B-Komplexe: Folsäure, PABA

Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich gerade mit den Zusammensetzungen der B-Komplexe. (Ich möchte vorbereitend oder zusätzlich zu einem P-5-P-Präparat auch die sonstigen B-Vitamine nehmen.)

Ein interessanter Fund aus dem Archiv: ich persönlich würde mit Pyridoxin Komplex forte von Heck Biopharma beginnen. Das enthält im Gegensatz zum Kryptosan keine Folsäure, die schlecht ist bei Histaminose/Histadelie (falls Du weißt, dass Du das nicht hast, ist es natürlich was anderes). Umstritten ist auch das PABA, weil es auf die Schilddrüse wirkt. - Zitat von Kate

Zur Folsäure: Weiß man da mehr drüber? Ist das Erfahrungswissen des Forums, ist das wissenschaftlich anerkannt, oder...? Ich habe auch (mäßige) Probleme mit Histamin.

Zu PABA ein Zitat von KEAC: Des weiteren enthält ein Multivitamin oft das B-Vitamin PABA. Das PABA hemmt die Schilddrüsenfunktion. Die meisten Patienten mit HPU haben schon eine Schilddrüsenunterfunktion. - Her damit, ich habe eine leichte Überfunktion.

Cholin und Inositol: Ein B-Komplex-Anbieter (Vitaminexpress) behauptet, dass Cholin und Inositol für die Entgiftung des Körpers wichtig sind. Weiß jemand was dazu?

Viele Grüße
Irene
 

Leni Q

B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo Irene,

Das PABA hemmt die Schilddrüsenfunktion
Du sagst:
Her damit, ich habe eine leichte Überfunktion
Da hast Du etwas falsch verstanden. Über und Unterfunktion haben mit der Schilddrüsenhormonen-Produktion zu tun. Zu viel( bei Über) oder zu wenig bei der Unterfunktion. Das PABA stört die Umwandlung des Schilddrüsenhormons. Und das wünscht sich wirklich keiner. Das ist zunächst also kein Quantitatives sondern ein Qualitatives Problem des T4 und T3, in Bezug auf Regulierung der Schilddrüsen. Außerdem folgt nach einer Überfunktion häufig eine Unterfunktion.Es verläuft wellenartig, mal Über mal Unterfunktion bis die Schilddrüse nicht mehr genügend selbst produzieren kann. Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung .

Sehr interessant :
http://www1.tip.nl/~t159602/de/wissen/wissen.html

http://www1.tip.nl/~t159602/de/wissen/schilddruesenahrung.html

Dies war ein Beitrag im Hashi Forum und ein Zitat von Dr. Kamsteeg

Es ist für viele Nahrungsmittel nicht geklärt ob diese die Konversion(Umwandlung) von T4 in T3 hemmen, die Bindung von T3 oder T4 an Trägersubstanzen im Gewebe beeinflussen, oder die Bildung von T4 aus DIT hemmen.
Im Gewebe von bestimmten Organen wie Z.B. Gehirn, Fettgewebe, Leber, Geschlechtsorgane und Darmwand findet die Produktion von T4 aus DIT statt. Diese Organe sind abhängig von Ihrer eigenen Schilddrüsenhormon-Produktion. Auch bei Hashimoto-Patienten die T4 einnehmen wird DIT über die Schilddrüse produziert werden müssen. Nur bei Patienten die Tierisches Schilddrüsenhormon nehmen wird DIT geringfügig via den Kapseln eingenommen. Auch Patienten die synthetisch T4 verabreicht bekommen könnten durchaus etwas spüren. Ob das Tatsächlich so schnell wirkt ist weiterhin die Frage.
Deshalb ist es auch wichtig das HPU rechtzeitig zu behandeln, damit der Körper soweit wie möglich den Stoffwechsel " normalisiert" . Hashimoto ist eine Erkrankung, HPU zunächst "nur" eine Stoffwechselstörung, die man aber sehr ernst nehmen sollte.


Liebe Grüße

Leni Q ;)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo Leni,

danke für die Fakten zu PABA.

Ich habe allerdings keinen Hashimoto-Schub, wie ich anfangs auch selbst vermutete, sondern eine schwache Form von Morbus Basedow. Das kann zwar in Einzelfällen auch mal in Hashimoto übergehen, aber bei mir gibt es keine deutlichen Anzeichen dafür.

Viele Grüße
Irene
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.396
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

irnee schrieb:
Ich habe auch (mäßige) Probleme mit Histamin.
Hallo irnee,

die kann man sowohl bei Histapenie als auch bei Histadelie haben. Bei dem ersten gilt Folsäure als angezeigt, beim zweiten nicht.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

die kann man sowohl bei Histapenie als auch bei Histadelie haben. Bei dem ersten gilt Folsäure als angezeigt, beim zweiten nicht.
Hallo Kate, dankeschön. Das wusste ich nicht.

Und wie kriege ich jetzt raus, welcher Typ ich bin?

Ich habe keine nachgewiesene Histamin-Unverträglichkeit, aber ein paar sehr deutliche Hinweise, sodass ich mir erstmal die 40 Euro für den Test gespart habe. Erstmals kam ich drauf, als ich letzten Herbst bei einer Erkrankung seit längerer Zeit mal wieder Codein gegen Husten einnahm, um besser schlafen zu können. Aber diesmal wurde der Hustenreiz nicht schwächer, sondern stärker - das ist ein deutliches Indiz für ein Histamin-Problem. Außerdem vertrage ich seit ein, zwei Jahren Tomaten und Hartkäse nicht mehr so gut.

Viele Grüße
Irene
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.396
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Kuck mal hier:

http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Kryptopyrrolurie

von dort weiter zu

http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Störungen_im_Histamin-Stoffwechsel

Der Histamin-Vollblut-Test ist allerdings in seiner Aussagefähigkeit umstritten, von Fachleuten wird z.T. ein Stuhl- (Labor Dr. Rosler) oder Urintest (Labor Antox) empfohlen. Um Dir eine Meinung zu bilden, müsstest Du mal die Suchfunktion des Forums benutzen und unter

http://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/

schauen.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo Kate, ich nehme an, ich habe eine gewöhnliche Histamin-Intoleranz.

Habe jetzt u.a. hier gelesen: http://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/3199-hi-hpu.html

Mit einem B-Komplex nehme ich aber nicht nur etwas Folsäure zu mir, sondern auch Förderer des Histamin-Abbaus. Dazu zählen wohl Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B12

Weitere Histamin-Gegenspieler: Vitamin C, Zink, Mangan, Calcium, Magnesium
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.396
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

irnee schrieb:
Hallo Kate, ich nehme an, ich habe eine gewöhnliche Histamin-Intoleranz.
Was ist das ? ;) Soweit bekannt, sind der HI nicht definitiv bestimmte Laborwerte zugeordnet. Selbst die DAO-Aktivität kann normal sein...

Gruß
Kate
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo irenee,

Folsäure in den Präparaten, das halte ich für überflüssig. Folsäure ist ein Risikovitamin. Ein Zuviel hat negative bis zerstörerische Auswirkungen auf die Nervenzellen. Und bei den hohen Mengen, die da meist verabreicht werden, ist eine Überdosierung schnell erreicht.
Es wird immer nur von Mangel gesprochen. Ich frage mich wie man den bekommen soll. Ich zum Beispiel esse viel Gemüse, Hafer und würze mit Hefepaste.
Meine Folsäure-Werte liegen deshalb sehr hoch und wenn ich die Vitamin-B-Präparate schlucke, auch wenn es nur gelegentlich ist, dann habe ich fast immer zu hohe Werte im Blut.
Darüber macht sich offensichtlich keiner Gedanken, obwohl das sehr schädlich ist. Man geht einfach davon aus, jeder hat einen Mangel. Wer seine Ernährung nicht gerade sträflich vernachlässigt, der hat keinen Folsäuremangel, weil dieses Vitamin relativ häufig vorkommt. An anderen B-Vitaminen schon eher.

Ich habe auch verzweifelt nach einem Präparat ohne Folsäure gesucht, mit dem Ergebnis, das ich mir die B-Vitamine jetzt alle einzeln bestellen werde.

Viele Grüsse von Juliette
 
Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo Juliette,

interessant, was Du schreibst.

Ich habe jetzt den erwähnten B-Komplex bestellt, der auch 200 mcg Folsäure enthält, ein vergleichbares Produkt ohne war nicht zu finden. Ich habe nachgewiesenen B-Mangel (2 und 6), esse kaum Hefe (wg. Histamin), kaum Vollkornprodukte und wenig Gemüse, und so denke ich, dass ich das schon vertragen werde.

Wusstest Du, dass Kinderärzte und andere Gruppen anstreben, die Bevölkerung zwangsweise mit Folsäure zu versorgen, indem man es dem Mehl zusetzt? Man will damit bestimmte Schäden verhindern, die bei Neugeborenen auftreten können, wenn die Mutter in den allerersten Wochen der Schwangerschaft (wenn sie noch nicht weiß, dass sie schwanger ist) zuwenig Folsäure aufnimmt. Dass das nicht jedem guttut, ist für mich ein ernstes Gegenargument. Ich bin ja für mehr Bildung und Aufklärung, damit sich die Leute freiwillig und auf eigene Verantwortung um solche Dinge kümmern. (Siehe auch mein Thema Jod....)

Viele Grüße
Irene
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.396
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo irnee,

das hier
Wikipedia schrieb:
Unter Histamin-Intoleranz versteht man die Unverträglichkeit von mit der Nahrung aufgenommenem Histamin, deren Ursache ein Mangel des histaminabbauenden Enzyms Diaminoxidase (DAO) oder ein Missverhältnis zwischen Histamin und der DAO ist.
scheint nicht immer zuzutreffen. Es gibt hier mehrere Forumsmitglieder mit Histapenie (niedriger Histaminblutspiegel) und HI. Bei mir kommt noch eine normal-aktive DAO dazu. Die Laborwertkonstellation kann für die Behandlung wie gesagt (siehe die angegebenen Links) eine Rolle spielen.

Es grüßt
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
B-Komplexe: Folsäure, PABA...

Hallo irnee,

200 µg Folsäure das geht ja noch. In vielen Präparaten sind 400 µg enthalten. Normale Hefe habe ich auch lange Zeit nicht vertragen. Das hat sich aber wieder gebessert.
Hefeextrakt und Backhefe ect. haben nichts miteinander gemein. Das eine ist eine Würzpaste für Suppen, Soßen usw. und das andere enthält vermehrungsfähige Hefepilze die bei HI zu Unverträglichkeiten führen.
Auf die Hefepaste habe ich noch nie reagiert, aber das kann ja bei jedem Menschen anders ausfallen.
Ich halte auch mehr von Aufklärung als von Zwangssubstitutionen (Uff, hab ich das richtig geschrieben?)
Wenn jemand einen Mangel hat, dann kann er den selbstverantwortlich decken, alles andere halte ich für verantwortungslos und gefährlich.

Viele Grüsse von Juliette
 
Oben