Allergische Symptome nach dem Streichen

Themenstarter
Beitritt
18.04.20
Beiträge
2
Hallo,

Ich (36W) hab da leider ein Problem und ich hoffe der ein oder andere kann mir vielleicht helfen.
Vor einer Woche habe ich zwei Wände in meiner Wohnung mit einer Profi Wandfarbe (weiß) gestrichen. Erst war auch alles vollkommen OK, doch nach dem 2. Tag hatte ich so ein leichtes brennen auf der Haut sowie im Mund. Wenn ich die Wohnung verlasse und ihr länger Fern bleibe verschwinden die Symptome relative schnell wieder.
Was natürlich nur auf die Wandfarbe schließen lässt :(
Ich hatte mir die Wandfarbe nochmal genau angeschaut „Blauer Engel“ (Heißt aber nicht wirklich was hab ich mittlerweile erfahren) „Frei von Lösungsmittel, und Weichmachern“ jetzt kommt aber der Harken „Schaut man hinten drauf und hat sich durch die Lupen kleine Schrift gelesen steht dort nach einem Riesen Text enthält „benzisothiazolinone kann allergische Reaktionen verursachen“.
„Super“ habe ich mir dann gedacht da kauft man sich schon eine Farbe mit dem Engel und muss sich trotzdem noch mit den ganzen Inhaltsstoffen auskennen.
Da ich zur Zeit (Corona Kriese) nicht so viel Geld aufbringen kann um mal ebend die Tapete inklusive teure Farbe abzukratzen und mir was neues kaufen zu um dies dann anzubringen, habe ich dann die Nummer dieser Allergie Hotline angerufen die ja wie ich jetzt weiß immer auf diesen Farbeimern mit diversen (Allergenen, Schadstoffen) versehen sind angerufen.
Der Chemiker/Techniker der Farbe erklärte mir dann das die Farbe am Anfang dieses Mittel in Großen Mengen ausgast aber dann wenn die Farbe komplett Trocken ist (nicht wie hinten drauf steht in 6 Stunden) sondern in 4 Wochen keine Ausgasungen mehr vorliegen können.
Er gab mir aber den Tip falls ich jetzt nicht abwarten will oder die Symptome immer noch vorliegen das man die Farbe auf der Wand behandeln könnte um diese Isos… zu „Kracken“ das diese aus der Farbe herauskommen und komplett sich verflüchtigen.
Dazu müsste man aus der Apotheke „Natriumthiosulfat“ auch als „Fixiersalz“ bezeichnet in einer kleinen Menge in Wasser auflösen und diese Lösung dann an die Wand mit der Farbe anbringen und dann ein paar Stunden oder einen Tag lang lüften.
Dann sollte fast der ganze Topfkondensierer also die Isos sich verflüchtigt haben.
Hat jemand Erfahrungen mit dieser Methode schon mal gemacht?
Ich bin jedem der mir Tipps geben könnte dankbar :)
 
Beitritt
01.10.10
Beiträge
91
wikipedia Benzisothiazolinon
Benzisothiazolinon hat mikrobizide und fungizide Wirkung und wird als Konservierungsmittel in Dispersionsfarben, Lacken, Klebstoffen, Waschmitteln, Treibstoffen und in der Papierherstellung eingesetzt. In Farben kommen oft Mischungen mit Methylisothiazolinon zum Einsatz. Die Dosierung beträgt je nach Anwendungsgebiet und Kombination mit anderen Bioziden 200 bis 400 ppm. Gemäß einer Studie enthielten 2000 in der Schweiz 19 % der Farben, Lacke und Beschichtungen Benzisothiazolinon. Bei Klebstoffen, Füllstoffen und Dichtungen waren es 25 %.[5]

Es kann auch als Konservierungsmittel in Kosmetika vorhanden sein. Wenn Du darauf reagierst, dann sei auch in den anderen Bereichen vorsichtig.

Ich kann Isothiazolinone auch nicht vertragen. Leider habe ich keine Erfahrung mit Natriumthiosulfat und kann Dir da nicht weiterhelfen. Ich würde etwas davon draußen auf ein Stück Papier tun und beobachten, ob Du es vertragen kannst. Danach würde ich es auf einer kleinen Stelle auf der gestrichenen Tapete auftragen und auch wieder abwarten, ob Du es vertragen kannst. Danach kannst du es dann normal einsetzen.

Ich habe StoColor Sil In benutzt und keine Probleme gehabt. Ein vergleichbares Produkt gibt es auch von Caparol.
Ich weiß, Du willst nicht noch einmal tapezieren, aber dieser Hinweis kann vielleicht anderen, die in einer ähnlichen Situation sind, helfen.

Liebe Grüße und ich hoffe, dass Du bald wieder ohne Probleme in Deiner Wohnung sein kannst.

Kibo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.940
Wir verwenden seit Jahren Keim-Farben. Seitdem habe ich keinerlei Reaktionen nach dem Anstreichen gehabt.


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.721
speziell mit dieser farbe hab ich keine erfahrung, aber mehr als reichlich damit, daß alle farben, bodenbeläge, möbel usw. auf die ich reagiert habe und das früher mangels infos ohne zu wissen warum ich zunehmende beschwerden hatte, auch nach monaten nicht verträglich waren, sondern immer mehr und schlimmere beschwerden gemacht haben und manche auch nach jahren.
die waren teils auch vorher schon in der wohnug (z.b. heizkörperlack) und gasten noch jahrelang aus.

wenn du nicht unheimlich viel glück hast, wirst du das geld, das du jetzt sparst, wenn du die tapete incl. farbe nicht sofort entfernst, später -zig mal aufwenden müssen um überhaupt noch irgendeine wohnung für dich halbwegs bewohnbar machen zu können.

und wenn du pech hast, wird sich die uv auch auf anderes ausweiten, dem du nicht so einfach ausweichen kannst. es gibt zum thema chemie-uv auch irgendein forum, in dem sehr viele solche erfahrung gemacht haben.

und es gibt mit sicherheit noch viel mehr leute, die nicht wissen, daß ihre probleme damit zusammenhängen, weil man bei uv substanzen nicht immer sofort probleme bekommt und dann garnicht weiß, was die ursache ist.

ich würde an deiner stelle die tapete sofort entfernen (mit atemschutz usw. oder noch besser durch andere) und dem körper gelegenheit geben, sich erst mal davon zu erholen und dann eine farbe nehmen, die nicht im baumarkt o.ä. zu kaufen und leider auch rel. teuer ist, aber halt keine problemat. stoffe enthält.
im net gibt es reichlich infos dazu. ich weiß z.zt. nichts auswendig, aber ich glaub es sind irgendwelche silikatfarben o.ä.


lg
sunny
 
Beitritt
20.04.20
Beiträge
12
Hallo,
so einen ähnlichen Fall hatte eine Nachbarin von mir auch. Allerdings hat sie dann alles runtergemacht und neu tapeziert. Leider hab ich aber auch keine Erfahrung mit diesem Mittel. Warst du denn schon mal in der Apotheke und hast speziell danach gefragt bzw. dort auch angefragt, was man in einem solchen Fall machen kann? Wenn du schreibst, dass du dir im Moment keine neue Renovierung leisten kannst: Gibt es vielleicht jemand anderen der dir aushelfen kann? Vielleicht hat ja sogar noch Jemand Material übrig - welches aber vorher auf Inhaltsstoffe geprüft werden sollte - und kann dir damit aushelfen.

Wünsche dir eine schnelle und gute Lösung und alles Gute.

LG
Nadine
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.20
Beiträge
2
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich denke ich werde die Wand wo die Farbe aufgebracht ist versuchen mit diesem "Natriumthiosulfat" zu bearbeiten und hoffe das es dann wirklich besser wird.
Aber ich werde es erstmal auf ein Stück Zeitung die mit der Farbe bestrichten wurde testen, nicht das ich nachher gar nicht mehr in die Wohnung kann.
Wie ich gehört habe dauert es wohl recht lange bis diese Iso's. sich halbwegs oder komplett von alleine verflüchtigt haben.
Deshalb bleibt mir wohl keine andere Möglichkeit.
An der anderen Wand wo Tapete ist die bestrichen wurde, werde ich wohl die Tapete abreissen und neu Tapezieren.
Weiss einer vielleicht eine Tapete die gut für allergiker ist ? Ich meine damit fast frei von Schadstoffen? Als kleister würde ich dann einen reinen Zellosolekleister nehmen.
Ach ja bevor ich es vergesse, ich hatte etliche Allergologen im Raum NRW angerufen doch keiner macht diese Iso-Tests, bisauf die Hautkliniken doch die haben erst Ende des Jahres einen Termin :(
Vielen Dank nochmal an euch :)
 
Beitritt
01.10.10
Beiträge
91
Achte beim Kleister darauf, dass dort keine Konservierungsmittel drin sind.

Ein Türrahmen wurde bei uns mit Farbe bestrichen und das Iso dunstete noch ca 2 Monate aus.
Ich wünsche Dir viel Glück, dass Du die Wände wieder verträglich hinbekommst.

Kibo
 
Oben