Auf einmal erhöhte Werte - Symptome gleich

Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
183
Hallo.

Meine Laborwerte sind da.

TSH basal 2.36
Freies T4 1.24
Freies T3 3.7

Leider fehlen wieder die Antikörper.
Doch die Werte haben sich in Vergleich zu den Laborwerten vor 2 Monaten stark erhöht. Da lag der TSH Wert bei 1.18. andere Werte wurden dort nicht kontrolliert.

Jetzt meine Frage: irgendwas scheint ja mit der Schilddrüse nicht zu stimmen.
Aber ich frage mich, warum die Werte jetzt erst so hoch sind und nicht schon vorher. Denn die Symptome sind die gleichen wie vor 6-7 Monaten. Starke innere Unruhe, Depersonalisation und Derealisation, starke Konzentrationsschwierigkeiten etc.

Was werden meine nächsten Schritte sein?

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.193
Guten Morgen Itsrainingmen,

...tatsächlich schade, dass keine Antikörper erfasst wurden.

Könntest Du darum bitten? Ich denke es wäre wichtig. Desweiteren solltest Du Dich um einen Ultraschall der SD kümmern....

Wo hast Du über Deine Symtome berichtet?
Welche hast Du?

Alles Gute, mondvogel
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
183
Hallo. Danke für deine Antwort. Habe noch einen Thread erstellt gehabt, bei "was könnte mein Problem sein". Bin gerade mit dem Handy am schreiben, deswegen ist verlinken etwas schwer. In diesem Thread stehen auch die referenzwerte.

Mit freundlichen Grüßen
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
183
Hallo,

meine Antikörperwerte:

Peroxidase-AK (TPO) <33 (Normalwert: negativ: <50)
TSH-Rezeptor-AK (TRAK) y1.0 (Normalwert: <1.8)

TSH basal 2.36 (0.27-4.2 euthyreose)
Freies T4 1.24 (0.80 - 160)
Freies T3 3.7 (2.0 - 4.2)

Ultraschall meiner Schilddrüse habe ich nicht.

MFG
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.066
Hallo Itsrainingmen1,

meines Erachtens solltest Du Dich bei einem guten Endokrinologen vorstellen
von Patienten empfohlene ?rzte (Bens Liste), damit Deine Schilddrüse gründlich untersucht wird.
Bei Deinen Werten fehlen die Antikörper Tg-AK und die Ultraschalluntersuchung (Nuklearmediziner).
Letztere ist sehr wichtig, um in der Struktur der Schilddrüse mögliche Unregelmäßigkeiten etc. zu erkennen (Autoimmunerkrankung etc.).

Zu den Grenzwerten: Leider hat sich immer noch nicht in allen Praxen herumgesprochen, dass der obere Grenzwert für TSH bei 2.5 liegt; sollte eine Autoimmunerkrankung bestehen, ist er noch niedriger angesetzt (1.0).

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.15
Beiträge
183
AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Noch eine andere Frage: angenommen ich hätte L-tyroxin Tabletten. Wenn ich die einnehmen würde, könnte es mir Schaden, wenn meine Schilddrüse gesund wäre? Hätte ich möglicherweise negative Symptome während der Einnahmephase oder könnten dauerhafte Schäden entstehen? Quasi als Selbsttest?
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.084
Hallo,

du könntest zuerst in eine Überfunktion kommen und dann, so nach und nach hört meines Wissens die Schilddrüse auf zu arbeiten, wenn du Hormone zuführst. Wenn du dann nicht weiternimmst, kommst du in Unterfunktion, weil es dauert, bis die Eigenversorgung wieder anspringt. Keine dieser Phasen wird dich begeistern :eek:)
Um es anders auszudrücken: Mit Hormonen spielt man nicht! :greis:

warnende Grüße;)
 
Oben