Aminsosäure Serin hilft bei durch Diabetes verursachten Nervenschäden (bei Mäusen)

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
73.012

... Podcast: supplement slows nerve damage

The amino acid serine slows diabetes-induced nerve damage in mice. In humans, nerve damage from diabetes causes numbness and pain — and there’s no good way to treat it. Researchers found that diabetic mice have an imbalanced serine metabolism, which generates compounds that are toxic to neurons. “If we fed a serine-enriched diet to the diabetic mice as they were getting older, we could mitigate the onset of sensory neuropathy,” bioengineer Christian Metallo tells the Nature Podcast.

Nature Podcast | 20 min listen ...

Mit google übersetzt:
Podcast: Nahrungsergänzungsmittel verlangsamen Nervenschäden

Die Aminosäure Serin verlangsamt bei Mäusen durch Diabetes verursachte Nervenschäden. Beim Menschen verursachen Nervenschäden durch Diabetes Taubheit und Schmerzen – und es gibt keinen guten Weg, sie zu behandeln. Forscher fanden heraus, dass diabetische Mäuse einen unausgeglichenen Serinstoffwechsel haben, der Verbindungen erzeugt, die für Neuronen toxisch sind. „Wenn wir die diabetischen Mäuse mit zunehmendem Alter mit einer mit Serin angereicherten Diät füttern, könnten wir das Auftreten einer sensorischen Neuropathie abmildern“, sagt Bioingenieur Christian Metallo gegenüber Nature Podcast.

Bei den bisher angewandten Medikamenten steht nichts von Serin:

1674887116809.png

Zu Serin:

... Die Aminosäure Serin gilt als nicht essentiell, da unser Körper sie aus Threonin, Glycin oder Glukose herstellen kann.
Serin ist wichtiger Bestandteil zahlreicher Enzyme, aber auch anderer Proteine.

Serin ist nicht nur Bestandteil der Proteine, sondern gehört als Phosphatidyl-Serin auch zum Grundgerüst vieler Membranen. Dabei liegt es in den Zellmembranen des Gehirns in besonders hoher Konzentration vor und steht hier in Kontakt zu vielen intrazellulären Proteinen. Auf diese Weise spielt Phosphatidyl-Serin eine entscheidende Rolle bei der Reizübertragung der Neuronen.

Ein Mangel führt zu Konzentrationsstörungen und Unaufmerksamkeit. Studien an älteren Personen haben beispielsweise ergeben, dass die Gabe von Phosphatidyl-Serin eine deutliche geistige Leistungssteigerung zur Folge hat. Sowohl das Kurzzeitgedächtnis, die Aufmerksamkeit und das Erinnerungsvermögen nahmen bei den Untersuchungen zu.

Die beiden Aminosäuren Cystein und Tryptophan können aus Serin hergestellt werden. Auch der Neurotransmitter Acetylcholin wird über mehrere Zwischenstufen aus Serin gebildet. Dieser - für die Informationsübertragung im Nervensystem nötige Stoff - sorgt beispielsweise für die Kontraktion der Skelettmuskulatur.
...
Häufig kommt Serin in Sojabohnen und Erdnüssen, aber auch in Klebereiweißen vor, das in Getreide und vielen anderen Lebensmitteln enthalten ist.

Serinhaltige Lebensmittel:

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Noch mehr Informationen zu Serin:

...
Gegebenenfalls kannst Du durch Anpassungen in Deiner Ernährung gegensteuern: Hier findest Du eine Liste der Serin-haltigen Lebensmittel.

Wer ist besonders häufig von einem Serinmangel betroffen?​

Die nicht-essenzielle Aminosäure Serin kann aus Threonin, Glycin oder Glukose gebildet aber ebenso über die Ernährung zugeführt werden. Trotz dieser Möglichkeiten, eine ausreichende Versorgung sicherzustellen, kann ein Mangel auftreten. Die Ursachen hierfür liegen in der vielseitigen Funktion von Serin, das eine Rolle bei der Produktion zahlreicher Substanzen und Gewebe spielt.
Zum anderen kommt Serin zwar in Lebensmitteln vor, hier aber nur in recht geringen Mengen beziehungsweise in schlecht verwertbarer Form. Betroffen von einem Serinmangel sind daher insbesondere:
  • Menschen mit einer Essstörung: Bei Magersucht und Bulimie sind Mangelzustände vorprogrammiert. Entsprechende serinreiche Lebensmittel werden dann gar nicht erst aufgenommen, zudem fehlen auch die Bausteine für eine körpereigene Herstellung der Aminosäure.
  • Personen, die sich einseitig ernähren: Fast Food, eine eiweiß- und vitaminarme Ernährung, einseitige Diäten oder das Fehlen frischer Lebensmittel beziehungsweise ein Übermaß an stark verarbeiteten Fertigprodukten kann langfristig einen Serinmangel erzeugen. Das Wechselspiel der Substanzen und Prozesse im Körper wird dadurch ebenfalls nachteilig beeinflusst, wodurch ein Wechsel zu einer ausgewogenen Ernährung oftmals erst nach einiger Zeit den Mangelzustand beseitigen kann.
  • Menschen mit akutem oder chronischem Stress: Körperlich, psychisch oder emotional große, akute oder gar anhaltende Belastungen fordern ihren Tribut von Deinem Körper. Zum einen wird dadurch der Bedarf erhöht, zum anderen gehen mit Stress und großen Belastungen auch oftmals eine ungesunde Ernährung und Schlafmangel einher.
  • Leistungssportler: Serin spielt unter anderem indirekt eine Rolle beim Aufbau der Muskulatur. Hierdurch hat es eine entscheidende Bedeutung für Leistungssportler und Menschen, die körperlich hart arbeiten. ...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo,

möchte dazu noch was Passendes ergänzen, was ich erst vor ein paar Tagen in einem älteren Thread (s.u) fand.

So ist es offensichtlich für manche Menschen nicht gleichgültig ist, ob sie mit D-Serin oder L-Serin supplementieren. Das ist immer dann der Fall, wenn ein bestimmtes Enzym, die sogenannte Serin-Racemase nicht (richtig) funktioniert.

Schizophrenie und KPU

Fellowsgarden #280

Als großer Anhänger der Glutamathypothese bin ich endlich auf den Zusammenhang von P5P und der Glutamat Hypothese gestoßen.

P5P ist wichtig für die so genannte Serin Racemase. Dieses Enzym wandelt L-Serin in D-Serin um. D-Serin ist bei schizophrenen oft erniedrigt und L-Serin erhöht. Man vermutet eine Unterfunktion dieses Enzyms. Wie gesagt unterstützt P5P die Serin Racemase und der D-Serinspiegel im Gehirn steigt dadurch.

Und wie kann es anders sein. D-Serin ist ein NMDA Agonist.

Es gibt auch Berichte, wo das D-Serin direkt eingenommen wird und es soll für eine Besserung von 30 bis 40 % der Symptome verantwortlich sein.

Ich habe P5P sofort bestellt und bin gespannt ob es hilft.

Wäre interessant, zu wissen, ob bei Diabetikern dieses Enzym vielleicht auch nicht ausreichend arbeitet.

viele Grüsse
 
Oben