Aufgeblähtes und trockenes Gesicht, starken Harndrang und gelbliches Urin, und schlimmes Sodbrennen

Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
Ich habe letztes Jahr sehr schnell, sehr viel zugenommen. Mein Körper hat sich immer mehr verändert und nun quäle ich mich seit Monaten mit Sachen die mir kein Arzt erklären kann.

Nach fast jeder Mahlzeit fühlt sich mein Gesicht an als würde es aufblähen, und der Bereich unter meinen Augen fühlt sich extrem trocken an. Energielos fühle ich mich auch nach jedem Essen, und dazu habe ich herausgefunden, dass mein schlimmer Harndrang und das Sodbrennen sehr wahrscheinlich damit zutun haben. Ich sage zwar Harndrang, aber es kommt nie wirklich Urin raus. Ich habe permanent das Gefühl, dass ich auf das Klo muss, auch wenn ich nicht muss. Und wenn ich muss, ist mein Urin sehr, sehr orange. Vieles Trinken hilft manchmal, aber nicht immer. Ebenfalls mache ich auch mein Gesicht immer nass, was mich beruhigt. Das sind die Symptome.

Ich war mehrmals bei meinem Hausdoktor. Habe mehrere Bluttests gemacht, unter anderem für die Schilddrüse und Diabetes, und die waren bisher immer negativ. "Sie haben nichts", sagt der Doktor. Nun hatte ich es in den letzten Monaten in meine eigenen Hände genommen, herauszufinden was ich vertrage, und was nicht. Erst habe ich Kohlenhydrate und Zucker für 2 Wochen gestrichen. Eier mit Würstchenscheiben und Käse, ganze 2 Wochen lang. Habe mich zwar besser gefühlt, aber ich habe gemerkt, dass die Trockenheit im Gesicht trotzdem noch leicht vorhanden war. Zudem habe ich mir manchmal Abends Proteinshakes gemacht mit Milch, und die haben das Ganze um einiges schlimmer gemacht. Also habe ich geschlussfolgert, dass es nicht am Zucker oder an den Kohlenhydrate liegt. Und das war dann auch schon alles. Mehr ist mir nicht eingefallen. Bis Gestern Abend. Meine erste Mahlzeit des Tages war ein Zupfbrot mit Käse und Kräuterbutter, plus einen Knoblauchdip. Da mir der Arzt Antibiotika gegeben hatte für den Harndrang und ich diese 5 Tage lang genommen hatte, und diese auch schienen geholfen zu haben, habe ich mir nicht viel gedacht, und habe das ganze Brot verdrückt. Ich dachte das Problem mit dem Harndrang wäre gottseidank endlich weg. Tja, falsch gedacht. Direkt nach dem Essen hat sich mein Gesicht angefühlt als hätte ich 200 Tage lang nicht mehr geschlafen. Ekelhaft und aufgebläht als wäre ich eine ganze Woche in der Sahara gewandert während mich ein Bienenschwarm im Gesicht sticht. Sodbrennen so schlimm, dass ich fast dachte ich hätte Herzrasen. Und dann kam die Epiphanie; auf einmal hatte ich einen so starken Harndrang, dass es schon wehtat. Nach fast einer ganzen Woche ohne Probleme. Ich war zum teil glücklich, weil ich dachte, dass ich endlich einen Hinweis gefunden habe. Dass das alles miteinander zusammenhängt. Also habe ich die Nährwerte alle gecheckt, und mir ist aufgefallen, dass ich ungefähr 4 Gramm Salz zu mir genommen hatte. Ich google für Stunden und schlussfolgere also, dass ich entweder einfach nicht bestimmtes Salz vertragen kann, dass ich zu viel Natrium im Körper habe und ich dehydriert bin, oder dass ich Kaliummangel habe. "Endlich!" habe ich gedacht. Endlich hat die ganze Folter ein Ende. Nächster Morgen. Ich wach auf und gucke mir die ganzen Lebensmittel an im Kühlschrank, und dann kommt es. Mir fällt schlagartig ein, dass ich das selbe Trockenheitsgefühl auch habe wenn ich Saft trinke, oder andere Getränke mit viel Zuckergehalt und fast gar kein Salz. Und nun wieder von vorne die ganze Scheiße...

Ich bin an meinem Ende angekommen. Ich schaffe es nicht mehr. Das ständinge gegoogle, die unfähigen Ärzte, die negativen Bluttests, die Unwissenheit. Ich habe es alles satt.

Dieser Thread ist aus Verzweiflung, und ich habe meine Situation so gut wie möglich beschrieben, damit ihr die selben Informationen habt wie ich. Ich hoffe wirklich ihr könnt mir helfen. Ich könnte die Hoffnung gut gebrauchen.

Nebeninfo die mir nach dem posten eingefallen ist: Ich esse auch oft Vollkornreis mit 100 ML brauner Bratensoße von Maggi, nach welchem ich MINIMAL Probleme habe. Der Reis hat 0 Natriumgehalt, und normale Kohlenhydratwerte. Hoffe diese Information kann irgendwie weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Hallo kaneyancd,

hast Du denn irgendeine Erklärung, warum Du so viel zugenommen hast? Hast Du vorher evtl. Antibiotika genommen oder eine Zahnbehandlung gehabt oder evtl. in der Wohnung etwas verändet, z.B. neue Möbel gekauft, neuen Teppich, renoviert ....?

Hast Du neue Medikamente eingenommen oder Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Vitamin B oder D?

Ich kannte bisher das Zupfbrot nicht.

Auf jeden Fall ist da Hefe drin, natürlich Brot/Weizenmehl/Hefe und bei Dir Käse. Das kann Mozarella sein oder anderer Käse. Das kann alles unverträglich sein und diese Unverträglichkeit kann auf eine Histaminintoleranz (HIT) hindeuten, ebenso wie auf eine Glutenunverträglichkeit oder auch eine Zöliakie.

Wenn Du auch auf süssen Saft so reagierst an den Augen könntest Du evtl. auch eine Fruktose-Intoleranz (FI) haben.

Eine FI kann man wie die Laktose-Intoleranz (LI) mit einem Atemtest testen (lassen). Die.HIT sollte man am besten selbst heraus finden mit einem Ernährungstagebuch über längere Zeit. Das ist relativ aufwändig und ermüdend, aber dafür zuverlässiger als die Tests, die - wenn überhaupt bekannt - vom Gastroenterologen.

Bitte schau’ Dich in den entsprechenden Rubriken hier im Forum um.

Grüsse und viel Glück,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
Hallo kaneyancd,

hast Du denn irgendeine Erklärung, warum Du so viel zugenommen hast? Hast Du vorher evtl. Antibiotika genommen oder eine Zahnbehandlung gehabt oder evtl. in der Wohnung etwas verändet, z.B. neue Möbel gekauft, neuen Teppich, renoviert ....?

Hast Du neue Medikamente eingenommen oder Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Vitamin B oder D?

Ich kannte bisher das Zupfbrot nicht.

Auf jeden Fall ist da Hefe drin, natürlich Brot/Weizenmehl/Hefe und bei Dir Käse. Das kann Mozarella sein oder anderer Käse. Das kann alles unverträglich sein und diese Unverträglichkeit kann auf eine Histaminintoleranz (HIT) hindeuten, ebenso wie auf eine Glutenunverträglichkeit oder auch eine Zöliakie.

Wenn Du auch auf süssen Saft so reagierst an den Augen könntest Du evtl. auch eine Fruktose-Intoleranz (FI) haben.

Eine FI kann man wie die Laktose-Intoleranz (LI) mit einem Atemtest testen (lassen). Die.HIT sollte man am besten selbst heraus finden mit einem Ernährungstagebuch über längere Zeit. Das ist relativ aufwändig und ermüdend, aber dafür zuverlässiger als die Tests, die - wenn überhaupt bekannt - vom Gastroenterologen.

Bitte schau’ Dich in den entsprechenden Rubriken hier im Forum um.

Grüsse und viel Glück,
Oregano
Zugenommen habe ich da ich sehr viel Zuhause war. Wenig Bewegung und vieles Essen. Hatte schon immer Probleme mit Übergewicht aber habe gerade wieder 15 Kilo abgenommen, und immer noch die selben Probleme.

Das Problem ist, dass ich diese 3 Symptome fast immer habe. Nach fast jedem Essen. Es ist nicht so als hätte ich es manchmal, sonst könnte ich es ja eingrenzen. Das war der Punkt den ich versucht habe zu vermitteln. Also bezweifle ich stark, dass es eine Fruktose-Intoleranz ist. Da ich genau die selben 3 Symptome habe nachdem ich Saft trinke als wenn ich zum Beispiel Kuchen esse.

Es fühlt sich an als wäre ich gegen alles Essen auf der Welt allergisch. Das ist Folter.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.485
oregano hat ja schon einige wichtige sachen geschrieben.

es kann durchaus sein, daß du versch. dinge nicht gut verträgst und die halt oft ißt und dadurch jedes mal beschwerden hast.

auf fi und li solltest du dich auf jeden fall testen lassen.

alles andere kann man am besten mit einem ernährungstagebuch rausfinden, aber das muß halt sehr genau gemacht werden.

ein ernährungstagebuch, in dem du nicht nur alles, was du ißt und trinkst ganz genau notierst, sondern auch alles andere, das wichtig sein könnte wie schlafdauer, nem usw. (die auch nebenwirkungen haben können und meist völlig unnötig sind, wenn man die ernährung optimiert und nur bei besonderen umständen dauerhaft genommen werden müssen) , bes. streß, medis und vor allem auch die jeweilige stärke der versch. beschwerden usw. usw. ?

das ist erst mal etwas umständlich, aber wenn man es im pc macht, braucht man schon nach wenigen tagen max. 3 min. pro tag dafür und einmal pro woche ca. 5 min. um zu schauen, welche zusammenhänge es gibt.

wie sieht es aus mit bewegung, entspannung, positivem denken, evtl. allergien usw.?
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
Hallo kaneyancd,

hast Du denn irgendeine Erklärung, warum Du so viel zugenommen hast? Hast Du vorher evtl. Antibiotika genommen oder eine Zahnbehandlung gehabt oder evtl. in der Wohnung etwas verändet, z.B. neue Möbel gekauft, neuen Teppich, renoviert ....?

Hast Du neue Medikamente eingenommen oder Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Vitamin B oder D?

Ich kannte bisher das Zupfbrot nicht.

Auf jeden Fall ist da Hefe drin, natürlich Brot/Weizenmehl/Hefe und bei Dir Käse. Das kann Mozarella sein oder anderer Käse. Das kann alles unverträglich sein und diese Unverträglichkeit kann auf eine Histaminintoleranz (HIT) hindeuten, ebenso wie auf eine Glutenunverträglichkeit oder auch eine Zöliakie.

Wenn Du auch auf süssen Saft so reagierst an den Augen könntest Du evtl. auch eine Fruktose-Intoleranz (FI) haben.

Eine FI kann man wie die Laktose-Intoleranz (LI) mit einem Atemtest testen (lassen). Die.HIT sollte man am besten selbst heraus finden mit einem Ernährungstagebuch über längere Zeit. Das ist relativ aufwändig und ermüdend, aber dafür zuverlässiger als die Tests, die - wenn überhaupt bekannt - vom Gastroenterologen.

Bitte schau’ Dich in den entsprechenden Rubriken hier im Forum um.

Grüsse und viel Glück,
Oregano
Nach genauerem Nachschauen, sieht es tatsächlich so aus als hätte ich eine Histaminintoleranz. Die häufigste Ursache für HIT is unter anderem Schimmel, was direkt bei mir geklickt hat... Ich lebe in einem sehr alten, extrem schimmligen Haus. Könnte ich das mit meinem Hausdoktor besprechen oder wird der mir eh nicht weiterhelfen können?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.485
Ich lebe in einem sehr alten, extrem schimmligen Haus.

da solltest besser ganz schnell ausziehen, weil das auf dauer sehr krank machen kann und solang du da wohnst, wird dir auch nichts wirklich helfen.

eine fachgerechte (nur den sichtbaren schimmel zu entfernen bringt nichts der sitzt auch im putz und in der mauer) und unschädliche sanierung ist ganz extrem teuer.
irgendwelche antischimmelmittel sind giftig und machen die bewohner meist noch schlimmer krank.
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
da solltest besser ganz schnell ausziehen, weil das auf dauer sehr krank machen kann und solang du da wohnst, wird dir auch nichts wirklich helfen.

eine fachgerechte (nur den sichtbaren schimmel zu entfernen bringt nichts der sitzt auch im putz und in der mauer) und unschädliche sanierung ist ganz extrem teuer.
irgendwelche antischimmelmittel sind giftig und machen die bewohner meist noch schlimmer krank.
Okay, aber wie kann ich sicher sein? Ich möchte nicht eine neue Wohnung suchen nur wegen einer Vermutung. Könnte ich deswegen zum Doktor gehen oder haben die zu wenig Erfahrung damit? Von was ich im Internet gelesen habe, sind Doktoren ziemlich inkompetent was HIT und ähnliches angeht. Man kann es ja anscheinend nicht einmal diagnostizieren. Ich habe keine Ahnung was ich meinem Arzt erzählen soll, um ehrlich zu sein.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.485
für eine verschimmelte wohnung ist kein arzt zuständig.
und solang du da drin wohnst, wird auch nichts besser, sondern nur noch schlimmer........................
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Hallo kaneyancd,

Schimmel ist auf jeden Fall schädlich. Der eine merkt ihn schneller, der andere braucht länger :confused: .

Hier werden Schimmel-Folgen beschrieben:

Wenn Du auf Schimmel in der Wohnung reagierst, kann es gut sein, daß bestimmte Lebensmittel Dir auch nicht bekommen, z..B..: Blauschimmelkäse u.a.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
Hallo kaneyancd,

Schimmel ist auf jeden Fall schädlich. Der eine merkt ihn schneller, der andere braucht länger :confused: .

Hier werden Schimmel-Folgen beschrieben:

Wenn Du auf Schimmel in der Wohnung reagierst, kann es gut sein, daß bestimmte Lebensmittel Dir auch nicht bekommen, z..B..: Blauschimmelkäse u.a.

Grüsse,
Oregano
Ich glaube den Blauschimmelkäse ausprobieren wäre eine gute Idee um herauszufinden ob ich wirklich empfindlich gegen Schimmel bin.
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
für eine verschimmelte wohnung ist kein arzt zuständig.
und solang du da drin wohnst, wird auch nichts besser, sondern nur noch schlimmer........................
Ich bin 20 und wohne noch bei meinen Eltern. Die merken aber nichts. Ich kann schlecht alleine einfach eine Wohnung suchen, erstrecht wenn ich noch am studieren bin...
 
Beitritt
18.07.08
Beiträge
71
Wie ich schon vorher angedeutet habe vermute ich das Problem woanders, auch der orangefarbene urin deutet darauf hin. siehe auch link. Hast du das bei den Ärzten angesprochen mit den Urin was haben sie dazu gesagt ?

 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.10.21
Beiträge
8
Wie ich schon vorher angedeutet habe vermute ich das Problem woanders, auch der orangefarbene urin deutet darauf hin. siehe auch link. Hast du das bei den Ärzten angesprochen mit den Urin was haben sie dazu gesagt ?

Blaseninfektion. Habe 5 Tage lang 2 mal täglich Antiobiotika genommen. Dachte es hat geholfen bis ich dann 1 Tag später wieder die selben Probleme hatte.
 
Beitritt
18.07.08
Beiträge
71
Blaseninfektion. Habe 5 Tage lang 2 mal täglich Antiobiotika genommen. Dachte es hat geholfen bis ich dann 1 Tag später wieder die selben Probleme hatte.
Dann von der Leber ?
Die Symptome passen halt schon auf Histaminintoleranz aber das mit den urin irgendwie nicht.
Unverträglichkeiten können auch von der Leber kommen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Hallo,

bei mir sehe ich schon einen Zusammenhang zwischen der Histamin- (evtl. auch Salicylat-)Intoleranz und gereizter Blase. Ich habe mir das so erklärt, daß der Körper versucht, über mehr Urin-Ausscheidung eben auch das erhöhte Histamin zu reduzieren.
Wasser gilt ja auch als Antihistamin.

Wenn diese Theorie stimmt, wäre es auf jeden Fall wichtig, Medikamente und Nahrungsmittel aufzuschreiben und zu versuchen heraus zu finden, ob die eine „Blasenentündung“ triggern.

... Das Krankheitsbild der Histaminintoleranz ist sehr vielfältig, nun gehören wohl auch Beschwerden mit der Blase dazu. Als Ursachen für diese körperlichen Reaktionen auf aufgenommenes Histamin kann zum einen eine genetisch bedingte Abbaustörung der DAO sein, oder aber eine Störung des Mikrobioms des Darms und damit ein zusammenhängendes Leaky Gut Syndrom. Durch die Schädigung der Darmschleimhaut kommt es wohl auch zu einer Mitreaktion der Blase (sog. Crosstalk zwischen Darm und Blase) und zu Autoimmunreaktionen. Dieses sehr junge Forschungsgebiet steht erst am Anfang der Ereknntnisse. Haben Sie aber den Verdacht auf eine histaminbedingte Blasenstörung, können wir die Abklärung von Nahrungsmittelkomplexallergien durchführen und laborchemisch Histaminaktivitäten in Stuhl oder Blut messen. Als Therapieoptionen gelten dann die Meidung bestimmter Lebensmittel, Aufbau der der Darmflora und ggf. Zufuhr von DAO (Enzym) zu den Mahlzeiten. ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Hallo Kaneyancde,

hat der Arzt denn auch Deinen Urin untersucht? Wenn nicht, müsste das, finde ich, noch abgeklärt werden.
Vielleicht solltest Du Deinen ersten Morgenurin mit der Bitte um Untersuchung auf Eiweiß im Urin einfach morgens mal bei einem anderen Arzt abgeben.

Schwellungen im Gesicht und ein orangefarbener oder roter? Urin könnten auch auf eine Nierenschwäche oder sogar einen Nierenstau hinweisen.

Ich erinnere mich, dass von einer Ärztin (Internistin) in einer Gesundheitssendung im Fernsehen vor nicht langer Zeit gesagt wurde, dass Schwellungen im Gesicht und/oder an den Knöcheln für Sie immer ein Warnsignal sind.

https://www.internisten-im-netz.de/...aeche-chronisch/erste-anzeichen-symptome.html

viele Grüsse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Hallo kaneyancde,

sind bei Dir auch Nierenwerte bestimmt worden?
...
Mit Hilfe der so genannten Glomerulären Filtrationsrate (GFR) wird die chronische Nierenschwäche in fünf Stadien eingeteilt. Die GFR ist ein Laborwert, der bei normal funktionierenden Nieren bei 90-130 Milliliter pro Minute liegt. Das heißt, eine gesunde Niere reinigt pro Minute mindestens 90 Milliliter Blut von frei filtrierbaren Stoffen und scheidet diese über den Urin aus.

Stadium I: GFR größer als 90 Milliliter/Minute

In dieser Phase haben die Patienten oft keinerlei Symptome. Die Blutwerte für Kreatinin sind noch normal, lediglich die Eiweißausscheidung über den Urin kann erhöht sein oder es gibt andere Hinweise, z. B. im Ultraschall, auf eine Nierenkrankheit. Werden mögliche Ursachen bereits jetzt erkannt, kann eine Verschlechterung der Erkrankung sehr oft noch verhindert werden.

Stadium II: GFR zwischen 60-89 Milliliter/Minute

Auch in diesem Stadium ist die Nierenschwäche oft noch nicht über Blutuntersuchungen zu erkennen. Die Nieren scheinen weiterhin ausreichend zu funktionieren, aber genauere Untersuchungen zeigen eine Nierenkrankheit z. B. mit Messung von Urineiweiß oder mit Ultraschall. Außerdem können genauere Messungen, z.B. die Kreatininclearance, eine beginnende Nierenschwäche nachweisen. ...

Schwellungen im Gesicht können auch auf eine Herzschwäche hindeuten.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.09.20
Beiträge
151
Als meine Mutter Nierenstau hatte, war ihr Gesicht auch angeschwollen. Also, es koennte durchaus was mit den Nieren sein.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
737
Ich habe letztes Jahr sehr schnell, sehr viel zugenommen. Mein Körper hat sich immer mehr verändert und nun quäle ich mich seit Monaten mit Sachen die mir kein Arzt erklären kann.

Nach fast jeder Mahlzeit fühlt sich mein Gesicht an als würde es aufblähen, und der Bereich unter meinen Augen fühlt sich extrem trocken an. Energielos fühle ich mich auch nach jedem Essen, und dazu habe ich herausgefunden, dass mein schlimmer Harndrang und das Sodbrennen sehr wahrscheinlich damit zutun haben. Ich sage zwar Harndrang, aber es kommt nie wirklich Urin raus. Ich habe permanent das Gefühl, dass ich auf das Klo muss, auch wenn ich nicht muss.

Hallo nochmal,

wenn es nicht die Nieren sein sollten (bitte ernst nehmen) dann würde ich eventuell auch mal zum Frauenarzt, vorausgesetzt Du bist weiblich.

Denn das, was Du beschreibst könnten, außer Nierenproblemen, auch Probleme mit den Hormonen sein.

Gewichtszunahme, Trockenheit, Harndrang und auch Sodbrennen passt auf Wechseljahrebe-schwerden, die Du ja eigentlich noch nicht haben dürftest. Aber manchmal kann das auch jüngeren Frauen passieren. Das soll sogar öfter vorkommen, als man denkt. Vielleicht hast Du (wenn weiblich) zuwenig Östrogen oder Progesteron.

Der unausgeglichene Hormonhaushalt kann dann in Folge auch Sodbrennen und Lebensmittelunverträg-lichkeiten wie Histamin-Intoleranz auslösen. Nur der orange Urin passt da eher nicht zu.

viele Grüsse
 
Oben