Amalgam und Tinnitus

Themenstarter
Beitritt
08.12.06
Beiträge
3
Hallo,
Letztes Jahr hatte ich eine Wurzelbehandlung mit Aufbohren eines alten Amalgams ohne Schutzmaßnahmen. Zusammenhang oder nicht: 2 Wochen später hatte ich Muskelzittern, Muskelzuckungen bis Krämpfe, Nackensteifheit, extreme Muskelmüdigkeit besonders in den Schultern und schließlich Panikattacken, die immer öfter und länger wurden.
1 Monat später wurde auch noch mein altes leises Tinnitus auf einmal lauter (Hochfrequenz).
Ich kontraierte mit einer Ausleitung und einer Hypnotherapie (weil vielleicht auch viel Stress im Spiel war).
Seit 10 Monaten entferne ich Amalgam und mache eine Ausleitung (Bio Reu Rella+Bärlauch+Koriander+Homäopathie zur Unterstützung von Niere und Leber), mit Erfolg für alle Beschwerden außer für Tinnitus (hört sich an wie eine ultraschall Hundepfeiffe)
Hat jemand vielleicht ein ähnlicher Zusammenhang Amalgam-Ausleitung-Tinnitus bemerkt?
Danke für die Antworten
Gruß
Frederic
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Frederic,

ich denke du mußt Geduld haben.
Es ist doch schon toll, dass so viele Beschwerden verschwunden sind.

Ich hatte auch jahrelang Tinnitus, es ist nach der Zahnsanierung nicht gleich verschwunden, aber allmählichlich.
Ich finde es auch immer wieder verblüffend, wie viele Parallelen es bei Betroffenen in der Beschwerdesymptomatik gibt.
Bei mir waren auch solche Symptome, wie Muskelzittern, Schwindel, Nackensteifheit und Panikattacken ganz schnell verschwunden.
Allerdings war es nur mit Herausbohren bei mir nicht getan, da mussten schon Zähne gezogen und ausgefräst werden.
Es wäre von Vorteil dein Kieferpanoramabild an Dr. Kreger oder Dr. Daunderer zu schicken.
Bei mir hatten die Herde im Weisheits- und Backenzahnbereicht auf die Ohren ausgestrahlt.

Liebe Grüße
Anne S.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi

hatte/habe auch nen grässlichen tinnitus im hochfrequenzbereich manchmal. nach dem ziehen der weisheitszähne bei dr.k verschwand er mal für ne zeit. durch mein 10g + sauna experience hab ich ihn wieder stärker denn je. keine ahnung warum, aber ich hab ihn wieder (und das lauter denn je).

greetz
human
 

goldi

Hallo, human,

die Sauna mobilisiert aus dem Gewebe enorm viel. Deswegen ist es für stark Vergifteten anfangs nich angesagt.
Oder es sollte nicht so "radikal" sein: 1 - 2 Gänge bis 70 Grad.
Wenn ich merkte, dass ich zu viel mobilisiert habe, habe ich nach der Sauna noch etwas Kohle genommen.
Danach erhöht sich aber die Gefahr von Verstopfung, so dass man vielleicht dann Glaubersalz nehmen soll.

Am besten haben mir in Sommer die viele Sonnenbäder geholfen.

Viele Grüße

goldi
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi goldi,

ich war am anfang in der infrarotsauna (ca. 60 - 70° C), danach zwei aufgüsse in der normalen sauna. war wohl zuviel. in dersauna war ich gegen 17.00h. die 10g kohle hab ich gegen mittags eingenommen (kompretten). das blöde ist halt jetzt, dass ich meinen zustand kurzerhand nicht "reparieren" kann. und zum thema: der tinnitus nervt sehr. ich persönlich sehe meinen tinnitus auch als folge der giftbelastung. demnächst wird aber ein mobilisationstest durchgeführt u dann seh ich mal schwarz auf weiss was sache ist.

greetz
human
 

goldi

Hallo, human,

ich kenne die Auswirkungen vom roten Licht auf die Nase wegen meinen Riechnervtumor. 10 Minuten haben gereicht, um meine Nase für 2 Wochen nicht gesellschaftsfähig zu machen: brennende große rote Pusteln unter der Nase, die ich dann mit Kohle-Schmierereien gelindert habe. Danach war meine Nase viel weniger geruchsempfindlich und ich kann die Umwelt und die Gerüche viel besser vertragen.

Die Infrarotsauna mobilisiert viel mehr, als eine milde Sauna oder die Sonne.

Es könnte vielleicht besser sein (je nach Deinem Zustand) Ulf (u.s.) oder sogar Dr. D. zu fragen.

Viele Grüße

goldi
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
frage: was sind "kohleschmierereien"?

dr.d werd ich mal nicht wegen nem saunabesuch anrufen. ich schau jetzt mal, wie sich das ganze entwickelt, so ich demnächst sowieso nach munich zu dr.c fahre.

auf jeden fall hab ich jetzt respekt vorm saunieren.

greetz
human
 

goldi

Hallo, human,

Ja, ein Respekt vor der Sauna habe ich auch. Mit Infrarotsauna habe ich aber keine Erfahrung.
Mit Kohle-Schmierereien habe ich gemeint, dass ich die Kohle (angefeuchtet) mehrfach äußerlich angewendet habe.
Danach war das Brennen auf der Haut weg.

Viele Grüße

goldi
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hab vorhin gerade den artikel im toxcenter gefunden, wo geschrieben steht, dass saunieren verboten sei.

kohleschmiererei werd ich mal ausprobieren!!:wave:

greetz
human
 

goldi

Hallo, human,

wenn man sehr stark mit Giften belastet ist (kurz nach einer Zahnsanierung), dann sollte man auf die Sauna verzichten,
schon wegen der zusätzlicher Mobilisierung und wegen viel Chemie im Aufguss, Desinfikationsmittel,
Schimmelpilze in der Sauna und im Bad usw.

Die "Kohle-Schmiererei" haftet sehr gut auf der Haut, so dass mann
vielleicht als "Ascheputtel" durch die Gegend läuft.

Viele Grüße

goldi
 

Bodo

OFFTOPIC

Guck mal, Goldi: Das sind meine Teddys - Joken und Jeinel. Da staunst Du, oder?
Die Beiden haben übrigens noch kein DMPS und auch keine Kohle bekommen.
Sie sind amalgamfrei . . .:)))

Bärengrüße, Bodo
 

Anhänge

goldi

OFFTOPIC
Guck mal, Goldi: Das sind meine Teddys - Joken und Jeinel. Da staunst Du, oder?

Bärengrüße, Bodo
Hallo, lieber Bodo,

der Teddy links im Bild sieht mir sehr ähnlich aus.
Sogar die schwarze Nase hat er auch!

Liebe Bärengrüße

goldi
 
Themenstarter
Beitritt
08.12.06
Beiträge
3
Hallo Anne,
Wer ist dieser Dr.Kreger?
Ich lasse auch allmählich alle Metallkronen ersetzen, weil bei mir 600 Mikrovolt Strom im Mund gemessen wurden (Stromaustausch zwischen den verschiedenen Metallen, auch mit den Amalgamen, die ja auch Metall enthalten) statt den normalen 90 Mikrovolt für einen Menschen mit Kronen. Vielleicht trägt diese elektrische Spannung auch zum Tinnitus bei...mal sehen.
Ich habe darüber hinaus das Röntgenbild meines Kiefers gesehen. Es sind im Kieferknochen 2 weiße Flecken, die darauf hinweisen, dass Amalgam vielleicht gewandert ist. Wie kann sowas entfernt werden?
Gruß
Frederic
 
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo,

ich habe auch seit Ausbruch der Borreliose und zusätzlicher Schwermetallbelastung Tinnitus (muskuläre Verspannungen? Überlastung der Lymphe durch Toxine?). Trotz Ausbohrung der Amalgamfüllungen und mehrmonatiger Ausleitung nach Klinghardt hat sich der Tinnitus noch nicht gebessert. Hat jemand einen Tipp, was man dagegen ausser Ausleitung noch machen kann bzw. besteht die Chance, dass der Tinnitus nach längerer Zeit im Zuge der Ausleitung doch noch verschwindet bzw. leiser wird?

Viele Grüße
Ascona
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hast du ev zahnherde an den 8ern im oberkiefer?

greetz
human
 
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo Human,

auf der Panorama-Aufnahme war bei den Weisheitszähnen nichts zu sehen. Ich hatte einen Herd am 6er im Oberkiefer und habe mir diesen Zahn ziehen lassen. Das war allerdings auf der linken Seite und den Tinnitus habe ich im rechten Ohr.

Viele Grüße
Ascona
 
Beitritt
19.02.13
Beiträge
463
Hab gerade diesen alten Artikel ausgegraben.
Mein (damaliger) Hausarzt meinte vor Jahren: Mit dem Tinnitus müssen Sie sich abfinden.
QUATSCH! ;-)

Durch die Ausleitung des Quecksilbers/Amalgams ist mein Tinnitus so gut wie weg, zeigt sich nur noch ab und zu bei diversen Entgiftungsversuchen.
 
Beitritt
08.07.09
Beiträge
88
Hallo Maaartin,
Du hattest im Juli geschrieben, dass dein Tinnitus so gut wie weg ist.
Wie ist es momentan? Wie oft kommt der Tinnitus?

Kannst du mir verraten wie du dich entgiftet hast? Ich denke um den Tinnitus weg zu bekommen, muss man was nehmen was Hq aus dem Gehirn entfernt und da würde man mit DMPS nicht hinkommen?

Vielen Dank
 
Beitritt
19.02.13
Beiträge
463
Entgiftet habe ich anfangs mit DMPS, dann DMSA, zwischendurch durch mit allem möglichem und nun bin ich wieder beim DMSA und parallel Zeotlith. Wobei ich noch nicht am Ende bin. Hab' noch ein Darm-Thema, aber 85 % hab ich glaub schon geschafft.
Mit DMPS alleine wird's nicht klappen, das räumt nur grob auf.

Aktuell kommt der Tinitus nur leicht nach Entgiftungsaktionen, aber auch nur ganz leicht.
 
Beitritt
08.07.09
Beiträge
88
Nimmst du DMSA Kapseln oder machst du Infusionen?
Wenn Kapseln, wo besorgst du die?
 
Oben