5 HTP-Nebenwirkungen

Themenstarter
Beitritt
22.06.11
Beiträge
77
Hallo,
ich habe mir gestern in der Apotheke 5-HTP gekauft.
Ich wollte es einsetzen um meine Einschlafprobleme weiter zu reduzieren.

In den letzten Tagen konnte ich vor 7 Uhr morgens nicht mehr einschlafen.
Gestern allerdings schlief ich schon gegen halb 2 Uhr.

Das Mittel habe ich gegen 20 Uhr eingenommen. Eine Stunde später wurde ich dann sehr müde. Ich hatte aber noch einiges zu erledigen.

Nachdem ich eingeschlafen bin, wachte ich nach weiteren 1-2 Stunde wieder auf.
War total verschwitzt hatte kein Gefühl mehr in Arm + Händen (mein ganzer Oberkörper war fast davon betroffen, wie gelähmt. Sehr merkwürdiges Gefühl, hatte ich noch nie), war etwas verwirrt(vielleicht aus dem Grund der Gefühllosigkeit) und wieder hellwach (konnte auch nicht mehr Einschlafen).

Habe das 5HTP zusammen mit Magnesium eingenommen, ansonsten habe ich bis auf Phytocoral N nichts weiteres eingenommen den letzten Tagen.

Jetzt (7 Uhr) werde ich so langsam wieder müde.

Was könnte der Grund dafür sein ? Sollte ich das Medikament nicht mehr einnehmen ?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.023
Hallo danny,

5HTP scheint nicht so ganz harmlos und nicht immer verträglich zu sein, wie hier zu lesen ist:

...
Serotonin im Körper
Der Körper hat bei künstlicher Zufuhr von 5-HTP nicht viele Möglichkeiten zur Regulation der Serotoninmenge. Bei oraler Aufnahme entsteht bereits im Darm eine große Menge an Serotonin. Da dieser Botenstoff auch hier Signalfunktion hat, kommt es zu Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Diese Nebenwirkungen sind gut dokumentiert und die häufigsten von der WHO für 5-HTP registrierten.
Ein zu hoher Serotoninlevel im Blut über lange Zeiträume kann das Herz und andere Gewebeschädigen (Bindegewebswucherungen, Vernarbungen). Diese Nebenwirkung ist aus Tierversuchen bekannt.

Neue Präparate
Um diese möglichen Gefahren zu verhindern, setzt man häufig eine Substanz zu, die das vorzeitige Umwandeln von 5-HTP in Serotonin verhindert: PDI (Aromatische-L-Aminosäure-Decarboxylase-Inhibitor). Damit gelangt der Stoff in hoher Konzentration in das Gehirn.

Serotonin-Überschuss im Gehirn
Hat das 5-HTP das Gehirn erreicht, wird es in Serotonin umgesetzt. Zu viel Serotonin im Gehirn führt zu dem so genannten Serotonin-Syndrom. Dieses Syndrom kann prinzipiell bei allen Medikamenten, die in die Serotoninwirkung eingreifen, eintreten, weswegen diese Arzneimittel unter ärztlicher Kontrolle verschrieben werden.

Bei Auftauchen folgender Symptome sollten sie das Produkt absetzen:
paradoxe Unruhe- oder Angstzustände
grippeähnlichen Symptome
Zittern und gesteigerte Reflexe bis zu Krämpfen
Herzklopfen, Herzbeschwerden
Übelkeit, Durchfall, Erbrechen
Schwitzen
Schnelle Atmung
Störung des Bewusstseins, Halluzinationen
...
Griffonia - Nebenwirkungen und Gegenanzeigen - PhytoDoc

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben