Zwangsimpfungen - Wie kann man sich schützen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.057
Big Pharma haftet nicht bei COVID-19 Impfschäden
Sonntag, 2. August 2020 , von Freeman um 12:05
Diese Nachricht sollte einem zu denken geben und alarmieren. Ein ranghoher Vertreter von AstraZeneca, Grossbritanniens zweitgrösstes Pharmaunternehmen, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dem Konzern wurde gerade der Schutz vor Schadenersatzklagen gewährt, sollte die Corona-Impfung schädliche Nebenwirkungen haben. Dies ist besonders bedenklich, wo doch bei den klinischen Tests wichtige Verträglichkeitsprüfungen übersprungen werden, damit der Impfstoff schneller auf den Markt kommt.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Big Pharma haftet nicht bei COVID-19 Impfschäden https://alles-schallundrauch.blogsp...-haftet-nicht-bei-covid-19.html#ixzz6WzIloVjH
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.057
wer es jetzt immer noch nicht merkt..

17 Sekunden Video mit dem allseits hoch geschätzten Herrn Wieler, seines Zeichens Tier'arzt' , RKI Chef und Regierungsberater in "Corona"- Fragen..... das doch wohl alles sagt, oder ?

:devilish:o_O:mad::rolleyes:

Zitat Herr Wieler : "Also wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt, ja. "

Komplettverblödung schon an obersten Stellen.


es gibt aber zum Glück viele intelligentere und integere Menschen (die nur leider unerwünscht sind) -- siehe Video darunter...




 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.509
???????????

bevor die impfstoffe fertig und getestet sind, kann niemand wissen, wie gut sie wirken.

da verblödung zu unterstellen ist voll daneben..................
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.239
Zunächst sollte man mal Fragen warum der Chef in einer Bundeseinrichtung ist.
Leute die was auf die Kirsche haben, gehen in die Privatwirtschaft und nicht in die Politik.
Da verdient man mehr. Da wird man für Fehler belangt und steht dafür gerade.
Werden die Chefs und bekommen gute Posten die am elegantesten mit den Kopf nicken können.
Ist der Mann Chef und muss dafür Sorgen das Ergebnisse folgen.
Der Muss keine Einzelheiten kennen ob das wirkt, wie das wirkt ( insbesondere da es ja eine ganze neue Kategorie Impfstoff ist).

Trotzdem wirds keine Impfpflicht geben...
Das die Politik nicht aufs RKI hört ist seit erster Stunde offenkundig.
Drosten hat beim ersten Lockdown selbst gesagt das es medizinisch keinen Grund für den Lockdown gab.
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.057
"Neues" vom Lobbyminister..


"Ich bin überzeugt, wenn wir gemeinsam diesen harten schwierigen Corona-Winter hinter uns gebracht haben, wird auch die Bereitschaft steigen, sich impfen zu lassen", sagte Spahn am Montag bei einem Besuch des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau.

 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.239
Im IDT Biologika bauen die den Impfstoff?
Ist ja krass, hab das Werk mit aufgebaut hehe
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.209
Ich weiß, hier ist der Beitrag nicht ganz richtig, wollte nur auf das verhältnismäßig neue Video von Clemens Arvey auf Youtube hinweisen, in dem er - wie immer sachlich - die möglichen Gefahren/Nebenwirkungen/Konsequenzen dieser im "Roll out" befindlichen Impfstoffe, welche sehr schnell für den Menschen zugelassen werden, bespricht.

Sein Video ist wohl schon einmal von youtube gesperrt oder gelöscht worden; obwohl - so wie ich es hören und überblicken kann - alles mit Fußnoten sachlich und detailliert von ihm hinterlegt wurde.


https://www.youtube.com/results?search_query=clemens+arvay
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
03.01.10
Beiträge
53
Hallo an alle,
bisher ist es so, daß es KEINE Zwangsimpfung geben wird, es wäre mit dem Demokratieverständnis nicht vereinbar. Ich selbst lasse mich wegen einer Autoimmunerkrankung (MS) niemals Grippe-Impfen (obwohl die Ärzte es für chronisch Kranke propagieren) Diesen allen geht es wochen-monatelang schlecht, da ihr Körper mit den gespritzten Viren klarkommen muss. Und dann war es oft die kostengünstige 3-fach-Impfung (Letzten Winter war es aber ein anderes Grippevirus, das man sich hätte AUCH, auf eigene Kosten hätte spritzen lassen können). Letztendlich weiss keiner, welches Grippevirus denn nun kommt. Für mich: Niemals freiwillig.
Millionen Menschen erwarten nun sehnsüchtig einen Impfschutz gegen COVID und warten auf die Spritzen. Für diese Menschen sind die Millionen Impfdosen da. Eine große Gefahr! Der Impfstoff wurde in nur 8 Monaten (!) entwickelt, ist da, wurde an ein paar Probanden getestet. Langzeitfolgen unbekannt. Letztendlich wird das Covid-Virus gespritzt! Wir werden sehen, wie es den gegen Covid geimpften nächstes Jahr geht und wie viele verstorben sind (was wohl niemals aufkommen wird, da vertuscht werden kann). Niemals freiwillig.

Eine Zwangsimpfung ist bisher unmöglich. Was sich aber dazu unser Staat noch einfallen lässt wissen wir nicht. Ich könnte übertreiben und sehe dann schon das Gesundheitsamt mit Polizeiverstärkung wie im Nazi-Reich von "Haus zu Haus" gehen um die letzten Impfverweigerer zu erwischen. Das wäre die Apokalypse!
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
144
wer noch glaubt, das wären krude Phantasien.... Quelle: https://www.facebook.com/groups/853220391877743/

Anmerkung von mir: "ernähren" müssen die sich natürlich nicht


Im menschlichen Körper gibt es eine andere Temperatur als minus 70°C. Was soll der Müll?
Und woher beziehen diese MBs ihre Energie? Mikrowellen? blue tooth?
Benannt nach Harald "Blauzahn" Gormsson, König von Dänemark und Norwegen.
Diese Seuchenverursacher sollen sich selbst damit impfen, dann hat sich dieses Problem spätestens in ein paar Jahren von selbst erledigt.
Was macht Drosten eigentlich mit seinen beiden Bundesverdienstkreuzen? Gibt das einen Freifahrtschein für die Berliner S-Bahn für die Fahrt zur Charité? mit Rückfahrt?
OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOM - OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOMG!
Wieler sollte seine angeblichen Fallzahlen nur noch am ersten April verlesen dürfen.
Natürlich gibt es im Winterhalbjahr mehr Tote als im Sommerhalbjahr, das war immer so, und erst seit Drosten und Co. ist es gelungen, die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Von einer Übersterblichkeit in diesem Jahr ist nichts zu erkennen.
Grüezi
Maheeta
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.201
Hallo,
ich erlaube mir diesen Thread zu schließen.
Das Forum möchte sowohl Erfahrungen als auch Gründe für körperliche Einschränkungen und Krankheiten ergründen. Politische Ansichten, Verschwörungstheorien und Ähnliches haben hier keinen Platz und rauben nur knappe Ressoursen. Nicht ohne Grund haben wir die Corona-Rubriken geschlossen, da auch dort nur die gegenteiligen Meinungen nur aufeinander prallen, jedoch keinen Nutzen für den jeweiligen Leser erzeugen.
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
144
Hallo,
ich erlaube mir diesen Thread zu schließen.
Das Forum möchte sowohl Erfahrungen als auch Gründe für körperliche Einschränkungen und Krankheiten ergründen. Politische Ansichten, Verschwörungstheorien und Ähnliches haben hier keinen Platz und rauben nur knappe Ressoursen. Nicht ohne Grund haben wir die Corona-Rubriken geschlossen, da auch dort nur die gegenteiligen Meinungen nur aufeinander prallen, jedoch keinen Nutzen für den jeweiligen Leser erzeugen.
Es wäre schade, wenn Du diesen thread schließen würdest. Ich habe noch einiges über Panikanfälle zu berichten, die nicht bei Wielers angeblichen Fallzahlen beginnen, die aus PCR-tests stammen, mit denen man keine Infektionen nachweisen kann. Mein Panikanfall beginnt regelmäßig dann, wenn ich beim Betreten eines Geschäftes meine Maske überstülpe.
Ich wäre dankbar für Ratschläge, wie ich diese Panikanfälle kontrollieren kann.
Gute Nacht
Maheeta
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.057
ich hab ihn eröffnet aber kann es trotzdem nachvollziehen

@Maheeta Dein Anliegen findet sicher in einem passenderen Thread einen Platz
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.209
Ich finde es wichtig einen Impfthread für Corona offen zu lassen, weil hier viele Fragen auftauchen könnten, die sonst unbeantwortet bleiben und so einige Menschen sich irgendwo hilflos fühlen könnten, diese nicht zu besprechen.
 
Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.057
Ich finde es wichtig einen Impfthread für Corona offen zu lassen, weil hier viele Fragen auftauchen könnten, die sonst unbeantwortet bleiben und so einige Menschen sich irgendwo hilflos fühlen könnten, diese nicht zu besprechen.

ich finde das nicht. Das Thema "Corona" incl Impfung dagegen wird - wie sich eingehend gezeigt hat - immer bedeuten dass Weltanschauungen aufeinander prallen und bringt Spaltung (die gewollt ist ?). Wer entsprechende Fragen hat, findet sicher - hoffentlich auch in Zukunft - andere Plätze oder Infoquellen dafür.

Nicht praktikabel wird es aber bleiben, das Thema in einem Forum für Gesundheitsfragen komplett zu verbannen. Soweit haben sie es ja nun mal geschafft.

Ich wüsste für Forenbetreiber auch auf Anhieb keine ideale Lösung..
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben