Candida oder eher Fäulnisbakterien?

Themenstarter
Beitritt
03.11.14
Beiträge
28
Hallo,

ich bin weiblich 38 Jahre alt und habe sseit ca. 15 Jahren folgend Symptome:

-starker Mundgeruch trotz sehr guter Mundygiene (sobald ich etws sage, fragen sich alle ob jemand gefurzt hat, was mir immer sehr unangenehm ist)

-weiß-gelblich belegte Zunge (trotz Zungenschabers den ich seit 2 Jahren benutze)

-Kloß im Hals

-ständig kalte Füße und Hände

-öfter Blasenentzündung

-schwarze Fliegen in den Augen (Glaskrpertrübung)

-ab und zu Schwindel (könnte von meinem niedrigen Blutdruck kommen)

-ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit (Vitamin B12 und Eisenwerte sind super, da ich Regelmäßig Kräuterblut trinke und B12 in Spritzenform zu mir nehme)

-regelmäßige Gastritis


Vor etwa 15-10 Jahren habe ich 6 Amalgamfüllungen bekommen. 3 der Füllungen sind mittlerweile draußen und wurden durch Keramikfüllungen ersetzt. (Die Entnahme vor 2 Jahren erfolgte ohne Kofferdam oder sonstige Schutzmaßnahmen)

Seit meiner Frühester Kindheit habe ich regelmäßig Antibiotiker verschrieben bekommen.
Der Candida Spucktest war bei mir sofort positiv gewesen.
Mein Hausarzt, der davon keine Ahnung hat und sich dafür auch nicht wirklich interessiert, hat mir auf mein Drängen hin, 3 Stuhlproben untersuchen lassen, wo angeblich kein Candida gefunden wurde.
Der einfach Bluttest auf Schwermetalle war ebenfalls im Normbereich gewesen.

Da ich ja unter dem abnormalen Fäkal-Mundgeruch leide, frage ich mich mittlerweile ob es nicht doch an was anderem liegt evt. Fäulnisbakterien?

Kennt sich da jemand aus und kann mir sagen, welche Untersuchungen genau ich noch machen kann um Klarheit zu haben?

Ich bin mittlerweile total verzweifelt und traue mich gar nicht mehr zum Arzt zu gehen um nicht als Hypohoda hingestellt zu werden.

Liebe Grüße
Apfelmus
 
wundermittel
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Hallo Apfelmus,

wie ernährst Du Dich denn ? Viel Kohlehydrate, Fett oder eher eiweissbetont ??

lg uriela
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.14
Beiträge
28
Hallo Uriela,

ich ernähre mich überwiegend von Fleischgerichten, Brotwaren (helle Sorten, da ich Volkornbrot wegen meiner Gastritis nicht vertrage) sowie leider auch viel Schokolade/Schokoriegel, da ich halt ständig diese Gier danach habe.
Übergewichtig bin ich aber nicht, ehr sehr schlank.
Trinken tue ich nur stilles Wasser sowie ungesüchten Kamillentee.

LG
Apfelmus
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
03.11.14
Beiträge
28
Möchte noch Folgendes ergänzen:

mir sind noch 2 weitere Symptome eingefallen.

Habe regelmäßig, (alle Paar Montate) Taubheitsgefühle im Gesicht, Händen, Armen und Beinen.
(neurolotisch wurde alles untersucht aber nichts gefunden)

Desweiteren leide ich unter Blähungen, vor allem Morgens.
Mein Stuhlgang ist immer fest habe zum Teil auch Verstopfung. Stuhlgang habe ich 5-7 Mal die Woche, also fast täglich.

Lactose und Fructose Tests habe ich auch schon hinter mir, auch da wurde nichts gefunden.

LG
Apfelmus
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Apfelmus,

kalte Hände und Füße haben etwas mit der Milz zu tun. Die Milz ist ein Blutspeicher. Dadurch übt sie Einfluss auf die Körperflüssigkeiten aus. Süßigkeiten schwächen und zerstören die Milzenergie.
Wer ständig Appetit auf Schokolade hat, dem fehlt Magnesium.

Deinen Mundgeruch kannst Du mit Fencheltabletten aus der Apotheke mildern. Ich bin allerdings der gleichen Meinung wie James, dass der Geruch durch eine Fäulnisflora ausgelöst wird.

LG Rawotina
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.14
Beiträge
28
Danke euch für die Antworten.
Einige Fragen hätte ich aber doch noch.

Ich habe gehört, dass die Stuhluntersuchung halt nicht so genau sein soll, weil sich die Pilze und Bakterien schon mal an der Darminnenwand festsetzten und somit im Suhl nicht nachweisbar sind.

Welche anderen Untersuchungen kommen denn sonst noch in Frage, die ich in Deutschland machen kenn?
Gib es einen speziellen Test auf Fäulnisbakterien?

Wenn der Mundgeruch wirklich durch Fäulnisbakterien kommt, dann müsste es aber bei mir eine Fehlbesiedlung des Dünndarm und nicht des Dickdarms sein, oder?

@Rawotina: ich habe tatsächlich öfter leichte Schmerzen in der Milzgegend. Mein Hausarzt hat mir sogar schon mal ein US von der Milz gemacht, aber nichts gefunden.
Gibt es da auch wieder spezielle Untersuchungen, die eine Fehlfunktion bzw. Erkrankung der Milz nachweisen könnten?

Das mit dem Magnesium und Gier nach Zucker habe ich noch nie gehört. Ich weiß aber, dass Candida Zucker liebt.

LG
Apfelmus
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.356
Auch unsere (Nerven)Zellen benötigen Zucker. Den erhalten sie auch über kurzkettige Kohlenhydrate, die sehr schnell zu Zucker gespalten werden können. Leider bietet unsere "moderne" Ernährung ein Überangebot genau dieser Bestandteile an und deshalb hat der Pilz (oft im Zusammenhand mit Antibiosen) beste Bedingungen.
Fäulnisbakterien ernähren sich eher über Eiweiß, aber weder durch Zucker als auch durch Eiweißverzicht sind beide kurzfristig zu bändigen. Es gehört also (nachdem man weiß wie das Problem zusammengesetzt ist) eine Menge Geduld zur Therapie....schließlich hat man sich vermutlich ja auch Jahre fehlernährt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Der einfach Bluttest auf Schwermetalle war ebenfalls im Normbereich gewesen.
Soviel mir bekannt ist, findet man das Quecksilber auch nicht im Blut, es verteilt sich im ganzen Körper.

Vermutlich ist dein Köper vom Amalgam belastet, alles andere sind einfach Folgen und Symptome davon.

Ich würde entgiften und mich gesund ernähren.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Mein Stuhlgang ist immer fest habe zum Teil auch Verstopfung.

Vermutlich fehlt dir Magnesium, einfach loses Magnesiumclorid in der Apotheke kaufen, keine Tabletten mit Süßstoff, Farbstoff und Aroma, ansonsten viel Gemüse, viel Obst, viele Kräuter und Gewürze, keine Suppenwürfel , Würze, Glutamat, Fastfood, Süßkram oder ähnliches.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Jetzt hab ich überlesen, dass du noch drei Amalgamblomben im Mund hast, ich würde die fachgerecht entsorgen lassen und erst dann das Gift ausleiten.

Vielleicht wären dann grüne Smothies etwas für dich? Menschen, die nicht gerne kochen, können sich so einfach gesunde Mahlzeiten zubereiten.

Wenn erst das Gift aus dem Körper ist, du Gesundes zu dir nimmst, dann bildet sich auch wieder eine gesunde Darmflora, die Voraussetzung für Gesundheit.
 
Themenstarter
Beitritt
03.11.14
Beiträge
28
Nochmals Danke für die Antworten.

Ja, ich habe bereits einen Termin für die Entfernung der 3 übrig gebliebenen Amalgamfüllungen.
Das ist aber auch der einzige Plan den ich habe.
Habe mir das alles leichter vorgestellt.
Nachdem aber die Blutwerte und Stuhluntersuchungen negativ ausfielen hat mir mein Arzt gesagt, ich soll es jetzt mal sein lassen, ständig nach neuen Ursachen für meine Beschwerden zu suchen.

Mir ist klar, dass die Laborwerte nicht richtig sein können aber was mache ich nun jetzt?

Soll ich einfach anfangen auszuleiten und gleichzeitig Dramflorauafbau machen oder erst danach?
Soll ich danach eine Candida Therapie machen oder vor allem wie werde ich diese Fäulnisbakterien los? Einfach nur durch Ernährungsumstellung?
Da ich chronische Gastritis habe, kann ich leider viele Obstsorten nicht essen.
Ich komme aus diesem Teufelskreis einfach nicht raus und weiß nicht wo ich anfangen soll, da ich anhand der Laborwerte ja angeblich nix habe aber ich trotzdem Symptome habe, die ich mir nicht einbilde.

Über Smothies habe ich schon einiges gelesen abe ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich nur mit gesunder Ernärung der Körper selbst entgiftet und und sich die Darmflora wieder selbst aufbaut.
Ich hatte schon öfter vesucht mich ausschließlich gesund zu ernähren aber der Mundgeruch und die anderen Symptome wurden dadurch leider nicht besser :-(

LG
Apfelmus
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Über Smothies habe ich schon einiges gelesen aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich nur mit gesunder Ernärung der Körper selbst entgiftet und und sich die Darmflora wieder selbst aufbaut.

Doch, wenn der Körper erstmal das Gift (Quecksliber) los ist, dann schon.

Ich war auch jahrelang vom Amalgam vergiftet und hab mich auch nicht gesund ernährt. Langsam geht es mir wieder besser und ich sehe jünger aus als vor 10 Jahren.
Auch wenn es viele nicht glauben, das wichtigste ist die Ernährung.
Die, die das Gegenteil behaupten, verdienen meistens in irgendeiner Form an Krankheit.

Ich hatte schon öfter vesucht mich ausschließlich gesund zu ernähren aber der Mundgeruch und die anderen Symptome wurden dadurch leider nicht besser :-(
du hast ja noch das Amalgam im Mund.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
03.11.14
Beiträge
28
@Ullika

Darf ich denn fragen, wie du genau an die Sache rangegangen bist?
Hast du mit irgendwelchen Mitteln zunächst die Schwermetalle ausgeleitet und hast du anschließend eine Candida Therapie gemacht oder hast du einfach nur die Amalgamfüllungen entfernen lassen und die Ernährung umgestellt?

Hattest du vorher auch mit Mundgeruch zu Kämpfen gehabt?

LG
Apfelmus
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hallo ullika,

du schreibst, "Langsam geht es mir wieder besser"...

Was bedeutet das JETZT, kannst du das in Monate oder
Jahre benennen ???

VG
Destination
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
@Ullika

Darf ich denn fragen, wie du genau an die Sache rangegangen bist?
Hast du mit irgendwelchen Mitteln zunächst die Schwermetalle ausgeleitet und hast du anschließend eine Candida Therapie gemacht oder hast du einfach nur die Amalgamfüllungen entfernen lassen und die Ernährung umgestellt?

Ich bin erst viel später drauf gekommen, dass meine Müdigkeit und andere Symptome von der unsachgemäßen Amalgamentfernung gekommen sind.
Zuerst dachte ich, die ungesunde Ernährung ist es und hab alle Zusatzstoffe weggelassen und die Mikrowelle entsorgt. Erst vor zwei Jahren hab ich auch angefangen, mit Algen, Bärlauch und Koriander auszuleiten.
Insgesamt ist mein Zustand innerhalb von 10 Jahren immer besser geworden, auch meine Haut, meine Verdauung und meine Unverträglichkeiten sind fast alle weggegangen, von manchen Lebensmittel werde ich noch müde.

Hattest du vorher auch mit Mundgeruch zu Kämpfen gehabt?

Ja, vor allem nach dem Einsetzen von den Kronen, das Zähneputzen hat nichts genutzt, langsam ist das auch wieder in Ordnung gekommen.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Es ist schwer zu bemessen, weil auch andere Faktoren dazukommen, ich hatte auch Probleme mit den Knochen, dabei hat mir Bor geholfen, dazu einfach Boraxverschwörung nexus googeln. Ich bin jetzt 55, und mit 45 ging es mir definitiv schlechter, eigentlich sollte es umgekehrt sein.
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Nöööööööö, ullika

eigentlich ist es wünschenswert egal welches Alter,
daß es einem GUT GEHT :bang:

VG
Destination
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
eigentlich ist es wünschenswert egal welches Alter,
daß es einem GUT GEHT :bang:

ja, da hast du natürlich recht, aber wenn man sich umsieht, ist das heute nicht immer so. Das fängt bei den Kindern an, wenn sie durch ungesunde Ernährung dick werden oder eben hibbelig und sich das Gift herunterzappeln oder es geht über die Haut (Ausschläge) oder die Lunge (Asthma) heraus.

Später kommen dann Amalgamblomben dazu, Gift in Kosmetik und Umwelt.
Irgendwann kommt es dann zu den verschiedensten Symptomen, die man mit Tabletten, Nahrungsergänzung oder Psychologen heilen versucht.

Warum nicht einfach Gift meiden und Gesundes essen?
 
Beitritt
30.10.14
Beiträge
222
Es wäre schön, wenn das so einfach wäre. Aber was ist gesundes Essen ?? Was dem einen gut tut schadet dem anderen ...der eine reagiert sehr empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe, der andere nimmt sie gar nicht zur Kenntnis.-

Manchmal habe ich das Gefühl, je mehr ich mich mit gesunder Ernährung beschäftige, desto verwirrender wird alles.-

lg uriela
 
Oben