Ausleitung abbrechen?

Themenstarter
Beitritt
16.03.07
Beiträge
10
Hallo zusammen!
Mir geht es so richtig besch....!
Ich habe ja extreme Magen- und Darmschmerzen gehabt und war daraufhin beim Internisten. Der hatte mir Nexium mitgegeben, da in der Sono nichts auffälliges war und er auf Gastritis behandelt. Mein Magen wurde nicht wirklich besser, aber die Schmerzen im Darm. 4 Tage später war ich nochmal bei ihm und er meinte nur, dass ich die Nexium gut 2 Wochen nehmen sollte, denn so eine Gastritis könnte schon hartnäckig sein.
Heute Mittag habe ich 2x erbrochen und ich habe einen Blähbauch. So wirklich Verstopfung hab ich keine, aber ich habe trotzdem das Gefühl das mein Darm zum Bersten gefüllt ist.
Würdet ihr die Ausleitung abbrechen und vielleicht erst den Magen-Darm-Trakt sanieren, oder sind das einfach Nebenwirkungen des ausleiten?
Bei den Nexium steht übrigens in den Nebenwirkungen: Übelkeit und Erbrechen.
Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.
Vielen Dank!
Grüssle Tanja
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Ich habe ja extreme Magen- und Darmschmerzen gehabt und war daraufhin beim Internisten. Der hatte mir Nexium mitgegeben, da in der Sono nichts auffälliges war und er auf Gastritis behandelt. Mein Magen wurde nicht wirklich besser, aber die Schmerzen im Darm. 4 Tage später war ich nochmal bei ihm und er meinte nur, dass ich die Nexium gut 2 Wochen nehmen sollte, denn so eine Gastritis könnte schon hartnäckig sein.
Heute Mittag habe ich 2x erbrochen und ich habe einen Blähbauch. So wirklich Verstopfung hab ich keine, aber ich habe trotzdem das Gefühl das mein Darm zum Bersten gefüllt ist.
Würdet ihr die Ausleitung abbrechen und vielleicht erst den Magen-Darm-Trakt sanieren, oder sind das einfach Nebenwirkungen des ausleiten?
Bei den Nexium steht übrigens in den Nebenwirkungen: Übelkeit und Erbrechen.
Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.
hi tanja
mit was leitest du denn aus?
ich nehme nexium auch und vertrage sie sehr gut. allerdings ist nexium mehr ein magenschutzmittel, wenn man z.b. regelmäßig tabletten nehmen muss, die den magen schädigen können.
mich wundert immer wieder, was die ärzte so verschreiben. bei einer gastritis gibt man immer noch das gute alte mcp.
ich würde allerdings an deiner stelle erstmal die ausleitung unterbrechen und dich auskurieren. beides zusammen ist schon heftig für den körper

liebe grüße und gute besserung
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
16.03.07
Beiträge
10
Hallo!
Im Moment nehme ich nur Chlorella. Am Mittwoch sollen 3 weitere Amalgamfüllungen (von gesamt 5) ausgebohrt werden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich das nicht verschieben soll?!
Grüssle Tanja
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hallo!
Im Moment nehme ich nur Chlorella. Am Mittwoch sollen 3 weitere Amalgamfüllungen (von gesamt 5) ausgebohrt werden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich das nicht verschieben soll?!
Grüssle Tanja
also mir wäre chlorella zu wenig, um mich vor dem amalgam beim ausbohren zu schützen, aber ich will dir da nicht reinreden. ich hatte übrigens vom chlorella auch heftige magen-darmschmerzen, weil ich eine allergie davon bekam.

vielleicht solltest du es aber wirklich verschieben, bis deine gastritis weg ist.
und viel trinken. am besten wasser oder ganz schwachen kräutertee (1 beutel pro kanne), welches kraut ist egal, nur vielleicht keine pfefferminze.
und ein einlauf hilft natürlich auch, damit mal was in die gänge kommt und der ganze müll rausgeht.

lg
alanis
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo Tamela,
werden denn die Schutzmaßnahmen beim Amalgam-Entfernen angewendet? Wenn nicht, wundert es mich nicht, daß Du Magen-Darm-Beschwerden hast...

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
16.03.07
Beiträge
10
Hallo Uta!
Die letzten Füllungen wurden bei mir 2003 rausgebohrt. Seither hab ich ja auch Beschwerden jeglicher Art. Jetzt habe ich noch 5 übrig und 3 davon sollen am Mittwoch entfernt werden.

Grüssle Tanja
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Ja. Aber weißt Du, daß die Schutzmaßnahmen unbedingt sein müssen, damit Du nicht vom Regen in die Traufe kommst?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Tamela,

wenn von deinem Zahnarzt nicht alle Schutzmaßnahmen eingehalten werden, würde ich den Termin lieber nochmals verschieben bevor noch mehr Schaden entsteht.
Ich spreche wirklich aus eigener Erfahrung.
Wenn du noch keine Ausleitung gemachte hast, bist Du sicher so schon belastet.
Die meisten wissen ja auch oft nicht, dass das Entgiftungssystem des Körpers nicht richtig funktioniert.
Sind deine Nieren in Ordnung? Hast du schon den Kreatininwert untersuchen lassen, dies kann jeder Hausarzt veranlassen.
Bei einer Ausleitung unbedingt Nieren und Leber unterstützen.
Für den Darm hat mir immer Kohle geholfen.
Auch vor dem Ausbohren würde ich einen Becher Kohle (10 g) trinken, damit die freigesetzen Metalle gebunden werden.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
16.03.07
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich dachte eigentlich das Chlorella vor und nach dem Zahnarztbesuch, sowie ein Cofferdam als Schutzmaßnahme hätten reichen sollen.
Jetzt habe ich aber den Termin für Mittwoch nochmals abgesagt um erstmal meinen Magen-Darm-Trakt zu sanieren und evtl. einen Arzt (nicht nur Heilpraktikerin) zu finden, der mich ernst nimmt und evtl. alles nötige veranlasst. Ich fühle mich wirklich bei dem Thema nicht so recht ernstgenommen und finde niemanden der mir helfen kann. Alle Symptome deuten auf einen Amalgamvergiftung hin, aber alle Ärzte sagen nur ich hätte eben Panikattacken und würde zu sehr in meinen Körper hineinhören. Den Zusammenhang zwischen dem Ausbohren meiner Füllungen und der Beschwerden will keiner sehen.
Kann mir vielleicht jemand einen Arzt im Raum Stuttgart/Böblingen/Tübingen empfehlen?
Vielen Dank schonmal!
Grüssle Tanja
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo Tanja,
der Kofferdam als Schutzmaßnahme reicht absolut nicht! Es müssen sein:

- Clean-up-Absaugsystem (doppelte Absaugung)
- Sauerstoffmaske für die Nase, damit die Nasengänge keinen Quecksilber-
dampf abbekommen
- langsam drehender Bohrer
- wenn möglich: Kofferdam

Leider kann ich Dir keinen Zahnarzt in Deiner Gegend empfehlen.

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Hallo zusammen,

ich dachte eigentlich das Chlorella vor und nach dem Zahnarztbesuch, sowie ein Cofferdam als Schutzmaßnahme hätten reichen sollen.
Jetzt habe ich aber den Termin für Mittwoch nochmals abgesagt um erstmal meinen Magen-Darm-Trakt zu sanieren und evtl. einen Arzt (nicht nur Heilpraktikerin) zu finden, der mich ernst nimmt und evtl. alles nötige veranlasst. Ich fühle mich wirklich bei dem Thema nicht so recht ernstgenommen und finde niemanden der mir helfen kann. Alle Symptome deuten auf einen Amalgamvergiftung hin, aber alle Ärzte sagen nur ich hätte eben Panikattacken und würde zu sehr in meinen Körper hineinhören. Den Zusammenhang zwischen dem Ausbohren meiner Füllungen und der Beschwerden will keiner sehen.
Kann mir vielleicht jemand einen Arzt im Raum Stuttgart/Böblingen/Tübingen empfehlen?
Vielen Dank schonmal!
Grüssle Tanja
Tanja,

lies bitte sorgfältig durch, was ich zur Giftausleitung hier in Wiki unter dem Suchbegriff "Rizinusöl" geschrieben habe. Weiter empfehle ich, hier im Forum unter "Ausleitung/Entgiftung" die Beiträge durchzusehen, die bislang zu diesem Thema geschrieben worden sind; etliche Teilnehmer schildern dort ihre Erfahrungen sehr ausführlich. Falls darüber hinaus Fragen abzuklären sein sollten, bitte ich um eine Privatnachricht.

Nicht verzagen, sondern es anpacken!

Gerold
 
Oben