Adrenalin, DHEA, GABA erhöht...Bedeutung?

Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben!
Ich hab ja schon ganz oft hier mitgelesen und finde die Seite einfach nur super!
Jetzt hab ich selbst ein Problem...ich hoffe ich bin hier in der richtigen Rubrik :)

Ich hol mal etwas aus: Ich habe vor einem Jahr ein wunderbares Baby bekommen :)
Die Schwangerschaft war nicht ganz einfach, die Geburt eine Katastrophe, das Ergebnis aber zauberhaft :)

Ich hatte dann nach ca. 4 Monaten Panikattacken, die aber nach 1 Monat wieder verschwanden, dann setze meine Regel wieder ein und ich habe jetzt jedesmal vor der Regel extreme Depressionen.

Der Arzt hat einen erniedrigten Progesteron und Östrogenwert festgestellt und ich schmier jetzt Cremes die mir auch etwas helfen.

Ebenso wurde erniedrigter Serotoninspiegel festgestellt, hab 5 HTP versucht, aber es nicht vertragen, hab unzählige NEM versucht, die ich auch nach wie vor nehme und die mir vielleicht auch helfen (weiß ja nicht, wies ohne wär), dazu gehören: Vit E,C, B6, B5, B12, B1, Selen, Mg, Zink,

Ich hab auch schon Cipralex ausprobiert, aber das mochte ich nicht, nehme jetzt Johanniskraut

Eines meiner Hauptproblem ist meine Schlaflosigkeit...ich habe das erst seit der Geburt...ich wache oft auf um 1-3 und kann nicht mehr schlafen...ich schaffe den Tag kaum...denn das ist das nächste Problem: ich bin immer so extrem müde, ich hab bleischwere Augen und kämpf mich durch den Tag...das ist natürlich schwierig mit kleinem Kind :-( Ich nehme seit 2 Monaten abends Trittico zum Schlafen, was mir auch hilft!

Ich muss dazu sagen, dass die Ärzte immer gesagt haben, dass ich eine Wochenbettdepression habe, aber das habe ich nie geglaubt, denn ich bin absolut glücklich mit/über mein Baby, und ich habe die Depris erst seit ich die Regel wieder hab und immer nur dann.

Auf der Nuklaermedizin haben sie jetzt eine latente Schilddrüsenunterfunktion festgestellt...

Werte 17.01.12

TSH 0,16 (0,3-3,5)
FT4 17.7 (9,5-25)
TAK, TPO, TRAK ok

Die Ärztin diagnostizierte eine postpartum thyreoiditis und meinte, dass diese nach einer Zeit der latenten ÜF in eine UF gehen würde! bei einer PPT sind die ft4 und ft4 werte immer in der Norm und TSH erniedrigt. Sie meinte, dass meine Schlaflosigkeit daher kommt und dass ich es aussitzen muss bis wir in der UF substituieren können. Leider haben Thyroisthetika bei einer PPT keine Wirkung. Sie hat auch gemeint, dass sie schon viele Frauen hatte, die das hatten und dass Ärzte sie immer in die Psychoschublade stecken, so a la: Überfordert mit Baby, konnte sich nicht an neue Situation anpassen, Wochenbettdepri...und dabei wars die SD!

Soviel dazu:

Ich habe mir jetzt ein Neurostressprofil machen lassen bei dem herauskam, dass

Adrenalin 10,3 (4-10)
Noradrenalin 42,2 (32-58)
Noradr/Adren Quotient 4,1 (3-6)
Dopamin 171,2 (150-280)
Serotonin 171,2 (148-230)
GABA 7.27 (1,5-5)
Glutamat 22,78 (8-25)
Cortisol Tagesprofil ok
DHEA morgen 277,55 (35-115)
DHEA Abend 101.16 (31-108)

was bedeutet das?

So, dass ist jetzt alles ein bisschen durcheinander, aber ich weiß nicht wie Ichs gliedern soll, ich hoffe es versteh mich wer...

Denkt ihr es ist die SD? Oder was sonst?

Am schlimmsten ist für mich die Schlafproblematik und der Erschöpfungszustand tagsüber (wobei ich den nicht zwangsläufig der Schlaflosigkeit zuführe, denn auch wenn ich schlafe bin ich kaputt). Oder dauert es einfach nur länger bis ich mich erhole und 2-3 Nächte schlafen reichen nicht aus?

Und die Depris vor der Regel, welche aber letztes Monat besser waren!

Vielen lieben Dank fürs helfen :)
 
wundermittel

Esther2

Bzgl. Schilddrüse: Es gibt von Klinghardt Vorträge, wo er erklärt, dass bei der Schwangerschaft Stammzellen des Babys in den Blutkreislauf der Mutter kommen und sich dann an verschiedenen Stellen ansiedeln - sehr häufig in der Schilddrüse. Da nun das Baby zur Hälfte genetisches Material des Vaters hat, kann diese "Stammzellentherapie" für die Mutter problematisch sein.
Sein Lösungsansatz ist auf der emotionellen / psychischen Seite - Klärung des Verhältnisses der Mutter zum Kindsvater. ... Mal so ganz kurz gefasst.

Schlaflosigkeit zwischen 1 und 3 deutet auf Leberprobleme hin. Die Leber ist auch für den Abbau von Hormonen und aus Warte der TCM für das Fließen des Regelbluts zuständig.

LG, Esther.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
1.217
Hallo Lilo,

Auf der Nuklaermedizin haben sie jetzt eine latente Schilddrüsenunterfunktion festgestellt...
TSH 0,16 (0,3-3,5)
FT4 17.7 (9,5-25)
TAK, TPO, TRAK ok

Das ist eine latente Überfunktion. Also rein nach der medizinischen Definition ;)

Ist die Schilddrüse mal per Ultraschall angesehen wurden? Wenn ja, wäre es gut, wenn du mal den Wortlaut postest.
Wenn nicht, lass es machen. Es gehört zu einer vollständigen SD-Diagnose genauso dazu wie der bei dir fehlende Wert fT3.

In deinem Neurostresstest ist ein Cortisol Tagesprofil aufgelistet; gibt es dazu genauere Werte oder stand da wirklich nur "ok"? Wieviele Proben wurden dafür abgegeben?

was bedeutet das?

Was da was ist und was tut, kannst du gut nachlesen: Neurostress | Adrenal-Fatigue . Dort findest du auch weiteres interessantes zum Thema.

baba
Puttchen :wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
4
Sorry...ich meinte natürlich Überfunktion! War nur ein Schreibfehler :eek:)
Ich versuch mal den Befund in als Anhang dranzuhängen! Wo seh ich ob das klappt? Sonst post ich es noch auf meinem Profil :)

ft3 wurde in den Monaten vorher immer gemacht, war immer in Ordnung...ich weiß nicht warum sie es diesmal nicht gemacht hat...auf jeden Fall war der TSH Wert im Aug bei 0,4 und ist jetzt immer weiter runter gegangen!

Befund 16.8 11:

TSH: 0,4 (0,3-3,5)
ft3 5,4 (2,8-7,1)
ft4 20,3 (9,5-25)

Befund 25.10.11

TSH 0,14 (0,35-3,5)
ft4 14,6 (9,5-23)
t3 (keine Ahnung warum nicht ft3): 1,42 (0,92-2,79)

Befund 15.11.11

TSh 0,19 (0,3-3,5)
ft3 5,7 (2,8-7,1)
ft4 16,5 (9,5-25)

So, das waren mal alle SD-Befunde. Szintigramm war immer ok, kleiner Knoten (5mm) gefunden, ohne Krankheitswert. US ok. TRAK, TAk usw immer ok!

Cortisol genau ist:

C1: 6,79 (4-12)
C2: 1,81 (1,5-5)
C3: 1,47 (0,5-1,8)

Neurostressprofil ist von Herrn Bieger!

Wegen der einen Theorie, SD und Babygewebe, find ich auch interessant...muss ich mich mal genauer erkundigen! Hast du irgendwelche links dazu?

Und wegen der Leber...was kann ich da machen, dass das besser wird?

Vielen lieben Dank!

Lisa
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2012-02-08 um 12.24.22.png
    Bildschirmfoto 2012-02-08 um 12.24.22.png
    39.8 KB · Aufrufe: 3

Esther2

Wegen der einen Theorie, SD und Babygewebe, find ich auch interessant...muss ich mich mal genauer erkundigen! Hast du irgendwelche links dazu?
Nein, sorry.

Und wegen der Leber...was kann ich da machen, dass das besser wird?

Stillst du?
Wenn du stillst, gelten natürlich andere Regeln und jede Medikation muss genau überlegt werden. Ansonsten ist Leberzauber von gesund-im-net ein Mittel, das da sehr gut helfen könnte. Auf der Homepage findest du auch sehr viele interessante Informationen, und vielleicht kannst du dich selber in Vata, Kapha oder Pitta einordnen und den entsprechenden Empfehlungen folgen.
Es gibt auch homöopathische Mittel, die genau diese Schlaflosigkeit von 1-3 kennen.

LG, Esther.
 
Oben