Ö: Volksbegehren für Impf-Freiheit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.528
Wuhu,
in Ö gibt es dzt die Möglichkeit seine Unterstützungserklärung für ein Volksbegehren mit dem Titel FÜR IMPF-FREIHEIT abzugeben, also auf jedem Gemeinde-Amt bzw Magistrat, Infos dazu / Überblick alle eingereichten Volksbegehren: https://www.bmi.gv.at/411/

Wer eine Bürgerkarte bzw Handy-Signatur hat (kann man ganz einfach zB in einem Finanzamt beantragen oder online über finanzonline.bmf.gv.at oder post.at/handysignatur - mehr Infos @ buergerkarte.at/aktivieren-handy.html), kann diese Unterstützungerklärung auch online abgeben: citizen.bmi.gv.at/at.gv.bmi.fnsweb-p/vbg/checked/VolksbegehrenBuerger - und erspart sich den Weg ins Gemeindeamt.

Diese Unterstützungserklärung zählt dann bei einem tatsächlich durchgeführem Volksbegehren bereits als Stimme dafür.

Weiters gibt es in dem Zusammenhang noch ein weiteres unterstützbares Volksbegehren mit dem Titel Wiedergutmachung der COVID-19-Massnahmen

Und natürlich sind auch alle anderen eingereichten Volksbegehren (Ethik für ALLE, Notstandshilfe, STOP DER PROZESSKOSTENEXPLOSION, Bedingungsloses Grundeinkommen umsetzen!, Stoppt Lebendtier-Transportqual, RECHT AUF WOHNEN, Kauf Regional, Zivildienst-Volksbegehren) wert sich damit auseinanderzusetzen...
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.528
Wuhu,
das Volksbegehren schaffte tatsächlich die 1. Hürde, es kann nun vom 18. bis 25. Jänner 2021 unterschrieben werden: bmi.gv.at/411/Volksbegehren_der_XX_Gesetzgebungsperiode/FUER_IMPF_FREIHEIT/start.aspx


Ich gehe davon aus, dass das wie schon bei der Unterstützungserklärung online per Handy-Signatur - Links siehe in vorigem Beitrag - ebenso geht und man nicht unbedingt zum Magistrat bzw zur Gemeinde muss, um per Hand zu Unterschreiben; Aber auch im "harten" Lock-Down muss dieses demokratische Recht bestand haben, denn der ist ja so passend bis 18./24.01. (zumindest in Ö)...

Also an alle hier mitlesenden "Ösis": BITTE unterschreiben!



Wünsch am Tag des (eigentlichen) Jul-Festes Euch und Euren Lieb(st)en alles Gute, Licht und Liebe! 💞

Und natürlich trotz allem bzw gerade deshalb: Eine schöne Fest- und Feier-Tags-Zeit! 🕯️🎁🎄💝
 
Beitritt
04.12.20
Beiträge
275
Hallo Alibiorangerl,

Diese Volksbegehren sind reine Alibiaktionen mit dem das Volk in der Meinung gelassen wird gehört zu werden. Hat in allen Fällen bisher nichts gebracht. In unserem Parlament steht ein riesengroßer Rundordner der jeden Tag geleert wird.

Mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
194
Hallo Alibiorangerl,

Diese Volksbegehren sind reine Alibiaktionen mit dem das Volk in der Meinung gelassen wird gehört zu werden. Hat in allen Fällen bisher nichts gebracht. In unserem Parlament steht ein riesengroßer Rundordner der jeden Tag geleert wird.

Mit freundlichen Grüßen- Günter 40
Bisher kannte ich nur die lange Bank, auf der lästige und unerfreuliche Eingaben abgelegt werden. Zum Thema Impfungen meine Meinung:
Spiegel: In den in Impfstoffen eingesetzten Konzentrationen sei Aluminiumhydroxid für den Verbraucher unbedenklich, heißt es auch in einem Datenblatt des PEI.

Der Grenzwert für Aluminium in Impfstoffen beträgt in derEU 1,25 mg pro Dosis. Diese Menge wird häufig mit einer einmaligen Impfung erreicht. Damit wäre eine Zweitimpfung mit einer Menge Aluminium, die diesen Gesamtmenge übersteigt nicht zulässig. Von einer Warnung des PEI, also des für die Sicherheit von Impfstoffen zuständige Paul Ehrlich Institut des Bundes, das dem Bundesgesundheitsministerium untersteht, das zur Zeit von Gesundheitsminister Jens Spahn geleitet wird, der enge Verbindungen zur Pharmaindustrie pflegt, ist mir nichts bekannt. Im Gegenteil, es wird behauptet, daß die in Impfstoffen vorhandenen Giftstoffe wie Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd, welches krebserregend ist und in Spahnplatten wegen des ausdünstenden Giftes seit mehreren Jahren nicht mehr verwendet werden darf, in Impfstoffen für Säuglinge und Babies auf einmal als harmlos eingeschätzt wird. Was für eine unsägliche Heuchelei!
Aluminium ist vor allem verantwortlich für überschießende Immunreaktionen, die lebensgefährlich sind und tödlich enden können. In dem Zusammenhang bitte ADE gugeln, Antibody Dependent Enhancement. Warnung: Das ist schwerre Kost. Unserem Nachwuchs zuliebe müssen wir die Anstrengung dieser Lektüre auf uns nehmen. Ich selbst lehne jede Zweitimpfung ab, so lange kein Aluminiumfreier Einzel-Impfstoff zur Verfügung steht. Wenn das deutsche Parlament die Impfpflicht für Masern durchwinkt, hat es für die entsprechenden sicheren, d.h. vor allem Aluminiumfreie Impfstoffe zu sorgen. So lange diese nicht zur Verfügung stehen, kann die Impfpflicht meiner Meinung nicht eintreten. Mit dem Hinweis auf die unzulässig hohe Aluminiumbelastung haben wir ein starkes Argument betreffend schädliche Impfstoffe in der Hand.
Mit der Erklärung, einer schadstofffreien Impfung zustimmen zu wollen, nehmen wir den Gesundheitsminister und das PEI in die Pflicht.
Grüezi
Maheeta
 
Beitritt
04.12.20
Beiträge
275
Hallo Maheeta,

Du sagst es. Unsere Regierungen wissen sehr wohl das eine Impfpflicht ein zweischneidiges Schwert ist. Auch die Schwelle möglichen Duldsamkeit des Volkes kann damit überschritten werde. Die Franzoisen zeigen es uns- Liberte- Egalite- Fraternite. Die haben jahrhunderte Erfahrung mit Knechschaft und Unterdrückung durch die herrschenden Klasse.
Der Spiegel ist das DEutschen Regierungsblatt schlechthin-läuft unter bezahlte Werbung.
Es geht nicht nur um die Zweitimpfung, die Versprechungen von keinerlei Impfschäden ist doch vollkommen unglaubwürdig. Keiner weiß wie Dein Körper darauf anspricht.
Auch der Teufel verspricht Dir alles nur um Deine Seele zu bekommen.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.045
Abgesehen davon: der BioNtech-Impfstoff enthält gar kein Aluminium.

Der Impfstoff wurde in Rekordzeit entwickelt und wirft viele Fragen auf, aber seine Inhaltsstoffe sind, abgesehen von der neuen Boten-RNA-Technologie, recht gängig, und er enthält weder Aluminium noch die mysteriösen Bestandteile, die ihm in bestimmten Anti-Impf-Foren angelastet werden.
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.528
Wuhu alle,
bitte beim Thema bleiben.

@Günter 40
... Diese Volksbegehren sind reine Alibiaktionen mit dem das Volk in der Meinung gelassen wird gehört zu werden. Hat in allen Fällen bisher nichts gebracht. In unserem Parlament steht ein riesengroßer Rundordner der jeden Tag geleert wird...
Du hast zum Teil Recht - ein Volksbegehren in Ö (dzt 100.000 Stimmen, ab denen das Thema im Parlament/Nationalrat behandelt werden muss (aber leider tatsächlich: ohne dass es auch so umgesetzt werden müsste)) stellt eigentlich eine Volkspetition dar, was ja nicht Nichts ist; Dass dann das Thema in dem/den gebildeten Ausschüssen oft versumpert, ist nicht nur ein Gerücht, das stimmt leider auch...

Sinnvoller wäre ja eine Volksbefragung bzw eine Volksabstimmung, aber da trauen sie sich nicht so gern mehr ran, weil sie wissen, dass das nur mit hohem PR-Einsatz klappt um nicht in ihrem Sinne auszugehen - vgl Atomkraftwerk Zwentendorf Einschalten Ja und Nein oder EU-Beitritt Ja oder Nein bzw Wehrpflicht usw usf...

Schön wäre ja, wenn es nach einer entsprechend unterstützten Volkspetition aka einem Volksbegehren es dann zu einer (verbindlichen) Volksbefragung oder eben Volksabstimmung kommen müsse (aber eh, die berühmten Sollbruchstellen wurden freilich immer und überall eingbaut)...

Allerdings ist eine weniger oder mehr erfolgreiche Petition, hier auch noch "amtlich anerkannt", jedenfalls ein unübersehbares Zeichen - es kann also niemand nach welchem Schlamassel auch immer meinen, "das Volk" wär ja eh voll auf Seiten von X, Y oder Z gewesen...

... das Volksbegehren schaffte tatsächlich die 1. Hürde, es kann nun vom 18. bis 25. Jänner 2021 unterschrieben werden: bmi.gv.at/411/Volksbegehren_der_XX_Gesetzgebungsperiode/FUER_IMPF_FREIHEIT/start.aspx

Ich gehe davon aus, dass das wie schon bei der Unterstützungserklärung online per Handy-Signatur - Links siehe in vorigem Beitrag - ebenso geht und man nicht unbedingt zum Magistrat bzw zur Gemeinde muss, um per Hand zu Unterschreiben; Aber auch im "harten" Lock-Down muss dieses demokratische Recht bestand haben, denn der ist ja so passend bis 18./24.01. (zumindest in Ö)...

Also an alle hier mitlesenden "Ösis": BITTE unterschreiben!
Wünsch am Tag des (eigentlichen) Jul-Festes Euch und Euren Lieb(st)en alles Gute, Licht und Liebe! 💞

Und natürlich trotz allem bzw gerade deshalb: Eine schöne Fest- und Feier-Tags-Zeit! 🕯️🎁🎄💝
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.966
Seit gestern und bis einschließlich 25.01.2021 kann man in Ö dieses Volksbegehren wohl (Information durch eine Österreicherin) unterschreiben.

Dafür darf man trotz Lock-Down gesetzlich geregelt in die Gemeinde-Ämter bzw. Magistrate gehen, kann es aber auch "online" unterschreiben, sofern man eine entsprechende elektronische Signatur zur Verfügung hat. Siehe Zitate/Links weiter oben.

Dies nur zur Information - der Thread bleibt geschlossen.
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.528
Wuhu,
das Volksbegehren konnte bis zum 25.01.2021 unterschrieben werden - das (vorläufige) Ergebnis ist via Link dort zu finden (ganz unten): bmi.gv.at/411/Volksbegehren_der_XX_Gesetzgebungsperiode/FUER_IMPF_FREIHEIT/ bzw direkter PDF-Link: https://www.bmi.gv.at/411/Volksbege...PF_FREIHEIT/files/Broschuere_Impffreiheit.pdf (oder als PDF-Anhang hier unter dem Beitrag).

In Österreich unterzeichneten somit als Unterstützer (um überhaupt ein Volksbegehren starten zu können)
62.386 und das Volksbegehren selbst 196.764, somit insgesamt 259.150 Menschen, diese Petition im Wortlaut:
„Der Art.7 (1) der Österreichischen Bundesverfassung ist wie folgt zu ergänzen:
Staatsbürger, die an ihrem Körper keine chemische, biologische oder hormonelle Veränderung durchführen haben lassen und keine mechanischen oder elektronischen Implantate tragen, dürfen in keiner Weise gegenüber anderen Personen benachteiligt werden. Es ist unzulässig, solche Veränderungen zwangsweise an Personen vorzunehmen. “

- also mehr als doppelt soviele wie nötig, um nun zumindest im Nationalrat besprochen werden zu müssen... :cool:
 

Anhänge

  • Broschuere_Impffreiheit.pdf
    1.6 MB · Aufrufe: 0
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben