vielmehr, dass bei „Alternativ unterwegs“ die Darmschleimhaut entzündet war und über den Blutweg geheilt wurde. Jedenfalls Gratulation auch von mir. Wieder jemand, der sich in Bezug auf CDL nichts mehr vormachen lässt. Wer solche Erfahrungen gemacht hat, sollte sie in seinem Bekanntenkreis verbreiten. Je mehr Bescheid wissen, desto eher besteht die Hoffnung, dass irgendwann das Netzwerk an Desinformation und Falschdarstellungen durchbrochen werden kann, zum Wohl der Patienten und zum Schaden des Kartells.
ich spüle zur Zeit abends nach dem Zähneputzen den Mund mit CDL und behalte es im Mund, bis es nicht mehr nach ClO2 schmeckt, und schlucke es dann. Ausspucken wäre besser, um Bakterienleichen und Schadstoffe nicht aufzunehmen. Aber ich bin dann meist nicht in der Nähe von Waschbecken oder Klo. Meinem Zahnfleisch tut es gut, und Karies ist kein Thema.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.623
ich hingegen glaube nicht, dass CDL im Darm ankommt

naja, wir können ja auch ruhig mal verschiedener Meinung sein und ich weiß auch dass du mit dieser Einschätzung nicht alleine bist. ;) Wenn du richtig lägest, würde es aber logischerweise nicht so frappierend gut bei akuten Magen-Darm-Infekten helfen, wie zB auch bei mir bisher immer schnell und verlässlich. Deshalb denke ich, dass erfreulicherweise genug ankommt.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
naja, wir können ja auch ruhig mal verschiedener Meinung sein
Richtig! Und das ist eigentlich der Zweck eines solchen Forums. Erst die Abwägung der verschiedenen Aspekte kann ein Bild des Ganzen vermitteln. Vielleicht haben wir ganz einfach beide Recht.
Ich verstehe ohnehin nicht, warum so viele hier keinen Widerspruch vertragen. Ich selbst sehe Einwände, im Gegensatz zu einigen Teilnehmer/innen, nicht als persönlichen Angriff, sondern als willkommene Aufforderung, die Sache auch von einer anderen Seite zu betrachten. Der Philosoph Sir Karl Popper forderte das für alle wissenschaftlichen Erkenntnisse:

„Wann immer wir nämlich glauben, die Lösung eines Problems gefunden zu haben, sollten wir unsere Lösung nicht verteidigen, sondern mit allen Mitteln versuchen, sie selbst umzustoßen.”

Wir könnten hier viele ungute Kontroversen vermeiden, wenn alle in diesem Sinn diskutieren würden.
Ein Teilnehmerin, die mich hier vor Jahren mehrfach massiv angegriffen hat, ist jetzt in vielen Punkten mit mir einer Meinung.

Falls das o.T. ist, muss das immer wieder einmal gesagt werden. Es würde dem Diskussions-Klima hier gut bekommen, wenn alle so denken würden. Mich hat wohl noch niemand hier dabei erwischt, dass ich beleidigt reagiert habe, selbst wenn mir indirekt altersbedingte Demenz unterstellt wurde.

(An die Moderation: Ich habe es immer noch nicht geschafft, Zitate korrekt zu kennzeichnen.)
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.637
(An die Moderation: Ich habe es immer noch nicht geschafft, Zitate korrekt zu kennzeichnen.)
Von der Moderation: Wo hakt es denn? Ich hatte Dich mehrfach gebeten, Dich bei Problemen damit in der Technik-Rubrik zu melden - statt weiter zu wursteln ;) Auf die dortige ausführliche Beschreibung aufsetzend, eröffne bitte dort einen Thread mit Deinen Fragen.

Wir könnten hier viele ungute Kontroversen vermeiden, wenn alle in diesem Sinn diskutieren würden.
Ein Teilnehmerin, die mich hier vor Jahren mehrfach massiv angegriffen hat, ist jetzt in vielen Punkten mit mir einer Meinung.
Vom Inhalt her (natürlich in eigenen Worten) haben das auch andere hier - unter anderem ich als Moderatorin mehrfach - schon geschrieben. Es ist also weder neu noch irgendwie besonders. Was mich interessieren würde: Würde es bei Dir auch in der anderen Richtung funktionieren - und hat es das schon mal - als in Satz 2 beschrieben?

Gruß
Kate
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
Würde es bei Dir auch in der anderen Richtung funktionieren - und hat es das schon mal - als in Satz 2 beschrieben?
Du meinst, ob ich nach überzeugenden Argumenten meine Meinung ändern würde?
Ich meine schon, habe es auch oft schon getan. In dem betreffenden Fall ging es um MMS/CDL. Da wäre ich allerdings aufgrund meiner 8 1/2-jährigen Erfahrung und den Vorgängen in Lateinamerika nicht bereit, meine Meinung zu ändern, sondern halte die Verleumdungs-, Vertuschungs- und Fälschungskampagne für ... - ich finde keine Worte dafür!
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
Sie haben es mal wieder geschafft! Dem CDL-Arzneimittel Solumium wurde die Zulassung entzogen, da es angeblich nicht den Marktregel für Medizinprodukte entspricht.

2726697F-1C78-4938-81EC-CBA2F6CEE121.png

Mein Sohn hat sich vorsorglich noch 2 Liter Natriumchlorit gesichert, für den Fall, dass der Erwerb wie bei Borax erschwert wird. Ich werde es auch so machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.580
danke locke,

da werde ich mir auch gleich noch was bestellen.
ich habe es mal mit oralflora als mundspülung probiert.

Amazon.de: 1x Hocheffektive Mundspülung 500ml mit Chlordioxid CDL - frischer Atem 24h - Mundwasser

habe die mundspülung nicht vertragen(juckreiz u brennen im mund).
vertrage nur reines cdl.

mein zahnfleischrückgang und zahnfleischentzündung sind weg(mit cdl).
auch meine hämorrhoiden,scheinen sich verabschiedet zu haben.
darmblutungen habe ich schon seit wochen nicht mehr.

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.138
habe die mundspülung nicht vertragen(juckreiz u brennen im mund).
vertrage nur reines cdl.

Die Inhaltsstoffe sind
  • Aqua = Wasser
  • Sodium Chlorite = Natriumchlorit
  • Citric Acid = Zitronensäure
  • Chlorine Dioxide = Chlordioxid

Das ist verdünntes MMS mit Resten von Natriumchlorit und Zitronensäure. CDL ist dagegen destilliertes reines Chlordioxid. 🧐
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
Das ist verdünntes MMS mit Resten von Natriumchlorit und Zitronensäure.
Was ich mich frage: Ergeben die beiden Komponenten von CDL plus, also NaClO2 plus einer Aktivierungstablette wirklich reines CDL, oder ist das nur eine praktikable, bequeme Art MMS herzustellen? Gibt es da keine unerwünschten Chlorite wie beim klassischen MMS? Hat es irgendeinen Vorteil gegenüber der Gefeu-Lösung, die ja offenbar ein ausgeglichenes Verhältnis NaClO2 zu Säure hat?

Wie ich mehrfach gepostet habe, verwende ich in Notfällen, auf Reisen oder wenn kein ausreichend konzentriertes CDL zur Verfügung steht und ich sicher gehen will. So zum Beispiel Anfang 2020, Februar oder März, als ich Grippesymptome hatte, möglicherweise war es Covid, und ich nichts riskieren wollte. 2x5 Tropfen im Abstand einer Stunde, und es ging wieder aufwärts, aber das kennen wir ja.

Mein derzeitiges CDL lässt allmählich nach. Ich schätze es noch auf 0,1%. Ich benütze es unverdünnt zur Mundspülung nach dem Zähneputzen, ohne dass es brennt. Sollte ich in der Zeit eine Infektion bekommen, bevor neues CDL da ist, würde ich wieder MMS verwenden. Das aufgenommene Chlorit wäre sicher immer noch weniger, als man beim Schwimmen mit herkömmlicher Chlorierung aufnehmen würde. Da sind die Behörden nicht so ängstlich wie bei dem hochgefährlichen MMS.😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.138
Wenn du MMS gut verträgst, kannst du das ja auch einsetzen. Aber das ist nicht bei jedem so. Bei den kommerziellen Produkten könnten die ruhig für den Preis auch den Destillationsschritt machen. So schwierig oder aufwändig ist das nämlich nicht.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.580
ps:auch meine chronische bindehautentzündung,
ist besser.

auf ein schnapsglas mache ich 3 tropfen cdl.
kaloidales silber sprühe ich mir auch in die augen.
bei mir lindert es.

medizinische augentropfen und salben,helfen bei mir nicht.
sie machen alles nur schlimmer.

das hat mich dazu gebracht neben der natur auch chemische mittel zu versuchen.
auch dieser tread von gefeu hat mir geholfen.:)

augenärzte habe ich schon mehrere besucht.
keiner weiß was es ist.
pilzabstriche ,viren, bakterien ,alles negativ.

lg gabi
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.138
pilzabstriche ,viren, bakterien ,alles negativ.

Augentropfen mit verdünntem Chlordioxid können auch direkt im Auge angewendet werden. Wenn diese stark verdünnten Mundspülungen bei dir in den Augen einen guten Effekt haben, würde ich da schon irgendeinen Keim am Werk vermuten. Die Nachweismethode mit Abstrichen scheint extrem unzuverlässig zu sein.

Das Chlordioxid wird über die Mundschleimhaut aufgenommen und dann über die Blutbahn hauptsächlich im Kopfraum verteilt. Ich kenne den Effekt, dass dann die Nasenschleimhaut abschwillt (bin Stauballergiker).
 
Themenstarter
Beitritt
15.04.12
Beiträge
279
Diese Frage könnte man klären. Ich meine mich zu erinnern, dass es dazu Rattenstudien gibt.
Ich hinke wohl dem Thread etwas hinterher, aber sei's drum.
Evt meint ndp die Versuche mit radioaktiv markierten CD-Molekülen, wobei es sich nur Chloratome entsprechend selektiv markieren lassen. Damit wollte man feststellen in welche Organe/Gewebe das CD kommt. Die Idee hat wohl etwas für sich, aber garantiert nicht ob zum Erfassungszeitpunkt die radioaktiven Chloratome noch mit den Sauerstoffatomen verbunden sind. Trifft dies zu, was ja nicht erfasst wurde, dann könnte man diesen Versuch positiv abhaken. Wenn aber diese Chloratome mittlerweile bereits mit Natrium assoziiert waren, weiss man ja nicht ob die hochreaktiven Sauerstoffatome ihre "Arbeit" in den betreffenden Organen/Geweben verrichtet haben oder schon vorher in den Blutgefäßen. Die Bewertung dieses Versuchs hängt für mich ein Bißchen in der Luft.
Jedenfalls ist er Anlass für Falschinterpretation.

Ähnliches geschah ja schon mit der Titration des Mundwassers und dem Magensaft nach wenigen Minuten der Einnahme von CDL. Die extrem niedrigen Restwerte führte bei den Testenden zur Fehlannahme Speichel und Magensäfte würden das CD rasch zersetzen, was schon deswegen falsch ist, da mit Salzsäure aktiviertes CD gar nicht erst entstehen würde.

Analog ist die Annahme falsch die CDL käme einigermaßen heil durch den Darm der ja bekanntlich voller anaerober Bakterien ist. Auch wenn diese erst vorrangig im Dickdarmteil zu finden sind, wird es CD (in mg-Mengen) nicht bis dorthin schaffen. Die Annahme, positive Wirkungen auf den Darm erfolgten nur auf dem Wege der Blutversorgung, halte ich schon für schlüssiger.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.329
gefeu,
schön, dass du wieder hereinschaust! Was ist deine Meinung zu CDL plus, also die Kombination von Flüssigkeit, vermutlich schlicht NaClO2, mit einer Aktivator-Tablette? Das Ergebnis wird als reines CDL bezeichnet, also ohne Chlorite und Restsäure. Ich bezweifle, dass dies der Fall ist. Es mag sein, dass die Kombination mengenmäßig besser abgestimmt ist als die üblichen 1:1- Sets. Dass aber keine unerwünschten Rückstände enthalten sind, kann ich nicht ganz glauben.
 
Themenstarter
Beitritt
15.04.12
Beiträge
279
Was ist deine Meinung zu CDL plus
Bei Lotus kann man etwas schlauer werden, aber auch mit einigen widersprüchlichen Angaben:
Die NaClO²-Lösung (0,3%) wird in einer Violettglasflasche + Aktivatorpulver (Natriumpersulfat sowie Pentakaliumsulfat im beiliegenden Sachet)in exakt bemessenen Mengen angeliefert. Solange sie nicht miteinander vermischt werden halten sie jahrelang. Das Aktivatorpulver ist ein Oxidationsmittel und keine Säure. Die Aktivierung soll bei Raumtemperatur erfolgen und dauert ca. 90'. Das entstehende CDL ist rein und pH-neutral und soll danach bei <11° gekühlt aufbewahrt werden. Die Fa. Lotus liefert eine Pipette mit um die Herstellung der Verdünnungslösung sicher zu stellen. Die Tropfengröße entspricht den üblichen Tropfereinsätzen (~20T=1ml). Die Lebensdauer der CDL-plus ist äquivalent zu den üblichen CDLs.

Allerdings habe ich Vorbehalte zum (teuren) Violettglasbehälter, er verhindert das sichtbare Licht aber nicht das UV-Licht, aber gerade die lassen das CD vorzeitig zerfallen. Da scheint ein Ing. geschlafen zu haben.
Braungläser sind da schon besser-
 
Oben