Amalgam und Anorexia

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.725
Auf einigen Amalgam-Symptome-Listen steht Anorexia.
Bisher war ich der Meinung, dass Anorexia eher psychische Auslöser hat, aber nun ja, Amalgam kann ja auch Depressionen oder andere psychische Probleme auslösen, warum also nicht auch Anorexia?
Oder ist damit gemeint, dass Quecksilber viel an Nährstoffen vebraucht, oder den Appetit verringert?
Ich wäre einfach mal an dem Zusammenhang interessiert, da mich meiner Meinung nach beides betrifft. Gibt es hier andere, die aufgrund von Amalgam Essstörungen entwickelt haben?
(Wer isst denn heutzutage eigentlich überhaupt noch normal und - kann das aufgrund von Vergiftungen kommen?)
Viele Quecksilber-Symptome stimmen ja auch überein mit Anorexia-Symptomen (Kältegefühl, Hormonstörungen etc).
Eine Entgiftung wiederum wird nur schwer vorankommen, wenn man nicht genug Nährstoffe zu sich nimmt.
Ein Teufelskreis?

PS: Hab gerad gelesen, dass Schafe Anorexia durch einen Parasiten bekommen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Ich glaube Anorexie wird mit Zinkmangel und auch Nebennierenschwäche in Verbindung gebracht.

Ausserdem macht Quecksilber ja auch tatsächlich gestört und psychisch krank also würde s mich nicht wundern wenn es auch so etwas auslösen würde.

Man sagt ja auch das Anorexie mit einem gestörten Körper oder Selbstbild zusammenhängt und das wird ja auch durch den Hormonhaushalt in unserem Gehirn beeinflusst.

Relationship to autism
A summary of the strategy Zucker et al. (2007) used to assess the relationship between anorexia nervosa and the autism spectrum.[108]Since Gillberg's (1983 & 1985)[109][110] and others' initial suggestion of relationship between anorexia nervosa and autism,[111][112] a large-scale longitudinal study into teenage-onset anorexia nervosa conducted in Sweden confirmed that 23% of people with a long-standing eating disorder are on the autism spectrum.[113][114][115][116][117][118][119] Those on autism spectrum tend to have a worse outcome,[120] but may benefit from the combined use of behavioural and pharmacological therapies tailored to ameliorate autism rather than anorexia nervosa per se.[121][122] Other studies, most notably research conducted at the Maudsley Hospital, UK, furthermore suggest that autistic traits are common in people with anorexia nervosa; shared traits include, e.g., poor executive function, autism quotient score, central coherence, theory of mind, cognitive-behavioural flexibility, emotion regulation and understanding facial expressions.[123][124][125][126][127][128]

Zucker et al. (2007) proposed that conditions on the autism spectrum make up the cognitive endophenotype underlying anorexia nervosa and appealed for increased interdisciplinary collaboration (see figure to right).[108] A pilot study into the effectiveness cognitive behaviour therapy, which based its treatment protocol on the hypothesised relationship between anorexia nervosa and an underlying autistic like condition, reduced perfectionism and rigidity in 17 out of 19 participants

ich habe aber noch nie gehört das jemand an Anorexie litt und diese durch eine Amalgamsanierung verschwand. ich kenne aber auch niemanden der es versucht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

kopf

das ist keine direkte antwort , aber ein zusammenhang zu psychischen erkrankungen besteht .
ich habe mehrfachdiagnosen-zum teil von "kapazitäten" auf dem jeweiligem gebiet gestellt .
ADHS,Borderline,restless legs syndrom,mittelgradig depression,Binge Eating u.a.
mein zustand hatte sich durch viel therapie gebessert und war denoch aussichtslos .
so aussichtslos -das ich am ende angekommen war und ich an suizid dachte.

durch einen zufall und durch meine art ,kam ich zu einem homöopathen , von dort zu einer ganzheitlichen zahnärztin und weiter zu ganzheitlichen ärzten .
nun begann das mit den mikronährstoffen .
ich las hier viel im forum und lernte viel dazu .
ich habe meine defizite aufgefüllt und würde heute sagen und tue es auch :
ich bin nicht mehr psychisch krank und war es wahrscheinlich auch nie .zumindestens ausschliesslich .

manchmal blicke ich völlig verwundert zurück und denke ,wie war das möglich.
oft denke ich intensiver nach ,um rauszufinden -vielleicht ist es auch ein traum !

ich rate jedem , so zu sein wie ich , unbeugsam,stolz und klug.
das sage ich in bezug auf dinge ,welche man mir in psychatrien sagte !
ich solle mich abfinden und medikamente nehmen lebenslang .

Dank an dieses Forum und Dank an mich !

LG kopf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

kopf

ich kann hier mal einen therapievorschlag ( Anorexia Nervosa ) einstellen von dem Uwe Gröber .
Ein Mikronährstoffexperte !
Wenn das jemanden interessiert !
LG kopf
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.725
ich kann hier mal einen therapievorschlag ( Anorexia Nervosa ) einstellen von dem Uwe Gröber .
Ein Mikronährstoffexperte !
Wenn das jemanden interessiert !
LG kopf

Ja klar!

Hier
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3061844/pdf/tcrm-7-053.pdf
wird auch von den Nebennieren gesprochen und einer erhöhten Adrenalin-Ausschüttung.
Schon krass.

Ich habe mich über die Jahre langsam langsam von Anorexia befreit und bin dabei, die Schäden zu beheben. Wobei man ja nie weiß, ob die Schäden jetzt davon oder vom Amalgam kommen, oder beides.
Interessant auch der Zusammenhang Anorexia und Autismus. Diese 3 As (Amalgam, Anorexia und Asperger) fassen mein Leben recht gut zusammen ;)
 

kopf

Ich habe mich über die Jahre langsam langsam von Anorexia befreit und bin dabei, die Schäden zu beheben.

Alle Achtung ,Carrie ! Alle Achtung !

Den Hinweis den ich geben wollte ,kann ich grad nicht auffinden !
Ich suche und dann ...

Liebe Grüße-kopf

hier steht was über zink .
https://organisches-germanium.info/zink.pdf
50 mg die ersten 4 wochen ,dann täglich 25mg ,als -gluconat,-orotat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.725
Ich würde einfach gerne wissen, ob meine Restsymptome vom Amalgam kommen oder von der Anorexia. Trifft nämlich auf beides zu, wie z.B. kalte Hände und Füße, allgemein niedrige Körpertemperatur (Schilddrüse), Hormonstörungen.

Die Frage ist also, soll ich weiter ausleiten (nehme zur Zeit alle 6 Std. 200 mg Alpha-Liponsäure) oder soll ich vielleicht noch meine Kalorien etwas hochschrauben (nach so vielen Jahren Essstörungen werden ein Minimum von 2500 Kalorien für meine Größe empfohlen. Ich komme zur Zeit wohl so um die 2000, vielleicht etwas mehr. Einige empfehlen auch mehr KOhlenhydrate, ich esse eher kohlenhydratarm).
Von der ALA merk ich nur ein bißchen was (leicht Sodbrennen manchmal, erhöhter Harndrang und Durst, stärker gerötete Wangen, manchmal Schlafprobleme).
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Ich würde einfach gerne wissen, ob meine Restsymptome vom Amalgam kommen oder von der Anorexia. Trifft nämlich auf beides zu, wie z.B. kalte Hände und Füße, allgemein niedrige Körpertemperatur (Schilddrüse), Hormonstörungen.

Die Frage ist also, soll ich weiter ausleiten (nehme zur Zeit alle 6 Std. 200 mg Alpha-Liponsäure) oder soll ich vielleicht noch meine Kalorien etwas hochschrauben (nach so vielen Jahren Essstörungen werden ein Minimum von 2500 Kalorien für meine Größe empfohlen. Ich komme zur Zeit wohl so um die 2000, vielleicht etwas mehr. Einige empfehlen auch mehr KOhlenhydrate, ich esse eher kohlenhydratarm).
Von der ALA merk ich nur ein bißchen was (leicht Sodbrennen manchmal, erhöhter Harndrang und Durst, stärker gerötete Wangen, manchmal Schlafprobleme).

ich würde über ein paar Wochen mehrmals mit ALA ausleiten und darauf achten wie sich dein Zustand verändert und ob du einen Crash hast irgendwann, auch der Zustand in den Tagen nach der Ausleitung ist wichtig.
 
regulat-pro-immune
Oben