Durchfall unklarer Ursache

Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
5.372
Hallo ihr Lieben,

ich hatte doch letzten Sonntag von Bauchgrummeln und fast Durchfall, auch schon ein paar Tage davor, geschrieben und zuviel Magnesium im Verdacht. Leider hat sich das über die Tage verschlimmert und Magnesium war doch nicht die Ursache, denn das ließ ich weg.

Dann hatte ich Tahin im Verdacht, da man ja schon öfters in Deutschland von Salmonellen dabei gehört hat. Auch das Hanfprotein aus China ließ ich weg, aber dadurch verbesserte es sich auch nicht.

Das Bauchgrummeln eher eine Weile nach den Mahlzeiten, viel Gas und übler Geruch. Dann zwischendurch Ruhe. Erst dachte ich, es würde weniger, aber jetzt ist der Durchfall noch flüssiger. Ich hatte ansonsten normal weiter gegessen, (etwas weniger Fett), denn Übelkeit oder Erbrechen habe ich nicht, auch kein Fieber und der Stuhlgang hat eine normale Farbe. Ansonsten nur ab und zu ein Niesen.

Gestern habe ich Urin- und Stuhlproben abgegeben, aber noch kein Ergebnis. Blut will ich auch mal testen lassen - welche Werte wären da wichtig?

Dann dachte ich auch, ob ich mir von meinen Vögeln etwas eingefangen habe, aber normalerweise schlägt das grippig auf Lungen nieder. Ich spürte zwar ein paar Tage meine Lungen, aber eher so am Rande und es verging auch wieder und hab dem keine große Bedeutung beigemessen.

Schon seltsam, wie langsam es erst nur mit Rumoren begann, dann nach und nach mit mehr flüssigeren Durchfall weiterging. Was würdet ihr an Maßnahmen empfehlen? Eigentlich alles eh schon leicht verdaulich, was ich ansonsten esse.

Schilddrüsenhormone hatte ich auch in Verdacht, aber der TSH liegt bei 2, Ft4 war leicht erhöht, ft3 leicht erniedrigt.

Auch an Bauchspeicheldrüse dachte ich, da käme wohl Lipase und Amylase in Frage?

Mache mir schon Gedanken, was da in mir arbeitet - ich kann mich gar nicht zurück erinnern, wann ich das letzte Mal überhaupt Durchfall hatte.

Ach ja, ich habe Omnibiotic 6 Zuhause, bin mir aber nicht sicher, ob das für mich verträglich wäre und ob das eventuell Sinn macht:

IMG-20240510-WA0000.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Laurianna,

manchmal fängt man sich einfach etwas ein und muß das dann überstehen. Hier ging z.B. vor kurzem eine Magen-Darm-Geschichte um, die aber meistens nach ca. 1 Woche wieder vorbei war. Ohne Medikamente.
Hast Du schon überlegt, ob Du nicht einfach zur guten alten Kohle zurück greifen möchtest? Oder evtl. zu einer der Vulkanerden, die angeboten werden.
Ob Omnibiotic für Dich passt oder nicht: das kann Dir von hier aus niemand sagen ...

Gute Besserung !
Oregano
 
Ich hatte im Zusammenhang mit einem Erkältungsvirus Duchfall.
Mein Stuhl veränderte sich jedoch schon vorher und die rechte und linke Oberbauchseite schmerzte.
Als die Erkältung dann ihren Höhepunkt hatte kam dann bei mir nur noch Wasser. Der Arzt meinte aber ziemlich
standhaft, das wäre etwas Unterschiedliches.
Auch mir kamen gewisse Gedanken, wie Bauchspeicheldrüse, Tahini, Salmonellen.
Die Leber- und Gallenwerte waren bei mir jedoch in Ordnung. Ob er Bauchspeicheldrüsenwerte und Salmonellen nachgeguckt hatte, weiß ich garnicht, der Arzt und ich hatten dann nur telefoniert.

Dann wurde alles besser, jedenfalls normalisierte sich meine Verdauung und wurde sogar besser als vorher, also nach diesen ganzen "Entledigungen".

Weiterhin meinte der Doc noch, Proteine hochfahren könnte sowas auch machen (hatte ich vorher, weil Osteo-Therapeutin mir empfahl, die Proteine auf das doppelte hochzufahren.
Auch hier könnte ein Punkt der Unverträglichkeit bzw. der Körper machte das zu schnelle Protein hochfahren nicht mit.

Ich denke da nur an Dein Hanfprotein. Ob vielleicht in der Einnahme von Proteinen etwas verändert wurde?
 
Omnibiotic würde ich nicht nehmen bei akutem Durchfall, aber das Probiotikum Saccharomyces boulardii (Bierhefe) ist ein gängiges Durchfallmedikament.

Die üblichen alten Hausmittel (geriebener Apfel, Moro'sche Karottensuppe) könnte man auch probieren.
 
Schon seltsam, wie langsam es erst nur mit Rumoren begann, dann nach und nach mit mehr flüssigeren Durchfall weiterging. Was würdet ihr an Maßnahmen empfehlen? Eigentlich alles eh schon leicht verdaulich, was ich ansonsten esse.
Liebe @Laurianna612 ,

ich kann mich einfühlen, wie unschön so ein Durchfall über längere Zeit ist.
Übel ist dir nicht, wie ich gelesen habe.

Ich hatte letzten Sommer 4 Wochen Durchfall, an manchen Tagen mehr, an manchen weniger, übel war mir nicht, Appetit hatte ich guten, die Hausärztin hat 2 Stuhlproben genommen, Blutabnahme, nichts gefunden.

Nach 5 Wochen, ganz plötzlich wars vorbei.
Ich hab mir halt immer gedacht, wie gut das ist, wenn man nicht so viele terminliche Verpflichtungen hat, dann ist das leichter zu ertragen, als wenn man täglich zur Arbeit muss.

Ich hatte Probiotika genommen, haben nichts genutzt.

Kartoffeln, Karottensuppe und Flohsamen haben vorübergehend gut geholfen; dennoch hat es eben seine Zeit gebraucht und dann wars plötzlich vorbei.

Ich wünsche dir schnelle Genesung,
gute Besserung,
schöne Grüße
Mara
 
Danke euch für eure Antworten! Das beruhigt mich etwas.

Ich denke da nur an Dein Hanfprotein. Ob vielleicht in der Einnahme von Proteinen etwas verändert wurde?
Ich bin da schon etwas großzügiger damit umgegangen in letzter Zeit, hab etwas unkontrolliert übers Essen getan, es schmeckt halt auch so gut. 😁

Vielleicht ist das möglich.

Ich hatte letzten Sommer 4 Wochen Durchfall, an manchen Tagen mehr, an manchen weniger, übel war mir nicht, Appetit hatte ich guten, die Hausärztin hat 2 Stuhlproben genommen, Blutabnahme, nichts gefunden.

Nach 5 Wochen, ganz plötzlich wars vorbei.

Das ist wirklich lange, hattest du da nicht Bedenken wegen deiner Elektrolyte? Sicher hast du da auch einiges abgenommen?

Appetit und Hunger habe ich auch normal, während des Essens merke ich nichts, nur einige Zeit danach gehts dann los und wenns draußen ist, fühle ich mich wieder gut.

Ich denke nur an meine Schilddrüsentabletten, da ich ja keine Schilddrüse hab, brauche ich die Hormone. Wenn ich aber kurz nach der Einnahme Durchfall habe, wird's da nicht problematisch mit der Aufnahme? Reicht eine halbe bis eine Stunde ohne Durchfall, um das aufzunehmen?
 
Hast Bauchschmerzen und eventuell auch Fieber? Wenn ja klnntezes Divertukulitis sein. Hier ist CRP hoch .
 
Bauchgrummeln, viel Gas, danach Durchfall, dann wieder eine Weile Ruhe. Fieber habe ich nicht, eher Untertemperatur (unterm Arm 35,1)
 
Das ist wirklich lange, hattest du da nicht Bedenken wegen deiner Elektrolyte? Sicher hast du da auch einiges abgenommen?

Hab ich mir keine Gedanken gemacht, ich hatte ja Appetit und habe versucht mich entsprechend zu ernähren, eben viele Karotten, Kartoffeln ... und alles immer gut gewürzt, damit ich keinen Salzverlust habe, Bananen (Kalium), altes Brot, Zwieback, Pfefferminztee... und so Sachen.

Appetit und Hunger habe ich auch normal, während des Essens merke ich nichts, nur einige Zeit danach gehts dann los und wenns draußen ist, fühle ich mich wieder gut.
Genauso war das bei mir.
Wenn ich ausm Haus musste habe ich einige Stunden zuvor nichts gegessen.

Ich hatte ca. 2 - 4 Mal täglich Durchfall, das ging schon irgendwie. Ich wusste mir sowieso nicht anders zu helfen als geduldig zu sein, Ultraschall hatte die Hausärztin noch gemacht, die 2 Stuhlproben, übel war mir nicht, was hätte es noch zu tun gegeben, ich fühlte mich nicht so schwach, bisschen, aber es ging.

Ich denke jeder fühlt das selbst, wie sehr man sich krank fühlt und ob es doch was Schlimmeres sein könnte, was ich dir nicht wünsche.

Bestenfalls vergeht der Spuk nach ein paar Tagen von selbst.(y)

Schöne Grüße
Mara
 
Hallo Laurianna,

wie wäre es mit einer Moroschen Karottensuppe?:
Zutaten:
  • 500 g Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

  1. Karotten schälen
  2. mit 1 Liter Wasser in einen Topf geben
  3. circa 1,5 bis 2 Stunden lang weichkochen
  4. anschließend die Karotten durch ein Sieb geben oder pürieren
  5. mit kochendem Wasser wieder auf 1 Liter auffüllen und salzen
Weitere Informationen

Tipp:

  • Die Suppe kann man gut auf Vorrat gekocht und portionsweise eingefroren werden. So ist jederzeit schnelle Hilfe für Mensch und Tier möglich.

Grüsse,
Oregano
 
Wuhu,
Ich denke nur an meine Schilddrüsentabletten, da ich ja keine Schilddrüse hab, brauche ich die Hormone. Wenn ich aber kurz nach der Einnahme Durchfall habe, wird's da nicht problematisch mit der Aufnahme? Reicht eine halbe bis eine Stunde ohne Durchfall, um das aufzunehmen?

eventuell klappts sublingual (bzw im Mund "auflösen" lassen) ja doch besser, als angenommen:

hashimoto-forum.de/thread/5522-splitten-und-sublinguale-einnahme-der-schilddr%C3%BCsenhormone/?pageNo=2

sd-krebs.de/foren/forum/sd-foren/schilddruese/topic/thybon-auf-der-zunge-zergehen-lassen/#
 
Saccharomyces Boulardii

Der Wirkstoff Saccharomyces boulardii ist zur symptomatischen Therapie akuter Durchfallerkrankungen und zur Vorbeugung und symptomatischen Behandlung von Reisediarrhöen sowie Diarrhöen unter Sondenernährung indiziert. Als Adjuvans kommt Saccharomyces boulardii auch bei chronischen Formen der Akne zum Einsatz

hat bei mir sofort geholfen gegen Durchfall
 
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag und Freitagmorgen war es am heftigsten und dann war seltsamerweise den ganzen Freitag Ruhe, wie abgestellt, erst in der Nacht auf heute, noch etwas, aber stark gemäßigter und weiterhin übler Geruch.

Die Stuhl- und Urinprobe hat nichts ergeben.

Vielleicht habe ich Glück und es erholt sich jetzt. Nächste Woche werde ich aber noch ein paar Bluttests machen.
 
Manchmal wirken die einfachen Mittel am besten. Ich habe Luvos Heilerde für solche Fälle im Haus. Eine andere Marke oder Zeolith tun es aber auch.

Wenn du Angst vor einer Freisetzung von Aluminium durch die Magensäure hast, kannst du die Heilerde nüchtern mit 1/2 TL Natron in einem Glas Wasser einnehmen. Das neutralisiert die Säure lange genug, so dass die Heilerde unbehelligt durch den Magen in den Darm kommt.
 
Heute hat's mich wieder kalt erwischt - nachdem es mir etwas besser ging, dachte ich gestern, auch wegen der Elektrolyte, futter ich wieder Sango Koralle und etwas Hanfprotein, naja mit durchschlagendem Erfolg heute morgen.

Das war wohl doch etwas unüberlegt von mir. Vielleicht liegt es doch am Magnesium. Dann muss ich mir bzgl. dem Calcium etwas anderes überlegen. Es gibt wohl auch Sango Koralle mit wenig Mg?
 
Also ich hab keinen Durchfall mehr - Hanfprotein esse ich wieder normal, nur die Sango Koralle ließ ich weg.

Ich denke jetzt, es war tatsächlich ein zuviel an Mg, denn als ich wieder Sango Koralle dazu nahm, hatte ich ja prompt den obigen Rückschlag.

Blutwerte von Leber und Bauchspeicheldrüse sind normal, habe auch kein Bauchgrummeln mehr.

Nur eines hat mich jetzt doch etwas irritiert - Calcium war höher als sonst, obwohl ich 2 Tage kein Calcium genommen hatte und danach habe ich mir mit Fake-Schüsslersalzen beholfen - bedeutet, die nennen sich zwar hier in der Türkei so, sind aber nicht in homöopathischer Verdünnung, sondern Nr. 12 hat dann zum Beispiel 6 Tablettchen 800 mg Kalziumsulfat und Nr 2 rund 400 mg Kalzium und 315 mg Phosphor. Ich hatte die noch Zuhause.

Ich hab welche davon in einem großen Glas Wasser aufgelöst und den Tag über getrunken und am nächsten Tag war dann die Blutabnahme (also an dem Tag vor der Blutabnahme noch kein Calcium genommen.)

Oder kann es sein, dass die hohe Menge an Magnesium (1,4 gr davor) doch die Aufnahme von Calcium (750 mg) beeinträchtigt hat? Oder wird das Calcium der Sango Koralle nicht so gut aufgenommen?

Es heißt ja, die beiden würden sich nicht gegenseitig so beeinträchtigen, da auch verschiedene Aufnahmewege. Aber ich habe im Netz 2 Erfahrungsberichte gefunden, die beschreiben, dass sie nach Weglassen des Magnesiums einen besseren Calciumspiegel hatten, bzw. die Ca-Dosis halbieren konnten.

 
Zuletzt bearbeitet:
Die Sangokoralle besteht vor allem aus Dolomit = CaMg(CO3)2, und Dolomit ist angeblich in Säure schwer löslich. Es ist also anzunehmen, daß nicht so furchtbar viel davon verdaut werden kann.

Der Hype der Sangokoralle kommt daher, daß Menschen auf japanischen Inseln leben (Okinawa), die im Untergrund alte Korallenriffe haben und deren Grundwasser aus diesen Gesteinen Mineralien löst. Das heißt, sie trinken ein gesundes mineralreiches Wasser. Daraus folgt aber nicht, daß man die Mineralgesteine einfach essen kann und denselben Effekt erzielt ...

Es kommt noch dazu, daß man das hohe Alter und die Gesundheit der Menschen in Okinawa bekanntlich alternativ auch auf andere Dinge zurückführt, also vielleicht spielt das Trinkwasser gar keine so große Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben